www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Landwirtschaft in Russland  (Gelesen 13405 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Tim

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7 178
Re: Landwirtschaft in Russland
« Antwort #15 am: 04. Dezember 2015, 08:48:50 »

Mmh ich übersetze mal frei gedanklich

Frau Bundesanzler Merkel weist ihren aussenminister an Konflikte eskalieren zu lassen um (alte) deutsche waffenbestände los zu werden.

Nun gut, mir ist das in dem Zusammenhang vollkommen wurscht. Mir ging es nur darum ob die Russen das wirklich schaffen?? Also die Selbstversorgung.
Das wäre als ob man nen trabbi der zu wendezeiten irgendwo verkippt wurde aus dem Gebüsch zieht und innerhalb von zwei Tagen nen waschechten Porsche draus macht.

Mfg tim
Gespeichert

klausg

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 701
  • Beruf: Landwirtschaftsmeister
Re: Landwirtschaft in Russland
« Antwort #16 am: 04. Dezember 2015, 09:57:08 »

Es mag wohl sein, das die Betriebe alle Chancen hätten - aber was nützt die beste Eigeninitiative, wenn im Nachgang jede Menge graue Gestalten die Hand aufhalten und zum Schluss doch nichts für den jenigen ürbrig bleibt, der die Arbeit macht.
Gespeichert

Falk

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 800
Re: Landwirtschaft in Russland
« Antwort #17 am: 04. Dezember 2015, 11:15:54 »

Ich überstze mal:

man könnte fast glauben , das angie zu
russisch walter gesagt hat, bei uns is die wirtschaft
so schlecht ,spiel mal das spiel länger. du
schickst die alte kiste ins heu und las es an scheissen, vielleicht
wird dann die wirtschaft rennen

Gespeichert

Biobauer

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5 385
Re: Landwirtschaft in Russland
« Antwort #18 am: 04. Dezember 2015, 12:01:44 »

Ich überstze mal:

man könnte fast glauben , das angie zu
russisch walter gesagt hat, bei uns is die wirtschaft
so schlecht ,spiel mal das spiel länger. du
schickst die alte kiste ins heu und las es an scheissen, vielleicht
wird dann die wirtschaft rennen

ähm , nöö

angie sagte zu wladimir ,
unser wirtschaft is schlecht,
spiel länger spielen
du schickst deine alten kisten in die höhe
lässt sie abschiesen
vielleicht erholt sich dann die wirtschaft

Gespeichert
Mit dummen Menschen zu streiten ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Egal wie gut Du spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen

LuRa1404

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 262
    • lura1404
Re: Landwirtschaft in Russland
« Antwort #19 am: 16. März 2016, 18:51:57 »

Russland Reise von oder mit zwei Deutschen Agrar-Größen in Russland.

http://www.agrixperia.de/de/agrarreisen/exkursion-russische-schwarzerde-region/programmablauf.html
Gespeichert

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 7 980
    • Unser Hof
Re: Landwirtschaft in Russland
« Antwort #20 am: 08. September 2016, 13:59:06 »

Russland hat eine der größten Ernten überhaupt gemacht, da hat in diesem Jahr alles gepasst.
Gespeichert

angusy

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 673
Re: Landwirtschaft in Russland
« Antwort #21 am: 08. September 2016, 14:04:51 »

Liegt es an der Fläche oder am Ertrag?
Gespeichert
K**** Best Friends

Heico

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 570
Re: Landwirtschaft in Russland
« Antwort #22 am: 08. September 2016, 14:06:03 »

Angeblich sollen die Landwirte ganz begeistert vom Embargo sein. Keine lästige Konkurrenz von Getreide, Fleisch und Milch aus dem Ausland. :)
Gespeichert

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 7 980
    • Unser Hof
Re: Landwirtschaft in Russland
« Antwort #23 am: 08. September 2016, 21:33:50 »

Ob oder wieviel die Fläche sich geändert hat, keine Ahnung. Aber es gab kaum Auswinterungsschäden und die Witterung hat gepasst.
Gespeichert

angusy

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 673
Re: Landwirtschaft in Russland
« Antwort #24 am: 09. September 2016, 06:19:20 »

Wäre aber mal interessant zu wissen.

Wetter kann sich wieder ändern. Wenn aber im nennenswerten Umfang Flächen kultiviert wurden, kann man sich mal darauf einstellen, woher in den nächsten Jahren der Wind her weht.
Gespeichert
K**** Best Friends

Georg

  • Gast
Re: Landwirtschaft in Russland
« Antwort #25 am: 09. September 2016, 08:15:53 »

Angeblich sollen die Landwirte ganz begeistert vom Embargo sein. Keine lästige Konkurrenz von Getreide, Fleisch und Milch aus dem Ausland. :)

Heico, so wie man hört, sind vor allen Dingen die Molkereien in Russland begeistert! Die können ihrr aus Chemiezusammengepanschte weiße Flüssigkeiten unter der Bezeichnung "Milch" derzeit sehr gut und teuer verkaufen!
Hats alles schon mal in China gegeben.....

