www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Radlader ohne ABE  (Gelesen 1177 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Thomas

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 229
  • Beruf: Staatl. gepr. Landwirt
  • Facit omnia voluntas.
    • Kartoffelhof Schultze
Radlader ohne ABE
« am: 13. Januar 2018, 09:46:32 »

Moin,

ich habe hier einen Radlader in Aussicht, den gucke ich mir mal an. Der Verkäufer schrieb mir jetzt, dass der Radlader ein Re-Import wäre und keine ABE hätte.

Wie geht jetzt sowas weiter? Auf der Straße muss der mal fahren können. Bekommt man eine ABE? Woher?
Hersteller ist (ihr dürft raten... ;D ) Hanomag. Der ist aus den 80er Jahren. Wird ggfs Komatsu da was machen (können)?

Wer weiß, wie es geht?

Danke und Gruß
Thomas
Gespeichert


:robust901:  FarmPartner der FarmSaat AG   :robust901:

Cat-Driver

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 030
  • Mein Hobby
    • Rennsau in Aktion
Re: Radlader ohne ABE
« Antwort #1 am: 13. Januar 2018, 12:42:06 »

Frag mal TÜV/Dekra evtl. Einzelabnahme möglich.

Überlege so etwas für einen Gabelstapler zu machen, hat mich ein DEKRA-Prüfer drauf gebracht, kenne uns nur flüchtig, er ist im Sommer aus Spaß mal 2 Std auf dem Mähdrescher (mit zugelassenem Beifahrersitz) mitgefahren und wir haben über alles mögliche gequatscht, dabei halt auch das Gabelstapler ja jetzt als Sebstfahrende Arbeitsmaschine gilt (unter 20km/h), ich aber dafür eine ABE bräuchte.

Habe mich aber noch nicht intensiv damit beschäftigt. Was mir spontan einfällt: Abgasnormen, beim Mähdreschern war man vor ca 5Jahren mal sehr eilig die alten ABE´s abstempeln zu lassen
Gespeichert

EWD

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 266
Re: Radlader ohne ABE
« Antwort #2 am: 13. Januar 2018, 18:47:56 »

Wenn du vom gleichen Typ deutsche Papiere kopieren
könntest, würde alles sehr erleichtern.

Ja, das mit den Beifahrern hilft enorm weiter.
Haben sich bei mir schon etliche positive Geschichten angesammelt.
Gespeichert

haners1

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 93
Re: Radlader ohne ABE
« Antwort #3 am: 13. Januar 2018, 20:11:21 »


Läuft das nicht über Polizei -> Verlust ABE und dann Komatsu neue ABE?
Verkäufer vertrauenswürdig? Typenschild vorhanden? Ist ja eher sehr selten bei die älteren Lader.
Gespeichert

Thomas

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 229
  • Beruf: Staatl. gepr. Landwirt
  • Facit omnia voluntas.
    • Kartoffelhof Schultze
Re: Radlader ohne ABE
« Antwort #4 am: 16. Januar 2018, 08:06:22 »

So, ich habe mir den Radlader jetzt zugelegt. Hanomag 44 C.

Maschine ist dicht, nichts ausgeschlagen, Motor ist dicht und läuft sehr gut. Da wurde immer auf Wartung geachtet. Elektrik muss gemacht werden, kein Problem. Bowdenzüge von Lastschaltung und Handbremse müssen sicher auch neu.

Bremse beinahe ohne Funktion, das ist die große Glaskugel. Bei zu großem Aufwand nimmt der Verkäufer die Maschine zurück.
Grundsätzlich meine ich, das müsste man überschaubar in den Griff bekommen.

2 Reifen sind nicht mehr toll.

Typenschild ist dran, so ganz große Rätsel hat die Maschine nicht. Der Preis war günstig. Klar ist, dass da noch was hergerichtet werden muss.
Keine Transportkosten, der Lader wird geliefert. Der Verkäufer ist ein mir bekannter Landwirt, das sieht alles sehr sauber und korrekt bei ihm aus.

Unterm Strich habe ich ein gutes Gefühl, ich denke, das passt zu meinem Betrieb und zu dem, was ich damit vor habe.

