www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Unterfußdünger  (Gelesen 8739 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

huabermaxl

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 92
Re: Unterfußdünger
« Antwort #45 am: 18. Februar 2018, 09:20:46 »

Microstar PZ DeSangosse
Microstar PMX DeSangosse
Manna Turbostarter
agron Power Start micro (Das ist denke ich deiner)
...

Aber: Was ist AgaMais? (sorry oT)

und zweitens: Wenn ich in den Boden(see) bisle, möchte ich es billig haben.

Welche Körnung geht durch deinen Granulatstreuer?

Darum mein Vorschlag, das Du dir einen passenden Dünger suchst zb. Excello 331 und ihn mit elementaren Schwefel mischt , dann ist mMn das ganze billiger. So 2 Hektar Mischung bekommst du leicht in den Volksmischer.

Ich habe für mich jetzt vorab 5 Komponenten, die ich zusammenmische und als UF fahre. Die Gesamtmenge werde ich gegenüber den letzten Jahr reduzieren.

Darf man erfahren was für 5? Hört sich nach ner bunten Mischung an.
AgaSaat ist eine Maissaatgut Vertriebsfirma.

Viele Grüße und einen schönen Sonntag!
Gespeichert

Schorsch

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4 610
Re: Unterfußdünger
« Antwort #46 am: 18. Februar 2018, 11:03:40 »

Ich kenne jmd der bei DeSangosse Deutschland war sehr gut, die auch so einen Micronährstoffdünger anbieten. Er sagte mir ganz klar, "wenn die nahe am Optimum unterwegs bist was den Maisanbau angeht, lass es sein."

Die Frage ist: Habe ich das Optimum erreicht?

Beim Corn Yield Contest der NCGA in USA werden regelmäßig Körnermaiserträge (15,5% Feuchte) von 200 dt je ha ohne Bewässerung und 300 dt je ha mit Bewässerung erreicht.
http://ncga.com/news-and-resources/news-stories/article/2017/12/ncga-announces-2017-yield-contest-winners
Gespeichert

Felix

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 454
  • Beruf: Produktmanager
Re: Unterfußdünger
« Antwort #47 am: 18. Februar 2018, 20:38:32 »

Ich kenne jmd der bei DeSangosse Deutschland war sehr gut, die auch so einen Micronährstoffdünger anbieten. Er sagte mir ganz klar, "wenn die nahe am Optimum unterwegs bist was den Maisanbau angeht, lass es sein."

Die Frage ist: Habe ich das Optimum erreicht?

Beim Corn Yield Contest der NCGA in USA werden regelmäßig Körnermaiserträge (15,5% Feuchte) von 200 dt je ha ohne Bewässerung und 300 dt je ha mit Bewässerung erreicht.
http://ncga.com/news-and-resources/news-stories/article/2017/12/ncga-announces-2017-yield-contest-winners

Ich kann mich hier nur mit der BGA bzw deren anderer Lieferanten messen da dort die Menge nach gleichem Prinzip ermittelt wird. Da stehen wir nicht schlecht, aber viele Dinge lassen sich eben auch nicht beeinflussen. Ist die Frage wie ich mir die Spitzenerträge erkaufe, im Endeffekt zählt das was bei rum kommt.

Das ganze wird sicherlich auf Böden die nicht langjährig organisch gedüngt worden sind anders aussehen.
Gespeichert
"Dem Mutigen gehört die Welt, frisch gewagt ist halb gewonnen"

Felix

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 454
  • Beruf: Produktmanager
Re: Unterfußdünger
« Antwort #48 am: 21. Februar 2018, 20:06:06 »

Was eine Tagung so alles bringt, wieder n paar Leute kennen gelernt.  ;D

Alzon als UFD? Hat das schon jemand gemacht? Gibt es dazu Erfahrungen?
Gespeichert
"Dem Mutigen gehört die Welt, frisch gewagt ist halb gewonnen"

Jo

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 176
Re: Unterfußdünger
« Antwort #49 am: 21. Februar 2018, 22:37:29 »

Keine Erfahrungen, aber:
Besonders Harnstoff mit Ureaseinhibitor wird aus dem Band ausgewaschen und verteilt sich irgendwo im Boden.
Für das Pflanzenwachstum mit Sicherheit nicht das schlechteste, weil kein Nitrat, auch die Wurzelentwicklung könnte davon profitieren, wenn sich nach der Verlagerung mal Ammonium im Unterboden befindet. Hat aber mit der Depotdüngung, die man mit z.B. SSA erreichen möchte, wenig zu tun. Harnstoff kann man also genauso gut breit werfen - das Unterfußband kann man besser ausnuten :)
Gespeichert

zwiebe

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 765
  • Bayer durch und durch
Re: Unterfußdünger
« Antwort #50 am: 22. Februar 2018, 06:35:15 »

Und wenn der Mais sich nicht mehr anstrengen muß und es doch zu einer Stressphase kommt, leidet er doppelt.
A46 ist für Mais top, aber in UF sollten nur die Spurlis, die Hilfsmittel und die Nährstoffe für die Jugend.





