www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Welche Maisdrille ist direktsaattauglich?  (Gelesen 9893 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Amalie18

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 63
Welche Maisdrille ist direktsaattauglich?
« am: 15. Februar 2017, 16:36:37 »

Hallo Leute,

ich brauche eure Hilfe.

Bin auf der Suche nach einer Maisdrille. Sollte 4 oder 6 reihig sein. Sie sollte möglichst wenig Boden bewegen und auch mit viel org. Masse zurechtkommen. Böden sind leicht bis mitttelschwer.

Damit ihr euch Vorstellen könnt, was ich meine hier mal ein Video:

Welche Hersteller haben sowas im Programm, bzw. wer hat schon so gesät?

Habe zwar letztes Jahr schon etwas Erfahrung mit dieser Art Mais zu säen gemacht, allerdings nur mit einer mulchsaattauglichen
Maschine und die ist dafür devinitiv nicht geeignet. Zum probieren okay, mehr aber auch nicht.

Lg
Gespeichert


joe

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 222
Re: Welche Maisdrille ist direktsaattauglich?
« Antwort #1 am: 15. Februar 2017, 16:43:10 »

 :wink: ich !
« Letzte Änderung: 15. Februar 2017, 16:49:34 von joe »
Gespeichert
Auf die Fresse ist umsonst .........
....... den Rest mußt du bezahlen !

johndeere820

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 197
Re: Welche Maisdrille ist direktsaattauglich?
« Antwort #2 am: 15. Februar 2017, 18:34:13 »

:wink: ich !

Hallo

Ist die Drille im Serienzustand oder modifiziert? Kann mir vorstellen, dass vorlaufende Schneidscheiben in Kombination mit Räumsternen bei Direktsaat in niedergewalzte Zwischenfrüchte von Vorteil sind.
Gespeichert

tuning Esel

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 983
Re: Welche Maisdrille ist direktsaattauglich?
« Antwort #3 am: 15. Februar 2017, 18:45:48 »

Johne Deere baut gute ...
Gespeichert

Stone

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 795
Re: Welche Maisdrille ist direktsaattauglich?
« Antwort #4 am: 15. Februar 2017, 19:52:32 »

Wie einfach: es steht doch Monosem drauf

stone
Gespeichert

joe

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 222
Re: Welche Maisdrille ist direktsaattauglich?
« Antwort #5 am: 15. Februar 2017, 19:55:13 »

:wink: ich !

Hallo

Ist die Drille im Serienzustand oder modifiziert? Kann mir vorstellen, dass vorlaufende Schneidscheiben in Kombination mit Räumsternen bei Direktsaat in niedergewalzte Zwischenfrüchte von Vorteil sind.

in einen stehenden oder niedergewalzten grünen zf bestand gehts auch in serienaustattung aber ohne strohräumer würde ich es nicht mehr machen , denn pflanzenreste müssen zur seite , weniger bedeutent für die saatgutablage , sondern für eine schnellere bodenerwärmung in der saatrille
Gespeichert
Auf die Fresse ist umsonst .........
....... den Rest mußt du bezahlen !

Amalie18

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 63
Re: Welche Maisdrille ist direktsaattauglich?
« Antwort #6 am: 15. Februar 2017, 21:56:27 »

@Joe: Schaut toll aus. Auf Horsch wär ich nie gekommen. Leider out of Budget. Suche eine 3 Punkt Maschine.
Wurde die Zwischenfrucht totgespritzt? Mich würde ja die Unkrautunterdrückung interessieren. Hattest du eine Nullparzelle?
Bodenerwärmung war auch bei mir das größte Problem.


Wie sieht es mit der Saat aus? Bei mir laufen derzeit die Traktorreifen in Spur 2 und 5 und in diesen Spuren bringe ich durch die Kreuz und Quer liegenden Stängel das Saatgut nicht ordentlich. Die anderen gehen halbwegs. Würden Räumsterne allein reichen? Ich denke die Sämaschine sollte das komplette Programm haben, also vorlaufendes Schneidsech, dann Räumsterne. Und dann ist die Frage reicht der Schardruck? Hier sollten die direktsaattauglichen doch einen höheren Schardruck bringen.


Gespeichert

derhauderer

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 208
Re: Welche Maisdrille ist direktsaattauglich?
« Antwort #7 am: 15. Februar 2017, 22:33:25 »

Ja, kann hier auch die john derer empfehlen. Hab ne 4reihige max emerge [emoji106]. Hab bedenken das in den geräumten streifen dann das Unkraut los legt,liege ich da falsch? Wer hat da Erfahrung?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Gespeichert

canuck

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 863
Re: Welche Maisdrille ist direktsaattauglich?
« Antwort #8 am: 16. Februar 2017, 01:27:59 »

das problem ist Down pressure
damit die Scheiben ueberhaupt regelmäßig im Boden bleiben.
Precision Planting hat sehr gute Loesungen fuer verschiedene Maschinen.
Gespeichert

Mulchsaat

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3 340
Re: Welche Maisdrille ist direktsaattauglich?
« Antwort #9 am: 16. Februar 2017, 01:42:04 »

das problem ist Down pressure
damit die Scheiben ueberhaupt regelmäßig im Boden bleiben.
Precision Planting hat sehr gute Loesungen fuer verschiedene Maschinen.
Also die Horsch lässt sich absolut sicher auf Tiefe halten, speziell mit vollem Düngertank...

