www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Tierseuchenversicherung  (Gelesen 310 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Auhel

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35
Tierseuchenversicherung
« am: 10. September 2017, 18:27:31 »

Hallo an die Runde!

Die ASP steht in CZE und geht jedes Jahr um 350km in Richtung Westen.
Wer und vor allem welche Erfahrung habt ihr mit Tierseuchenversicherung?
Meiner Meinung nach ist es eine absolute Überlegung wert, auch eine Tierkrankheitversicherung im
selben Zug abzuschließen.
Jetzt hab ich mich intensiv mit dem Thema auseinander gesetzt und hab den Eindruck gewónnen, dass
es ein Versicherungsunternehmen gibt, welches ein sehr gutes Leistungsspektrum anbietet (man bekommt fast
den Eindruck, das man sich auf PRRS fast freuen darf  :) :).
Nein im Ernst, hat jemand in der Schadensabwicklung schon Erfahrung gemacht?
Läuft diese wirklich korrekt ab?
Der einzige Schaden der einem Betrieb entsteht bei einer Seuche oder Tierkrankheit ist die Höhe des Selbstbehaltes- so lautet die Grunddevise des
Versicherungsunternehmens- ist dies auch korrekt????????

Danke im Voraus für die Antworten
Gespeichert


brookie

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 882
Re: Tierseuchenversicherung
« Antwort #1 am: 10. September 2017, 18:46:40 »

Wir haben seit 3 Jahren eine solche Versicherung, aber Gott sei Dank noch nie gebraucht. Kann mir irgendwie was schöneres Vorstellen, als auf einen Krankheitseinbruch zu hoffen.
Man muss halt sehr viele Leistungsdaten vorlegen, und diese auch immer wieder aktualisieren.
Bei uns im Sauen Bereich ist das ganze nicht ganz billig, aber ab einer gewissen Größe ist es einfach eine Existenz Absicherung, meiner Meinung nach.
Mir ist bisher keine versteckte Klausel aufgefallen, es sollte sich also wirklich so verhalten, dass ein entstandener Schaden nach Selbstbehalt gedeckt wäre. Ich hatte mal den zuständigen Mitarbeiter auf dem Hof, der im Schadensfall die Begutachtung übernimmt. Da konnte jedes Detail nochmal genau geklärt werden.

« Letzte Änderung: 10. September 2017, 18:49:46 von brookie »
Gespeichert

Auhel

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35
Re: Tierseuchenversicherung
« Antwort #2 am: 10. September 2017, 19:50:17 »

Hallo Brookie

Sehe es genauso wie du. Natürlich freue ich mich nicht auf einen Krankheitseinbruch.
Welche Unternehmen sind den die Leader in dem Bereich?
Gespeichert

brookie

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 882
Re: Tierseuchenversicherung
« Antwort #3 am: 10. September 2017, 19:53:02 »

Leader? Gute Frage...bei unserem Betrieb lief es auf die R+V hinaus. Im Sauenbereich ist das ganze ewtas komplexer aufgebaut, als zum Beispiel in nem reinen Mastbetrieb. Hier konnte die R+V mit ihrem Paket überzeugen.
Gespeichert

Auhel

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35
Re: Tierseuchenversicherung
« Antwort #4 am: 11. September 2017, 21:19:55 »

Hallo Brookie!

Genauso sieht es bei mir auch aus, für mich stellt sich nur die Frage, ob bei der Schadensregulierung auch alles so glatt läuft als im Verkaufsgespräch.
Deshalb hab ich auch diesen Thread eröffnet.
Gespeichert
 

Desktop Hintergrund