www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Bevölkerung mit Landwirtschaft zufrieden :-)  (Gelesen 4110 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

farming.ch

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 870
  • In den Ferien im Piemont, 2007 :-).
Re: Bevölkerung mit Landwirtschaft zufrieden :-)
« Antwort #30 am: 02. Januar 2018, 14:29:50 »

Haha unser System da kam bis jetzt noch nie eine Kontrolle. Außer wenn du Milch  Produzierst schon.
Auflagen bei Ackerbau sind minimal.
Aber auch irgendwelche Zahlungen sind auch minimal.Der Staat wird nie in dem Mass eingreifen.
Meine schriftlichen Arbeiten sind hauptsächlich fuer steuerliche zwecke.
Ein wenig fuer produktions Versicherung, alle drei jahre den chemiekurs,Registrierung fuer Farmcard und das ist es schon.
Keine Regelung wie und was du ansaehst. Wenn du klaerschlamm verwendest musst du einen lizenzierten Lieferer haben.Duenger verwendet man besser am richtigen Ort und Zeit.Wer gute
Ertraege will braucht seine Naehrstoffbilanz niemandem zur Kontrolle vorzulegen.
Wie du verkaufst,verpachtest meine sache da interessiert sich nur das Steueramt .
Wenn du roden , hecken wegschneiden willlst meine Einschätzung.
Es gibt zwar sehr viel mehr Regelungen als noch vor 35ig jahren aber wir sind noch weit von eurem Papier Berg entfernt.bauliche Massnahmen muessen eingehalten werden.
Gruss aus Canada

Gelobtes Land... :angel:

Mein gelobtes Land ist hier und jetzt :-). Nachhaltig Markenprodukte liefern an Verbraucher, die dies schätzen.... Und Bürger, die zahlungswillig sind, auch in einem Land mit sehr hohen Produktions- und Lebenskosten.
Gespeichert
Trump hilft Dir! Populismus ist out ;-).

Swissfarmer

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 461
  • wer sich nicht wehrt, lebt vekehrt
Re: Bevölkerung mit Landwirtschaft zufrieden :-)
« Antwort #31 am: 02. Januar 2018, 18:52:18 »

willkommen im Märchenland.....
die Regelungen weden uns mal an die Wand knallen, es kann ja net sein das unsere Produktion in dem Masse verhindert wird und auf so hohe Importe zurückgegriffen werden muss,
und wer glaubt alle Konsumenten haben genug Geld um sich Bio zukaufen der täuscht sich da gewaltig. Ich wohne hier im Grenznähe zu Konstanz, was da an Einkauftourismus abgeht sollt sich mal jeder selber anschauen. Vor und auch nachgelagerte Betriebe schauen in die Röhre. Strukturwandel findet nicht statt weil es zuhohe Prämien pro Ha gibt und jeder Nebenerwerbler sich noch fett an der Staatskasse bedient. Hier werden Zuckerrüben aus Deutschland angeliefert, 450km Einfacher Weg um die Werke auszulasten und neben der Fabrik werden Buntbrachen angelegt die vom Staat dermassen subventioniert werden das ich mein Land lieber Stilllege statt ein halbes Jahr auf Rübengeld zuwarten. Es läuft hier einiges schief, nur lässt es sich durch die grüne Brille mit Scheuklappen momentan noch einfacher leben. Ich kenne den ehemaligen Chef vom Bundesamt für Landwirtschaft und er hat mich über die vorgehensweise Aufgeklärt......wer glaubt auf dem richtigen Boot zu sitzen wird alle 3 Jahre es wechseln müssen.
Gruss Swiss
Gespeichert

blumentopfbauer

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 107
Re: Bevölkerung mit Landwirtschaft zufrieden :-)
« Antwort #32 am: 02. Januar 2018, 19:11:35 »

Auch ich sehe was abgeht, weil ich auch nahe an der Grenze wohne. Nochmals vielen Dank an die deutsche Nachbargemeinde und deren Einwohner für das schöne Feuerwerk zum Silvester. Ist immer unglaublich was da abgeht, und ich habe die beste Sicht darauf. ;D ;D

Nur komisch ist, dass vor dem "Frankencrash" unsere Tankstellen enorm von den Deutschen profitiert haben, jahrelang. Und wenn in Deutschland, weil katholisch, Feiertag war, musste man gar nicht erst einkaufen gehen. Denn dann war alles mit Deutschen überfüllt, die Nudeln, Kaffee, Schokolade... kauften. Unsere Supermarkt hat's gefreut.

