www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Väderstad Ferox  (Gelesen 4395 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8 761
    • Unser Hof
Väderstad Ferox
« am: 25. August 2017, 12:54:21 »

http://www.maskinbladet.dk/markbrug/artikel/ny-all-round-harve-med-kraftige-taender

Erfahrungen kann es ja noch keine geben. Ich bin mir noch unschlüssig wie ich das Gerät einordnen soll? Vergleichbar Allrounder oder eher Vario Grubber?  :frage:

Gruss

Henrik
Gespeichert


Ruedi

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 349
    • www.hillhoppergoslar.de
Re: Väderstad Ferox
« Antwort #1 am: 25. August 2017, 12:56:53 »

Ich sehe das als Allrounder, aber ohne Walze währe das nichts für mich .


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
« Letzte Änderung: 25. August 2017, 15:01:15 von Ruedi »
Gespeichert
Jeder Tag ohne lachen ist ein verlorener Tag

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8 761
    • Unser Hof
Re: Väderstad Ferox
« Antwort #2 am: 25. August 2017, 13:59:03 »

Ich sehe das als Alleounder, aber ohne Walze währe das nichts für mich .

Walze wird man sicherlich anhängen können, egal Crosskill, Cambridge etc.  Bei feuchten Bedinungen wie in diesem Jahr ist ohne Walze besser.
Gespeichert

Sven1971

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 543
  • Beruf: Alteisen Dealer
Re: Väderstad Ferox
« Antwort #3 am: 25. August 2017, 14:15:38 »

Das ist ganz klar ein Gegenstück zum Allrounder.
Interessant ist aber, dass es für die NZ Egge jetzt auch Gänsefußschare gibt.
https://www.vaderstad.com/se/jordbearbetning/harv/nz-aggressive-500-1000/
Gespeichert
Die Größe macht es nicht allein, sonst holt die Kuh den Hasen ein.

FFFlorian

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 210
  • errare humanum est
Re: Väderstad Ferox
« Antwort #4 am: 25. August 2017, 23:49:44 »

Was zwischen Nz und swift
Gespeichert

superuser

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 036
Re: Väderstad Ferox
« Antwort #5 am: 26. August 2017, 10:18:10 »

Jetzt verstehe ich Väderstad nicht mehr. Sonst alle Maschinene auf universellen Einsatz ausgelegt. -> Rapid, Rexius, Cultus (alles im Betrieb  ;D) und nun irgend welche Zwischenlösungen...

Beste Grüße
Gespeichert
"Die Deutschen haben von jeher die Art, daß sie es besser wissen wollen, als der, dessen Handwerk es ist, und es besser verstehen als der, der sein Leben damit zugebracht." Zitat Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8 761
    • Unser Hof
Re: Väderstad Ferox
« Antwort #6 am: 26. August 2017, 19:08:50 »

Das ist ganz klar ein Gegenstück zum Allrounder.
Interessant ist aber, dass es für die NZ Egge jetzt auch Gänsefußschare gibt.
https://www.vaderstad.com/se/jordbearbetning/harv/nz-aggressive-500-1000/

Gab es doch schon länger, aber die scheinen neu zu sein, sehen gut aus  8)
Gespeichert

FFFlorian

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 210
  • errare humanum est
Re: Väderstad Ferox
« Antwort #7 am: 23. Oktober 2017, 19:07:21 »

Hallo,

Ist ja nun öffentlich zumindest auf der englischen seite das es ein neues Väderstadt Produkt geben wird.
Sieht für mich so aus wie ne nz mit mehr durchgang und weniger zinken.
Wird wohl in der Allrounder und supermax klasse mitspielen.
Interessant ist m M der zinken.
Scheint ja das die nz dadurch ersetzt wird in GB hab ich sie nimmer im Programm gefunden.

Wie ist eure Meinung zu diesem gerät ?

Es grüßt

Ein lehrnender.




