www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: GPS Datensignal in Müller Rechnern  (Gelesen 1509 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

stephanmh

  • Frischling
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 21
  • Beruf: Landwirt
GPS Datensignal in Müller Rechnern
« am: 17. Januar 2018, 11:49:48 »

Hallo,
habe da mal eine Verständisfrage zu den Müller Rechner. In der Anleitung steht, das man ein GPS Signal in den Rechner einspeisen kann. Pinbelegung ist auch soweit klar.
Bei den Frequenzen steht :
5Hz (GPGGA, GPVTG)
1Hz (GPGSA, GPZDA)
Muß ich beide Frequenzen/Informationen gleichzeitig einspeisen? Oder kann ich mich für eine Variante entscheiden - 1Hz oder 5Hz?
Gruß
Stephan Müller
Gespeichert


Marko

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 185
Re: GPS Datensignal in Müller Rechnern
« Antwort #1 am: 17. Januar 2018, 11:53:57 »

Hallo Stephan,

Die Nachrichen GGA und VTG müssen mindestens 5 mal in der Sekunde empfangen werden. Bei GSA und ZDA reicht es 1 mal je Sekunde.
Du könntest es auch höher einstellen. Das wird aber keine Änderung bringen.
Wenn du alles auf 10 Hz stellen würdest, dann fallen zu viele Daten an um es in 0,1 Sekunde zu senden.

Gruß
Marko
Gespeichert

stephanmh

  • Frischling
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 21
  • Beruf: Landwirt
Re: GPS Datensignal in Müller Rechnern
« Antwort #2 am: 17. Januar 2018, 12:00:17 »

Danke für die schnelle Antwort. Die Wiederholungsraten sind mir schon klar, aber müssen die Informationen in 1Hz und in 5 Hz geschickt werden. Die Informationen sind teilweise doch sehr ähnlich (Uhrzeit, Längen- und Breitengrade, etc). Reicht dann nicht nur zB. die 5Hz Variante?
Gruß
Stephan Müller
Gespeichert

Marko

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 185
Re: GPS Datensignal in Müller Rechnern
« Antwort #3 am: 17. Januar 2018, 13:07:33 »

Hier ein Beispiel:

$GPVTG,0.000,T,0.000,M,0.0000,N,0.0000,K*xx
$GNGSA,M,3,17,03,11,08,01,28,22,,,,,,2.64,1.60,2.10*xx
$GNGSA,M,3,83,69,84,68,,,,,,,,,2.64,1.60,2.10*xx
$GPGGA,141153.91,5142.5138976,N,01021.5668720,E,4,11,1.60,40.4155,M,45.6837,M,0.0,0000*xx
$GPVTG,0.000,T,0.000,M,0.0000,N,0.0000,K*xx
$GNGSA,M,3,17,03,11,08,01,28,22,,,,,,2.64,1.60,2.10*xx
$GNGSA,M,3,83,69,84,68,,,,,,,,,2.64,1.60,2.10*xx
$GPGGA,141154.00,5242.5138982,N,01061.5668725,E,4,11,1.60,40.4163,M,45.6837,M,0.0,0000*xx
$GPVTG,0.000,T,0.000,M,0.0000,N,0.0000,K*xx
$GPZDA,141154.00,14,09,2017,00,00*xx
$GNGSA,M,3,17,03,11,08,01,28,22,,,,,,2.64,1.60,2.10*xx
$GNGSA,M,3,83,69,84,68,,,,,,,,,2.64,1.60,2.10*xx
$GPGGA,141154.09,5342.5138984,N,01091.5668705,E,4,11,1.60,40.4169,M,45.6837,M,0.0,0000*xx
$GPVTG,0.000,T,0.000,M,0.0000,N,0.0000,K*xx

Wie man sieht kommt das GGA hier etwa alle 0,1 Sekunden rein, also mit 10 Hz. Ebenso das VTG immer gleich im Anschluss daran. Somit stehen 10x in der Sekunde Position, Richtung, Geschwindigkeit und Korrekturstatus zur Verfügung.
GSA wird in dem Fall auch 10 mal je Sekunde gesendet. Da dies in der Regel mehr eine kosmetische Information zu den einzelnen Satelliten ist wäre es gar nicht so oft nötig.
Wie man sieht wird aber nicht immer das ZDA geschickt. Erst nach einigen Zyklen wäre es wieder dabei. Da es sich um eine reine Zeit/Datumsangabe handelt kann die interne Uhr auch gewisse Lücken überbrücken.
Im Prinzip kann man alle auf die volle Wiederholrate setzen, aber hat dann keinen Vorteil. Es wird nur wahrscheinlicher, dass die Daten nicht innerhalb der verfügbaren Zeit gesendet werden können.

