www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Seiten: 1 ... 32 33 [34] 35 36 ... 49   Nach unten

Autor Thema: Winterraps 2019  (Gelesen 66286 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

dirkk

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 736
Re: Winterraps 2019
« Antwort #495 am: 11. Oktober 2018, 09:45:37 »

Hier steht jetzt der wenige Raps in der Region im Keimblatt . Und davon gibt es Bestände mit guter " Bestandesdichte " und Bestände, wo wegen Schlagregen Ende September alles verkrustet ist und deswegen kaum etwas aufgelaufen ist  ( 1- 10 Pfl./m2).......  mal sehen , wie sich das weiter entwickelt . Man kann nur dazu lernen .

Wenn das gut ausgeht , dann könnte in Zukunft hier bis zum 26.9 Raps gesät werden ,was ich mir aber nicht getraut hab . Bislang hab ich die Reißleine beim 16.9 bis zum 21.9. gezogen , je nach Bodenqualität .

Hab vor über 10 Jahren mal einen Raps in der Entwicklung verfolgen können ,der beim Kollegen am 2.10 nachgesät wurde . Die Entwicklung hat mich abgeschreckt ........

Gruss
dirkk
Gespeichert

nofear

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5 717
Re: Winterraps 2019
« Antwort #496 am: 11. Oktober 2018, 09:53:28 »

Aber ist schon enorm, was sich klimatisch in den letzten 10-20 Jahren getan hat. Hier gehen mittlerweile Dinge die früher undenkbar waren. Mais als Zweitfrucht nach Weidelgras wird sogar noch reif, Körnermais Richtung See, etc.. Früher war man froh wenn Normalmais gleicher Reifegruppe über die Teigreife kam...

Dennoch muss das eben alles nicht in jedem Jahr funktionieren(von daher ist eine gewisse Portion Vorsicht und Zurückhaltung nicht ganz verkehrt), aber immer öfter  ;)
Gespeichert
„Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“ (M. Gandhi)

„Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.” (R. Niebuhr)

NobbyNobbs

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4 745
  • Beruf: Agraringenieur, Landwirt
Re: Winterraps 2019
« Antwort #497 am: 11. Oktober 2018, 10:51:56 »

oder man einfach sagen kann: Katatrophenraps `19 - ich war dabei!  ;D


https://streamable.com/g2g0o

Hm, abwarten 🤷🏻‍♂️

https://streamable.com/70yl3

Bin sehr zufrieden

Da oben scheinen wohl auch nahezu normale Zustände beim Raps zu herrschen, ein uns beiden Bekannter hat gestern Carax beim LH geholt - und er will es benutzen!  ;D

Glaube im Südkreis ging dagegen nicht ein Liter davon über die Theke, hab vergessen zu fragen.

Es gab vor ein paar Wochen 40 mm Regen, wieso sollte danach der Raps nicht wachsen? Da muss doch auch das Zeugs deiner Kollegen mal kommen, das kann doch alles nicht sein. Wenn ein 90'er Boden unter sonst gleichen Bedingungen nach 40 mm Regen nicht in der Lage ist, so einen popeligen Raps zum Auflaufen bzw. über's Keimblattstadium zu bringen, dann glaube ich langsam da liegt ein Fluch drauf. :D
Versteh' mich nicht falsch, ich glaube dir, dass das alles genau so ist. Respekt vor deiner Weitsicht, dass du unter diesen Umständen das Zeug im Sack gelassen hast. Aber erklärbar ist es nicht so richtig. Wir hatten ja das gesamte Jahr die etwa gleichen witterungstechnischen Vorzeichen. Hier gab's auch nur Hitze und keinen Regen. Trotzdem haben wir's irgendwie hinbekommen; und der andere uns Bekannte ja auch (Umbruchraps gibt es aber auch hier genug). Also das ist mir echt ein Rätsel...... und joar, ist ja echt katastrophal da bei euch. Ich bin letzte Woche die A3 ab Richtung Erbach gefahren- wieso steht der Scheiß da links und rechts der Straße runter zum Ort hin noch?  :frage:
Gespeichert
Ich mach's einfach mal!

