www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Desinfektion per Sprühkühlung  (Gelesen 1064 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gallus gallus!

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 523
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
Desinfektion per Sprühkühlung
« am: 12. April 2017, 11:11:04 »

Moin,

Meine Hähnchenställe lasse ich zurzeit durch die Wäscher desinfizieren. Die Vorteile liegen auf der Hand:
- Es geht schnell,
- die Arbeitserledigung ist günstig und
- der Preis fürs Desinfektionsmittel ist sehr gut.

Es gibt aber einen großen Nachteil: Das Desinfektionsmittel wird mit viel Wasser auf die noch nassen Oberflächen ausgebracht.
Daher möchte ich davon weg und die Desinfektion am Tag nach der Reinigung selbst übernehmen. Die erste Idee war, ein Obstsprühgerät zu kaufen und es auf den Betrieb mit dem Telelader umzubauen. Das ist aber mit Kosten von rund 4.000 - 5.000 € verbunden und hat den Nachteil, dass ich ein Mal mehr mit der Maschine in die frisch gewaschenen Ställe fahren muss.

Was passiert, wenn ich das Desinfektionsmittel mit der Sprühkühlung ausbringe? Kann ich ein zufriedenstellendes Ergebnis erwarten?Verträgt die Pumpe das? Die Messingdüsen müsste ich früher oder später wahrscheinlich durch welche aus Edelstahl tauschen.
Hat jemand von euch Erfahrungen damit?

Edit:
Der Hersteller gibt für die einfachen Modelle keine uneingeschränkte Freigabe. Aber wer mit geringer Konzentration arbeitet und gleich danach nachspült, sollte keine Probleme bekommen.
« Letzte Änderung: 12. April 2017, 11:22:26 von Gallus gallus! »
Gespeichert


Josef

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 795
Re: Desinfektion per Sprühkühlung
« Antwort #1 am: 12. April 2017, 12:27:46 »

Hallo,

klare Antwort:  NEIN!!! ;D

Nicht auf den nassen Boden die Desinfektion machen! Sondern am nächsten Tag!
Mein Reinigungsunternehmen kommt am nächsten Tag wieder und macht das, sind auch über 40km.
Wir waren letzte Woche noch bei Wiesenhof, da war auch die Aussage von Professor ...?...  das der Stall trocken und am besten auch warm sein muss!
Wenn ich die CD von dem Vortrag bekomme sende ich dir den Vortrag.
Die Sprühkühlung macht doch viel zu viele Sprühschatten, was ist mir der Decke zB.!
 Gruß Josef
Gespeichert

ThomasD

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 84
  • Beruf: Landwirt
Re: Desinfektion per Sprühkühlung
« Antwort #2 am: 12. April 2017, 13:03:37 »

Ich weiß nicht, was die Mastspezialisten sagen, aber bei Legehennen ist die Empfehlung für die Grunddesinfektion immernoch 0,4 l Desinfektionslösung je qm Oberfläche im trockenen Stall. Ich weiß nicht, ob die Menge mit der Kühlung gleichmäßig auszubringen geht und die Sprühkühlung ist ja auf Luftbewegung angewiesen.
Was evtl. geht, ist eine Vernebelung mit den entsprechenden Geräten von konzetriertem Des.mittel im feuchten Stall.
Ich benebel nach der Grunddesinfektion den noch feuchten Stall nochmal extra.
Ich weiß nicht wie groß deine Ställe sind, aber ne elektrische Spritzenpumpe mit 10 bis 20 l je Minute, Schlauch, Pistole und ein Tank sind ja nicht so teuer. Der Zeitaufwand ist das Problem ab du weißt, dass du alles erwischt hast (bei einer Legehennen- Voliere eher relevant).

Gruß Thomas
Gespeichert

Gallus gallus!

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 523
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
Re: Desinfektion per Sprühkühlung
« Antwort #3 am: 12. April 2017, 18:09:44 »

[...]
Wenn ich die CD von dem Vortrag bekomme sende ich dir den Vortrag.
[...]

Danke!

[...]
Die Sprühkühlung macht doch viel zu viele Sprühschatten, was ist mir der Decke zB.!
 Gruß Josef
Guter Einwand!
Gespeichert

Gallus gallus!

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 523
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
Re: Desinfektion per Sprühkühlung
« Antwort #4 am: 12. April 2017, 18:16:39 »

Ich weiß nicht, was die Mastspezialisten sagen, aber bei Legehennen ist die Empfehlung für die Grunddesinfektion immernoch 0,4 l Desinfektionslösung je qm Oberfläche im trockenen Stall. Ich weiß nicht, ob die Menge mit der Kühlung gleichmäßig auszubringen geht und die Sprühkühlung ist ja auf Luftbewegung angewiesen.
Was evtl. geht, ist eine Vernebelung mit den entsprechenden Geräten von konzetriertem Des.mittel im feuchten Stall.
Ich benebel nach der Grunddesinfektion den noch feuchten Stall nochmal extra.
Ich weiß nicht wie groß deine Ställe sind, aber ne elektrische Spritzenpumpe mit 10 bis 20 l je Minute, Schlauch, Pistole und ein Tank sind ja nicht so teuer. Der Zeitaufwand ist das Problem ab du weißt, dass du alles erwischt hast (bei einer Legehennen- Voliere eher relevant).

