www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Soja 2018  (Gelesen 19994 mal)

derhauderer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

charlie

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 580
  • Beruf: Agrarflächendesigner
Re: Soja 2018
« Antwort #165 am: 09. Juni 2018, 21:18:14 »

Achso - sah aus wie 75 er Reihe ... bei 40dt je ha braucht man sich nicht mehr zu verstecken - ich glaub mit den Erträgen können übersee auch nicht mehr viele mithalten

Die Schläge sind hier etwas kleiner... dann sehen die Reihen breiter aus  ;D ;D ;D
War im letzten Jahr auch ein Top-Ergebnis, er hat schon alles von 1,5 t bis zum letztjährigen Ergebnis durch... von durch Unkraut nahezu unbeerntbar bis nahezu blank.
Der Vorfruchtwert ist auch nicht zu unterschätzen (wenn man kein zusätzliches Unkrautpotenzial aufbaut), sein Soja-Weizen sieht trotz leichter Sandböden sehr vielversprechend aus.

Wichtig für eine hohe Wirtschaftlichkeit ist halt die Eigenverwertung ohne große Aufbereitungskosten
Gespeichert
Gruß

Charlie

Nicht immer sind die, die das Gras wachsen hören, auch bereit, es zu mähen.

Gutbrod1032

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 981
Re: Soja 2018
« Antwort #166 am: 09. Juni 2018, 21:22:27 »

Auch hier am Main ist es mir dieses Jahr nicht gelungen die Soja komplett sauber nach dem VA hinzustellen (letztes Jahr war es wie geleckt)
Aber ich denke der Meldenbesatz ist noch tolerabel. Wichtig wäre halt mal ein Wachstumsschub der Soja, dann wäre der Melde schon einiges an Platz und Licht genommen...

Folgende VA-Herbizidbehandlung wurde 3 Tage nach der Saat und 4 Tage vor 10mm Regen gefahren:
0,6 l Spectrum
0,2 l Sencor
0,22 l Centium
0,33 l Herbosol

Warum hast du den die Aufwandmengen vom Spectrum und dem Sencor so stark ggü der max. Zugelassenen Menge reduziert (ist ja praktisch immer die Hälfte)?
Spectrum geht von 0,8l auf leichten Böden bis 1,4l auf mittleren bis schweren Böden und beim Sencor sind 0,4l zugelassen
Gespeichert

charlie

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 580
  • Beruf: Agrarflächendesigner
Re: Soja 2018
« Antwort #167 am: 09. Juni 2018, 21:28:01 »

@Gutbrod

1. handelt es sich hier um eine Mischung und keine Solo-Anwendung und
2. leidet bei den höheren Mengen enorm die Kulturverträglichkeit, Soja reagiert mit empfindlichen Ertragseinbußen und dann oft sehr tiefem Schotenansatz
3. stellt sich auch die Kostenfrage

Die Mischung ist hier über Jahre auf durchlässigen Sandböden im Ried erprobt und die Fläche ist auch nicht der schwerste Böden mit höchster Absorptionsfähigkeit
Gespeichert
Gruß

Charlie

Nicht immer sind die, die das Gras wachsen hören, auch bereit, es zu mähen.

Gutbrod1032

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 981
Re: Soja 2018
« Antwort #168 am: 09. Juni 2018, 21:30:28 »

@Gutbrod

1. handelt es sich hier um eine Mischung und keine Solo-Anwendung und
2. leidet bei den höheren Mengen enorm die Kulturverträglichkeit, Soja reagiert mit empfindlichen Ertragseinbußen und dann oft sehr tiefem Schotenansatz
3. stellt sich auch die Kostenfrage

Die Mischung ist hier über Jahre auf durchlässigen Sandböden im Ried erprobt und die Fläche ist auch nicht der schwerste Böden mit höchster Absorptionsfähigkeit
Danke für die schnelle Antwort :D
Gespeichert

charlie

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 580
  • Beruf: Agrarflächendesigner
Re: Soja 2018
« Antwort #169 am: 09. Juni 2018, 21:35:05 »

Hier mal die Empfehlungen unseres Pflanzenschutzdienstes

http://pflanzenschutzdienst.rp-giessen.de/?id=1232
Gespeichert
Gruß

Charlie

Nicht immer sind die, die das Gras wachsen hören, auch bereit, es zu mähen.

