www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Einfache, alte, simple Direktsaatdrille für Getreide gesucht  (Gelesen 2738 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

granola

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 111
Re: Einfache, alte, simple Direktsaatdrille für Getreide gesucht
« Antwort #15 am: 07. Dezember 2017, 15:44:51 »

@ Henrik: habe Dich Doch nicht persönlich gefragt! Komischerweise wurden bei mir beim letzten Treffen mehrere solcher "Stehrümchen" so nachgefragt das wir über eine Auktion nachgedacht haben   ;D :P   >>> zwei Kollegen aus dem AW waren gerne Bereit für so alten Schrott die Transportkosten zu übernehmen und beide arbeiten tatsächlich damit...
Habe kürzlich vom "Ahnungslosen" den Hinweis auf Dieter Nuhr bekommen  ("Einfach mal.....") und auch angenommen, der darf den nächsten Schoppen auf mich bestellen....
>> Henrik: vielleicht mal die Vorstellungswelt erweitern bei den kleinen armen Bauern mitten in Deutschland?
Gespeichert

granola

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 111
Re: Einfache, alte, simple Direktsaatdrille für Getreide gesucht
« Antwort #16 am: 07. Dezember 2017, 15:55:44 »

Nodet Scheibendrille ist ein guter Hinweis, durchstüöbere gerade das Internet, falls jemand so ein Ding rumstehen hat...
@ Roihesse: die erste guck ich mir die nächsten Tage an!
@ Henrik ich betreibe Landwirtschaft um Geld zu verdienen und nicht für Schönheitspreise! Kann Dir genug Beispiele nennen wo das überreifrige Maschinen Waschen, einölen, wegrangieren betriebswirtschaftlicher Schwachsinn ist. Und ich kenne genügend Betriebe wo Du vielleicht Herzrasen bekommen würdest wie das Zeug da rumsteht, dafür wäre ich aber neidisch wie es bei denen auf den Bankkonten und im Grundbuch aussieht.  Leider ist es mittlerweile hier so dass man Maschinen wegen Vandalismus, Diebstahl und Sabotage wegstellen muss, und Wenn jemand persönlich zufriedener ist wenn das alles schön sauber aufgeräumt ist motiviert das natürlich auch. Würde aber niemals meine Familie mit nem Waserschaden alleine lassen nur weil ein Kipper mal vier Wochen im Regen steht.
Gespeichert

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 7 411
    • Unser Hof
Re: Einfache, alte, simple Direktsaatdrille für Getreide gesucht
« Antwort #17 am: 07. Dezember 2017, 17:26:16 »

@Granola

Ich habe mich vor zwei Jahren und davor mit dem gleichen Thema auseinander gesetzt! siehe auch hier:
http://www.agrowissen.de/de/forum/index.php?topic=20761.0

Ich habe damals über Winter mir die Zeit genommen dieverse Dinge anzuschauen und bin damals da auch Ergebnisoffen ran gegangen! Es gab in den letzten 25 Jahren ja sehr viele Entwicklungen und Ideen bezüglich Direktsaat usw. einiges ist geblieben, andere Dinge sind in der Versenkung verschwunden. Habe nicht jede Maschine erwähnt über die ich nachgedacht habe, nicht über jede Maschine berichtet die ich gesehen habe. Mein Ziel war auch möglichst wenig Geld für so ein Experiment in die Hand zu nehmen! Ich weiss im Forum auch mindestens eine Handvoll User die sich mit ähnlichen Projekten beschäftigen und mit denen ich mich auch austausche.
Du schreibst von einer Verbesserung zu deinem jetzigen System mit Kreiselegge und Rollscharen, klar das System eher nicht für Direktsaat geeignet. Aus meiner Erfahrung (wie geschrieben habe viel gesehen) fingen halbwegs brauchbare Geräte ab 5000 € an. Brauchbare Geräte die quasi sofort einsetzbar sind haben damals eher ab 7-8000 € gekostet. Andere mögen ja andere Erfahrungen gesammelt haben, aber unter 3000€ habe ich damals sowohl bei Händlern als auch bei Landwirten nur Schrott (aus meiner Sicht! gesehen). Wenn ich Zeit habe, Lust habe und Spass am basteln habe, bekommt sicherlich auch für wenig Geld was hin.
Exoten gibt es immer für weniger Geld. Aber da muss ich auch mit dem Risiko leben das ich nicht mehr alle Teile bekomme, oder teilweise auch teuer usw.
Je günstiger und je besser ich solche Dinge kaufen will, desto mehr Zeit muss ich investieren. Mal ist sowas schnell von Erfolg gekrönt, mal dauert sowas auch ewig, man muss wissen was man will, das ist aus meiner Sicht erstmal das wichtigste.
Gespeichert
Sei Gierig wenn andere sich fürchten, fürchte dich wenn andere zu gierig sind.   Warren Buffet

