www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Winterraps 2019  (Gelesen 62124 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Raider

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 320
Re: Winterraps 2019
« Antwort #690 am: 07. November 2018, 16:11:49 »

Habe gestern abend mit meinem Vater diskutiert, was wir mit den Rapsflächen im nächsten Jahr machen. Aufgrund der anhaltenden Trockenheit war/ist ein Umbruch noch im Herbst kein Thema. Klassisch wäre hier im Frühjahr Sommergerste oder Silomais möglich. Silomais ist jedoch aufgrund der guten versorgungslage meines BGA Betreibers eher keine Option. Hatte jetzt überlegt Hafer zu machen. Wäre wohl die besser Vorfrucht für Weizen und bei Schäl-Qualität auch lukrativer als Brau/Futtergerste
Gespeichert

angusy

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 863
Re: Winterraps 2019
« Antwort #691 am: 07. November 2018, 17:18:08 »

Mein "Problem" ist eher derart:

Wenn der Raps den Winter überlebt, woher nehme ich meine HALM- und Greening-Flächen.  ;D
Gespeichert
K**** Best Friends

Corpy

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 548
  • Beruf: Agraringenieur
Re: Winterraps 2019
« Antwort #692 am: 07. November 2018, 17:28:21 »

Ich habe die gleiche Beobachtung gemacht. Der schwache Raps, der erst Anfang Oktober das Keimblatt erreicht hat, dümpelt vor sich hin. 2 Laubblätter hat er jetzt schon 4 Wochen. Es geht aber nichts voran. Ich weiß nicht, woran es liegt. Durch den Tau musste er Feuchtigkeit haben und das die Wärmesumme noch fehlt, ist bei der derzeitigen Witterung eher nicht anzunehmen. Mir geht es da wie Olli, ich bin da ein wenig ratlos? Die Körner lagen ungekeimt im Boden, das kann doch keine Kraft kosten?!
Gespeichert

granola

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 727
  • immer mit offenem Visier
Re: Winterraps 2019
« Antwort #693 am: 07. November 2018, 20:24:18 »

@ Corpy: Der Raps reagiert auf das, was er mit seinen Wurzeln im Unterboden "erfährt". Es geht nuicht um eine grosse Masse an Wurzeln die Du siehst, die Pflanze schickt sehrf früh ein paar nach unten die mehr zur "Informationsbeschaffung" dienen. Und was da in diesem Jahr unten loss ist, sprich total ausgetrocknet, legt die vermutung nahe das die Pflanze da keine Veranlassung sieht Blattmasse anzulegen!
Normalerweise ist der Boden wenigstens so feucht das die Wurzeln es schaffen ich ein bisschen Wasser zu saugen, selbst das fehlt hier dieses Jahr, ist auch durch abnorm hohe Bodentemperaturen noch Mitte Oktober noch schlimmer geworden. Bei EWD in der Nähe steht eine DWD Stadion die Bodentemperaturen ausweist, die gingen im Oktober auf einmal wieder hoch!!
Markier doch mal nen QM und kipp mal richtig wasser dahin, schau mal ob sich etwas tut...
hier ist es erstaunlich: Zwischenfruchtbestand eines Kollegen wo feuchte Grabenerde hingebagert wurde > da geht sie ab, der Rest verhalten!
Gespeichert
... kann schweigen wie ein Radio!

dirkk

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 716
Re: Winterraps 2019
« Antwort #694 am: 07. November 2018, 20:43:29 »

Zitat
kipp mal richtig Wasser dahin, schau mal ob sich etwas tut...
Das ist hier auch nicht anders : dort , wo beim letzten Regen Ende September vom Feldweg zusätzlich Wasser auf Zwischenfrucht oder Getreide gelaufen ist - wächst das Ganze bedeutend zügiger !

Der Wassermangel im Unterboden wird uns noch ein ganze Weile beschäftigen ........eine regenträchtige Wetterlage ist nicht in Sicht !
..........bin jeden Tag froher , dies Jahr keinen Raps zu haben .

gruss
dirkk
Gespeichert

Felix

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 604
  • Beruf: Produktmanager
Re: Winterraps 2019
« Antwort #695 am: 07. November 2018, 20:54:41 »

Gibt es denn in diesem milden Herbst vermehrt Befall mit dem Wasserrübenvergilbungsvirus?

Hallo Gutbrod1032

ich bin sehr verwundert darüber, dass hierzulande davon so gut wie nichts zu sehen ist, obwohl der Raps voll von Läusen war/ist.
Ich habe auf einigen schlechten Flächen auch nichts gegen Läuse unternommen, auch hier ist aktuell nichts vom Virus zu sehen.

Heiner

Hier ebenfalls nix, der Salat steht Bombe  ;D

Erdflöhe oder sonstiges ebenfalls nicht nennenswert. Mein Buchweizen ist seit den -2 Grad letzte Tage Geschichte. Mal sehen ob es da in 2019 einen geplanten Versuch gibt.
Gespeichert
"Dem Mutigen gehört die Welt, frisch gewagt ist halb gewonnen"

angusy

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 863
Re: Winterraps 2019
« Antwort #696 am: 12. November 2018, 10:39:04 »

Jeder Tag bei diesem Wetter macht mir bezüglich meinem Raps mehr Hoffnung.

Man sieht jetzt sehr deutlich die Wachstumsvorteile der Unterfußdünung. Hatte leider eine Nullparzelle, die nun ganz klar zurück ist.
Gespeichert
K**** Best Friends

charlie

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 933
  • Beruf: Agrarflächendesigner
Re: Winterraps 2019
« Antwort #697 am: 12. November 2018, 22:04:00 »

Jeder Tag bei diesem Wetter macht mir bezüglich meinem Raps mehr Hoffnung.

Man sieht jetzt sehr deutlich die Wachstumsvorteile der Unterfußdünung. Hatte leider eine Nullparzelle, die nun ganz klar zurück ist.

Könntest du das mal netterweise bildlich belegen... immer wenn ich damit eine Diskussion anfange, fehlt mir aussagekräftiges Bildmaterial  ;) ;D
Gespeichert
Gruß

Charlie

Nicht immer sind die, die das Gras wachsen hören, auch bereit, es zu mähen.

angusy

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 863
Re: Winterraps 2019
« Antwort #698 am: 12. November 2018, 22:11:04 »

Ich werde mich bemühen. Denke am WE hoffentlich daran!
Gespeichert
K**** Best Friends
 

Alles zum Thema Area51