Gruß
Thomas
Gespeichert
:robust901:  FarmPartner der FarmSaat AG   :robust901:

Ruedi

  • Globaler Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 232
  • Beruf: Oberflächenumwälztechniker
    • www.hillhoppergoslar.de
Re: Radlader ohne ABE
« Antwort #5 am: 16. Januar 2018, 08:10:26 »


Habe einen 55C, wenn die Bremse nicht funktioniert, evtl nach Bremsflüssigkeit schauen, entlüften, und neue Beläge drauf machen. Meist sind die scheiben dann auch sehr dünn.
Gespeichert
Jeder Tag ohne lachen ist ein verlorener Tag

Meisteringenieur

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 375
Re: Radlader ohne ABE
« Antwort #6 am: 16. Januar 2018, 08:38:16 »

44 c ist zwar ein gängiges Modell. Aber auch da wird die Ersatzteilsuche teilweise zur Tortur. Kremer hat noch ein gutes Lager und im Allgäu gibt es viele Schlachter. Direkt bei Komatsu gibts nicht mehr viel.

Ich bin da vor zwei Jahren deswegen umgestiegen.
Gespeichert

nofear

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5 172
Re: Radlader ohne ABE
« Antwort #7 am: 16. Januar 2018, 10:19:56 »

Zum Thema Radlader etc. auf Straße:

Hab auch noch son Schätzchen für innerbetrieblich voll ausreichend. Aber Straßenfahrt will/darf ich damit nicht mehr machen... bin am Überlegen wegen (gebrauchtem) Tieflader. Hab auch noch andere Geräte ab und an mal aufs Feld zu fahren... Strohhänger (Rundballen/Quader) hab ich auch noch nicht. Hat jemand sowas dafür im Betrieb/Benutzung oder ist der Gedanke abwegig?
Gespeichert
„Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“ (M. Gandhi)

„Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.” (R. Niebuhr)

Kai

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 634
Re: Radlader ohne ABE
« Antwort #8 am: 16. Januar 2018, 17:17:32 »

soweit ich weis ist das ein großes problem mit den bremsen.
es gibt keine mehr ! sagte mir ein guter bekannter der selbst einen 33c hat.

mach dich vorher kundig wie die ersatzteil versorgung ist.
Gespeichert
Die einen kennen mich, die anderen können mich

Niedersachse

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 208
Re: Radlader ohne ABE
« Antwort #9 am: 16. Januar 2018, 17:24:08 »

Moin,
Zum Thema Radlader etc. auf Straße:

Hab auch noch son Schätzchen für innerbetrieblich voll ausreichend. Aber Straßenfahrt will/darf ich damit nicht mehr machen... bin am Überlegen wegen (gebrauchtem) Tieflader. Hab auch noch andere Geräte ab und an mal aufs Feld zu fahren... Strohhänger (Rundballen/Quader) hab ich auch noch nicht. Hat jemand sowas dafür im Betrieb/Benutzung oder ist der Gedanke abwegig?
Strohtransport und normale Tieflader zu kombinieren ist garnicht mal so einfach. Bei normalen Plattformanhängern müsstest du mit Rampen hantieren, bei den Plattformhöhen und ohne abbgeschrägtes Heck sollten die aber mindestens 3 Meter lang sein. Dann weiß ich auch nicht, inwiefern das Heck die Belastung beim Auffahren dauerhaft abkann. Die richtigen Tieflader sind viel zu schwer und haben dazu noch kleine Reifen und viel zu geringe Böschungswinkel, macht eigentlich kein Spaß mit sowas Ballen zu fahren. Der Beste Kompromiss ist eigentlich sowas wie die Joskin Wago-Loader. Gibt es bis 3-Achser Drehschemel mit 20 Tonnen, haben bereits Stützen, feste Rampen und ein passendes Heck. Je nach Radlader kommt man aber schnell über 4 Meter Gesamthöhe, ist aber letztendlich ja auch egal, weil Landwirtschaft ;D

Mfg
Niedersachse
Gespeichert

nofear

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5 172
Re: Radlader ohne ABE
« Antwort #10 am: 16. Januar 2018, 17:40:52 »

Danke für die Antwort. Ja, ideal ist der Tieflader nicht. Kleine Räder und höheres Gewicht würde ich in Kauf nehmen, weil es zur Strohbergung meist trocken ist. Ist auch nicht so viel Fläche/Menge zu bergen. Wenns ganz nass ist muss man halt notfalls die Ballen vom Feld fahren und auf dem Weg/Rand laden, ist bei überschaubarem Umfang und kleinen Schlaggrößen noch möglich.
Der Tiefgang und fehlende Böschungswinkel finde ich da schon problematischer hinsichtlich Ausschlusskriterium...

Die Ausrede "Landwirtschaft" interessiert die Telekom bei heruntergrissenen Freileitungen im übrigen nicht... hatte schonmal so argumentiert, dass im freien Verkehrsraum ja Mindestdurchfahrtshöhe von 4m überall vorausgesetzt werden kann, wenn kein anderes Verkehrszeichen steht... denkste, die meinten ich hätte Aufzupassen und nix mit 4m überall. Muss ich nicht öfters haben...

