www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Halle als Getreidelager nutzen  (Gelesen 13149 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

aelbler

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 597
  • Beruf: hab ich
Re: Halle als Getreidelager nutzen
« Antwort #45 am: 20. März 2018, 19:56:48 »

Da lege ich lieber 30m Kanal aus solch eine Länge krieg ich nicht grade rausgezogen [emoji12]


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Gibt welche , die haben an ihrem Geländewagen so ne Seilwinde.......... ;D ;D
Gespeichert

treckeripaq01

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 295
Re: Halle als Getreidelager nutzen
« Antwort #46 am: 20. März 2018, 21:26:11 »

Da lege ich lieber 30m Kanal aus solch eine Länge krieg ich nicht grade rausgezogen [emoji12]


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Gibt welche , die haben an ihrem Geländewagen so ne Seilwinde.......... ;D ;D
Geht trotzdem nicht hab zwischen Gebläseanschluß und Trocknung nur 5m der Pichup ist 5,20m[emoji85][emoji85][emoji85]
Gespeichert
LW geht auch ohne Berater
Gruß Toni

Christian2

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 775
Re: Halle als Getreidelager nutzen
« Antwort #47 am: 20. März 2018, 21:52:37 »

Da lege ich lieber 30m Kanal aus solch eine Länge krieg ich nicht grade rausgezogen [emoji12]


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Gibt welche , die haben an ihrem Geländewagen so ne Seilwinde.......... ;D ;D

Dann zieht es wahrscheinlich den Geländewagen zur Halle und nicht das Teleskoprohr aus dem Getreide...
Ich habe mich mal auf der Agri bei einem Anbieter erkundigt, weil bei mir ebenfalls der Platz zum herausziehen fehlt (Altbau, man müsste im Gebäude ziehen). Eine Winde müsste schon mehrere Tonnen Zugkraft haben, genaue Angaben konnte man aber nicht machen. Aber man sagte, bei Schlepperzug müsste der schon mindestens 4-5 t wiegen.
Gespeichert

treckeripaq01

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 295
Re: Halle als Getreidelager nutzen
« Antwort #48 am: 20. März 2018, 22:00:10 »

Da lege ich lieber 30m Kanal aus solch eine Länge krieg ich nicht grade rausgezogen [emoji12]


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Gibt welche , die haben an ihrem Geländewagen so ne Seilwinde.......... ;D ;D

Dann zieht es wahrscheinlich den Geländewagen zur Halle und nicht das Teleskoprohr aus dem Getreide...
Ich habe mich mal auf der Agri bei einem Anbieter erkundigt, weil bei mir ebenfalls der Platz zum herausziehen fehlt (Altbau, man müsste im Gebäude ziehen). Eine Winde müsste schon mehrere Tonnen Zugkraft haben, genaue Angaben konnte man aber nicht machen. Aber man sagte, bei Schlepperzug müsste der schon mindestens 4-5 t wiegen.
Hab ne Warn Seilwinde die zieht 5,2t aber der Pickup ist leichter [emoji85]


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Gespeichert
LW geht auch ohne Berater
Gruß Toni

klausg

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 871
  • Beruf: Landwirtschaftsmeister
Re: Halle als Getreidelager nutzen
« Antwort #49 am: 20. März 2018, 23:39:03 »

Es gibt natürlich auch Umlenkrollen 8)
Gespeichert

Ede

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 310
Re: Halle als Getreidelager nutzen
« Antwort #50 am: 21. März 2018, 07:46:42 »

Es gibt natürlich auch Umlenkrollen 8)

Wer will, findet Wege, wer nicht will, Gründe  ;)
Gespeichert

Christian2

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 775
Re: Halle als Getreidelager nutzen
« Antwort #51 am: 21. März 2018, 09:22:46 »

Gibt es denn jemanden, der solche Teleskopkanäle mit einer Winde oder über Umlenkrollen herauszieht oder handelt es sich bei den vorherigen Hinweisen schlicht um Schlauschnackerei?
Gespeichert

EWD

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 558
Re: Halle als Getreidelager nutzen
« Antwort #52 am: 21. März 2018, 09:30:45 »

