www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Festliegendes Kalb (Trauma)  (Gelesen 641 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Rohana

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 424
  • Beruf: Cowgirl
Festliegendes Kalb (Trauma)
« am: 07. August 2017, 10:15:13 »

Moin! Folgendes ist passiert: Ein etwa 4 Monate altes Kuhkalb hat es geschafft sich über Nacht so in der Kälberbox zu verkeilen dass es erst morgens befreit werden konnte, eine Seite voll mit Schürfwunden, hinten links humpelnd. Am nächsten Tag ist es nicht mehr aufgestanden - bis heute (4 Tage). TA sagt es ist nix gebrochen, möglicherweise etwas gezerrt oder geprellt, Muskeln sind teilweise verhärtet. Am 2. Tag liegend hatte sie abends Fieber und leichte Lungenentzündung. Fieber ist mittlerweile wieder runter, sie frisst und säuft und macht einen munteren Eindruck, nur stehen ist nicht. Hinten kommt sie einigermassen hoch, aber dann reichts nicht um vorne auch aufzustehen. Sanftes aufheben mit Gurten und Frontlader bringt auch nix.

Hat jemand damit Erfahrung, Ideen, Tips? Hab leider keinen Kuhphysiotherapeuten an der Hand  :rolleyes:
Gespeichert


kanibal

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 72
Re: Festliegendes Kalb (Trauma)
« Antwort #1 am: 07. August 2017, 12:16:52 »

Würde ich auf alle Fälle homöepatisch geben

Arnica gegen Schmerzen,
Opium, wenn ängstlich
calcium carbonicum zur besseren konstitution

Gespeichert

daniel24

  • Frischling
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
Re: Festliegendes Kalb (Trauma)
« Antwort #2 am: 11. September 2017, 20:24:58 »

Probiers mal mit einer Narkose.
Ist wie ein Reset.
Gespeichert

Rohana

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 424
  • Beruf: Cowgirl
Re: Festliegendes Kalb (Trauma)
« Antwort #3 am: 11. September 2017, 21:27:26 »

Reset? Son Kalb hat doch keinen Knopf...

Nach etwa 2 Wochen hat sie es tatsächlich geschafft mal wieder auf den eigenen Füssen zu stehen, nach 4 Wochen springt sie wieder mit den anderen rum. Hat von selbst und mit unserer Unterstützung immer wieder versucht aufzustehen, wurde dann Stück für Stück besser.
Gespeichert

nofear

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4 879
Re: Festliegendes Kalb (Trauma)
« Antwort #4 am: 12. September 2017, 06:50:13 »

Habe ich schon mehrfach festgestellt: Aufheben bringt nicht immer was, wenn sie nicht wollen/können.
Wenn die Tiere noch gut beisammen sind und Fressen+Saufen und sich ab und an bewegen/selbst hochwollen besteht noch Hoffnung. Bei echten Festliegern ist regelmäßiges drehen links/rechts mind. 3mal pro Tag wichtig.
Dauert manchmal wirklich 1-2 Wochen.
Gespeichert
„Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“ (M. Gandhi)

„Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.” (R. Niebuhr)
 

Zu den faq und Hilfe Seiten