Gespeichert

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8 761
    • Unser Hof
Re: Väderstad Ferox
« Antwort #8 am: 24. Oktober 2017, 19:45:52 »

Die NZ ist noch ganz normal im Programm, kann mir auch nicht vorstellen das die rausgenommen wird. Auf der Homepage dort nur etwas weiter unten, ist eine neue Kategorie eingeführt worden.

https://www.vaderstad.com/uk/tillage/tine-cultivators/ferox-500-900/

Der Ferox wird vermutlich wegen der Transportbreite erstmal nicht den Weg nach Deutschland finden.  :o

Das Konzept ist sonst ja nicht schlecht, vor allem wie ich bereits geschrieben habe, einzusetzen mit oder ohne Walze. Dazu die hydraulische tiefenführung, ist schon sehr gut. Der Zinken, jetzt auch gut zu sehen, sieht deutlich stabiler als von Allrounder und Co aus. Ob der so stabil wie vom Vario ist? Glaube ich nicht, aber eine konkurrenz an einigen Standorten wird das zukünftig sein.

Videos habe ich jetzt noch nicht gefunden, könnte mir aber vorstellen das der Ferox etwas ist für Betriebe wo der Allrounder nicht immer passt und der Vario quasi zu groß oder zuviel ist. Auf der Stoppel mit passenden Gänsefusscharen, dazu flach eingestellt, denke da ist schon zukünftig ein Markt.
Gespeichert

Hillside

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 684
Re: Väderstad Ferox
« Antwort #9 am: 25. Oktober 2017, 09:11:12 »

Auf der Stoppel mit passenden Gänsefusscharen, dazu flach eingestellt, denke da ist schon zukünftig ein Markt.

Quasi ein "Glyphosator" oder "Glyphomat"  ;) 'denke auch solche Geräte werden wir gehäuft zu sehen bekommen.
Gespeichert

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8 761
    • Unser Hof
Re: Väderstad Ferox
« Antwort #10 am: 16. Dezember 2017, 00:35:05 »

https://www.vaderstad.com/en/tillage/tine-cultivators/ferox-500-900/

Habe mir die überarbeitete Seite nochmals angeschaut. 12 cm Zinkenabstand ist ja gut. Arbeitstiefe wird mit 12 cm angegeben.
Bei viel Masse kann ich mir das Gerät aber ähnlich wie Allrounder und andere GFZE als ersten Gang aber nur selten vorstellen.
Aber in Kombination mit einer Scheibe vorweg, warum nicht. Saatbeetbereitung wird auch damit in dem einen oder anderen Fall gehen.
Gespeichert

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8 761
    • Unser Hof
Re: Väderstad Ferox
« Antwort #11 am: 25. August 2018, 21:33:24 »

Hat das Teil inzwischen mal jemand testen können?
Gespeichert

FFFlorian

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 210
  • errare humanum est
Re: Väderstad Ferox
« Antwort #12 am: 04. September 2018, 21:02:43 »

Moin,

Hab den Ferox weder live gesehn noch getestet, leider.

Hab allerdings dieses Video im Netz gefunden, wer Schwedisch kann bekommt noch einige Infos alle anderen sehen ihn einfach im Einsatz.

http://www.atl.nu/teknik/nu-gar-vaderstad-ferox-gar-i-produktion/

Bin ja dieses Jahr ein paar Hektar mit einem Swift unterwegs gewesen, bin ja von der Maschine positiv überrascht.

Nur frage ich mich wie viel der Väderstadt Nachstriegel eigentlich bei ihm bringt, außer das er verbiegt. Klar er kann noch mal etwas Feinerde produzieren wobei dies der Vibrationszinken in den meisten Fällen schon genug macht. Quecken wurzeln holt er m M auch recht wenige hoch bzw nicht mehr als die Zinken ohnehin schon.
Der Zinken steht ja extrem schleppend (v a auch durch die abgerundete Bauart).

Deshalb frage ich mich ob man so ein Teil wirklich Braucht. Im Rapid Therad wurde es ja schon Diskutiert inweifern man in Ecken kommt.
Es macht ja doch kanpp einen halben Meter länge aus. Desweitern ist er ja auch nicht umsonst.

