www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Stallbau Hähnchen  (Gelesen 18551 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

John Deere 7830

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 084
  • Beruf: Landwirt und Kunstmitarbeiter
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #60 am: 14. Januar 2018, 20:12:36 »


Ich Interessiere mich schon länger für den Zweig, am meisten Sorge hab ich wegen dem Personal (Fangen,Waschen)

Ich interessiere mich ja auch schon länger für die Haltung von Masthühnern. Aber genau die von dir angesprochenen zwei Dinge lassen mich auch immer zweifeln.

Punkt 1 wäre maschinell zu ersetzen. Hendldrescher soll irgendwo um die 60000 kosten. Hier in der Nähe wurde letzten Sommer ein Stall in Betrieb genommen, da kommt das Personal aus Passau (350km eine Strecke :o ) und zwar zum Vorfangen und danach zum Ausstallen. Beim letzten mal sind sie fast 2 Stunden zu spät gekommen.

Punkt 2 ist jetzt nicht so tragisch, in einem Tag soll das ganze mit zwei Personen erledigt sein. Wenn man so schon knapp mit der Zeit ist natürlich schwierig. Firmen wie in den deutschen "Hochburgen" wird man in Österrich nicht finden.


Über einen Umweg (auch Geflügel) bin ich jetzt bei der Biohaltung. Und nachdem ich da schon lange Kurse, Vorträge, Betriebe anschaue/anhöre wird das wohl im Sommer so weit sein.
Gespeichert
Nur wer seinen eigenen Weg geht, kann Spuren hinterlassen.

Rabe

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 200
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #61 am: 14. Januar 2018, 20:31:24 »

Wenn Personal zum Fangen und Waschen knapp wird, dann gibt es auch kein Obst und Gemüse mehr. Wenn ich die Mindestlöhne in Polen und Rumänien anschaue, dann sind die ein weites Stück von unseren Löhnen weg.
Gespeichert
Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

woodstock

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 234
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #62 am: 15. Januar 2018, 07:24:33 »

Firmen wie in den deutschen "Hochburgen" wird man in Österrich nicht finden.

Schreibe normalerweise nicht in einem Thread, wo ich keine Ahnung habe...  ;)
Aber da ich in Ö mitten in einem Gebiet wirtschafte, wo es sehr viele Mast- und Legehühnerbetriebe gibt, weiß ich, dass das Personal zum Ausstallen und Waschen (aus dem Osten) zur Verfügung steht.
Ein Berufskollege von mir (sehr erfolgreicher Mäster) hat vor ein paar Jahren auch mit der "Maschine" gefangen.
Die Maschine (überbetrieblich) wurde nun schon vor einiger Zeit verkauft, die Betriebe fangen alle wieder mit der Hand - anscheinend wesentlich unkomplizierter und schonender...
Aus der Sicht eines Außenstehenden...
ws
Gespeichert

Josef

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 102
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #63 am: 15. Januar 2018, 07:31:44 »

Die Maschinen werden hier immer wieder mal getestet, meist stellt man fest was man vorher schon wußte ;D : zu langsam und sehr schlecht zu reinigen!
Auf der Messe in Hardenberg Holland steht jedes Jahr die selbe Maschine ausgestellt, anscheinend ohne zwischendurch gelaufen zu haben!
Gespeichert

Gallus gallus!

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 898
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #64 am: 15. Januar 2018, 07:51:54 »

Ich bin Mitglied einer Erzeugergemeinschaft (EZG), die sich vorrangig um das Ausstallen kümmert. Wir haben auch eine Maschine laufen. Sie soll wohl so schnell und sorgfältig arbeiten, wie eine durchschnittliche Fangkolonne. Die Reparaturkosten belaufen sich jährlich auf einen vier- bis fünfstelligen Betrag. Die Reinigung nimmt viel Zeit in anspruch. Daher wird sie nur noch in sehr großen Betrieben eingesetzt.
Da meine ställe weiter weg sind, kommt bei mir nicht direkt die EZG, sondern ein Subunternehmer. Die Verständigung mit den Fängern ist zwar schwer, aber sie wissen ja was sie machen sollen. Da es über die EZG läuft, muss ich im Vorfeld auch nichts planen. Das übernimmt der Schlachthof.
Gespeichert

vario

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 272
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #65 am: 06. März 2018, 10:27:11 »

Welche Stallbauer gibt es die mit Stahlhalle und Betonsandwichelementen bauen ?
Gespeichert

Chiggn

  • Frischling
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 7
  • Beruf: Landwirt
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #66 am: 06. März 2018, 13:06:34 »

Moin,

Schlichtmann Hallenbau in Geek
Stahlbau Menke Haren/Ems

Ställe von Menke sieht man im Emsland recht häufig.
Schlichtmann hab ich nur im Internet auf die schnelle gefunden.
Unsere Stallbaufirma ist insolvent, daher kann ich nicht mit Erfahrungen zu den beiden genannten Firmen helfen.

