www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Problem mit Dichtung von Hydraulikzylinder  (Gelesen 970 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

no-tiller

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 427
Problem mit Dichtung von Hydraulikzylinder
« am: 02. Juni 2018, 19:21:50 »

Hallo

Ich habe an unserer Sämaschine immer am gleichen Zylinder Probleme mit interner Leckage.
Alle paar Monate muss die Dichtung ersetzt werden.
Die Dichtungen weissen immer das gleiche Schadbild auf (Bilder).
Weder wir noch die Werkstatt haben sowas schon mal gesehen oder kennen die Ursache.
Hat hier jemand eine Idee was die Ursache sein könnte?

Danke und Gruss
no-tiller
Gespeichert


Gufera

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 921
  • Beruf: Landwirt
Re: Problem mit Dichtung von Hydraulikzylinder
« Antwort #1 am: 02. Juni 2018, 19:38:27 »

Hallo

Ich habe an unserer Sämaschine immer am gleichen Zylinder Probleme mit interner Leckage.
Alle paar Monate muss die Dichtung ersetzt werden.
Die Dichtungen weissen immer das gleiche Schadbild auf (Bilder).
Weder wir noch die Werkstatt haben sowas schon mal gesehen oder kennen die Ursache.
Hat hier jemand eine Idee was die Ursache sein könnte?

Danke und Gruss
no-tiller

Hallo.
Der Schaden könnte eventuell durch Luftblasen im Hydrauliköl entstanden sein. Wenn sich die Luftblasen zwischen der Dichtung und der Zylinderwand hindurch zwängen, kann es zu solche "Auswaschungen" kommen.
Oder hast Du die Schäden beim heraushebeln der Dichtung verursacht?
« Letzte Änderung: 02. Juni 2018, 19:40:33 von Gufera »
Gespeichert

Hwoarang

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 37
Re: Problem mit Dichtung von Hydraulikzylinder
« Antwort #2 am: 02. Juni 2018, 20:28:02 »

Ist das ein PTFE Dichtring?
Wer hat den eingebaut? Werkstatt oder selber?
Wurde der beim Ausbau so gestreckt?
Wenn der so auf dem Kolben oben war dann sieht es mir irgendwie nach einem fehlerhaften Einbau aus.
Gespeichert

aelbler

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 600
  • Beruf: hab ich
Re: Problem mit Dichtung von Hydraulikzylinder
« Antwort #3 am: 02. Juni 2018, 20:33:23 »

Hallo

Ich habe an unserer Sämaschine immer am gleichen Zylinder Probleme mit interner Leckage.
Alle paar Monate muss die Dichtung ersetzt werden.
Die Dichtungen weissen immer das gleiche Schadbild auf (Bilder).
Weder wir noch die Werkstatt haben sowas schon mal gesehen oder kennen die Ursache.
Hat hier jemand eine Idee was die Ursache sein könnte?

Danke und Gruss
no-tiller


Der schwarze Ring ....ist das Orginal ein O-Ring ?

Wenn ja , dann stimmt das Nutmass am Kolben nicht , oder O-Ring zu gross.
Gespeichert

no-tiller

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 427
Re: Problem mit Dichtung von Hydraulikzylinder
« Antwort #4 am: 02. Juni 2018, 21:28:41 »

Danke für die Antworten.
Wie Gufera habe ich auch Luftblasen im Verdacht.

Die Verformung auf dem erste Bild unten ist von der Demontage, das Problem sind die "Ausfressungen) im oberen Teil, diese enstanden nicht beim demontieren.

Repariert wurde jeweils mit einem originalen Dichtsatz (Material kenne ich nicht) teilweise durch die Werkstatt oder durch mich, ist kein Unterschied.
Gespeichert

muh

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 468
Re: Problem mit Dichtung von Hydraulikzylinder
« Antwort #5 am: 02. Juni 2018, 21:34:03 »

Das sieht mir sehr nach kavitation aus.

https://campaign.stssensors.com/blog/de/kavitation-dieseleffekt-hydraulische-anlagen-drucktransmitter

Mögliche Ursache:
Zu hoher druck
Zu schnelle betätigung
Zu viel ölvolumen was durch den zylinder muss
Manchmal kommt sowas auch von fehlender endlagendämpfung

Du muss man genau forschen da gibts mehrere dinge, auch eine Kombination aus obigem ist denkbar
Gespeichert

ct

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 017
  • Mit viel Licht ist auch der Schatten heller
Re: Problem mit Dichtung von Hydraulikzylinder
« Antwort #6 am: 02. Juni 2018, 21:43:31 »

Was sagt der Sämaschinenhersteller dazu?
Oder der Hersteller des Kolbens?
Vielleicht auch mal alternativ einen Hydraulikspezialist dranlassen. Ich hab bei ähnlichen Problemen immer recht gute Erfahrungen mit z.B. Hansa Flex gemacht. Die haben manchmal auch gute Ideen / Erfahrung.
Gespeichert
Gruß ct

no-tiller

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 427
Re: Problem mit Dichtung von Hydraulikzylinder
« Antwort #7 am: 04. Juni 2018, 16:04:12 »

Kontakte zum Hersteller habe ich keinen, ist wahrscheinlich auch eher schwierig da es sich um einen amerikanischen Hersteller handelt.
Wie so oft hat das Problem vermutlich mehrere Ursachen, derzeit machen wir einen unabhängigen Hydaulikrücklauf direkt in den Tank.
Obschon die Sämaschine nur eine sehr geringe Ölmenge für das Gebläse braucht sei der Power Byond Anschluss nicht als Rücklauf geeignet.
Eventuell führte dies in der Verganenheit zu schäumendem Hydrauliköl.
Intressant ist das Thema Enlagendämpfung, beim Dichtungswechsel stellten wir schon einmal eine lose Mutter an der Kolbenstange fest,
wir gingen davon aus, dass diese nicht gut angezogen wurde und sich gelöst hatte. Die Werkstatt meinte aber dies sei ein bekanntes Problem,
die Kolbenstange stanzt sich mit der Zeit ein wenig in den Kolben und führ so zu etwas Spiel zwischen Kolben und Kolbenstange. Ich werde diesen Umstand
nochmal mit der Werkstatt besprechen. Danke für den Typ.
Es handelt sich bei den Zylinder um ein Master <-> Slave Prinzip, betroffen ist immer der kleiner Zylinder (Slave Zylinder), keine Ahnung ob dies auch etwas mit dem Problem zu tun hat.
Gespeichert

muh

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 468
Re: Problem mit Dichtung von Hydraulikzylinder
« Antwort #8 am: 04. Juni 2018, 18:06:04 »

Das was du schilderst - master slave prinzip - genau dort kommt der diesel effekt am häufigsten vor.
Und grosser kleiner zylinder verstärkt das problem
Gespeichert
 

Desktop Hintergrund