www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Vorfangen!!  (Gelesen 2391 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Josef

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 083
Vorfangen!!
« am: 03. Mai 2018, 13:16:07 »

Hallo,
Ich denke wir machen es wie viele das wir einmal (bei uns am 32 Tag) meist 25% der Hähnchen vorfangen. Eine große Intergration bei uns rät ihren Betrieben letzte Zeit dazu zweimal Vorzufangen.
Viele Mäster wollen es nicht, andere probieren es aus und sind wirtschaftlich damit erfolgreich/ erfolgreicher als andere bei uns im Arbeitskreis.
Die Gewichte müssen beim ersten Vorfang mindestens 1750gr betragen, beim zweiten 2100gr und dann am Ende so 2700gr.  Betriebe die das so machen erzeugen pro m2 Stallfläche deutlich mehr kg, was sich ja voll auf die Wirtschaftlichkeit durchschlägt. (Fast alle die das machen sind beim Tierwohl dabei, 35 kg Max je m2).

Wie ist das bei Euch, machen sich die Schlachtereien da Gedanken?

Von jedem der es macht hört man nur wenn es einmal Ärger gibt (Gesundheit, man hat kein Zeitfenster für eine Behandlung) das sie sofort damit wieder aufhören!
Mir wurde  angeboten mit 1500, 2100 und 2700 Gramm auszustallen, sollte besser passen, ich werde es versuchen.
Die Schlachthöfe sind sehr an vielen „Kilogramm“ interessiert, durch Tierwohl fehlt eine Menge Ware.


Gespeichert


Gallus gallus!

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 876
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
Re: Vorfangen!!
« Antwort #1 am: 03. Mai 2018, 15:14:44 »

Moin,
ich würde gern zwei Mal vorfangen. Aber schwerer als 2.400 g will die Integration nicht schlachten. Wir haben einen guten Preis um 1.650 g und von 2.200 bis 2.400 g. Ich habe meine Termine dementsprechend gelegt.
Gespeichert

Jan

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 236
Re: Vorfangen!!
« Antwort #2 am: 03. Mai 2018, 16:33:26 »

Moin, mache das bei 9 von 10 Durchgängen.
1550/2100 und dann je nachdem wie lange die Vögel bleiben.
Man holt wie schon gesagt wesentlich mehr kg!
Mit der Gesundheit kann ich so nicht bestätigen. Nicht zu vergessen ist, es kommt früh viel Platz in den Stall. Das kurbelt das Wachstum auch entsprechen an, glaube manchmal hilft das mehr als die paar Stunden extra nüchtern kaputt machen.
Gespeichert

Gallus gallus!

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 876
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
Re: Vorfangen!!
« Antwort #3 am: 03. Mai 2018, 16:40:51 »

Ich beobachte das auch. Meistens blühen die Tiere nach dem Vorgriff richtig auf.
Gespeichert

Rohana

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 703
  • Beruf: Cowgirl
Re: Vorfangen!!
« Antwort #4 am: 03. Mai 2018, 16:44:59 »

Mal ne blöde Frage, wie funktioniert "Vorfangen"  :frage: wird einfach ein Teil der Tiere entnommen? Oder irgendwie selektiert? Gern auch per PN.
Gespeichert

Gallus gallus!

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 876
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
Re: Vorfangen!!
« Antwort #5 am: 03. Mai 2018, 16:57:11 »

Mal ne blöde Frage, wie funktioniert "Vorfangen"  :frage: wird einfach ein Teil der Tiere entnommen? Oder irgendwie selektiert? Gern auch per PN.

Die erstbesten.
Gespeichert

Josef

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 083
Re: Vorfangen!!
« Antwort #6 am: 03. Mai 2018, 18:12:18 »

Mal ne blöde Frage, wie funktioniert "Vorfangen"  :frage: wird einfach ein Teil der Tiere entnommen? Oder irgendwie selektiert? Gern auch per PN.

Die erstbesten.