Nun is halt andersrum.
Und in dem Punkt hat Swissfarmer aus meiner Sicht vollkommen recht. Die Gesetzte werden nicht weniger, wenn auch der Preis und/oder die Produktion am Boden ist.

Wenn vielleicht mal die Löhne in Richtung EU Niveau gehen, dann wird's böse mit unseren Preisen, und Bio wird nicht mehr so oft gekauft.
Es wird ja jedes Jahr an den Beiträgen nach unten geschraubt. Dann kann das auch nicht mehr helfen.
Gespeichert

Schorsch

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4 518
Re: Bevölkerung mit Landwirtschaft zufrieden :-)
« Antwort #33 am: 02. Januar 2018, 19:49:34 »

Hier werden Zuckerrüben aus Deutschland angeliefert, 450km Einfacher Weg um die Werke auszulasten und neben der Fabrik werden Buntbrachen angelegt die vom Staat dermassen subventioniert werden das ich mein Land lieber Stilllege statt ein halbes Jahr auf Rübengeld zuwarten. Es läuft hier einiges schief, nur lässt es sich durch die grüne Brille mit Scheuklappen momentan noch einfacher leben.

Die Rüben, die von Bayern aus auf die gegenüber liegende Seite des Bodensees nach Frauenfeld geliefert werden, sind meines Wissens Bio-Rüben, aus denen Bio-Zucker hergestellt wird. Dieser wird dann teils wieder zu uns hereingeholt und als regionales Bioprodukt verkauft.

willkommen im Märchenland.....

Nein, nicht Märchenland sondern Bioland.

http://www.rebio.de/wordpress/wp-content/uploads/2016/11/Infobrosch%C3%BCre-Bioland-Zucker.pdf
Gespeichert

Swissfarmer

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 461
  • wer sich nicht wehrt, lebt vekehrt
Re: Bevölkerung mit Landwirtschaft zufrieden :-)
« Antwort #34 am: 03. Januar 2018, 00:25:27 »

Willkommen in der Realität.......das Biorüben aus D in der Ch verarbeitet werden ist ja schon lange so......letztes Jahr waren es Rüben aus Oesterreich und diese aus Deutschland um die Werke auszulasten.....warum wird net gleich Zucker importiert ? Wegen den paar Arbeitsplätze die so ein Werk bietet die ganze Umwelt dermassen zu belasten.......
ich glaub ich komm vom Thema ab und werde zu emotional......
Gespeichert

farming.ch

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 870
  • In den Ferien im Piemont, 2007 :-).
Re: Bevölkerung mit Landwirtschaft zufrieden :-)
« Antwort #35 am: 03. Januar 2018, 08:26:19 »

Willkommen in der Realität.......das Biorüben aus D in der Ch verarbeitet werden ist ja schon lange so......letztes Jahr waren es Rüben aus Oesterreich und diese aus Deutschland um die Werke auszulasten.....warum wird net gleich Zucker importiert ? Wegen den paar Arbeitsplätze die so ein Werk bietet die ganze Umwelt dermassen zu belasten.......
ich glaub ich komm vom Thema ab und werde zu emotional......

ZR sind eh fast kein Thema im Bio, da es viel rentablerer Pflanzen anzubauen gibt. ZR Bio brauchen ähnlich viel Handarbeitsaufwand fürs Unkrautjäten wie z.B. ein Gemüse... Wird sich vielleicht ändern, wenn bessere Technologie verfügbar ist, momentan laufen ja Versuche in der Ostschweiz mit RTK-GPS auf Traktor, Säemaschine und Hackmaschine... oder in Zukunft auch Jätroboter.

Gespeichert
Trump hilft Dir! Populismus ist out ;-).

Gutbrod1032

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 837
Re: Bevölkerung mit Landwirtschaft zufrieden :-)
« Antwort #36 am: 03. Januar 2018, 08:41:04 »

Zitat
Wegen den paar Arbeitsplätze die so ein Werk bietet die ganze Umwelt dermassen zu belasten.......
Meinst du durch die Lkw oder durch das Zuckerwerk selbst?
Das Zuckerwerk würde ich persönlich als "Umweltneutral" bezeichnen, vom SZ Werk Offenau merken wir jedenfalls, bis auf den Geruch, garnix.
Gespeichert
"Er entscheidet an Sache und nichts anderem." C. Schmidt

blumentopfbauer

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 107
Re: Bevölkerung mit Landwirtschaft zufrieden :-)
« Antwort #37 am: 03. Januar 2018, 08:58:07 »

Sehr wahrscheinlich die Transporte.

Sind nicht auch konventionelle Rüben aus D in Frauenfeld verarbeitet worden?
Gespeichert
 

Alles zum Thema Area51