www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Mautpflicht  (Gelesen 8231 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

wernerzwo

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 228
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: Mautpflicht
« Antwort #15 am: 13. Juni 2018, 09:07:18 »


Mal überlegen welche Maschine den überhaupt eine Bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit haben kann , das angetriebene oder das ohne eigenen antrieb .

Wie wäre es z.B. am Anhänger mit Achsen, wo die Bremstrommel beim zulässigen Gesamtgewicht nur auf 25 km/h ausgelegt ist?
Würdest Du sowas unter "bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit" zählen lassen?

Weil, die Maut nicht für "Kraftfahrzeuge" sondern für "Fahrzeuge" verlangt wird - das ist der feine Unterschied in meinen Augen!
Und laut Definition in §1 ist ein "Fahrzeug" ein Kraftfahrzeug ODER Fahrzeugkombination

Und wenn ich eine Kombination habe, dann gibt normalerweise das langsamste Gefährt die zulässige Geschwindigkeit vor, oder?
Da steht z.B. in der Zulassungsbescheinigung für meinen 18 Tonner: "zu T: 40 km/h Schild anbringen"

Aber vielleicht ist mein "Bauernjura" einfach zu sehr am gesunden Menschenverstand orientiert....  ;D
Gespeichert

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8 184
    • Unser Hof
Re: Mautpflicht
« Antwort #16 am: 13. Juni 2018, 09:09:27 »


Und das die Zugmaschine massgebend ist, bedeutet ja, das ein 50 km Schlepper mit 40 km Anhänger mautpflichtig ist, obwohl er nur 40 km fahren darf.

Denke, das Ende der Schnellläufer ist eingeläutet.

Jo so auch mein wissenstand. Schnelläufer sind quasi tod.
Gespeichert

Ede

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 230
Re: Mautpflicht
« Antwort #17 am: 13. Juni 2018, 09:12:00 »


Mal überlegen welche Maschine den überhaupt eine Bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit haben kann , das angetriebene oder das ohne eigenen antrieb .

Wie wäre es z.B. am Anhänger mit Achsen, wo die Bremstrommel beim zulässigen Gesamtgewicht nur auf 25 km/h ausgelegt ist?
Würdest Du sowas unter "bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit" zählen lassen?

Weil, die Maut nicht für "Kraftfahrzeuge" sondern für "Fahrzeuge" verlangt wird - das ist der feine Unterschied in meinen Augen!
Und laut Definition in §1 ist ein "Fahrzeug" ein Kraftfahrzeug ODER Fahrzeugkombination

Und wenn ich eine Kombination habe, dann gibt normalerweise das langsamste Gefährt die zulässige Geschwindigkeit vor, oder?
Da steht z.B. in der Zulassungsbescheinigung für meinen 18 Tonner: "zu T: 40 km/h Schild anbringen"

Aber vielleicht ist mein "Bauernjura" einfach zu sehr am gesunden Menschenverstand orientiert....  ;D

Probier es einfach aus. Ich wette, daß der Anhänger nicht als Bbh gilt. Aber das wird im Ernstfall dann wohl ein Gericht entscheiden müssen. Wir hier können nur mutmaßen (und es uns auslegen, wie es uns gefällt).

Gruß
Ede
Gespeichert

wernerzwo

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 228
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: Mautpflicht
« Antwort #18 am: 13. Juni 2018, 09:13:51 »


anscheinend den Absatz unter punkt 6. in deinem Link .


Da steht aber "Fahrzeug" (siehe Definition im §1) und nicht "Kraftfahrzeug"... :-*
Gespeichert

wernerzwo

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 228
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: Mautpflicht
« Antwort #19 am: 13. Juni 2018, 09:21:46 »


Mal überlegen welche Maschine den überhaupt eine Bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit haben kann , das angetriebene oder das ohne eigenen antrieb .

Wie wäre es z.B. am Anhänger mit Achsen, wo die Bremstrommel beim zulässigen Gesamtgewicht nur auf 25 km/h ausgelegt ist?
Würdest Du sowas unter "bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit" zählen lassen?

Weil, die Maut nicht für "Kraftfahrzeuge" sondern für "Fahrzeuge" verlangt wird - das ist der feine Unterschied in meinen Augen!
Und laut Definition in §1 ist ein "Fahrzeug" ein Kraftfahrzeug ODER Fahrzeugkombination

Und wenn ich eine Kombination habe, dann gibt normalerweise das langsamste Gefährt die zulässige Geschwindigkeit vor, oder?
Da steht z.B. in der Zulassungsbescheinigung für meinen 18 Tonner: "zu T: 40 km/h Schild anbringen"

Aber vielleicht ist mein "Bauernjura" einfach zu sehr am gesunden Menschenverstand orientiert....  ;D

Probier es einfach aus. Ich wette, daß der Anhänger nicht als Bbh gilt. Aber das wird im Ernstfall dann wohl ein Gericht entscheiden müssen. Wir hier können nur mutmaßen (und es uns auslegen, wie es uns gefällt).

