www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Egnos  (Gelesen 1462 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

ecki32

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 46
Egnos
« am: 24. Mai 2017, 15:54:12 »

Habe im März eine Mitteilung von Müller bekommen das sich beim Egnos was geändert hat, ein Satelit, 123 wird zusätzlich freigeschaltet und 136 wird auser Betrieb gesetzt, es müßte was umprogammiert
werden beim Trackguide.
Mein Problem, ich fahre einen Fendt 714 SCR mit Varioguide  mit Egnos, jetzt verliere ich oft das DGPS Signal und es dauert ewig teils erst nach Neustart bis Signal wieder da ist.
Meine Werkstatt sagt man kann das umprogammieren  raten aber von ab weil der ursprüngliche Zustand wieder hergestellt werden soll, Frage wann und ob überhaupt
Hat irgend jemand Informationen über die Thematik?
 Viele Grüsse Eckhard

Edit: Ein S bei Egnos entfernt.
« Letzte Änderung: 24. Mai 2017, 17:25:56 von JD8200 »
Gespeichert


jotesen

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 321
  • Beruf: Betriebsleiter
Re: Egnos
« Antwort #1 am: 24. Mai 2017, 18:40:28 »

136 geht im Herbst wieder in Betrieb und wird 150 ersetzen, so mein Stand.
123 ist im Betrieb, aber Osteuropa und Russland

Gesendet von meinem E5823 mit Tapatalk

Gespeichert
- = Ökologischer Landbau in der Magdeburger Börde = -

RumsRumsRums

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 732
Re: Egnos
« Antwort #2 am: 24. Mai 2017, 19:05:31 »

Wenn das Signal stundenweise weg ist, dann ist nicht der Egnos Empfang das Problem, sondern die Software im Empfänger. Ich nehm mal an du fährst eine A101 oder A100?

Wenn die Egnosumstellung das Problem wäre, ginge es oder es ginge nicht, aber nicht sporadisch.
Da Mueller ein Softwareproblem in den A101/100 bekannt ist und die auch eine Lösung dafür haben, wende dich mal an die.
Gespeichert

Panta rhei

  • Hero Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1 698
Re: Egnos
« Antwort #3 am: 24. Mai 2017, 19:29:42 »

Ich hatte letzte Woche ähnliche Probleme mit einem Teejet Centerline 220, der mir Position und Geschwindigkeit für ein AmaSwitch liefert. Das Teil ist etwa 10 Jahre alt und wurde nie upgedatet.

In den letzten Tagen läuft das System ohne Probleme :frage:

Ich soll das Teil zu Teejet Dänemark einschicken und ein Softwareupdate machen lassen ist die Empfehlung von Teejet.
Ich hab mir ein Ersatzgerät besorgt und werde das Update demnächst durchführen lassen.
Gespeichert
Es sind nicht die schlechten Jahre, die uns Probleme bereiten, es sind die falschen Entscheidungen in den guten Jahren!
Standort: westliches Moseltal

ecki32

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 46
Re: Egnos
« Antwort #4 am: 24. Mai 2017, 19:30:33 »

Wenn ich an Bäume oder Hecken fahre, kann das Signal verschwinden, es wurde aber bisher schnell wiedergefunden, jetzt nicht mehr, manchmal mache ich einen kompletten Neustart und Signal ist da.
Ich habe die Antenne von Fendt drauf, die kann ich nicht selber umprogamieren. Er zeigt mir noch Sateliten an aber noch eine Genauigkeit von 1,65 m, also kein DGPS.
Grüsse Eckhard
Gespeichert

Grenzstein

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 771
Re: Egnos
« Antwort #5 am: 24. Mai 2017, 20:41:58 »

Kein Problem. Die Topcon Antenne im Fendt kann dir deine Werkstatt in 5 min umprogrammieren.
Wenn sich dann im Herbst wieder etwas ändern sollte ist das kein Problem.

Grüße
Gespeichert
Hat der Bauer Geld, hat es auch die ganze Welt!

