www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Getreidereinigung  (Gelesen 7285 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Heico

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 872
Re: Getreidereinigung
« Antwort #30 am: 13. März 2018, 23:31:56 »

Was ist anders oder besser an der neuen Maschine?
Schmitt kenne ich nicht, nur Röber Petkus 200 (bauähnlich zur Gigant)
Gespeichert

nofear

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5 717
Re: Getreidereinigung
« Antwort #31 am: 14. März 2018, 08:20:09 »

@ Markus: Schaut schon gut aus.

Wo liegt man damit preislich so in etwa?
Du schreibst Annahmereinigung. Also direkt aus dem Mähdrescher ins Lager. Wieviel t/h schafft man damit bzw. welche Größe der Maschine habt ihr verbaut?
Gespeichert
„Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“ (M. Gandhi)

„Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.” (R. Niebuhr)

Markus

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 923
Re: Getreidereinigung
« Antwort #32 am: 14. März 2018, 09:07:14 »

Was ist anders oder besser an der neuen Maschine?
Halbe Antriebsleistung bei doppeltem Tonnendurchsatz d.h. 25% Antriebsleitung/to gegenüber vorher.
60to/h Annahmeleistung und ca. 5 to/h bei Saatgutaufbereitung
Nur noch ein Gerät /eine Sorte Siebe
Gespeichert

Markus

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 923
Re: Getreidereinigung
« Antwort #33 am: 14. März 2018, 09:15:07 »

@ Markus: Schaut schon gut aus.

Wo liegt man damit preislich so in etwa?
Du schreibst Annahmereinigung. Also direkt aus dem Mähdrescher ins Lager. Wieviel t/h schafft man damit bzw. welche Größe der Maschine habt ihr verbaut?
Typ 704 mit Zyklon und entsprechenden Sieben für Getreide und Raps (+Saatgut) ca. 35.000,-
Gibt es aber auch gebraucht.
Günstiger ist (war) Araj, aber vor 3 Jahren noch nicht zu beschaffen (Sprachproblem, Einstellung). Damals kam V.Landgraf auch nicht an die Maschine, heute haben die Araj im Programm.

Trockener Weizen wird in der Regel  nicht abgesiebt, sondern nur durch den Windaspirateur laufen gelassen.
Feuchtes Getreide und Raps schon.
Außer bei Raps (ca. 35 to/h) können wir die Anlagenleistung von 60 to/h ausschöpfen.
Gruß
Markus




Gespeichert

nofear

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5 717
Re: Getreidereinigung
« Antwort #34 am: 14. März 2018, 09:49:56 »

Vielen Dank Markus! :daumen:

Aber für mich als Hobbybauer, dann doch ne Nummer zu viel. Obwohl es schon Charme hat Vorreinigung und Saatgutaufbereitung mit einer Maschine machen zu können.
Aber mir fehlen da die Durchsatztonnen.

Werde wohl weiter nach ner bezahlbaren gut erhaltenen Petkus Gigant Ausschau halten.
Gespeichert
„Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“ (M. Gandhi)

„Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.” (R. Niebuhr)

klausg

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 915
  • Beruf: Landwirtschaftsmeister
Re: Getreidereinigung
« Antwort #35 am: 14. März 2018, 11:13:06 »

Sehr weit verbreitet waren in den kleineren Lagerhäusern die 40 to Sieb- Aspiratuer Maschinen von Happle Weißenhorn die sogenannte 1.50 er Maschine. Die Fa. gibts zwar schon langen nicht mehr, aber Teile werden noch gemacht und gehandelt - gebraucht bei jeder Lagerhausstillegung günstig zu kriegen. Technisch eigentlich unkaputtbar. Bei den Mühlenbauern gibts da immer wieder welche. Schmidt Beilengries hat danach Qausi die Position von Happle eingenommen. Wurde mittlererweile von Bucher übernommen.
Gespeichert

Tim

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7 518
Re: Getreidereinigung
« Antwort #36 am: 09. November 2018, 20:27:50 »

Wäre schon interessant ob man damit Mischfruchtbestände trennen kann. Sowas wie erbsen/raps,weizen/linsen oder roggen/wicken fänd ich schon ganz interessant.
Im Grunde dreht es sich effektiv aber nur um eigenen Nachbau (70t Weizen, 10t Gerste, 20-30 t Erbsen,20-30 t Bohnen)
Das gezeigte Gerät ist ein gewöhnlicher Windsichter, der nach Schwerkraft sortiert. So wie ich es mal erklärt bekam, werden solche Geräte häufig zur Abtrennung der leichten Körner genutzt, um das HL-Gewicht zu erhöhen. Das ist eben nicht immer mit einer Siebreinigung möglich.