(Bei der Rapid mag es ja Sinn Ergeben das er die Lockere Erde zwischen den Radspuren in die Spuren wirft um eine oberflächliche Krümelschicht zu haben die die Verdunstung hämmt. )



Da der Ferox ja noch feiner Arbeitet als der Swift, macht den Striegel bei ihm ja noch überflüssiger.


Striegelzinken mit durchgänig geraden Zinken machen nach meiner Erfahrung einen deutlich besseren Job.



Wie seht ihr das ?



Züruk zum Gerät, macht denk ich schon einen guten Eindruck, allerdings Frage ich mich wie viel Besser das Gerät im Vergelich zu einem Allrounder oder supermax ist.

Denke mal die Bodenanpassung wird wei bei der NZ phänomenal sein, auch das Crossbord kann einen Unterschied machen.


VG

Gespeichert

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8 761
    • Unser Hof
Re: Väderstad Ferox
« Antwort #13 am: 05. September 2018, 20:39:50 »

Warum soll man den Striegel verbiegen ? Wenn man nicht irgendwo gegen fährt passiert da doch nichts. Ich finde ihn gut, ebenet nach dem letzten Schar noch ein.

Denke auf einigen Standorten wird der bessere Arbeit machen. Schau die mal die Zinken an, die sind stabiler und stärker im Vergleich zum Allrounder oder Supermax. Gerade in trockenen Jahren kann das schon den Unterschied machen. Auch für Gönsefusschare sind die vermutlich besser.

Ich denke die testen erstmal den Markt damit im Norden und wenn es dort gut verkauft wird, denke ich gibt es auch eine Version mit 3 m Aussenbreite.
Vorteil sehe ich noch das man das Ding mit oder ohne Walze fahren kann.
Gespeichert

Sven1971

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 543
  • Beruf: Alteisen Dealer
Re: Väderstad Ferox
« Antwort #14 am: 06. September 2018, 13:23:04 »

Hab allerdings dieses Video im Netz gefunden, wer Schwedisch kann bekommt noch einige Infos alle anderen sehen ihn einfach im Einsatz.

http://www.atl.nu/teknik/nu-gar-vaderstad-ferox-gar-i-produktion/


Mit den Informationen kann ich gerne weiter helfen:

Der Ferox geht jetzt in Kürze in Serienproduktion

Der Ferox basiert auf dem Rahmen der NZA Eggen und wird in Arbeitsbreiten von 5m, 6m, 7m und 9m erhältlich sein.
Der Ferox erhält jetzt einen neu entwickelten Zinken, der etwas steifer ist, um eine gleichmäßigere Arbeitstiefe zu gewährleisten. Insgesamt ist er etwa 3 x so steif, wie der normale S-Zinken.
Aufgrund der starken Zinken und des weiteren Zinkenabstandes (gegenüber der NZ) ist es möglich im Frühjahr direkt auf Stoppeln ein Saatbett zu erzeugen. Das wird in Finnland oft gemacht, wo der Ferox auch 2 Jahre lang im Versuch getestet wurde.
Weiterhin kann der Ferox durch seine Aggressivität und seinen verbesserten Durchgang zur Bekämpfung von Ausfallgetreide und Unkraut im Herbst eingesetzt werden.
Der Ferox hat 50mm Spitzen, für eine Arbeitstiefe von bis zu 10 - 12 cm. Um ihn an die jeweiligen Bedingungen anzupassen, ist er in einer 5reihigen und in einer 6reihigen Version erhältlich, zusätzlich gibt es ein hinteres Crossboard und eine Walze als Option. Bei der 5-balkigen Version liegt der Strichabstand bei 12 cm und bei der 6-balkigen Version bei 11cm.
Zum Herbst hin soll noch ein Gänsefußschar als Option hinzu kommen.
« Letzte Änderung: 06. September 2018, 15:01:46 von Sven1971 »
Gespeichert
Die Größe macht es nicht allein, sonst holt die Kuh den Hasen ein.
 

Bild des Tages