www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Dehnungsfugen in Getreidelager  (Gelesen 875 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

superuser

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 036
Dehnungsfugen in Getreidelager
« am: 08. Juli 2018, 11:47:24 »

Hallo,

ich habe diese Saison in ein Getreidelager investiert. Der Boden ist geglätteter Beton mit Dehnungsfugen alle 6 m. In den Fachkreisen gehen die Meinungen auseinander: Fugen mit Fase besser als ohne. Das ist meine Frage. Wie würdet ihr das sehen. Ich denke ohne Fase brechen die Fugen schneller aus. Vorallem wenn die Schaufel darüber schleift.

So ein frischer Boden ist wie ein neues Auto. da tut jeder Kratzer weh  >:(

Beste Grüße
Gespeichert


"Die Deutschen haben von jeher die Art, daß sie es besser wissen wollen, als der, dessen Handwerk es ist, und es besser verstehen als der, der sein Leben damit zugebracht." Zitat Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter

agrarix

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 63
Re: Dehnungsfugen in Getreidelager
« Antwort #1 am: 08. Juli 2018, 11:53:28 »

Nur mit Fase, ohne brechen die Kanten bei jeder unsanften Berührung
Gespeichert

Wade

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 521
  • Beruf: Landwirt
Re: Dehnungsfugen in Getreidelager
« Antwort #2 am: 08. Juli 2018, 23:00:47 »

auf meiner Mistplatte (30x50m) wurden nachträglich die Fugen reingeschnitten. Die hab ich dann mit Sikka voll gemacht.
Wenn du die Fugen füllst sollte es am wenigtens Probleme geben oder? Mit ner Druckluftkartuschenpresse geht das ruck zuck...
Gespeichert
Bioland Landwirt seit 2012

Cat-Driver

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 160
  • Mein Hobby
    • Rennsau in Aktion
Re: Dehnungsfugen in Getreidelager
« Antwort #3 am: 09. Juli 2018, 08:30:16 »

Zitat
Der Boden ist geglätteter Beton mit Dehnungsfugen alle 6 m

Verständnisfrage: nicht geschnitten?

Ich habe 2 Hallen mit geschnittenen Fugen, bei der Gut 20 Jahre alten Kartoffelhalle werden die Fugen langsam größer. Ist aber ein Kistenlager wird nur in sehr guten Ernten mit der Schaufel gearbeitet. In der Getreidehalle (4 jahre) habe ich keinerlei Abbrüche durch´s Schieben, da ist mir nie der Gedanke gekommen die zu fasen oder zu verfüllen

Mit Fase wirde ich verfüllen, hätte Sorge das man permanent Material in die Fuge drückt und somit die Platten auseinandertreibt
Gespeichert

Gallus gallus!

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 916
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
Re: Dehnungsfugen in Getreidelager
« Antwort #4 am: 09. Juli 2018, 08:53:00 »

In den Ställen habe ich Fugen mit Fase und zusätzlich mit Sikaflex verfüllt. Da schiebt alle sechs Wochen einer mit der Schaufel vom Teleskoplader drüber. Wenn man da leicht schräg fährt, passiert auch auf Dauer nichts.
Gespeichert

Meisteringenieur

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 584
Re: Dehnungsfugen in Getreidelager
« Antwort #5 am: 09. Juli 2018, 09:45:15 »

Ich war vor kurzem in einer sehr großen Lagerhalle.
Die hatten gar keine Fugen. Es waren nur kleinste OberflächenRisse zu sehen. Keine Ahnung wie das ging. Evtl. Betobn mit Fasern verbaut?
Gespeichert
 

Zur Homepage und dem Bild des Tages