www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Erträge und Preise für Bioware  (Gelesen 5764 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Heico

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 854
Re: Erträge und Preise für Bioware
« Antwort #30 am: 30. Juli 2018, 21:58:14 »

Ich hatte an fast gleiche Preise gedacht - nur erstmal als Frischware vom Feld.
Hab aber keine Ahnung was der frisch bringt, weil ich sonst nur Körnermais hatte.
Wir beregnen den Mais gerade das 2. Mal, sonst hält er nicht durch.
Gespeichert

Flori

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 177
Re: Erträge und Preise für Bioware
« Antwort #31 am: 10. September 2018, 15:01:52 »


 Hallo.

 So langsam kann man ja einen Gedanken an Körnermais verschwenden. Was für Signale bekommt ihr so vom Markt? Höchste Gebote bisher sind 36Euro trockene
 Ware ab Hof. Die kurzzeitig starke Preissteigerung am konventionellen Markt hat sich im Biosektor leider nicht manifestiert. Die Preise bewegen sich stabil auf dem
 Niveau vom Vorjahr. Mein Ziel den Roggen für 40 zu verkaufen werde ich so schnell nicht erreichen, selbst 37 lassen sich im Moment nicht durchsetzen.
 Brotweizen ist für 45 verkauft.
 
 Viele Grüße,

 Florian
Gespeichert

claine

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 74
  • Beruf: Softwareentwickler
Re: Erträge und Preise für Bioware
« Antwort #32 am: 11. September 2018, 15:05:05 »

Kann mir jemand einen Preis für Futterhafer Umstellungsware nennen? Raum OWL
Gespeichert

flo

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 369
Re: Erträge und Preise für Bioware
« Antwort #33 am: 11. September 2018, 16:49:01 »

Hier sind nun auch Mais und Soja ab. Körnermais war eine absolute Katastrophe mit knapp 45 dt trockener Ware. Soja war mit 15dt/ha genauso bescheiden aber das nehm ich auf mich weil ich mit der Hacke nicht hinterher gekommen bin. Der mir gebotene Preis für Soja U-Ware mit 48€ empfinde ich als lächerlich, oder wie seht ihr das?
Gespeichert

Heico

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 854
Re: Erträge und Preise für Bioware
« Antwort #34 am: 11. September 2018, 17:05:15 »

Durch Trockenheit?
Gespeichert

derhauderer

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 245
Re: Erträge und Preise für Bioware
« Antwort #35 am: 20. Oktober 2018, 16:46:42 »

Ich wurde jetzt mit 25€ für meine tritticale abgespeißt...

Und Soja sollst auch keine 60€ geben... Das is echt herb... Wo doch der Markt nach der schlechten ernte aufnahmefähig sein sollte
Gespeichert

jotesen

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 911
  • Beruf: Betriebsleiter
Re: Erträge und Preise für Bioware
« Antwort #36 am: 20. Oktober 2018, 17:00:54 »

Ich wurde jetzt mit 25€ für meine tritticale abgespeißt...

Und Soja sollst auch keine 60€ geben... Das is echt herb... Wo doch der Markt nach der schlechten ernte aufnahmefähig sein sollte

Ich habe grade Bioland Soja für 72€ verkauft und da kam noch Mindermengen Abschlag dazu.
Gespeichert
- = Ökologischer Landbau in der Magdeburger Börde und der Altmark = -

Biobauer

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5 592
Re: Erträge und Preise für Bioware
« Antwort #37 am: 20. Oktober 2018, 17:29:27 »

Ich wurde jetzt mit 25€ für meine tritticale abgespeißt...

Und Soja sollst auch keine 60€ geben... Das is echt herb... Wo doch der Markt nach der schlechten ernte aufnahmefähig sein sollte

da hättest a bissl telefoniern solln, da wäre mehr drin gewesen.ich hab meinen roggen eigentlich auch zu billig hergegeben, gute 30 ab feld, der marschiert auf die 40 zu, was man so hört
Gespeichert
Mit dummen Menschen zu streiten ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Egal wie gut Du spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen

Heico

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 854
Re: Erträge und Preise für Bioware
« Antwort #38 am: 20. Oktober 2018, 19:08:08 »

Beim Mais wird auch nicht viel ausgegeben, da es im Ausland genügend Ware gibt, die schon mal Sicherheitshalber gekauft wurde. Somit bleiben die Preise obwohl es sehr wenig Ware gibt, weit unter den Erwartungen zurück.
Gespeichert

donnershag

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 682
Re: Erträge und Preise für Bioware
« Antwort #39 am: 20. Oktober 2018, 20:52:19 »

Schon brutal, wie das Geld für die Umstellungsförderung, die Preise für Bioware zerschmettert. Da haben sie was gekonnt, unsere Politiker.