Gespeichert

Schorsch

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4 610
Re: Unterfußdünger
« Antwort #51 am: 22. Februar 2018, 07:20:14 »

Besonders Harnstoff mit Ureaseinhibitor wird aus dem Band ausgewaschen und verteilt sich irgendwo im Boden.

Die toxische Konzentration, die für ein stabiles Depot vonnöten ist, wird m. E. so nicht erreicht werden.
Gespeichert

Felix

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 454
  • Beruf: Produktmanager
Re: Unterfußdünger
« Antwort #52 am: 22. Februar 2018, 08:00:11 »

ok, das sind ja schon mal Aussagen  :)

Nur die Frage ob ich das Band haben will ... eins liegt ja schon etwas tiefer durch die Gülle + Inhibitor. Vom Preis her ist ASL in die Gülle eigentlich unschlagbar. Hinzu kommt noch die höhere Flächenleistung beim Maislegen da ich hier nicht mit Dünger hantieren muss.

Wird sich wohl die nächsten Tage klären wie wir es machen.
Gespeichert
"Dem Mutigen gehört die Welt, frisch gewagt ist halb gewonnen"

joe

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 221
Re: Unterfußdünger
« Antwort #53 am: 22. Februar 2018, 20:06:04 »

Was eine Tagung so alles bringt, wieder n paar Leute kennen gelernt.  ;D

Alzon als UFD? Hat das schon jemand gemacht? Gibt es dazu Erfahrungen?

ja ich oute mich mal ,
wir haben im letzten jahr eine mischung aus dap und alzon unterfuß zu mais ausgebracht und reste davon (trocken und im bb gelagert zu raps im sommer .
ich kann bisher nichts negatives sagen , im gegenteil , der raps mit dieser variante sieht deutlich besser aus als der mit reiner dap ufd aus
Gespeichert
Auf die Fresse ist umsonst .........
....... den Rest mußt du bezahlen !

joe

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 221
Re: Unterfußdünger
« Antwort #54 am: 22. Februar 2018, 20:08:53 »

ach ja , kleiner nachtrag , zu hafer im notill hatte ich auch dreijahre in folge die komplette n-menge als harnstoff oder alzon bei der saat unterfuß gegeben
Gespeichert
Auf die Fresse ist umsonst .........
....... den Rest mußt du bezahlen !

zwiebe

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 765
  • Bayer durch und durch
Re: Unterfußdünger
« Antwort #55 am: 23. Februar 2018, 07:04:27 »

ja ich oute mich mal ,
wir haben im letzten jahr eine mischung aus dap und alzon unterfuß zu mais ausgebracht und reste davon (trocken und im bb gelagert zu raps im sommer .
ich kann bisher nichts negatives sagen , im gegenteil , der raps mit dieser variante sieht deutlich besser aus als der mit reiner dap ufd aus

Mit welchen Anteil? 46, 92 oder x?
Gemäßigtes Klima ohne Trockenheit und Starkniederschläge?
Durchlässige Sandböden?

Vor Jahren killte ich 1/3 meiner Rüben mit A46.
1 Woche nach der Saat 1,5 dt/ha gestreut bei feucht kühler Witterung.
Keimwurzel verbräunt. Auf den lockeren Stellen weniger Ausfall auf den Weißlehm mehr.

Aussage von damals: Bei der Umsetzung von Harnstoff bei gleichzeitig ungünstiger Witterung geht das ganze in eine längere giftige Gasphase, ähnlich die bei Kalkstickstoff.
Bekam Ersatz, Empfehlung geändert
Gespeichert

Schorsch

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4 610
Re: Unterfußdünger
« Antwort #56 am: 23. Februar 2018, 08:43:42 »

Da dürfte der Mais unempfindlich sein. Natürlich kann man Harnstoff in die Unterfußdüngung geben. Wenn aber jemand nach einem Depoteffekt fragt, dann würde ich antworten: nicht durch Harnstoff.
Gespeichert

Mukubauer

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 218
Re: Unterfußdünger
« Antwort #57 am: 23. Februar 2018, 09:06:16 »

Vor Jahren bei kühlem feuchten Wetter sind da einige auf die Nase gefallen
Die nehmen jetzt was anderes als Harnstoff für die ufd im Mais
Gespeichert

Felix

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 454
  • Beruf: Produktmanager
Re: Unterfußdünger
« Antwort #58 am: 08. März 2018, 18:42:38 »

Hab nun alles hintereinander.

Gülle + ASL + N-Hemmer in den Strip bzw. breit rauf. Als Unterfuß gibt es dann eine kleine Gabe ssA 40-50kg/ha.
Gespeichert
"Dem Mutigen gehört die Welt, frisch gewagt ist halb gewonnen"

wernerzwo

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 504
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: Unterfußdünger
« Antwort #59 am: 21. April 2018, 09:09:14 »

Nehme seit Jahren eine Mischung 50:50 aus Alzon46 und DAP
Hatte noch nie Schwierigkeiten - auch letztes Jahr, wo der Mais fast vier Wochen bis zum Feldaufgang brauchte.

Ich denke, man sollte Mais und Rüben hier nicht vergleichen...
Gespeichert
 

Alles zum Thema Area51