Gruß Thomas

Zeitaufwand ist der Knackpunkt. Freitag wird gewaschen, Montag Nachmittag kommen die Küken. Dazwischen fallen Tränkenreinigung und -desinfektion, Einstreuen und Futter verteilen. Die Flächendesinfektion würde noch dazukommen.
Zudem bin ich auch vernarrt in Verfahrensoptimierung, seitdem ich mich mit der Hähnchenmast beschäftige.  ;)
Gespeichert

ThomasD

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 84
  • Beruf: Landwirt
Re: Desinfektion per Sprühkühlung
« Antwort #5 am: 12. April 2017, 21:57:44 »

Dann bleibt nur eins, erstmal alles so lassen wie bisher und vor der nächsten Einstallung Abklatschproben nehmen. Das Ergebnis kommt zwar erst nach der Einstallung, aber du hast einen Überblick ob du überhaupt was ändern musst.
Wenn das Ergebnis nicht zufrieden stellend ist, änerst du etwas am Ablauf.
Es kann ja sein, dass die Desinfektion nicht so relevant ist, da die Rahmenbedingungen stimmen. Z.B. auf Grund von glatten Böden und Wänden, schneller Wasserablauf, gute Reinigung, guter Fettlöser. Ich denke diese Punkte bringen schon 80 bis 90 % für eine gute Desinfektion und Keimreduzierung.
« Letzte Änderung: 12. April 2017, 22:01:17 von ThomasD »
Gespeichert

Rabe

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 994
Re: Desinfektion per Sprühkühlung
« Antwort #6 am: 13. April 2017, 09:21:44 »


Hier haben auch einige die Desinfektion per Sprühkühlung gemacht. Es sind aber so ziemlich alle davon weg.
Gründe sind Spritzschatten und auf Dauer hast du auch Ablagerungen in den Düsen, Leitungen etc. bzw. die Pumpen mögen es auch nicht.
Hier desinfiziert die Waschfirma im Anschluss an die Reinigung. Abklatschproben haben ergeben das das Ergebnis passt.
Hier und da sieht man so Kaltnebelmaschinen
Gespeichert
Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

Stefan81

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 423
  • Beruf: Erdschollen-Bewegungstechniker
Re: Desinfektion per Sprühkühlung
« Antwort #7 am: 13. April 2017, 10:26:32 »

Warum macht man das nicht mit einer Weingartenspritze? Die gibt's ja für wenig Geld gebraucht wie Sand am Meer.

Z.B.: https://www.landwirt.com/gebrauchte/kategorie,169,3,Geblaesespritzen-Oesterreich.html

Man müsste halt mit einen Atemschutzgerät arbeiten, oder man könnte auch auf Elektroantrieb umbauen und mit Rollen und einer Winde durch den Stall ziehen.
Gespeichert
Wissen ist der erste Rohstoff, der sich bei Gebrauch vermehrt.

Mit freundlichen Grüßen
aus Österreich
Stefan81

Gallus gallus!

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 523
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
Re: Desinfektion per Sprühkühlung
« Antwort #8 am: 13. April 2017, 11:55:56 »

Warum macht man das nicht mit einer Weingartenspritze? Die gibt's ja für wenig Geld gebraucht wie Sand am Meer.

Z.B.: https://www.landwirt.com/gebrauchte/kategorie,169,3,Geblaesespritzen-Oesterreich.html

Man müsste halt mit einen Atemschutzgerät arbeiten, oder man könnte auch auf Elektroantrieb umbauen und mit Rollen und einer Winde durch den Stall ziehen.

Das ist eine Möglichkeit. Im Eingangspost hatte ich das ja schon erwähnt. Wobei es doch günstiger werden würde, als ich gestern noch dachte. Ich habe ein paar Geräte gefunden, die ich mit Transport in den Norden für rund 1.200 € kriegen könnte. Der Umbau (Gabelschuhe, Ölmotor, etc.) würde nochmal knappe 1.000 € kosten. Ich müsste noch klären, ob die Hydraulikleistung vom Telelader für den Antrieb des Gebläses reicht.

Vorher schaue ich mir aber noch die Sprühkühlung in Aktion an, beim nächsten Einweichen. Und Abklatschproben könnte ich auch mal wieder nehmen lassen. Danke für die Erinnerung, Herbert.
Gespeichert

John_Seymour

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 79
  • Beruf: langjährig vielschichtig
Re: Desinfektion per Sprühkühlung
« Antwort #9 am: 16. April 2017, 21:25:43 »

Wir verwenden für die Raumdesinfektion Kaltvernebelungstechnik aus dem Hause Pfalz Tec,

und zwar druckluftbetriebene Geräte, keine mit Elektrogebläse.

http://www.pfalz-tec.com/gerateubersicht/

Nebeldichte und -verteilung sind hervorragend. Da bleibt kein Auge trocken, wie man so schön sagt.  ;)

Eine Grundvoraussetzung ist natürlich, dass genug Druckluft vorhanden ist, die brauchen schon ein paar Liter.

Mit den Gebläsegeräten habe ich keine Erfahrung.


Gespeichert
Die deutsche Sprache und Rechtschreibung ist Freeware, sprich, man darf sie kostenlos nutzen.
Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h., man darf sie nicht verändern, oder in veränderter Form veröffentlichen!

Gallus gallus!

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 523
  • Beruf: Landwirt
  • Carpe noctem!
    • broiler.blog
Re: Desinfektion per Sprühkühlung
« Antwort #10 am: 09. Mai 2017, 09:18:57 »

Moin,

die Desinfetionskontrolle (Abklatsch- und Tupferproben) ist ausgewertet und die Ergebnisse sind gut bis sehr gut.
Daher werde ich wie bisher verfahren: die Wäscher desinfizieren direkt nach dem Waschen; wider der guten fachichen Praxis. ;)
Für mich ist das die günstigste Variante und in dem bei mir engen Zeitfenster zwischen den Durchgängen auch die praktikabelste.

Trotzdem vielen Dank für eure Beiträge!
Gespeichert
 

Desktop Hintergrund