Gruß
Martin
Gespeichert

Heico

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 854
Re: Erträge und Preise für Bioware
« Antwort #40 am: 20. Oktober 2018, 21:01:59 »

War Vorgestern auf einer landw. Versammlung. Da wurde Bio auch gepusht, ohne über die Reaktion der Märkte nachzudenken. Vor allem wurde die Legehühnerhaltung und Hähnchenmast im größeren Stiel von der Konv. Beratung vorgeschlagen.
Gespeichert

Gutbrod1032

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 195
Re: Erträge und Preise für Bioware
« Antwort #41 am: 20. Oktober 2018, 21:35:11 »

Schon brutal, wie das Geld für die Umstellungsförderung, die Preise für Bioware zerschmettert. Da haben sie was gekonnt, unsere Politiker.

Gruß
Martin

Wir gestalten sich die Preise dann erst wenn das politische Ziel von 20% der Fläche Bio erreicht ist?
Zur Zeit sind es 8,2%, bis 2030 wäre das eine Steigerung um den Faktor 2,4...
Gespeichert

klausg

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 908
  • Beruf: Landwirtschaftsmeister
Re: Erträge und Preise für Bioware
« Antwort #42 am: 20. Oktober 2018, 21:43:30 »

Ganz interessant wird es, wenn Russland wie geplant - 1.5 Millionen HA Brachflächen reaktiviert und als Bio zertifizieren lässt.
Gespeichert

Heico

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 854
Re: Erträge und Preise für Bioware
« Antwort #43 am: 20. Oktober 2018, 23:19:23 »


Wir gestalten sich die Preise dann erst wenn das politische Ziel von 20% der Fläche Bio erreicht ist?
Zur Zeit sind es 8,2%, bis 2030 wäre das eine Steigerung um den Faktor 2,4...

Das sind nur Ziele. Die haben nicht unbedingt was mit der Wirklichkeit zu tun.
Vor 30 Jahren war es zB. das Ziel, bis heute 30% Bio zu haben.
Aber klar, es gibt jetzt schon die Probleme, dass es zu wenig Absatzwege im traditionellen Bio-Fachhandel gibt.
Deswegen sind jetzt 2 große Verbände mit den LEH/Discountern verbunden, damit der Knoten platzt.

Andererseits sitzt auch die konv Landwirtschaft in der totalen Sackgasse zwischen dem was Verbraucher wünschen und was erzeugt wird. Bei Fleisch gibt es bei allen Fleischarten ein Überangebot, das exportiert werden muss. Das Futter dafür wird in Übersee gekauft und im Ackerbau steigen die Pachten weiter bis nix mehr hängen bleibt.

Kann man sich das Beste aussuchen. ;)
Gespeichert

BNT

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6 657
Re: Erträge und Preise für Bioware
« Antwort #44 am: 21. Oktober 2018, 09:26:05 »

Lidl macht ja nun mit Bioland.

In Österreich haben wir schon 20% Bio Anteil. Das funktioniert aber auch nur, weil wir viel nach D exportieren.

Dazu gibt es hier eine schöne Zusammenstellung: https://www.iol.uni-bonn.de/iol-studie-marktanteile-im-segment-bio-lebensmittel.pdf

Derzeit ist Bio also eher nicht regional und auch nicht saisonal, was den Ökos sicher nicht gefällt.
Dementsprechend müssten die Anbauflächen in D ausgeweitet werden. Allerdings steht man auch dann wieder in direkter Konkurrenz ausländischen Produzenten.

Wie ich immer sage: Der Markt ist der Markt ist der Markt.

Man könnte auch akzeptieren, dass Deutschland kein guter Standort für extensive Produktionstechniken ist; und auch keiner für AKH-intensive.
Gespeichert
 

Alles zum Thema Area51