Genau wer vorne an der Tür sitzt hat verloren  ;D
Bei uns so ca 25-30% der Tiere!
Gespeichert

Rohana

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 703
  • Beruf: Cowgirl
Re: Vorfangen!!
« Antwort #7 am: 03. Mai 2018, 18:31:36 »

Haja, die paar Tage früher oder später... und dadurch schafft ihr dann mehr Platz für die anderen, bevor es quasi zuviel "Huhn pro qm" wird? Verstehe.  :)
Gespeichert

Meisteringenieur

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 538
Re: Vorfangen!!
« Antwort #8 am: 03. Mai 2018, 19:44:42 »

Würde sich da eine Selektion nicht anbieten.  Also wie bei den Schweinen. Könnte man ja theoretisch automatisieren durch mehrere Zonen im Stall.
Nur so als dummer Gedanke.
Gespeichert

muh

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 424
Re: Vorfangen!!
« Antwort #9 am: 03. Mai 2018, 20:35:49 »

Also wenn da „unselektiert“ vorgefangen wird, dann gehen doch auch viel zu leichte tiere aus dem stall raus. Ist das nicht das genaue Gegenteil von dem was man erreichen möchte?
Gespeichert

Josef

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 083
Re: Vorfangen!!
« Antwort #10 am: 03. Mai 2018, 21:35:17 »

Also wenn da „unselektiert“ vorgefangen wird, dann gehen doch auch viel zu leichte tiere aus dem stall raus. Ist das nicht das genaue Gegenteil von dem was man erreichen möchte?

Das absuchen von schweren Tieren wäre sicher ideal, aber nicht möglich!  Zu viel Stress und wie will man durch die restlichen Tiere durchlaufen!
Es gibt Betriebe die trennen nach Hennen und Hähnen, die Hähne bringt man dann auf mehr Gewicht.

Aber viel zu leichte Tiere gehen nicht raus, die Hähnchen sollten nicht so weit auseinander wachsen!
Gespeichert

Gallus gallus!

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 876
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
Re: Vorfangen!!
« Antwort #11 am: 16. Mai 2018, 23:16:24 »

Hallo,
Ich denke wir machen es wie viele das wir einmal (bei uns am 32 Tag) meist 25% der Hähnchen vorfangen. Eine große Intergration bei uns rät ihren Betrieben letzte Zeit dazu zweimal Vorzufangen.
Viele Mäster wollen es nicht, andere probieren es aus und sind wirtschaftlich damit erfolgreich/ erfolgreicher als andere bei uns im Arbeitskreis.
Die Gewichte müssen beim ersten Vorfang mindestens 1750gr betragen, beim zweiten 2100gr und dann am Ende so 2700gr.  Betriebe die das so machen erzeugen pro m2 Stallfläche deutlich mehr kg, was sich ja voll auf die Wirtschaftlichkeit durchschlägt. (Fast alle die das machen sind beim Tierwohl dabei, 35 kg Max je m2).

Wie ist das bei Euch, machen sich die Schlachtereien da Gedanken?

Von jedem der es macht hört man nur wenn es einmal Ärger gibt (Gesundheit, man hat kein Zeitfenster für eine Behandlung) das sie sofort damit wieder aufhören!
Mir wurde  angeboten mit 1500, 2100 und 2700 Gramm auszustallen, sollte besser passen, ich werde es versuchen.
Die Schlachthöfe sind sehr an vielen „Kilogramm“ interessiert, durch Tierwohl fehlt eine Menge Ware.
Ich rechne da auch gerade ein wenig drauf rum. Obwohl es recht müßig ist, denn die Integration hat (wie oben erwähnt) kein Interesse an schweren Tieren.
Im Moment läuft es wie folgt:
8,5 Durchgänge (je 42 Tage) mit ca. 47 kg / m² bei einmaligem Vorgriff und unter ITW Bedingungen.
Könnte ich die Endausstallung bei 3 kg machen, könnte es wie folgt aussehen:
7,3 Durchgänge (je 49 Tage) mit ca. 52,5 kg / m² bei zweimaligem Vorgiff und unter ITW Bedingungen.
In Summe hätte ich dann pro Jahr 20,25 kg / m² weniger. Dafür aber auch 1,2 Serviceperioden (inkl. Fangen, Waschen und Küken) weniger.