Felix

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 638
  • Beruf: Produktmanager
Re: Winterraps 2019
« Antwort #498 am: 11. Oktober 2018, 20:07:44 »

Der Raps macht sich prächtig, auch die durch die Witterung entstanden Lücken schließen sich jetzt langsam nach etwas Regen. Die kümmerlichen lila Pflänzchen kämpfen sich nun tapfer ansehnlichen Pflanzen heran.

Der Buchweizen hat den ersten sehr leichten Frost von knapp unter 0 Grad wohl nicht überlebt, in der Zwischenfrucht ist er ebenfalls verschwunden. Je nachdem wie sich die Bestände nun entwickeln wird eine zweite Einkürzung wohl bald fällig. Bisher am 29.09 0,72l Carax je ha plus Bor und MicroTop.

Meinst du bei 0,72l Carax wird das nötig sein? Kommt mir schon sehr hoch vor..

Ich überlege noch mit 1,0liter Folicur dem 0,5l Toprex nachzulegen.. mal sehen

eiegntlich will ich Ihn in Ruhe lassen. Heute ist mir aufgefallen das er N haben will, so langsam werden hier und da Bereiche hell. Ich kann nur hoffen das der für So und Mo gemeldete Regen kommt ...  :frage:

Achso, die Anfangs lückige Fläche mit der Streifenkrankheit und den lila Pflanzen hat sich sehr erholt. Die Lücken werden immer kleiner.   :)
« Letzte Änderung: 11. Oktober 2018, 20:10:19 von Felix »
Gespeichert
"Dem Mutigen gehört die Welt, frisch gewagt ist halb gewonnen"

wernerzwo

  • Hero Member
  • *****
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 704
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: Winterraps 2019
« Antwort #499 am: 11. Oktober 2018, 21:02:26 »

Haben will er - bekommen wird er keins dürfen  :-\
Gespeichert

Giselher

  • Frischling
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 19
Re: Winterraps 2019
« Antwort #500 am: 12. Oktober 2018, 08:01:23 »

Gibt es dieses jahr eigentlich schon Zahlen, wie viel Raps in Deutschland gedrillt wurde? Müsste denk ich mal dieses Jahr unter die eine Mio. ha Grenze sinken?!
Gespeichert

Panta rhei

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 833
Re: Winterraps 2019
« Antwort #501 am: 12. Oktober 2018, 08:51:55 »

Ja und?
Die weltweiten Pflanzenölmärkte sind dermassen gut versorgt, dass auch eine massive Mengenreduzierung in Europa keinen wesentlichen Preiseffekt haben wird :frage:
Gespeichert
Es sind nicht die schlechten Jahre, die uns Probleme bereiten, es sind die falschen Entscheidungen in den guten Jahren!
Standort: westliches Moseltal

John Deere 7830

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 104
  • Beruf: Landwirt und Kunstmitarbeiter
Re: Winterraps 2019
« Antwort #502 am: 12. Oktober 2018, 08:59:01 »

Ich wollte dazu auch schon ein Thema mit Umfrage machen.

Gibt es jemanden der die Ernte 2019 bereits zu guten Preisen verkauft hat und jetzt gar keinen Raps angebaut hat?
Gespeichert
Nur wer seinen eigenen Weg geht, kann Spuren hinterlassen.

johndeere820

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 249
Re: Winterraps 2019
« Antwort #503 am: 12. Oktober 2018, 09:16:51 »

Interessanter wäre doch die Frage, wie viel vom gedrillten Raps tatsächlich geerntet wird und wie hoch der Anteil umgebrochener Flächen im Herbst und im Frühjahr ist.
Gespeichert

Felix

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 638
  • Beruf: Produktmanager
Re: Winterraps 2019
« Antwort #504 am: 12. Oktober 2018, 19:14:52 »

Der Raps, aber auch der Buchweizen, sehen ziemlich schlapp aus am Abend. Eine zweite WR Maßnahme seh ich derzeit bei mir nicht, der Vegetationskegel klebt förmlich am Boden. Tierchen hab ich keine gefunden in den Beständen.