Niederbayer

  • Sr. Member
  • ****
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 473
Re: Egnos
« Antwort #6 am: 24. Mai 2017, 23:41:10 »

Wenn ich an Bäume oder Hecken fahre, kann das Signal verschwinden, es wurde aber bisher schnell wiedergefunden, jetzt nicht mehr, manchmal mache ich einen kompletten Neustart und Signal ist da.
Ich habe die Antenne von Fendt drauf, die kann ich nicht selber umprogamieren. Er zeigt mir noch Sateliten an aber noch eine Genauigkeit von 1,65 m, also kein DGPS.
Grüsse Eckhard

selbes Problem habe ich seit diesem Frühjahr auch. Der Empfänger ging sonst absolut IMMER auf DGPS. Seit heuer nicht mehr. Werkstatt weiß nicht was da los ist.

@Grenzstein: was wird da genau gemacht?
Gespeichert

ecki32

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 46
Re: Egnos
« Antwort #7 am: 25. Mai 2017, 09:50:59 »

Diese Meldung habe ich von Müller bekommen
Änderung im EGNOS-System
 
Im März 2017 wird die Verfügbarkeit der geostationären Satelliten angepasst, die das EGNOS-Korrektursignal übertragen.

Am 20. März wird der Satellit 123 für den operativen Betrieb freigeschaltet. Der Satellit 136 wird am 21. März aus dem operativen Betrieb in den Testbetrieb versetzt. Seine Signale können somit nicht mehr von GPS-Empfängern verwendet werden. Ab dem 21. März besteht also die neue EGNOS-Konstellation aus den aktiven Satelliten 120 und 123.

Wir empfehlen daher, die Einstellungen der GPS-Empfänger A100, A101 und AG-STAR zu prüfen und ggf. den Satelliten 1 auf „120“ und den Satelliten 2 auf „123“ einzustellen. Sie können alternativ den Satelliten 1 auf „Auto“ stellen. Die GPS-Empfänger ermitteln dann automatisch den verfügbaren Satelliten. Wie diese Konfiguration vorgenommen wird, erfahren Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Müller-Elektronik-Terminals. >> Bedienungsanleitungen auf unserer Website

 Weiß irgend jemand ob sich das wieder ändert oder sollte man den Empfänger umprogamieren?
Gruss Eckhard
Gespeichert

RumsRumsRums

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 732
Re: Egnos
« Antwort #8 am: 25. Mai 2017, 13:15:20 »

Das ändert sich immer mal wieder. Also welcher von den Egnos Sats sich im normal betrieb befindet oder halt im testebetrieb.
Die meisten Antennen laufen aber im Auto Mode und erkennen das dann automatisch und wählen die richtigen.

Bei der A101 gibts derzeit halt nen Softwareproblem, welches verhindert, dass der Empfänger eine vernünftige standardabweichung und Höhe bestimmen kann. Tritt nur sporadisch für paar Stunden auf.
Gespeichert

Marko

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 158
Re: Egnos
« Antwort #9 am: 15. Juni 2017, 14:35:30 »

Bei EGNOS werden wie bei allen Satellitengestützten Systemen die Satteliten immer wieder ersetzt. Zudem gibt es noch den Test-Modus.
Bisher waren in der Regel 2 Satelliten normal verfügbar und einer im Testbetrieb.

Ein Empfänger kann prinzipiell ohne Information einfach suchen welche EGNOS Satelliten er findet. Einfacher ist es aber die genutzten Satelliten vorzugeben. Diese werden bei der Softwareentwicklung hinterlegt. Wenn dann nach ein paar Jahren ein Wechsel stattfindet ist zumindest einer noch zu empfangen. Allerdings ist der dann auch leichter abzuschatten. Die gesendeten Daten sind im Prinzip gleich. Durch die unterschiedliche Position des Satelliten scheint er aber höher oder tiefer, mehr östlich oder westlich zu stehen. Dementsprechend verdeckt das eine oder das andere Hindernis die Verbindung.

Solange der Hersteller noch regelmäßige Updates für einen Empfänger anbietet werden die Satellitennummern immer wieder aktualisiert. Danach muss man halt umschalten und den Receiver suchen lassen.

Bei den anderen satellitengestützten Systemen wird ab und an ein Satellit ausrangiert. Dann gibt es auf dem neuen eine andere Frequenz. Da kommen dann auch solche Rundschreiben erst mal manuell diese neue einzustellen oder eben die Software zu aktualisieren.
Gespeichert
 

Bild des Tages