Zur Getreidereinigung bzw. Saatgutaufbereitung würde ich in der Landwirtschaft Trommelreiniger empfehlen. Der Investitionsaufwand ist überschaubar, die Antriebsleistung niedrig und die einzelnen Siebe sind nicht so teuer.
Über Trommeldrehzahl,-Neigung und Siebgröße lassen sich Mischungen sehr gut trennen. Mit dem Trommelreiniger haben wir uns die Anschaffung eines Trieurs erspart (haben wir erst beim Einsatz bemerkt), da man über ein 4mm Rundlochsieb die Kletten und Bruchkörner im Weizen herausbekommt.
Für kleinere Mengen (Saatgut) werden die Geräte von ARAJ aus Polen recht günstig angeboten.
Gruß
Markus

Die Maschinen gibt s auch mit Doppelsieb. Dann hst Du Stroh und Steine usw in einem Arbeitsgang draussen.

Zur gezeigten Maschine: Funktioniert sicher ist nur nicht einfach einzustellen. und wer will schon soviele verschiedene Abgänge

So hatte heute eine Vorführung. Hat mir erstmal gefallen ...

Hatte Gerste und Erbsen (ungereinigt) 50/50 gemischt .. hat das Gerät ganz gut in 1. Trennphase (Steine usw.), 90%Erbsen , Gerste mit erbsenhälften/bruchkörnern , Gerste 2. Fraktion, Gerste 3. Fraktion und dann eben eher so schwarzbesatz und absiebung getrennt.

Ich möchte behaupten das ist so ziemlich die einfachste Aufgabe für das gerät- ist oben auch mit Gummi ausgelegt, sodass die stöße für die Körner recht gering erschienen.

Dann hatte/habe ich Hafer , den ich von 46 kg/Hl auf 52 kg/Hl kriegen will... haben jetzt drei Fraktionen die ich nächste Woche mal beim landhändler abwiegen lassen will.

Spaßeshalber haben wir auch nochmal versucht Rotschwingel zu reinigen - doch da scheiterte das gerät zuerst am gutfluss aus dem trichter in den luftstrom , bräuchte ne rührwelle... doch die grassamen sind scheinbar auch schwer mittels luftstrom vom kurzstroh/kaff/leeren spelzen zu trennen - nun gut , war ein Versuch und da war die Grenze.

Mal schauen ob ich heute noch Muße habe die Bilder/ Videos einzustellen.  Ich könnte mir schon vorstellen das dass für unseren begrenzten Anfänger/Einsteigerbereich ausreicht.

Frage ist nur- wie lässt sich das Gerät im praxisbetrieb einstellen?
Durchsatz und beschickung müssen ja auch erstmal eingespielt werden und bei uns wäre es optional sowieso besser im Einzelfällen über die Annahme mit elevator oder eben vom Haufen mit Schaufel oder über big bag zu befüllen - und dann entweder in Schnecken oder bigbags abfüllen...

Also wie am besten installieren? Mobil wäre sicher von Vorteil...

Mal schauen.

MfG tim
« Letzte Änderung: 09. November 2018, 20:30:46 von Tim »
Gespeichert

Tim

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7 518
Re: Getreidereinigung
« Antwort #37 am: 09. November 2018, 21:11:21 »

Hier mal das Erbsen und Gersten Projekt
« Letzte Änderung: 10. November 2018, 11:07:59 von Tim »
Gespeichert

wollomo

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 85
Re: Getreidereinigung
« Antwort #38 am: 09. November 2018, 21:47:25 »

Hört sich interessant an. Welche Maschine genau ist das
Gespeichert

Tim

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7 518
Re: Getreidereinigung
« Antwort #39 am: 10. November 2018, 10:10:10 »

Hier mal Fotos vom Prospekt,  ansonsten einfach mal im Thread blättern, irgendwo hatte ich die Website mal als Link drin.

*Sorry, Bilder rausgenommen , man findet dieselben Informationen dazu jedoch auch hier:
Ja richtig . Da sind keine Siebe drin - man steuert die fraktionierung nur durch den luftstrom.

Sieht extrem simpel aus :nixweiss:

Der Hersteller hat mir das unten angehangene Prospekt dazu geschickt.
« Letzte Änderung: 11. November 2018, 13:20:28 von Tim »
Gespeichert
 

Zur Homepage und dem Bild des Tages