Felix

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 269
  • Beruf: Produktmanager
Re: Soja 2018
« Antwort #170 am: 10. Juni 2018, 15:30:26 »

Zum einen ist es sehr schön die Soja direkt am Hof stehen zu haben, andererseits muss ich mir das ganze Elend dann auch angucken  :rolleyes:

Ein Teil der Soja steht super, nahezu blank. An anderen Stellen wird die Soja vom Gänsefuß begleitet - sieht scheiße aus. Kann man da überhaupt noch was machen  :frage:
Die ersten Blüten sind auch schon da, aber so langsam wird das Wasser knapp ...
Gespeichert
"Dem Mutigen gehört die Welt, frisch gewagt ist halb gewonnen"

wernerzwo

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 228
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: Soja 2018
« Antwort #171 am: 10. Juni 2018, 16:50:45 »

Wenn Du mich fragst, dann kannst Du nur noch hacken um zumindest noch ein wenig sauber zu bekommen.
Mir ist keine Maßnahme bekannt, wo man den Gänsefuß noch in der Größe raus bekommt...

Ich muss mich auch noch ein wenig schlau machen, aber bei mir kommt teilweise am Vorgewende jetzt die Hirse durch.
So wie ich es sehe, sollte es mit Fusilade eigentlich kein Problem sein, diese noch legal zu beseitigen.
Oder hat da jemand andere Infos?
Gespeichert

Florian

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 53
Re: Soja 2018
« Antwort #172 am: 10. Juni 2018, 20:39:26 »

Zum einen ist es sehr schön die Soja direkt am Hof stehen zu haben, andererseits muss ich mir das ganze Elend dann auch angucken  :rolleyes:
Hab den Soja dieses Jahr etwas weiter weg, da guckt man nicht mehr ganz so oft  ;)   Dafür an einer Siedlung, diese Seite vom Acker sieht aber recht sauber aus  ;D
Danke auch Felix das du Bilder zeigst, hab da schon drauf gewartet  ;)


Und zur Hacke, geht das bei 37,5 cm oder ist das zu eng? Hier mit 25 cm Reihe & Drillsaat wird da nix mehr gehen (außer von Hand).


Edit: Werners Antwort nicht richtig gelesen.
« Letzte Änderung: 10. Juni 2018, 21:28:22 von Florian »
Gespeichert

Felix

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 269
  • Beruf: Produktmanager
Re: Soja 2018
« Antwort #173 am: 10. Juni 2018, 20:53:15 »

Zum einen ist es sehr schön die Soja direkt am Hof stehen zu haben, andererseits muss ich mir das ganze Elend dann auch angucken  :rolleyes:
  Und zur Hacke, geht das bei 37,5 cm oder ist das zu eng? Hier mit 25 cm Reihe & Drillsaat wird da nix mehr gehen (außer von Hand).

Würde bestimmt gehen, nur fehlt mir 1. eine Hacke und 2. ein Schlepper mit passender Bereifung.

Nächstes Jahr wird es wahrscheinlich komplett anders laufen  ;D
Gespeichert
"Dem Mutigen gehört die Welt, frisch gewagt ist halb gewonnen"

dirkk

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 585
Re: Soja 2018
« Antwort #174 am: 10. Juni 2018, 20:55:41 »

Zitat
So wie ich es sehe, sollte es mit Fusilade eigentlich kein Problem sein, diese noch legal zu beseitigen.
Die Blütenknospen dürfen schon sichtbar sein ,aber nicht offen .

Ähnlich wie bei Ackerbohnen . Und wirkt gut gegen Hirse .

gruss
dirkk
Gespeichert

Florian

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 53
Re: Soja 2018
« Antwort #175 am: 10. Juni 2018, 21:35:25 »

Nächstes Jahr wird es wahrscheinlich komplett anders laufen
ÖVF Soja? Anfang Juli ist im Landkreis ein Feldtag wo das auch Thema ist, mal sehen ob ich es da hin schaffe.
Gespeichert

wernerzwo

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 228
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: Soja 2018
« Antwort #176 am: 10. Juni 2018, 21:51:06 »

Zitat
So wie ich es sehe, sollte es mit Fusilade eigentlich kein Problem sein, diese noch legal zu beseitigen.
Die Blütenknospen dürfen schon sichtbar sein ,aber nicht offen .