Wieviel ich maximal reinpacken kann hängt von der Baudrate ab. Zudem sind die Paket nicht immer gleich lang. Gerade GSA wird durch mehr Satelliten immer größer.
Gespeichert

stephanmh

  • Frischling
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 21
  • Beruf: Landwirt
Re: GPS Datensignal in Müller Rechnern
« Antwort #4 am: 17. Januar 2018, 13:36:08 »

Hallo Marko,
also brauche ich alle 4 Datensätze? Bei GGA (Uhrzeit,Position, sichtbare Satelliten, etc.) und VTG (Geschwindigkeit) sehe ich ja noch einen Sinn, aber braucht man GSA (Satelliten ID, PDOP, HDOP, VDOP) und ZDA (Uhrzeit, Datum)? Was würde passieren, wenn zB. ZDA fehlt?
Gespeichert

Michi

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12 233
  • Munter bleiben!
Re: GPS Datensignal in Müller Rechnern
« Antwort #5 am: 17. Januar 2018, 19:08:57 »

beim starfire wählen wir immer alle protokolle bei 5hz mit 19200 baud. das läuft wie verrückt.
Gespeichert
MBtrac - Alles andere ist Behelf!

Marko

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 185
Re: GPS Datensignal in Müller Rechnern
« Antwort #6 am: 20. Januar 2018, 21:21:28 »

Hallo Marko,
also brauche ich alle 4 Datensätze? Bei GGA (Uhrzeit,Position, sichtbare Satelliten, etc.) und VTG (Geschwindigkeit) sehe ich ja noch einen Sinn, aber braucht man GSA (Satelliten ID, PDOP, HDOP, VDOP) und ZDA (Uhrzeit, Datum)? Was würde passieren, wenn zB. ZDA fehlt?
Bei uns braucht man z.B. GGA und VTG mit 5 Hz und ZDA alle 15 Sekunden (üblicherweise nehmen wir 0,1 Hz).
Ich kann nicht für Müller sprechen, aber wir verwenden ZDA für den Zeitstempel der Dateien. Bei vielen Herstellern ist es optional. Schau mal ins Handbuch.

GSA gibt bessere Informationen wie gut deine Positionsbestimmung ist. Im GGA siehst du nur wieviele Satelliten der Empfänger trackt. Wieviele dann zur Berechnung hergenommen werden (können) ist eine andere Geschichte. Mit GSA erfährst du welche genutzt werden. Zusammen mit GSV kann man das im Skyplot visualisieren.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Gespeichert

stephanmh

  • Frischling
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 21
  • Beruf: Landwirt
Re: GPS Datensignal in Müller Rechnern
« Antwort #7 am: 21. Januar 2018, 12:43:12 »

Habe jetzt alle jetzt alle 4 Protokolle auf 5Hz eingestellt - anders geht es bei meinem Sokkia Receiver nicht. Wollte den Müllerrechner nur nicht mit unnützen Daten "voll müllen".  Am PC sieht es auch ganz gut aus - alle Werte kommen an. Wetterbedingt habe ich es auf dem Schlepper noch nicht getestet. Der Amatron3 braucht nur GSA, GGA und VTG - kein ZDA. Der Müller Touch will aber ZDA auch haben. Baudraten sind bei allen 19200.
Gespeichert

curmet

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 829
Re: GPS Datensignal in Müller Rechnern
« Antwort #8 am: 21. Januar 2018, 15:28:11 »

Hoffentlich ist der Bus nicht überlastet bei nur 19200 baud! Eventuell kannst das höher stellen?
Gespeichert

stephanmh

  • Frischling
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 21
  • Beruf: Landwirt
Re: GPS Datensignal in Müller Rechnern
« Antwort #9 am: 21. Januar 2018, 16:33:33 »

