www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: TA Luft  (Gelesen 1037 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gallus gallus!

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 515
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
TA Luft
« am: 21. Mai 2017, 08:39:14 »

Moin,

ich würde hier gern Informationen zur geplanten neuen TA Luft sammeln. Mein Wissen dazu ist nämlich noch sehr begrenzt. Ein bisschen habe ich durch ein Ingenieurbüro erfahren können. Das deckt sich auch mit dem was in der aktuellen Land & Forst steht. Abgesehen davon tapse ich aber im Dunkeln.

Die TA Luft wird also kommen, es ist nur fraglich, ob vor oder nach der Wahl. Richtig?
Ist der Inhalt schon zementiert?
Ist die Umsetzung in der Hähnchenmast ohne diese teuren Luftwäscher möglich? - Z.B. mit einem Luft/Luft Wärmetauscher?
Spielt der Standort in Bezug auf die notwendige Immissionsminderung eine Rolle?
Gespeichert


Josef

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 790
Re: TA Luft
« Antwort #1 am: 21. Mai 2017, 10:14:44 »

Ist die Umsetzung in der Hähnchenmast ohne diese teuren Luftwäscher möglich? - Z.B. mit einem Luft/Luft Wärmetauscher?
Spielt der Standort in Bezug auf die notwendige Immissionsminderung eine Rolle?

Also ich hätte Dienstag IED Abnahme durch den Landkreis, da haben wir auch über die neu TA am Rande gesprochen. Der Sachbearbeiter meinte( seine private Auslegung ) das wir dann Nachrüsten müssen wenn:  zB ein Wohngebiet betroffen ist ( strengere Auslegung) oder ein Naturschutzgebiet neu bewertet werden muss ( geringere Einträge erlaubt). Ich denke es wird uns voll treffen! Zwei Luftwäscher die Staub und Ammoniak größtenteils rausfiltern.
Wo siehst du da ausreichend Vorteile beim Wärmetauscher, unsere Tiere sind heute 30 Tage alt, da würde so ein Tauscher doch nur einen kleinen Teil der Abluft aufnehmen und entstauben??

Vielleicht läßt sich übers Futter noch was erreichen, aber wie geschrieben ich sehe für uns da wenig Hoffnung. Es werden immer mehr Wäscher DLG zertifiziert, und bei uns steht drin: Stand der Technik!

Wird noch spannend!
Gruß Josef
Gespeichert

Gallus gallus!

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 515
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
Re: TA Luft
« Antwort #2 am: 21. Mai 2017, 17:12:39 »

Ein Wärmetauscher ist natürlich nur dann hilfreich, wenn es einen Wärmebedarf gibt. Er kann einen Teil der im Durchgang anfallenden Immissionen mindern (zu Beginn), hat am Ende aber natürlich keine Wirkung (bzw. im Winter eine geringe Wirkung).
Aber falls man durch den Einbau eines Wärmetauschers auf den eigentlichen Luftwäscher verzichten könnte, wäre das natürlich die bessere Alternative. Aber ich glaube nicht, dass das ausreichen wird.

Gespeichert

klausg

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 390
  • Beruf: Landwirtschaftsmeister
Re: TA Luft
« Antwort #3 am: 21. Mai 2017, 18:44:44 »

In wiefern soll ein Wärmetauscher die Immisionen mindern? Da hab ich in über 30 Jahren Betrieb noch nix davon gemerkt. Er verdünnt höchstens die Konzentration durch erhöhung der Luftrate
Gespeichert

Josef

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 790
Re: TA Luft
« Antwort #4 am: 21. Mai 2017, 19:15:05 »

In wiefern soll ein Wärmetauscher die Immisionen mindern? Da hab ich in über 30 Jahren Betrieb noch nix davon gemerkt. Er verdünnt höchstens die Konzentration durch erhöhung der Luftrate

Er saugt Stallluft an und reinigt die von Staub bevor die Luft durch den Tauscher geht. Ansonsten wäre er sofort dicht!
Gespeichert

brookie

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 833
Re: TA Luft
« Antwort #5 am: 21. Mai 2017, 19:54:53 »

Kann es sein, dass wir hier von Emmision sprechen, und noch von Immission??
Ein Wärmetauscher saugt ja die Stalluft (Emission) an, und erwärmt damit die Zuluft (Immission).
TA Luft bezieht sich ja auf Abluftwerte.
Gespeichert

Meisteringenieur

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 274
Re: TA Luft
« Antwort #6 am: 21. Mai 2017, 22:25:18 »

Ich versteh den Sinn eh nicht. Es werden ja nur Konzentrationen gemessen pro m3 Abluft.
Sprich wenn ich doppelte Luftmenge durchjage habe ich den halben Wert erreicht. Aber in Summe natürlich die gleichen Schadstoffe in die Luft geblasen.
Gespeichert

Jan

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 176
Re: TA Luft
« Antwort #7 am: 22. Mai 2017, 07:02:52 »

Moin,
Hier wird ähnlich wie bei Josef der ein oder andere nachrüsten müssen.
Wir sind halt verpflichtet beim Stand der Technik zu bleiben.
Habe selber diesmal Glück. Luftwäscher sind schon dran  :rolleyes:
Wobei sich Hähnchen einfacher nachrüsten lassen als so mancher Schweinestall der noch keinen Zentralkanal hat, sofern dieser überhaupt in das Dach integriert werden kann.
Gespeichert

Josef

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 790
Re: TA Luft
« Antwort #8 am: 22. Mai 2017, 07:33:11 »

Ich versteh den Sinn eh nicht. Es werden ja nur Konzentrationen gemessen pro m3 Abluft.
Sprich wenn ich doppelte Luftmenge durchjage habe ich den halben Wert erreicht. Aber in Summe natürlich die gleichen Schadstoffe in die Luft geblasen.

Das stimmt, bei uns wurde die "Abluftreinigung Staub" per Gutachten auf Funktion überprüft. Da wurde nur der Abscheidegrad ermittelt, der Gutachter sagte mir das in anderen Bereichen immer die Menge ermittelt werde, bei uns ist es halt immer besonders 😀🙈 ;D
Gespeichert
 

Alles zum Thema Area51