Das erste Bild zeigt eine Stelle die vorher durch Abwesenheit vom Raps aufgefallen ist. Wie bereits beschrieben durch Reststroh, Trockenheit und die daraus wohl resultierende N-Fixierung.
Gespeichert
"Dem Mutigen gehört die Welt, frisch gewagt ist halb gewonnen"

Desperado

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 824
Re: Winterraps 2019
« Antwort #505 am: 12. Oktober 2018, 19:32:44 »

Der Raps, aber auch der Buchweizen, sehen ziemlich schlapp aus am Abend. Eine zweite WR Maßnahme seh ich derzeit bei mir nicht, der Vegetationskegel klebt förmlich am Boden. Tierchen hab ich keine gefunden in den Beständen.

Das erste Bild zeigt eine Stelle die vorher durch Abwesenheit vom Raps aufgefallen ist. Wie bereits beschrieben durch Reststroh, Trockenheit und die daraus wohl resultierende N-Fixierung.

Der Memori hebt auch nicht ab. Das ist ne ziemlich schossfeste Sorte
Gespeichert

Felix

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 638
  • Beruf: Produktmanager
Re: Winterraps 2019
« Antwort #506 am: 12. Oktober 2018, 19:38:05 »

Der Raps, aber auch der Buchweizen, sehen ziemlich schlapp aus am Abend. Eine zweite WR Maßnahme seh ich derzeit bei mir nicht, der Vegetationskegel klebt förmlich am Boden. Tierchen hab ich keine gefunden in den Beständen.

Das erste Bild zeigt eine Stelle die vorher durch Abwesenheit vom Raps aufgefallen ist. Wie bereits beschrieben durch Reststroh, Trockenheit und die daraus wohl resultierende N-Fixierung.

Der Memori hebt auch nicht ab. Das ist ne ziemlich schossfeste Sorte

Dann morgen oder Sonntag mal genauer schauen, hab neben dem Memori den Cristiano und DK Exception auf einer Fläche stehen.
Gespeichert
"Dem Mutigen gehört die Welt, frisch gewagt ist halb gewonnen"

wernerzwo

  • Hero Member
  • *****
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 704
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: Winterraps 2019
« Antwort #507 am: 12. Oktober 2018, 19:56:39 »

Bin mit meinem Aufgang und der Entwicklung sehr zufrieden.

Das Foto ist in einer der schlechteren Stellen im Feld gemacht und auch da reicht die Bestandesdichte aus, vor allem da immer noch sehr kleine Pflanzen in den Lücken stehen.
Dieser Bestand wird mich dieses Jahr vermutlich nicht mehr mit dem Traktor sehen, die 0,8 Liter Folicur von letzter Woche sollten ausreichen...

Der Raps wurde gegen Ende der ersten Septemberwoche gesät, ich denke von der Entwicklung eigentlich ausreichend. Alle Rapsfelder in der Gegend die um den 25.08. gesät wurden, sind in meinen Augen zu wild.
Gespeichert

Euro-T

  • Moderator
  • *****
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8 633
  • Beruf: Zirkusdirektor
Re: Winterraps 2019
« Antwort #508 am: 12. Oktober 2018, 21:03:11 »

Hier geht der Raps jetzt auch richtig vorwärts  :daumen1:

Gespeichert
Gruß

~~ Olli

Tim

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7 518
Re: Winterraps 2019
« Antwort #509 am: 13. Oktober 2018, 14:34:35 »

Hier wird's auch langsam interessant.  Der Raps ist nun flächig da - das heißt auch wenn er nur keimblätter,bzw kleine laubblätter und kaum wurzelhals hat ist der Weg zumindest bis ins Frühjahr erstmal als Raps vorgegeben.

Jetzt laufen Stück für Stück kletten, knöteriche usw auf - die wollte ich mit effigo bekämpfen.

Dazu noch Bor und mangansulfat?

- in ein paar Wochen Kerb - dann kommt erstmal Weihnachten- bin gespannt.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 32 33 [34] 35 36 ... 49   Nach oben
 

Zu den faq und Hilfe Seiten