agri

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 119
Re: Einfache, alte, simple Direktsaatdrille für Getreide gesucht
« Antwort #18 am: 07. Dezember 2017, 18:14:09 »

 aber simpel ist sie: http://www.weavingmachinery.net/products/drills/sabre-tine-drill/


Was sagt denn " Nobby " dazu  ??
Gespeichert

fons

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 859
Re: Einfache, alte, simple Direktsaatdrille für Getreide gesucht
« Antwort #19 am: 07. Dezember 2017, 18:25:51 »

@ granola wie viel ha soll die Maschine den machen ?
Gib ein wenig mehr aus den schnell hast du Reperaturen die den Kaufpreis von 2000 Euro deutlich übersteigen.
Gespeichert
Mfg. Fons

NobbyNobbs

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4 251
  • Beruf: Agraringenieur, Landwirt
Re: Einfache, alte, simple Direktsaatdrille für Getreide gesucht
« Antwort #20 am: 07. Dezember 2017, 18:34:43 »

aber simpel ist sie: http://www.weavingmachinery.net/products/drills/sabre-tine-drill/


Was sagt denn " Nobby " dazu  ??

Ich halte das für eine Schnapsidee.
Gespeichert
Ich mach's einfach mal!

granola

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 111
Re: Einfache, alte, simple Direktsaatdrille für Getreide gesucht
« Antwort #21 am: 07. Dezember 2017, 18:38:50 »

@ fons: alles gut gemeint, die Maschine macht nur wenige ha bei mir oder vielleicht auch mal 3 Jahre nix. Und wenn ich mehr machen will wird es nächstes Jahr auch noch etwas besseres geben. Diese Maschine geht dann ins Nachwuchsförderprogramm  ;D
Gespeichert

granola

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 111
Re: Einfache, alte, simple Direktsaatdrille für Getreide gesucht
« Antwort #22 am: 07. Dezember 2017, 18:42:26 »

HALLO ich habe gefragt ob jemand von Euch etwas herumstehen hat..... wenn EWD so ein Ding in der Scheune hätte würde ich es mir holen und mal einen Versuch fahren aber darum geht es nicht! Ich will eine Drille zum Nach-Ein-/Über-Drillen in bestimmten Situationen, ich bleibe beim Fluch (so spricht der Nordhesse Pflug aus!) und /oder Grubber!!!

aber simpel ist sie: http://www.weavingmachinery.net/products/drills/sabre-tine-drill/


Was sagt denn " Nobby " dazu  ??

Ich halte das für eine Schnapsidee.
Gespeichert

granola

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 111
Re: Einfache, alte, simple Direktsaatdrille für Getreide gesucht
« Antwort #23 am: 07. Dezember 2017, 18:50:13 »

Nochmal: das Ding soll auch das machen was jetzt die einreihige Bonifay "handgeführt" bei mir macht.  wenn ich so ne Nodet bekomme kann ich mit dem 75PS Hinterradtraktor die Blühstreifen drillen, muss nicht Spritze abhängen, Drillkombi dran, usw.
Gespeichert

Kai-Uwe

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 578
Re: Einfache, alte, simple Direktsaatdrille für Getreide gesucht
« Antwort #24 am: 07. Dezember 2017, 19:00:04 »

Eine mieten vom Maschinenring? oder machenlassen vom Lohnunternehmer?

Für "3 Jahre nix säen und nur rumstehen" wären mir sogar 2000€ zu schade Wenn das Ding dann ein Jahr im Regen steht kannste erstmal einen Tag investieren bis wieder alles läuft.

Aber gern jeder so wie er es für richtig hält.



Gespeichert
Steinreich!

jotesen

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 445
  • Beruf: Betriebsleiter
Re: Einfache, alte, simple Direktsaatdrille für Getreide gesucht
« Antwort #25 am: 07. Dezember 2017, 19:02:31 »

Eine mieten vom Maschinenring? oder machenlassen vom Lohnunternehmer?

