www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Bio-Mais hacken  (Gelesen 8917 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

jotesen

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 832
  • Beruf: Betriebsleiter
Re: Bio-Mais hacken
« Antwort #30 am: 04. Mai 2018, 09:25:54 »

In Englang gibts ja scheinbar Betriebe, die den Raps auf 75 cm legen. Da gehts wohl aber her darum, den AFU in den Griff zu bekommen, bzw das er gar nicht erst keimt.
Mir erscheint das auch sehr, sehr weit. Bis 50cm hätt ich keine Bedenken.
Carsten
http://www.cousinsofemneth.co.uk/micro_wing.html

P.s. Von mir geändert , ich seh auch gerade, dass der micorwing ja doch mit 5 Scharen auf drei Meter nur knapp über 50cm reihenweite ist...
Bei Bio ist eben alles etwas anders, weil andere Prioritäten vorhanden sind. Außerdem war für mich klar, dass ich den Raps mit Einzelkorndrille legen würde. Da meine Drille auf 75 cm steht, kommen alle Früchte so in die Erde. Erfahrungen habe ich auch mit Pflanzen die wesentlich niedriger sind als Raps, wie Kümmel und Blumen. Erträge sind nicht erkennbar weniger als bei 50 cm. Auch hatte ich früher mal Jemand gekannt, der ZR auf 62,5 cm Reihe hatte. War aber zu der Zeit wo noch vereinzelt wurde. In Trockenzonen wird Mais zB auf 1 m gelegt.

Das mit dem MAis kenne ich sogar so, dass der dann im quadrat gelegt wird, also reihenabstand 1m und in der Reihe auch 1m, dann aber 5 Körner. Dadurch kann quer gehackt werden. Das sogar sehr zügig und effektiv
Gespeichert
- = Ökologischer Landbau in der Magdeburger Börde und der Altmark = -

wolf

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 115
Re: Bio-Mais hacken
« Antwort #31 am: 04. Mai 2018, 09:38:06 »

Ich nehme an, da findet die Aussaat dann händisch statt und ist somit das Gegenteil von der Saat mit einer Einzelkorn-Drille. Das ist wohl eher den Umständen in wenig entwickelten Ländern geschuldet, als dass es eine ackerbauliche Innovation darstellt.  ;D

jotesen

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 832
  • Beruf: Betriebsleiter
Re: Bio-Mais hacken
« Antwort #32 am: 04. Mai 2018, 09:59:09 »

Ich nehme an, da findet die Aussaat dann händisch statt und ist somit das Gegenteil von der Saat mit einer Einzelkorn-Drille. Das ist wohl eher den Umständen in wenig entwickelten Ländern geschuldet, als dass es eine ackerbauliche Innovation darstellt.  ;D
Nein, das gibt es voll mechanisiert in den USA.

Gesendet von meinem PIC-LX9 mit Tapatalk

Gespeichert
- = Ökologischer Landbau in der Magdeburger Börde und der Altmark = -

derhauderer

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 208
Re: Bio-Mais hacken
« Antwort #33 am: 06. Mai 2018, 13:45:09 »

Ich nehme an, da findet die Aussaat dann händisch statt und ist somit das Gegenteil von der Saat mit einer Einzelkorn-Drille. Das ist wohl eher den Umständen in wenig entwickelten Ländern geschuldet, als dass es eine ackerbauliche Innovation darstellt.  ;D
Nein, das gibt es voll mechanisiert in den USA.

Gesendet von meinem PIC-LX9 mit Tapatalk

Hab soja auf 75cm draußen... Ich mach mal bilder...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Gespeichert

Heico

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 774
Re: Bio-Mais hacken
« Antwort #34 am: 06. Mai 2018, 13:56:34 »

Sehr interessant- gerne Bilder
Gespeichert

Mathilde

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 982
Re: Bio-Mais hacken
« Antwort #35 am: 06. Mai 2018, 17:39:11 »

Hallo,

Heico Du hattest hier doch mal Biomais den wir von der Saat bis zur Ernte verfolgen konnten. Damals habt Ihr abgeflammt. Wie war das denn mit jungen Hasen und Bodenbrütern? Auf FB tobt da immer ein alberner Kampf mancher konventioneller Landwirte. Das allerdings würde mich auch interessieren.
Sieht man die vorher öde ist da dann alles futsch?

LG Mathilde
Gespeichert
"Manche Menschen sehen die Dinge wie sie sind und sagen Warum? Ich träume von Dingen die es nie gab, und sage: Warum nicht?"

(John F Kennedy)

Heico

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 774
Re: Bio-Mais hacken
« Antwort #36 am: 06. Mai 2018, 17:53:25 »

Bodenbrüter und Hasen können mit so kleinen Pflanzen nichts anfangen. Die sitzen an Pflanzen die mindestens 20 bis 30 cm hoch sind. Beim Abflammen ist das Feld praktisch kahl bis auf winzige Pflanzen.
Sowohl Bodenbrüter als auch kleine Hasen sehe ich in anderen Pflanzen später beim Hacken.

