Feld und Flur > Getreide

Roggen nach Körnermais

(1/1)

T7:
Servus,

da ich mit Roggen noch keine Erfahrung habe, würde mich interessieren ob nach KM ende Oktober /Anfang November Roggen/Hybridroggen auf Sand und Frühsommertrockenheit noch was wird. Derzeit baue ich auf den schlechten Sandböden mit ca 35-38 Bodenpunkten nach KM Triticale an. Bei so extrem trockener Witterung wie derzeit, denke ich wäre Roggen sicherer im Anbau. Triticale hat schon starke Trockenschäden :o, der Roggen am Nachbarfeld schaut jedenfalls besser aus.
Gruß
T7

ulli:
Warum sollte das nicht gehen? Wird hier (Nördliches NRW) öfter gemacht.
Vor zwei Jahren war der Roggen den wir mit dem Kreiselgrubber direkt in das Maisstroh gesät haben das Ertragreichste weit und breit. Geht mit so minimalem Aufwand natürlich nur wenn es trocken genug ist.
Aber: Wenn die Frühjahrestrockenheit richtig zuschlägt kannste auch beim Roggen zugucken wie der weniger wird  :nixweiss:

Heiner:
Hallo,

ich habe das mehrmals gemacht. Da ich aber aktuell keinen Mais im Anbau habe hat sich das vorerst für mich erledigt.
Wie das aussieht hatte ich hier einmal vorgestellt :
http://www.agrowissen.de/de/forum/index.php?topic=12795.0

Der Knackpunkt bei dem Spiel ist, dass der Roggen sehr stark vom Sonnenstand abhängig zu schossen beginnt, so dass bei späten Saaten die Bestandesdichte aufgrund unzureichender Bestockung dünn werden/bleiben kann.
Das Ausgleichen der Bestandesdichte über eine deutlich erhöhte Saatstärke ist bei Hybidroggen sehr teuer !

Heiner

T7:
Hallo Heiner,
habe deinen Thread gelesen-danke das du dir so viel Mühe gemacht hast!

Wäre für eine Spätsaat Populationsroggen besser geeignet? bei eigenem Nachbau könnte Anfang November entsprechend dicker gedrillt werden.

Was mich auch an den ganzen Hybridsorten am meisten stört ist die Abhängigkeit vom Saatguterzeuger. Ich bin ein Fan von eigenem Nachbau.
Allerdings muss halt auch am ende alles wirtschaftlich bleiben.
 

Heiner:

--- Zitat von: T7 am 21. Mai 2018, 20:34:57 ---Wäre für eine Spätsaat Populationsroggen besser geeignet? bei eigenem Nachbau könnte Anfang November entsprechend dicker gedrillt werden.

--- Ende Zitat ---

Hallo T7,

ob er besser geeignet ist weiß ich nicht, es wird auf jeden Fall preislich günstiger.
Ich habe oftmals (ibs. auf schwächeren Standorten) auch zum Hybridroggen einen weiteren Anteil Populationsroggen hinzugemischt, so dass dieser auf einen Anteil von 25% kam.

Heiner

Navigation

[0] Themen-Index

Zur normalen Ansicht wechseln