Die große Frage wäre nun, wie viel weniger man für einen 3,0 kg Vogel bekommen würde, im Verglich zu einem 2,4 kg Vogel.
Habt Ihr da Zahlen?
Gespeichert

Josef

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 083
Re: Vorfangen!!
« Antwort #12 am: 17. Mai 2018, 10:03:55 »

Ich rechne da auch gerade ein wenig drauf rum. Obwohl es recht müßig ist, denn die Integration hat (wie oben erwähnt) kein Interesse an schweren Tieren.
Im Moment läuft es wie folgt:
8,5 Durchgänge (je 42 Tage) mit ca. 47 kg / m² bei einmaligem Vorgriff und unter ITW Bedingungen.
Könnte ich die Endausstallung bei 3 kg machen, könnte es wie folgt aussehen:
7,3 Durchgänge (je 49 Tage) mit ca. 52,5 kg / m² bei zweimaligem Vorgiff und unter ITW Bedingungen.
In Summe hätte ich dann pro Jahr 20,25 kg / m² weniger. Dafür aber auch 1,2 Serviceperioden (inkl. Fangen, Waschen und Küken) weniger.

Die große Frage wäre nun, wie viel weniger man für einen 3,0 kg Vogel bekommen würde, im Verglich zu einem 2,4 kg Vogel.
Habt Ihr da Zahlen?
Also bei uns sind die Auszahlungspreise (ausgenommen 1500gr Tiere) alle gleich!
Bei einer anderen emsländischen Integration ist das auch so.
Was willst du machen, wenn der Schlachthof die schweren Tiere nicht will, wechseln??
Die 47kg/je m2 sind ja schon nicht schlecht, erreichst du ja auch nur wenn du schnell bist ( kurzer Leerstand)!
Was man sicher auch noch bedenken muss ist die schlechtere Futterverwertung zum einen durch das zweimalige Vorfangen und die höheren Gewichte!
Wir stallen heute wieder ein, die Brüterei konnte/wollte noch reagieren und hat für uns mehr Küken eingeplant, wir fangen zweimal vor!
Ich werde mal die Erfahrungen berichten!
Gruß Josef
Gespeichert

Gallus gallus!

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 876
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
Re: Vorfangen!!
« Antwort #13 am: 17. Mai 2018, 17:42:20 »

Also bei uns sind die Auszahlungspreise (ausgenommen 1500gr Tiere) alle gleich!
Bei einer anderen emsländischen Integration ist das auch so.
Was willst du machen, wenn der Schlachthof die schweren Tiere nicht will, wechseln??
Die 47kg/je m2 sind ja schon nicht schlecht, erreichst du ja auch nur wenn du schnell bist ( kurzer Leerstand)!
Was man sicher auch noch bedenken muss ist die schlechtere Futterverwertung zum einen durch das zweimalige Vorfangen und die höheren Gewichte!
Wir stallen heute wieder ein, die Brüterei konnte/wollte noch reagieren und hat für uns mehr Küken eingeplant, wir fangen zweimal vor!
Ich werde mal die Erfahrungen berichten!
Gruß Josef

Wir haben eine Preisstaffel für verschiedene Gewichte.
Wechseln möchte ich nicht unbedingt. Aber falls die Integration doch mal versuchen möchte, schwere Tiere zu schlachten, will ich bereit stehen (falls es sich als lohnenswert herausstellt).

Ja, bei mir werden die Ställe nciht kalt. I.d.R. habe ich 4,5 Tage Leerstand.

Die FVW wird schlechter, das Futter aber auch günstiger. Ob das einander ausgleicht, weiß ich aber nicht.
Gespeichert

Jan

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 236
Re: Vorfangen!!
« Antwort #14 am: 17. Mai 2018, 20:43:20 »

Meiner Erfahrung nach sind 49 Tage zu lange. Bei 44/45 sollte Schluss sein, sonst wird nur die fvw schlecht. Dann hast du normal aber auch 2,9/3kg.
Das Risiko ist bei schweren Tieren natürlich höher, gerade im Sommer. Auch wooden breast hat man schon mal eher. Und immer gut auf die Beine achten!
Für mich lohnen die schweren auf jeden Fall! Wie du schon sagst, eine Service Periode weniger ist auch was wert.
Gespeichert
 

Zu den faq und Hilfe Seiten