www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Bio und Direktsaat  (Gelesen 14422 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Tim

  • Moderator
  • ******
  • Online Online
  • Beiträge: 7 505
Re: Bio und Direktsaat
« Antwort #120 am: 25. Februar 2018, 15:31:46 »

Scheint wohl so ? Im Grunde habe ich amisch automatisch mit Öko gleichgesetzt,aber die Scheinen generell variierende Maßstäbe an ihre form vom wirtschaften zu haben  ?!?!
Gespeichert

derhauderer

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 245
Re: Bio und Direktsaat
« Antwort #121 am: 25. Februar 2018, 17:01:21 »

ich fand den tabak beitrag trotzdem recht interessant, der pflanztechnik wegen  :brav:
Gespeichert

Tim

  • Moderator
  • ******
  • Online Online
  • Beiträge: 7 505
Re: Bio und Direktsaat
« Antwort #122 am: 25. Februar 2018, 17:29:17 »

Hab das mal live sehen dürfen . Wahnsinn wie das dort mit den Pferden so alles klappt.
Gespeichert

FFFlorian

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 210
  • errare humanum est
Re: Bio und Direktsaat
« Antwort #123 am: 25. Februar 2018, 18:27:48 »

ich fand den tabak beitrag trotzdem recht interessant, der pflanztechnik wegen  :brav:
Keineswegs wollte ich was anderes behaupten.

Wäre auch davon ausgegangen das amish im Kreislauf wirtschaften ohne Pestizide.
Gespeichert

Schorsch

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4 690
Re: Bio und Direktsaat
« Antwort #124 am: 25. Februar 2018, 19:12:44 »

... Pestizide

Ein Ausdruck, den ich bei einem Gespräch mit minimalem fachlichen Niveau keinesfalls verwenden würde. Denn es handelt sich um einen Kampfbegriff, der im deutschen Sprachraum heutzutage vorwiegend von von fachfremden Laien verwendet wird, um von vornherein eine angenommene Vergiftung von Pflanzen, Böden und Nahrungsmitteln anzudeuten.

Dies wurde bereits vor Jahren im europäischen Parlament von einer Abgeordneten der Linken konstatiert.
http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?pubRef=-//EP//TEXT+CRE+20030326+ITEM-008+DOC+XML+V0//DE
Gespeichert

derhauderer

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 245
Re: Bio und Direktsaat
« Antwort #125 am: 25. Februar 2018, 19:40:12 »

... Pestizide

Ein Ausdruck, den ich bei einem Gespräch mit minimalem fachlichen Niveau keinesfalls verwenden würde. Denn es handelt sich um einen Kampfbegriff, der im deutschen Sprachraum heutzutage vorwiegend von von fachfremden Laien verwendet wird, um von vornherein eine angenommene Vergiftung von Pflanzen, Böden und Nahrungsmitteln anzudeuten.

Dies wurde bereits vor Jahren im europäischen Parlament von einer Abgeordneten der Linken konstatiert.
http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?pubRef=-//EP//TEXT+CRE+20030326+ITEM-008+DOC+XML+V0//DE

Nicht das jemand denkt Pflanzenschutzmittel könnten negative Auswirkungen haben. Wie man aber auch nur auf sowas kommen kann.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Gespeichert

derhauderer

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 245
Re: Bio und Direktsaat
« Antwort #126 am: 30. August 2018, 20:41:56 »

Hier mal paar aktuelle bilder von meiner nicht so optimalen Soja Direktsaat Versuchsfläche.
« Letzte Änderung: 30. August 2018, 20:56:54 von derhauderer »
Gespeichert

FFFlorian

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 210
  • errare humanum est
Re: Bio und Direktsaat
« Antwort #127 am: 30. August 2018, 21:06:52 »

sieht doch ganz gut aus. wie bist du vor gegangen ?
Gespeichert

Biobauer

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5 592
Re: Bio und Direktsaat
« Antwort #128 am: 30. August 2018, 21:33:42 »


Haaaalllllooooo Heico und derhauderer versteht ihr über haupt etwas vom Boden und Erosion????

Erosion ist ,wenn auf dem Feld rinnen hat wo es die Erde fortgeschwemmt hat!!

Immer wenn Kollegen auf besuch kommen fragen sie mich " so wie viele Lasterzüge Erde hast wider vom Nachbar geschenkt bekommen"

gruss Guido

sag amal, was reitst den du für an gaul

ich hatte zb aufgrund meiner wirtschaftsweise und meiner fruchtfolge noch nie erosion, zumindest nicht vom wasser, wind schon mal
meine nachbarn fluten regelmässig sämtliche vorfluter mit ihren acker, aber deswegen geil ich mich da auch ned so drauf auf.
ergo, blöds gred.....
Gespeichert
Mit dummen Menschen zu streiten ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Egal wie gut Du spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen

derhauderer

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 245
Re: Bio und Direktsaat
« Antwort #129 am: 30. August 2018, 21:52:42 »

grubbern, grünroggen mit ke-kombi gesät, soja direktsaat => siehe bilder
Gespeichert

kronawirt78

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 146
Re: Bio und Direktsaat
« Antwort #130 am: 31. August 2018, 00:07:23 »

Der Hülsenansatz sieht für mich als Soja-Laien gigantisch gut aus. Du hast ja glaub auch "normal" gesätes Soja, ist da der Ansatz auch so gut? Um wieviel war die Saat bei der Direktsaat später?
Gespeichert

BNT

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6 657
Re: Bio und Direktsaat
« Antwort #131 am: 31. August 2018, 06:59:43 »

Ein Ausdruck, den ich bei einem Gespräch mit minimalem fachlichen Niveau keinesfalls verwenden würde.

Falsch ist er aber auch nicht.
Gespeichert

derhauderer

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 245
Re: Bio und Direktsaat
« Antwort #132 am: 31. August 2018, 23:12:42 »

direktsaat war so ca 5 Tage später. die "normalen" (75cm abstand) soja sind etwas schneller... hülsenansatz müsste ich mal schauen.
ich denke in der ds variante ist der feldaufgang schlechter und durch die vielen reihen (16,6cm abstand) haben die einzelpflanzen mehr luft...
Gespeichert

FFFlorian

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 210
  • errare humanum est
Re: Bio und Direktsaat
« Antwort #133 am: 02. September 2018, 15:48:08 »

grubbern, grünroggen mit ke-kombi gesät, soja direktsaat => siehe bilder


Mit welcher Drilltechnik hast du die Bohnen gedrillt ?

Hast du eine Messerwalze verwendet ?


Mir wurde gesagt das man ja warten muss bis der Roggen in der Blüte ist mit Walzen
Gespeichert

derhauderer

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 245
Re: Bio und Direktsaat
« Antwort #134 am: 02. September 2018, 21:18:47 »

JD 750A mit stabwalze in der FH
Gespeichert
 

Alles zum Thema Area51