Gruß
Ede

Könnte tatsächlich sein, daß es auf das rausläuft - es werden Gesetze schlampig formuliert und dann hinterher geklärt was eigentlich gemeint war  :o

Aber offensichtlich ist die BAG auch ganz schön am Rudern - so zumindest die Auskunft die ich gestern von einem gut informierten Lohnunternehmen gehört habe. Die haben nämlich erst jetzt erkannt, daß sie den ganzen Mist praktisch nicht automatisiert kontrollieren können. Die Mauterfassungsgeräte registrieren ja nur das ein großes Fahrzeug mit 50 km/h vorbei fährt, es ist aber technisch nicht möglich zu erfassen ob mit Anhänger oder Pflug  ;D

Und "meine" Auslegung der Höchstgeschwindigkeit einer Fahrzeugkombination macht Ihnen anscheinend auch ziemliches Bauchweh...  :denk:
Gespeichert

Ede

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 230
Re: Mautpflicht
« Antwort #20 am: 13. Juni 2018, 09:31:23 »

Letztenendes ist und bleibt das hier nur Mutmaßung. Sicherheit würde eine schriftliche Anfrage mit schriftlicher Antwort beim BAG bringen.

Gruß
Ede
Gespeichert

wernerzwo

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 228
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: Mautpflicht
« Antwort #21 am: 13. Juni 2018, 09:46:00 »

Letztenendes ist und bleibt das hier nur Mutmaßung. Sicherheit würde eine schriftliche Anfrage mit schriftlicher Antwort beim BAG bringen.

Gruß
Ede

Habe ich ja schon gemacht - dauert offenbar ein wenig  ;D
Vielleicht schaffen sie es ja noch vor dem 01.07.
Gespeichert

Metzger

  • Full Member
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 200
Re: Mautpflicht
« Antwort #22 am: 13. Juni 2018, 18:23:41 »

Eine Antwort wird's du nicht bekommen ,weil deine Frage haben sie gar nicht bedacht  ;).

Mir wurde mal erklärt, das die Säule drei Fotos macht und die nach Berlin gesendet werden zum abgleichen und dann wieder gelöscht werden. Egal ob der LKW mit 20 oder 60 km/h vorbei fährt ,also wird keine Geschwindigkeit gemessen... ob das stimmt.

Und dann wären da noch die 7,5t


Gespeichert

Stubbendiek

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 363
Re: Mautpflicht
« Antwort #23 am: 13. Juni 2018, 19:10:11 »

Haben unsere Interessenverbände da geschlafen oder konnten die sich nicht durchsetzen?
Das wird ja ein heilloses Durcheinander geben.

Und das die Zugmaschine massgebend ist, bedeutet ja, das ein 50 km Schlepper mit 40 km Anhänger mautpflichtig ist, obwohl er nur 40 km fahren darf.

Denke, das Ende der Schnellläufer ist eingeläutet.

Gruß SD

Habe ich da was übersehen?
Wo steht im Gesetz das die Zugmaschine maßgebend ist  :frage:
Voraussetzung für die Mautbefreiung nach Satz 1 Nummer 2 bis 4 ist, dass die Fahrzeuge als für die dort genannten Zwecke bestimmt erkennbar sind. Im Fall von Fahrzeugkombinationen ist das Motorfahrzeug für die Mautbefreiung der Kombination maßgebend.
Gespeichert

Stubbendiek

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 363
Re: Mautpflicht
« Antwort #24 am: 13. Juni 2018, 19:15:32 »

Gut, das mein Unimog 7,49 to hat.
Gespeichert

charlie

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 580
  • Beruf: Agrarflächendesigner
Re: Mautpflicht
« Antwort #25 am: 13. Juni 2018, 23:58:13 »

Gut, das mein Unimog 7,49 to hat.

Das nützt dir dann aber mit Anhänger auch wieder nichts...
Der 7,5 Tonner LKW ist Solo mautbefreit, mit Anhänger aber mautpflichtig  ;D
Gespeichert
Gruß

Charlie

Nicht immer sind die, die das Gras wachsen hören, auch bereit, es zu mähen.

Stubbendiek

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 363
Re: Mautpflicht
« Antwort #26 am: 14. Juni 2018, 05:14:16 »

Ist ja auch hauptsächlich ohne unterwegs.....

Scheint aber ja noch Bewegung drin zu sein. Vielleicht kommt ja noch ein Umdenken zustande....

Gruss Sd
Gespeichert

klausg

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 752
  • Beruf: Landwirtschaftsmeister
Re: Mautpflicht
« Antwort #27 am: 14. Juni 2018, 13:12:09 »

Die blauen Mautsäulen als Kontrollorgan fotografieren Kennzeichen, können Geschwindigkeit und Abstand messen. Anhand vom Kennzeichen erfolgt ein Abgleich zum Fahrzeugtyp.
Ich versteh die Aufregung nicht - geht mal auf die BAG Seite und kuckt, was es da für nette Fördermöglichkeiten für deutsche Mautzahler gibt. Die Maut, die bei einem normalen Betrieb anfällt, kannst da über Förderung locker wieder raus holen. Das sind nach meiner Info bis zu 2000€/ Jahr. Der Einbau der Mautgeräte wird auch vom Vater Staat bezahlt.
Ich werde keinen Schlepper drosseln. Die kriegen Mautgeräte und fertig.
Gespeichert

HH85

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 30
Re: Mautpflicht
« Antwort #28 am: 14. Juni 2018, 21:08:20 »

Gespeichert

Meisteringenieur

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 480
Re: Mautpflicht
« Antwort #29 am: 14. Juni 2018, 23:39:16 »

Genauso falsch der Artikel. Recherchieren tut da wohl keiner.
Es gilt nicht wie geschrieben auf allen Bundesstraßen sondern auf manchen.
Gespeichert
 

Bild des Tages