PS: Sorry fürs OT, evtl. kann ein Mod nen neues Thema aufmachen oder wo ranhängen.
Gespeichert
„Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“ (M. Gandhi)

„Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.” (R. Niebuhr)

Niedersachse

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 208
Re: Radlader ohne ABE
« Antwort #11 am: 16. Januar 2018, 19:23:33 »

Moin,
ja, hierhin dürfte es gut passen: http://www.agrowissen.de/de/forum/index.php?topic=22278.msg378955#msg378955.
Also das man mit erhöhter Ladung über 4 Meter besonders aufpassen muss, dürfte selbstverständlich sein. Rechtlich ist es kein Problem, darf halt nichts passieren :police:
@ nofear
War das wirklich auf öffentlichen Straßen? Entsetzt mich andernfalls etwas, wenn die Mindestdurchfahrtshöhe einfach so nicht eingehalten wird, und man auch noch selbst den Schaden zu tragen hat :o
Mfg
Niedersachse
Gespeichert

Thomas

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 229
  • Beruf: Staatl. gepr. Landwirt
  • Facit omnia voluntas.
    • Kartoffelhof Schultze
Re: Radlader ohne ABE
« Antwort #12 am: 16. Januar 2018, 19:46:26 »

soweit ich weis ist das ein großes problem mit den bremsen.
es gibt keine mehr ! sagte mir ein guter bekannter der selbst einen 33c hat.

mach dich vorher kundig wie die ersatzteil versorgung ist.

Ich habe gerade welche gefunden für den 44C. Aber werde das im Auge behalten.
Gespeichert
:robust901:  FarmPartner der FarmSaat AG   :robust901:

ulli

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 450
Re: Radlader ohne ABE
« Antwort #13 am: 16. Januar 2018, 20:44:20 »

Zum Off-Topic 4m:
Ich glaube da liegt ihr alle falsch! Es geht nicht um den Landwirtschaftlichen Zweck, sondern NUR um die Beladung mit "land- oder forstwirtschaftlichen Erzeugnissen". Das dürfte ein Radlader wohl kaum sein:

Straßenverkehrs-Ordnung (StVO)

I. Allgemeine Verkehrsregeln

§22 Ladung

(2) Fahrzeug und Ladung dürfen zusammen nicht breiter als 2,55 m und nicht höher als 4 m sein. Fahrzeuge, die für land- oder forstwirtschaftliche Zwecke eingesetzt werden, dürfen, wenn sie mit land- oder forstwirtschaftlichen Erzeugnissen oder Arbeitsgeräten beladen sind, samt Ladung nicht breiter als 3 m sein. Sind sie mit land- oder forstwirtschaftlichen Erzeugnissen beladen, dürfen sie samt Ladung höher als 4 m sein. Kühlfahrzeuge dürfen nicht breiter als 2,60 m sein.


3m breiter Grubber auf dem Tieflader: Okay
Schwader 4,5 hoch ohne Zinkenarme abzunehmen: Nicht okay....

Zum Radlader: Wir fahren seit vielen Jahren einen 44D, tolle Maschine, bislang haben wir noch alle ET bekommen.
Gespeichert

nofear

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5 172
Re: Radlader ohne ABE
« Antwort #14 am: 16. Januar 2018, 23:02:03 »

Moin,
ja, hierhin dürfte es gut passen: http://www.agrowissen.de/de/forum/index.php?topic=22278.msg378955#msg378955.
Also das man mit erhöhter Ladung über 4 Meter besonders aufpassen muss, dürfte selbstverständlich sein. Rechtlich ist es kein Problem, darf halt nichts passieren :police:
@ nofear
War das wirklich auf öffentlichen Straßen? Entsetzt mich andernfalls etwas, wenn die Mindestdurchfahrtshöhe einfach so nicht eingehalten wird, und man auch noch selbst den Schaden zu tragen hat :o
Mfg
Niedersachse

Warn Standard-Schreiben der Telekom-Rechtsabteilung. Finds leider nicht mehr.
Wollten glaub ich erst 240€ haben und dann nur noch die Hälfte. Ich mein das Angebot zeigt schon, dass das nicht ganz Koscher war. Hatte nur damals noch keine Rechtsschutz und der Anwalt wäre teurer gewesen bzw. wollte das Ganze dann auch einfach nur vom Tisch haben...
Gespeichert
„Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“ (M. Gandhi)

„Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.” (R. Niebuhr)
 

Zur Homepage und dem Bild des Tages