Die ganze Maschine lässt sich auf die Säaggregate aufbocken.

Bei mir war es in der ZF absolut nicht nötig.. 200kg Schardruck mehr als ausreichend. 170kg sind Standard.

Gespeichert
Man sieht nicht, wie lange du auf dem Acker warst,
aber lange sieht man, wie du auf dem Acker warst 😉
🚜💨🌾🌽

canuck

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 863
Re: Welche Maisdrille ist direktsaattauglich?
« Antwort #10 am: 16. Februar 2017, 04:59:53 »

Duengertank direkt auf Saeaggregat ist ein absolutes no go.Es ist nicht eine Sache wieviel Druck eher ein angemessener Druck auf der schare zu haben.
Darum braucht es fuer jede Reihe einzel.
Das endresultat sollte eine ueber 99% Ablage sein in der immer gleichen Tiefe, mit dem gewünschten Abstand von Korn zu Korn.
Also eine Einstellung von Standard 170 Kg wird das nicht zu Stande bringen.
Gespeichert

zwiebe

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 765
  • Bayer durch und durch
Re: Welche Maisdrille ist direktsaattauglich?
« Antwort #11 am: 16. Februar 2017, 06:22:39 »

Ich fahre eine Monosem NG 4 plus mit Sternräumer und "Panzerfedern".
Nicht abgefrorene Zwischenfrüchte wie letztes Jahr waren kein Problem.
Solche Grünroggenbestände mitte Blüte sind ein  no go, da war der Landwirt 4 Wochen in Urlaub und hat in der Zwischenzeit Ertrag hergeschenkt.
Für unsere Breiten ist mir noch kein passables System bekannt das Glyphosat frei Maisanbau zielführend ermöglicht.

Gestern bei der GKB Versammlung wurden old school Bio System und andere technische Spielereien vorgestellt. Reine Selbstinszenierung und Verkaufsveranstaltung für Fortgeschrittene. Bei allen Systemen muß das Wetter mitspielen, ansonsten gibt es nur ärger. Die Kosten im Maisanbau steigen in Summe beträchtlich an, falls das böse Herbizid verboten wird. Für mich gibt es nur den Weg zurück zur Strohmulch ohne Zwischenfrucht.
« Letzte Änderung: 16. Februar 2017, 22:57:37 von zwiebe »
Gespeichert

Stefan81

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 508
  • Beruf: Erdschollen-Bewegungstechniker
Re: Welche Maisdrille ist direktsaattauglich?
« Antwort #12 am: 16. Februar 2017, 08:05:41 »

Hallo canuck
Verstehe ich das richtig das eine gute Sämaschine eine Automatische Schardruckreglung wie z.B. Cross Slot braucht? In Europa gibt es glaube ich gar keine Serienmaschinen die eine solche Option haben, weder Ek noch Drillsaat.
Gespeichert
Wissen ist der erste Rohstoff, der sich bei Gebrauch vermehrt.

Mit freundlichen Grüßen
aus Österreich
Stefan81

Karsten F

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 668
  • Fischkopp?
Re: Welche Maisdrille ist direktsaattauglich?
« Antwort #13 am: 16. Februar 2017, 10:01:26 »

Wir haben mal eine Maisdirektsaat auf einem Sandstandort in einen abgespritzten Ackergrasbestand versucht und meiner Meinung nach war der Schardruck der Horsch nicht ausreichend. Der Feldaufgang war bescheiden.
Wenn im Herbst der Acker bearbeitet wurde mag das anders aussehen.
Gespeichert

Felix

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 454
  • Beruf: Produktmanager
Re: Welche Maisdrille ist direktsaattauglich?
« Antwort #14 am: 16. Februar 2017, 10:45:30 »

Wie sieht es mit der Saat aus? Bei mir laufen derzeit die Traktorreifen in Spur 2 und 5 und in diesen Spuren bringe ich durch die Kreuz und Quer liegenden Stängel das Saatgut nicht ordentlich. Die anderen gehen halbwegs.

Wenn deine Spur passt wäre ein verschiebbarer Anbau vll eine Alternative, je nach Bereifung und Spurweite.

Unser LU hat in diesem Winter auch den Kuhn Striger für StripTill entsprechend umgebaut, sodass der Schlepper + Güllefass zwischen den Maisreihen fahren. Bei der Aussaat praktiziert er dieses System schon über mehrere Jahr sehr erfolgreich.

Hante Agrar
http://www.hante-agrar.de/portfolio-items/fruehling/
Gespeichert
"Dem Mutigen gehört die Welt, frisch gewagt ist halb gewonnen"
 

Desktop Hintergrund