www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Festulolium versus Weidelgras  (Gelesen 1566 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

sten

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 111
Festulolium versus Weidelgras
« am: 07. Juli 2018, 19:40:18 »

Ich werde im August auf einigen Flächen Kleegras ansäen.
Im Moment hab ich zwei Angebote vorliegen. Einer empfiehlt mir eine Standardmischung mit Welschem Weidegras.
Der andere legt mir sehr Festulolium ans Herz. Standort ist ein mit über 80 BP bonitierter Schlag mit Kalkmergel im Untergrund, generell aber wie alles im Regenschatten des Harz zur Sommertrockenheit neigend.
Zwei Schnitte sollen genutzt werden und Ertrag bringen. Nutzungszeit ist 1,5 Jährig.

Lieber Welsches Weidelgras oder das Festulolium?

Carsten
« Letzte Änderung: 07. Juli 2018, 19:48:19 von sten »
Gespeichert


Tim

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7 503
Re: Festulolium versus Weidelgras
« Antwort #1 am: 07. Juli 2018, 23:50:00 »

Festulolium ist dauerhafter (Wintert insbesondere im Moor nicht so schnell aus) und eben sehr teuer .

Einziger Vorteil könnte die wahrscheinlich breiter verteilte ertragsleistung , auf zwei Schnitte sein - aber das können andere Gräser auch und im ersten (im trockenen lagen erfahrungsgemäß auch wichtigsten schnitt) ist das weidelgras meist unschlagbar.

Bestehen deine Mischungen nur aus den zwei Komponenten?
« Letzte Änderung: 08. Juli 2018, 00:49:29 von Tim »
Gespeichert

Heico

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 854
Re: Festulolium versus Weidelgras
« Antwort #2 am: 08. Juli 2018, 10:54:06 »

Ist das Viehfutter?

Selber nehme ich reinen Rotklee für für die Nährstoffanreicherung im Ackerbau.
Gespeichert

donnershag

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 681
Re: Festulolium versus Weidelgras
« Antwort #3 am: 08. Juli 2018, 11:33:55 »

Habe mich für eine Mischung mit Schweidel entschieden, hält bei Trockenheit länger durch, Kühe melken auch nicht schlecht damit, allerdings füttern wir nur 3 kg TM Grassilage.

Gruß
Martin
Gespeichert

sten

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 111
Re: Festulolium versus Weidelgras
« Antwort #4 am: 09. Juli 2018, 21:11:37 »

Bei mir ist die Hauptnutzung Biogas.
Die vorgeschlagene Mischung würde zu 50% aus Festulolium, 20 %Knaulgras und 30 % Rotklee bestehen.
Ich werde die Mischung nach aktuellem Stand wohl so anpassen, dass etwas Welsches Weidegras auf Kosten des Festulolium mit reinkommt. Vielleicht so 20% Weidelgras, 30 Festulolium, 20% Knaulgras.
Gespeichert

Tim

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7 503
Re: Festulolium versus Weidelgras
« Antwort #5 am: 10. Juli 2018, 02:10:05 »

Um Gottes willen kein knaulgras!!!

Unkraut in der Beziehung, viel zu frühreif , kein energiegehalt- Ertrag schlecht ... das ist was für pferdehalter ...

Nimm nen  lieschgras oder rohrschwingel dazu - hat nix mit Öko zu tun - ist einfach eine zu krasse Mischung sonst
Gespeichert

BNT

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6 653
Re: Festulolium versus Weidelgras
« Antwort #6 am: 10. Juli 2018, 09:15:59 »

Wenn Weidelgras geht, dann mach Weidelgras.
Gespeichert

Kuhbauer

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 93
Re: Festulolium versus Weidelgras
« Antwort #7 am: 10. Juli 2018, 10:06:46 »

Gibt es nicht beim Festulolium - Kreuzung aus Schwingel und Weidelgras - eine Linie aus Welschem Weidelgras gezüchtet und eine aus Deutschem ? Sollte man vielleicht im Hinterkopf behalten, könnte aber bei Mischungen evtl schwierig sein.
Gespeichert

Thomas

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 490
  • Beruf: Staatl. gepr. Landwirt
  • Facit omnia voluntas.
    • Kartoffelhof Schultze
Re: Festulolium versus Weidelgras
« Antwort #8 am: 10. Juli 2018, 11:13:21 »

Warum Klee für Biogas? Ich würde dir eine Mischung aus je 25% Deutschem Weidelgras, Welschem Weidelgras, Festulolium und Bastardweidelgras empfehlen.

Kostengünstig und hohe Leistung.

Gruß Thomas
Gespeichert
:robust901:  FarmPartner der FarmSaat AG   :robust901:

joe

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 392
Re: Festulolium versus Weidelgras
« Antwort #9 am: 10. Juli 2018, 11:54:02 »

Warum Klee für Biogas? Ich würde dir eine Mischung aus je 25% Deutschem Weidelgras, Welschem Weidelgras, Festulolium und Bastardweidelgras empfehlen.

Kostengünstig und hohe Leistung.

Gruß Thomas

ich denke es geht um die anreicherung mit stickstoff (bio)
Gespeichert
Auf die Fresse ist umsonst .........
....... den Rest mußt du bezahlen !

sten

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 111
Re: Festulolium versus Weidelgras
« Antwort #10 am: 10. Juli 2018, 19:09:21 »


Ja klar geht es um Bio, ist zwar nicht das Bioboard hier,  aber bei Kleegras habe ich diesen Aspekt mal als gesetzt genommen.

Warum Klee für Biogas? Ich würde dir eine Mischung aus je 25% Deutschem Weidelgras, Welschem Weidelgras, Festulolium und Bastardweidelgras empfehlen.

Kostengünstig und hohe Leistung.

Gruß Thomas

ich denke es geht um die anreicherung mit stickstoff (bio)
Gespeichert

Mukubauer

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 256
Re: Festulolium versus Weidelgras
« Antwort #11 am: 10. Juli 2018, 19:17:23 »

Es gibt auch Bga's die mit Luzerne arbeiten
wenn trockenheit ein Thema ist
Gespeichert

Thomas

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 490
  • Beruf: Staatl. gepr. Landwirt
  • Facit omnia voluntas.
    • Kartoffelhof Schultze
Re: Festulolium versus Weidelgras
« Antwort #12 am: 11. Juli 2018, 12:06:29 »

Warum Klee für Biogas? Ich würde dir eine Mischung aus je 25% Deutschem Weidelgras, Welschem Weidelgras, Festulolium und Bastardweidelgras empfehlen.

Kostengünstig und hohe Leistung.

Gruß Thomas

ich denke es geht um die anreicherung mit stickstoff (bio)

Ah, ok, alles klar. Das macht dann Sinn. Da wären dann die genannten Gräser plus Rot- und Weißklee in Mischung eine Option.

Gruß
Thomas
Gespeichert
:robust901:  FarmPartner der FarmSaat AG   :robust901:
 

Alles zum Thema Area51