Wenn der Pickup zu leicht ist, kann man ja was auf die Ladefläche packen,
oder einen MF vorspannen und wenn der MF nicht reichen sollte, mein
Fendt hat es gepackt. ;D
Gespeichert

Mukubauer

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 229
Re: Halle als Getreidelager nutzen
« Antwort #53 am: 21. März 2018, 09:51:52 »

Wenn das die Olle Kette bei EWD aushält kann da nicht soviel Kraft von nöten sein :rolleyes: ;D
Gespeichert

Henrik

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8 625
    • Unser Hof
Re: Halle als Getreidelager nutzen
« Antwort #54 am: 21. März 2018, 10:22:53 »

Gibt es denn jemanden, der solche Teleskopkanäle mit einer Winde oder über Umlenkrollen herauszieht oder handelt es sich bei den vorherigen Hinweisen schlicht um Schlauschnackerei?

Nicht nur bei EWD, ich habe das vor Jahren mal in Polen gesehen. Da wurde ein altgebäude als Getreidelager genutzt. Wurde aufwenig umgebaut (vermutlich mit Förderungen), Auf der einen Seite war wegen dem Nachbargebäude zuwenig Platz, da waren praktisch so Halter für die Umlenkrolle eingebaut, auf der anderen  Seite war Rasen, da wurden die Dinger mit der Seilwinde am Schlepper rausgezogen.

In der Halle ganz glatter Betonboden.

Vor Jahren habe ich auch mal gedacht Unterflurkanäle sind zwar erst teuer aber dann das beste, sehe ich heute nicht mehr so. Die Dinger gehen teilweise auch kaputt, müssen teilweise aufwendig gereinigt werden usw.
Da sind im Flachlager diese Teleskopkanäle schon das beste. Einmal rausziehen und dann feuer geben beim auslagern. Am Ende mit großen Besen das meiste zusammenkehren und die Halle ist ziemlich sauber.
Diese Halbrundkanäle sind doch mehr Provisorium als sinnvolle Lösung. Toni hat es doch richtig geschrieben, irgendeiner rammelt immer gegen die Kanäle gegen, auf jedem Betrieb lag bis jetzt ein Haufen Schrott von den Teilen, teilweise werden die wieder gerichtet, der Rest geht dann weg. Beim auslagern hast auch nicht volle Leistung oder es muss immer jemand dabei sein der mit anfässt.

Wenn man mal mehre Trocknungen Lagerungen gesehen hat, nicht nur Türme auf der grünen Wiese sondern auch mal Alt oder Bestandsgebäude, dann gibt es da schon immer wieder sehr kreative Lösungen. Wichtig ist, das man vorher ordentlich paar  Anlagen gesehen hat. Nicht nur vermeintlich gute, sondern durch die Bank. Es hängt ja auch am Budget, habe schon sehr teuere, aber am Ende auch unpraktische Anlagen gesehen, aber auch verhältnismäßig günstige Anlagen, die sehr praktisch gebaut waren.
Gespeichert

treckeripaq01

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 295
Re: Halle als Getreidelager nutzen
« Antwort #55 am: 21. März 2018, 10:24:09 »

Solche kleinen Käferboxen hab ich ja nicht da wird der Kanal länger sein das hält so eine Kette bestimmt nicht aus [emoji85][emoji85][emoji85][emoji23][emoji23][emoji23]


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Gespeichert
LW geht auch ohne Berater
Gruß Toni

treckeripaq01

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 295
Re: Halle als Getreidelager nutzen
« Antwort #56 am: 21. März 2018, 10:37:12 »

Der verschleiss der Kanäle hält sich absolut in Grenzen wir wissen wo die liegen. Bei uns ist beim auslagen immer einer mit Besen dabei um ran zu fegen der nimmt dann auch die Kanäle weg.

Aber Henrik für dich wäre das auch von Vorteil zu trocknen und zu lagern bei den feuchten ernten hier im Norden


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Gespeichert
LW geht auch ohne Berater
Gruß Toni
 

Alles zum Thema Area51