Wie äußerst sich, das der Bus überlastet ist? Keine oder schlechte Verbindung? Nächst höhere Baudrate wäre 38400. Theoretisch könnte ich receiverseitig bis auf 115k hochstellen.
Am PC funktionierte es mit 19200.
Gespeichert

hahn

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 140
Re: GPS Datensignal in Müller Rechnern
« Antwort #10 am: 22. Januar 2018, 19:26:05 »

Bei mir läuft die a101 am Amatron 3 mit 38400 problemlos.
Gespeichert

stephanmh

  • Frischling
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 21
  • Beruf: Landwirt
Re: GPS Datensignal in Müller Rechnern
« Antwort #11 am: 26. Januar 2018, 11:59:02 »

Hallo,
irgendwo habe ich noch einen (Denk)fehler. Am PC kann ich folgende Information von meiner Antenne darstellen:

$GPGGA,093820.80,5152.564776,N,00920.005213,E,1,06,01.5,00244.987,M,046.139,M,,*67
$GPVTG,000.00,T,000.56,M,000.03,N,000.05,K*4B
$GPGSA,M,3,,02,03,,06,07,,09,,,30,,2.5,1.5,2.0*35
$GPZDA,093820.80,12,06,1998,,*62
$GPGGA,093821.00,5152.564793,N,00920.005239,E,1,06,01.5,00244.995,M,046.139,M,,*6E
$GPVTG,005.63,T,006.20,M,000.06,N,000.12,K*4F
$GPGSA,M,3,,02,03,,06,07,,09,,,30,,2.5,1.5,2.0*35
$GPZDA,093821.00,12,06,1998,,*6B
$GPGGA,093821.20,5152.564788,N,00920.005244,E,1,06,01.5,00244.947,M,046.139,M,,*63
$GPVTG,038.38,T,038.94,M,000.09,N,000.17,K*47
$GPGSA,M,3,,02,03,,06,07,,09,,,30,,2.5,1.5,2.0*35
$GPZDA,093821.20,12,06,1998,,*69
$GPGGA,093821.40,5152.564789,N,00920.005246,E,1,06,01.5,00244.945,M,046.139,M,,*64
$GPVTG,010.27,T,010.83,M,000.04,N,000.08,K*4C
$GPGSA,M,3,,02,03,,06,07,,09,,,30,,2.5,1.5,2.0*35
$GPZDA,093821.40,12,06,1998,,*6F
$GPGGA,093821.60,5152.564773,N,00920.005233,E,1,06,01.5,00244.884,M,046.139,M,,*6D
$GPVTG,006.39,T,006.95,M,000.05,N,000.09,K*44
$GPGSA,M,3,,02,03,,06,07,,09,,,30,,2.5,1.5,2.0*35
$GPZDA,093821.60,12,06,1998,,*6D
$GPGGA,093821.80,5152.564771,N,00920.005237,E,1,06,01.5,00244.883,M,046.139,M,,*62

Diese Daten speise ich in den Amatron3 (alles auf 19200 Baud eingestellt, 8Bits, keine Parität, 1 Stopbit). Gehe über den GPS-Stecker in den Amatron3. Auf PIN2 RXD, auf PIN3 TXD,auf PIN5 GND. Lightbar ist ausgeschaltet. Antenne ist auf Sonstige NMEA0183 eingestellt.
Es passiert nichts. Habe einen Nullmodemstecker dazwischen gebaut (um PIN2 und PIN3 zu kreuzen), bringt auch nichts. Höhere Baudraten brachten auch nichts.
Die Datensätze sind doch genormt und sollten passen. Ist auf 5Hz eingestellt und sieht alles gut aus.
Muß am Amatron3 noch etwas umgeschaltet werden? Sieht mir nach Kommunikationsproblem zwischen den Geräten aus.
Was kann man noch probieren? Was könnte noch falsch sein?

Vielen Dank im Voraus
stephanmh
Gespeichert

curmet

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 829
Re: GPS Datensignal in Müller Rechnern
« Antwort #12 am: 26. Januar 2018, 16:36:59 »

Hat du schon mal auf 1 hz gestellt?
Das Ding ist langsam und schnell überfordert
Gespeichert
 

Desktop Hintergrund