Ich glaub die da diskutieren haben nur theoretische Erfahrungen. :)
Gespeichert

charlie

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 813
  • Beruf: Agrarflächendesigner
Re: Bio-Mais hacken
« Antwort #37 am: 06. Mai 2018, 21:58:53 »

@Heico
Ich möchte jetzt auch keine Sinnlos-Diskussion anfangen...
Aber wie verhält sich das Abflammen aufs Bodenleben bzw das Leben an der Bodenoberfläche, also Spinnen, Laufkäfer etc.?
Und wie schaut das Ganze zB bei einem Gerät wie dem ElectroHerb aus?
Aber bitte keine Grundsatzdiskussion... Bio vs Konvi
Gespeichert
Gruß

Charlie

Nicht immer sind die, die das Gras wachsen hören, auch bereit, es zu mähen.

Heico

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 774
Re: Bio-Mais hacken
« Antwort #38 am: 06. Mai 2018, 22:52:50 »

Die Käfer und Spinnen, die oben laufen erwischt es teilweise. Käfer können den kurzen Hitzeschock meistens durch ihren Panzer wegstecken. Spinnen wahrscheinlich nicht. Auf einem nackten Boden sind aber nicht sehr viele Insekten zu sehen.
Der Boden wird nicht heiß in der kurzen Zeit. Er wird handwarm.
Das genannte Elektrogerät kenne ich nicht. Aber wenn es die Wirkung haben soll, muss es die Pflanzen kurzfristig auf über 65° bringen.
Gespeichert

charlie

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 813
  • Beruf: Agrarflächendesigner
Re: Bio-Mais hacken
« Antwort #39 am: 06. Mai 2018, 23:30:20 »

Danke Heico
Gespeichert
Gruß

Charlie

Nicht immer sind die, die das Gras wachsen hören, auch bereit, es zu mähen.

derhauderer

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 208
Re: Bio-Mais hacken
« Antwort #40 am: 18. Mai 2018, 21:43:59 »

Mal n bild von meinem soja auf 75cm


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Gespeichert

Lachsbrötchen

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 147
Re: Bio-Mais hacken
« Antwort #41 am: 18. Mai 2018, 22:19:17 »

Ich nehme an, da findet die Aussaat dann händisch statt und ist somit das Gegenteil von der Saat mit einer Einzelkorn-Drille. Das ist wohl eher den Umständen in wenig entwickelten Ländern geschuldet, als dass es eine ackerbauliche Innovation darstellt.  ;D

Kverneland hat die Drille die so genau legt, das die Reihen auch quer gehackt werden können, noch 2013 als Inovation verkauft  ;D
Gespeichert

jotesen

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 832
  • Beruf: Betriebsleiter
Re: Bio-Mais hacken
« Antwort #42 am: 19. Mai 2018, 11:09:37 »

Ich nehme an, da findet die Aussaat dann händisch statt und ist somit das Gegenteil von der Saat mit einer Einzelkorn-Drille. Das ist wohl eher den Umständen in wenig entwickelten Ländern geschuldet, als dass es eine ackerbauliche Innovation darstellt.  ;D

Kverneland hat die Drille die so genau legt, das die Reihen auch quer gehackt werden können, noch 2013 als Inovation verkauft  ;D
Weil sie das ohne Schnur machen

Gesendet von meinem PIC-LX9 mit Tapatalk

Gespeichert
- = Ökologischer Landbau in der Magdeburger Börde und der Altmark = -

wolf

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 115
Re: Bio-Mais hacken
« Antwort #43 am: 31. Mai 2018, 16:17:33 »

Also,

bei mir ging das bis jetzt so weiter:
Am 16. Mai wurde im Nachauflauf (ca. 2-Blatt Stadium) nach dem Blindstriegeln noch einmal vorsichtig gestriegelt.

Heute 31. Mai das erste mal gehackt. Ging eigentlich ziemlich gut. Ein paar Ecken mit massiv weißer Gänsefuss sind etwas problematisch.

Anbei Bilder vom Striegeln im frühen Nachauflauf und vom Hacken.

wernerzwo

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 504
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: Bio-Mais hacken
« Antwort #44 am: 31. Mai 2018, 17:18:32 »

Bodenbrüter und Hasen können mit so kleinen Pflanzen nichts anfangen. Die sitzen an Pflanzen die mindestens 20 bis 30 cm hoch sind. Beim Abflammen ist das Feld praktisch kahl bis auf winzige Pflanzen.
Sowohl Bodenbrüter als auch kleine Hasen sehe ich in anderen Pflanzen später beim Hacken.

Ich glaub die da diskutieren haben nur theoretische Erfahrungen. :)

So generell würde ich das nicht sagen!
Heute ist z.B. ein Artikel bei uns in der Zeitung, den es mit mechanischem Pflanzenschutz nicht geben würde:

https://www.pnp.de/lokales/stadt_und_landkreis_passau/passau_land/2962349_Hier-schluepft-ein-ganz-seltener-Vogel.html

Den hier wäre das Kiebitzgelege innerhalb der drei Wochen mindestens einmal zerstört worden.
Gespeichert
 

Desktop Hintergrund