Aber wenn wirklich Interesse besteht, wird dir eigentlich jede Firma Adressen vermitteln können, wo du dir solche Gebäude anschauen kannst.
Ich würde auch mal die Aussendienstler der Futtermittelfirmen fragen. Die kommen ganz gut rum und können bei solchen Fragen meist auch helfen und Besichtigungen ermöglichen.

MfG Andreas
Gespeichert

Same815

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #67 am: 06. März 2018, 18:27:38 »

Kurzes Update von mir: Ich habe jetzt keinen Bauantrag eingereicht. Auch ohne mich wird es in Europa genug Fleisch geben und nach Greenpeace sollen 50% davon sowieso reduziert werden.
Gespeichert

huabermaxl

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 96
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #68 am: 06. März 2018, 19:14:15 »

Kurzes Update von mir: Ich habe jetzt keinen Bauantrag eingereicht. Auch ohne mich wird es in Europa genug Fleisch geben und nach Greenpeace sollen 50% davon sowieso reduziert werden.

Darf man die Gründe erfahren?
Gruß
Gespeichert

Same815

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #69 am: 06. März 2018, 19:41:49 »

Eine aktuelle Abwägung von Chancen und Risiken (sinkender Fleischverbrauch, Fleischalternativen, fehlende Akzeptanz von Hähnchenmast von allen Seiten usw.). Das kann sich natürlich eines Tages ändern, deshalb schreibe ich bewusst "aktuell".
Gespeichert

huabermaxl

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 96
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #70 am: 06. März 2018, 20:31:10 »

Eine aktuelle Abwägung von Chancen und Risiken (sinkender Fleischverbrauch, Fleischalternativen, fehlende Akzeptanz von Hähnchenmast von allen Seiten usw.). Das kann sich natürlich eines Tages ändern, deshalb schreibe ich bewusst "aktuell".
Danke!
Gespeichert

vario

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 272
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #71 am: 06. März 2018, 23:31:09 »

Hallo Same815,
das ist deine Entscheidung , muss jeder für sich treffen und das ist auch so o.k.
Wenn wir allerdings nur das machen was andere gerne möchten , können wir die Landwirtschaft in Deutschland komplett aufgeben von der Tierhaltung bis zum Ackerbau.
Bei uns ist es so das ein alter Stall dem neuen weichen soll und hierin sollen langsam wachsende Hähnchen gemästet werden.

Gespeichert

Same815

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #72 am: 07. März 2018, 07:42:28 »

Das ist vollkommen richtig und bei einem "Umbau" ist das Risiko geringer. Know-How und Maschinen (evtl. noch Einrichtung) sind schon vorhanden.
Vielleicht dreht sich der Wind auch wieder und die Bevölkerung erkennt wie wichtig und gesund Fleisch ist und dass es den Tieren besser geht als in der Natur und in irgendeinem anderen Land.
Nur aktuell sieht es nicht danach aus.

Daneben muss ich aber auch die ökonomischen Gründe ansprechen. Durch die Integration ist der Gewinn immer gedeckelt und was ich gesehen habe hat mich nicht überzeugt.
Gespeichert

Josef

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 102
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #73 am: 07. März 2018, 08:04:37 »

Kurzes Update von mir: Ich habe jetzt keinen Bauantrag eingereicht. Auch ohne mich wird es in Europa genug Fleisch geben und nach Greenpeace sollen 50% davon sowieso reduziert werden.

Naja als Hähnchenmäster sag ich erst mal Danke, ich mache das gerne für dich!
Der Hähnchenfleischmarkt wächst, die Betriebe gehen immer in Richtung weniger kg je m2. Also wird sich die Produktion nicht erhöhen, ganz im Gegenteil!
Jeder muss selber wissen was er tut und sich antut, dafür sind wir alle alt genug. Ich glaube nicht das sich unsere Bevölkerung von Greenpeace Bevormunden lässt ( auf Dauer, kurzfristig sicher Auswirkungen). Als Beispiel siehe BSE und Rindfleisch, der Markt hatbsich auch wieder gefangen.

Die Hauptfrage wäre für mich eher ob ich mir das Baugenehmigungsverfahren antuen will!
Gespeichert

meinsherdamit

  • Frischling
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 7
  • Beruf: Landwirt
Re: Stallbau Hähnchen
« Antwort #74 am: 11. März 2018, 16:11:24 »


Die Hauptfrage wäre für mich eher ob ich mir das Baugenehmigungsverfahren antuen will!

Da muss ich dir vollkommen recht geben. Da wird man von Landratsamt/Immissionsschutz monatelang verarscht und drangsaliert. Auch ohne irgendwelche möchtegern Bürgerinitiativen, purer Nervenkrieg...

Gegenüber der Genehmigungsphase ist die Planung und das Bauen eines Stalles ein 5 Sterne Wellness- und Erholungsurlaub...
Gespeichert
 

Alles zum Thema Area51