Ähnlich wie bei Ackerbohnen . Und wirkt gut gegen Hirse .

gruss
dirkk

Gestern war ein erfahrener Berater der Saatbau Linz bei mir am Hof, weil er sein Motorrad ein wenig Gassi geführt hat. Bei der Gelegenheit haben wir eine kurze Privatflurbegehung gemacht  ;)
Die offizielle ist übrigens am 19.06. in Reichersberg / OÖ um 19.00 Uhr!

Er hat mir "Agil S" empfohlen (weil günstig) und wenn ich es richtig verstanden habe, kann ich spritzen wann ich will. Da ich demnächst meine Pflegereifen runter nehme, wäre es jetzt noch günstig die Randbehandlung durchzuführen.

Jetzt muss ich mich morgen mal schlau machen,
1. ob es bei uns erlaubt ist
2. ob es bei mir verfügbar ist
3. ob es (oder was anderes) tatsächlich in jedem Stadium der Bohne anwendbar ist - bei mir blüht er schon...

Nachtrag:
Tatsächlich ist Fusilade nicht mehr geeignet, wegen der Blüten - Danke für die Info!!!
Damit ist die Nutzung von meinen Restbeständen ausgeschlossen und es wird sich doch auf Agil S rauslaufen. Hier besteht diese Einschränkung offenbar nicht - habe gerade nochmals telefonisch nachgefragt.
« Letzte Änderung: 11. Juni 2018, 09:09:10 von wernerzwo »
Gespeichert

wernerzwo

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 228
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: Soja 2018
« Antwort #177 am: 10. Juni 2018, 21:53:09 »


Würde bestimmt gehen, nur fehlt mir 1. eine Hacke und 2. ein Schlepper mit passender Bereifung.

Nächstes Jahr wird es wahrscheinlich komplett anders laufen  ;D

Man kann nicht alles haben, aber vielleicht der Maschinenring oder ein Bio-Betrieb in der Nähe?
Da wo der Gänsefuß so dicht steht, wird wahrscheinlich nicht viel zu ernten sein! Daher hätte ich da nur eine sehr geringe Toleranzschwelle...
Gespeichert

Felix

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 269
  • Beruf: Produktmanager
Re: Soja 2018
« Antwort #178 am: 15. Juni 2018, 14:41:12 »


Würde bestimmt gehen, nur fehlt mir 1. eine Hacke und 2. ein Schlepper mit passender Bereifung.

Nächstes Jahr wird es wahrscheinlich komplett anders laufen  ;D

Man kann nicht alles haben, aber vielleicht der Maschinenring oder ein Bio-Betrieb in der Nähe?
Da wo der Gänsefuß so dicht steht, wird wahrscheinlich nicht viel zu ernten sein! Daher hätte ich da nur eine sehr geringe Toleranzschwelle...

Leider nein, es gibt hier keine entsprechende Technik.

Wo der Boden besser ist und mehr Wasser halten kann steht die Soja super, auf anderen Teilen der Fläche nutzt der Gansefuß die paar mm Regen die ab und an kommen perfekt aus ...
Gespeichert
"Dem Mutigen gehört die Welt, frisch gewagt ist halb gewonnen"

wernerzwo

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 228
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: Soja 2018
« Antwort #179 am: 16. Juni 2018, 21:56:34 »

Nachdem wir jetzt 33 Liter Regen hatten, fängt der Soja richtig zu protzen an  :)

Das ist mein schlechteres Feld, wo ich nochmal mit der Maisdrille mit 75cm Reihenabstand 18 Körner nachgesät habe. Man kann die Reihen sehr gut erkennen, da diese ein wenig höher sind als die Drillsaat. Die meisten Pflanzen aus der Drillsaat (50 Kö/m2) sind doch noch aufgelaufen, da wäre es vermutlich gar nicht nötig gewesen. Ich vermute mal, daß sich die Pflanzen in der 75er Reihe gegenseitig in die Höhe treiben, da sie in der Reihe doch sehr eng stehen.

Aber so ist der Bestand jetzt wirklich gut anzuschauen und die Knöllchen sind überall sehr gut da - mal schauen was dann da mal rauskommt...
Gespeichert
 

Alles zum Thema Area51