www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Das Gemeinwohlprofil des Lebensmittelhandels  (Gelesen 710 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

donnershag

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 693
Das Gemeinwohlprofil des Lebensmittelhandels
« am: 07. August 2018, 19:45:26 »


https://www.bvlh.net/themen/gemeinwohl.html
 Die Ausbeutung der Landwirte scheint das Gemeinwohl zu stärken.

Gruß
Martin
Gespeichert


farming.ch

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 049
  • In den Ferien im Piemont, 2007 :-).
Re: Das Gemeinwohlprofil des Lebensmittelhandels
« Antwort #1 am: 08. August 2018, 02:57:41 »


https://www.bvlh.net/themen/gemeinwohl.html
 Die Ausbeutung der Landwirte scheint das Gemeinwohl zu stärken.

Gruß
Martin

Scheint eher ein Label, eine reine Marketingaktion, im Interesse der Unternehmen, zu sein, als eine möglichst objektive, unabhängige Einstufung je nach Gemeinnützigkeit....

Jeder Bauer kann ja auch auf seine Homepage so nen Text setzen, und ein paar Zahlen dazu, vielleicht berechnet vom Verband, die ihn in besserem Licht zeigen....

Der Unterschied ist wohl, die Bauern sind in diesem Bereich nicht dynamisch und schlau genug. Jeder sieht sich in erster Linie noch immer als Produzent, obwohl heute die Nachfrage die meisten Märkte steuert, und schon lange nicht mehr das Angebot, oder der Staat....

Wer wirklich Gemeinnützigkeit, Gemeinwohl ausweisen, optimieren und "verkaufen" will, sieht sich besser hier um:
https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinwohl-%C3%96konomie

https://www.ecogood.org/de/

Gespeichert
Trump hilft Dir! Populismus ist out ;-).
 

Desktop Hintergrund