Für "3 Jahre nix säen und nur rumstehen" wären mir sogar 2000€ zu schade Wenn das Ding dann ein Jahr im Regen steht kannste erstmal einen Tag investieren bis wieder alles läuft.

Aber gern jeder so wie er es für richtig hält.
Baumarktplane drüber, fertig.

Gesendet von meinem PIC-LX9 mit Tapatalk

Gespeichert
- = Ökologischer Landbau in der Magdeburger Börde = -

agri

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 119
Re: Einfache, alte, simple Direktsaatdrille für Getreide gesucht
« Antwort #26 am: 07. Dezember 2017, 20:13:49 »

aber simpel ist sie: http://www.weavingmachinery.net/products/drills/sabre-tine-drill/


Was sagt denn " Nobby " dazu  ??

Ich halte das für eine Schnapsidee.

Dann sollte man das weiter verfolgen 😁
Gespeichert

charlie

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 004
  • Beruf: Agrarflächendesigner
Re: Einfache, alte, simple Direktsaatdrille für Getreide gesucht
« Antwort #27 am: 07. Dezember 2017, 20:32:15 »

Nochmal: das Ding soll auch das machen was jetzt die einreihige Bonifay "handgeführt" bei mir macht.  wenn ich so ne Nodet bekomme kann ich mit dem 75PS Hinterradtraktor die Blühstreifen drillen, muss nicht Spritze abhängen, Drillkombi dran, usw.

In vielen Fällen wirst du bei alten Scheibenschar-Drillen wie der Nodet am fehlenden Schardruck und dem mangelndem Saatrillenschluss scheitern. Das Ergebnis ist dann im besten Fall identisch mit deinem jetzigen Vorgehen mit der KE-Drillkombi.
Drillen wie die Moore/Unidrill oder auch eine 750A können das geforderte sicher, werden aber zu deinem angestrebten Kurs kaum funktionsfähig zu erwerben sein.
Und ich bin auch der Meinung gerade so alte Schnäppchen, die nicht oft hergenommen werden, dürfen sich nicht im Regen kaputtstehen. Denn gerade wenn man sie mal schnell anhängen will um noch die Blühstreifen etc. zu drillen, dann geht irgendwas nicht... stundenlanges Reparieren vor dem Einsatz ist dann die Folge... da frage ich mich dann, was betriebswirtschaftlicher Schwachsinn ist  :frage: :frage: :rolleyes:
Da verzichte ich dann lieber auf 2000€ Ertrag innerhalb von 5 oder 10 Jahren... da hab ich wenigstens keinen Reparaturärger mit
Gespeichert
Gruß

Charlie

Nicht immer sind die, die das Gras wachsen hören, auch bereit, es zu mähen.

FFFlorian

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 898
  • errare humanum est
Re: Einfache, alte, simple Direktsaatdrille für Getreide gesucht
« Antwort #28 am: 07. Dezember 2017, 20:35:44 »

Ich würde mir in so einer Situation. Nach ner alten Federzinkenegge (ka max 400euro ) umsehen (mit Halbwegs großen Zinken), etweder ne alte Accord drauf tüdeln oder ne mechanische Drille (bei 3 oder 2,5m wäre das ja echt billiger; etvl tauscht ja einer im Raum Heilbronn die Drille)
Wenn es um nachsaat geht weiß ich ja nicht aber ansonsten würde ja auch nur eine Dosierung der Körner über die arbeitsbreite Reichen mit anschließender einarbeitung durch die Zinken.

Eine andere Option m M wäre ein APV pneumatikstreuer, die dürften aber deutlich teurer sein als die andere Option. Die Dosierung könntest du bspw auch am Trio nutzen.

Über die Maschinenwartung lässt sich ja diskutieren, bzw ist jedem selber seine Sache.
Mit gewissen Fixkosten pro Jahr würde ich aber Trotzdem rechnen.

Bin gespannt was du nun machst.

VG

Gespeichert

derhauderer

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 64
Re: Einfache, alte, simple Direktsaatdrille für Getreide gesucht
« Antwort #29 am: 07. Dezember 2017, 21:38:12 »

ich bin da bei charlie, würde da auch lieber was gescheites anschaffen wie zb. ne jd 750 a oder moore,
hab mir so die möglichkeit eröffnet mit direktsaat zu experimentieren, geht eben nut mit gescheiter technik.

und meine 750a is ne recht dankbare mashine...
Gespeichert
 

Bild des Tages