www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Stallbau Hähnchen  (Gelesen 17716 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

vario

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 267
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #75 am: 11. März 2018, 16:22:00 »

Das ist leider so >:(
Gespeichert

Gallus gallus!

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 878
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #76 am: 11. März 2018, 17:02:16 »

Im Grunde ist es wie ein ordentlicher Kater. Hat man ihn, ist man vermeintlich dem Tode nahe. Aber ist der Schmerz erstmal vergessen, schmeckt der Fusel dann doch wieder zu gut.
Gespeichert

Josef

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 083
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #77 am: 11. März 2018, 19:50:11 »

Im Grunde ist es wie ein ordentlicher Kater. Hat man ihn, ist man vermeintlich dem Tode nahe. Aber ist der Schmerz erstmal vergessen, schmeckt der Fusel dann doch wieder zu gut.

Baugenehmigung mit saufen zu vergleichen, darauf bin ich noch nie gekommen! Wenn man es nüchtern auch nicht ertragen kann!  ;D ;D ;D
Gespeichert

meinsherdamit

  • Frischling
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 7
  • Beruf: Landwirt
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #78 am: 15. Juni 2018, 18:59:31 »

Weil wir gerade beim Thema bauen sind.

Welche Erfahrungen habt Ihr mit Trapezblecheindeckungen?
Würdet Ihr eine Tropschutzbeschichtung empfehlen oder nicht? Der Dachzwischenraum ist ja eigentlich dicht, wo sollte da so viel Feuchtigkeit herkommen?!
Gespeichert

klausg

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 832
  • Beruf: Landwirtschaftsmeister
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #79 am: 15. Juni 2018, 19:37:23 »

Wenn die Decke isoliert ist, brauchst Du keine Antitropfbeschichtung. Es ght ja ums Kondenswasser aus dem Temperaturunterschied zwischen innen und Außen
Gespeichert

Gallus gallus!

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 878
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #80 am: 15. Juni 2018, 20:41:21 »

Was kostet denn so eine Beschichtung pro m²?
Gespeichert

vario

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 267
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #81 am: 16. Juni 2018, 11:41:20 »

Hallo
ich denke die Antitropfbeschichtung kann man sich sparen.
Bei Trapezblecheindeckung sind als Dämmung Selthaanplatten verlegt, diese werde von der Traufe bis in den First verlegt auf einer Länge ohne Stückelung,
sollte es wirklich mal minimal tropfen kann der Tropfen auf der Selthaanplatte zur Seite ablaufen.
Vorallem kommen ja beim Hähnchenstall quadratmeter zusammen .
Andere Alternative Faserzement und Wolle , vom Dämmwert zwar besser ,aber ob die immer da liegen bleibt ?
Deshalb bevorzuge ich Trapezblech und Selthaan

Gespeichert

Chiggn

  • Frischling
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6
  • Beruf: Landwirt
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #82 am: 16. Juni 2018, 23:05:59 »

Selthaan hat (hatte) aber leider den Nachteil, dass es über die Jahre etwas schrumpft...
Leider in einem unserer Ställe schon geschehen.
Dann läuft das Kondenswasser bei den H-Schienen raus.
Nicht stark, aber permanent...
Allerdings war das Selthaan von 1991, kann ja auch sein, dass die heutigen Platten nicht mehr schrumpfen.

MfG Chiggn
Gespeichert

meinsherdamit

  • Frischling
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 7
  • Beruf: Landwirt
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #83 am: 17. Juni 2018, 18:41:39 »

Kosten liegen bei 1,70 bis 3,50€ je m², je nach Fliesstärke bzw. Wasseraufnahmevermögen

Bei uns sind eigentlich Nagelbinder mit Trapetzblech und Ursa-Dämmfilz zur Isolierung Standard.


Nachdem das Dach auch nicht verschalt wird ist eben die Frage ob sich Kondenswasser bilden könnte oder nicht, da ja dann quasi das Wasser an der Lattung Abtröpfelt und auf die Dämmung tröpfelt...
Gespeichert

Gallus gallus!

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 878
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #84 am: 17. Juni 2018, 18:53:55 »

2 € / m² entspricht 9 ct / Stallplatz oder rund 0,5 % der Stallbaukosten. Da würde ich nicht sparen wollen.
Gespeichert

klausg

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 832
  • Beruf: Landwirtschaftsmeister
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #85 am: 17. Juni 2018, 20:03:54 »

Oder gleich ein dünnes Sandwich Blech als Dachhaut - das sollte auch nicht mehr schwitzen
Gespeichert

meinsherdamit

  • Frischling
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 7
  • Beruf: Landwirt
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #86 am: 19. Juni 2018, 16:19:06 »

Ein Sandwichtrapez wäre mir auch am liebsten, aber kostet ca. 8€/m² mehr. *3.100m² = 25tsd netto => ~1€/Mastplatz

Sollte dann doch kein Tierwohlgeldfriedhof werden...
Gespeichert

Jan

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 236
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #87 am: 19. Juni 2018, 16:24:00 »

Warum denn nicht Wellfaserzementplatten?
Gespeichert

meinsherdamit

  • Frischling
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 7
  • Beruf: Landwirt
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #88 am: 19. Juni 2018, 20:34:19 »

Warum denn nicht Wellfaserzementplatten?

Weil (evtl.) auf die Südseite eine PV soll
Gespeichert

Jan

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 236
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #89 am: 19. Juni 2018, 21:20:42 »

Und? Wo ist das Problem?
Gespeichert
 

Bild des Tages