Eigentlich super Aussichten für Milcherzeuger bei uns. Irgendwann wird das Embargo aufgehoben und dann geht als erstes wieder "echte Milch" für gutes Geld nach Russland.
Gespeichert

309CA

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 834
Re: Landwirtschaft in Russland
« Antwort #26 am: 30. Oktober 2017, 09:56:06 »

Zwischenfrage hat nix mit LW zu tun :Was darf Mann da als Geschenk ohne Genehmigung Zoll oder weiß der Geier was für Auflagen aus D. hinschicken nix oder Kleinigkeiten wie gebrauchte Smartphons oder...kommt da ein Paket überhaupt an
« Letzte Änderung: 30. Oktober 2017, 10:06:55 von 309CA »
Gespeichert
Viele Schweine-viele Scheine. Zuviel Schweine-zu wenig Scheine.
Der Mensch steht nicht mehr im Mittelpunkt, sondern die Fledermaus, Saatkrähe der Wolf und der Biber. Leider gibt es Tierschützer die Tiere zum Ärger der freidliche Bürger wieder im Land ansiedeln und den Abschuss verbieten.

treckeripaq01

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 047
Re: Landwirtschaft in Russland
« Antwort #27 am: 31. Oktober 2017, 00:00:40 »

Angeblich sollen die Landwirte ganz begeistert vom Embargo sein. Keine lästige Konkurrenz von Getreide, Fleisch und Milch aus dem Ausland. :)

Heico, so wie man hört, sind vor allen Dingen die Molkereien in Russland begeistert! Die können ihrr aus Chemiezusammengepanschte weiße Flüssigkeiten unter der Bezeichnung "Milch" derzeit sehr gut und teuer verkaufen!
Hats alles schon mal in China gegeben.....

Eigentlich super Aussichten für Milcherzeuger bei uns. Irgendwann wird das Embargo aufgehoben und dann geht als erstes wieder "echte Milch" für gutes Geld nach Russland.
Die melken mittlerweile ihre Milch alleine


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Gespeichert
Gruß Toni

Euro-T

  • Moderator
  • *****
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8 015
  • Beruf: Zirkusdirektor
Re: Landwirtschaft in Russland
« Antwort #28 am: 30. Januar 2018, 21:52:34 »

Stefan Dürr hat sich beim BDL besorgt über die deutsche Landwirtschaft geäussert - ich meine gut, was soll er auch anderes sagen, wenn er nicht in seiner Wahlheimat den Rest seines Lebens aus einem dunklen Loch gucken will..

https://www.topagrar.com/news/Home-top-News-Duerr-erwartet-zunehmenden-Einfluss-Russlands-am-Weltagrarmarkt-8999946.html


Aber dennoch: für 100.-€/to ab Station würde er vom Hauptbetrieb Weizen ans schwarze Meer liefern - das sind irgendwo 600km - in Russland!

Ich gebe zu, es fällt mir schwer zu glauben, das bei geschätzten 5to? Durchschnittsertrag mit 500.-€/ha Umsatz eine goldene Nase abzuholen ist - auch nicht in Russland.

Wie seht ihr das, haut uns Mütterchen Russland jetzt dauerhaft auf die Mütze, oder ist es mittelfristig mehr Schein als Sein?

Gespeichert
Gruß

~~ Olli

Corpy

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 480
  • Beruf: Agraringenieur
Re: Landwirtschaft in Russland
« Antwort #29 am: 30. Januar 2018, 23:01:43 »

Macht den Eindruck, dass die Russlandthematik momentan in den Medien sehr aufgeblasen wird. Stand ja jetzt auch mal, dass im Land nicht genug Getreidewaggons für den Transport in die Exporthäfen vorhanden sind. Sollten um 30% aufgestockt werden.

Klar haben die eine Rekordernte! Und auf der Schiene lassen sich auch günstig Waren an das Schwarze Meer schippern.

Aber der langfristige Erfolg wird wohl maßgeblich an der Politik hängen. Putin ist ja ne Bank und sorgt für recht stabile Verhältnisse. Aber wie wird es nach seiner Ära weitergehen? Ich denke das dort der Knackpunkt zu sehen ist.

Was ich mich bei den 100 Euro/to fragen? Warum verkauft er es so günstig, der Weltmarktpreis ist doch höher? Wie sieht es mit dem Rubel aus? Eine schwache Währung, dass muss doch auch unheimlich viel Einfluss auf das Wohl und Wehe des Exportgeschäftes haben?

Ich mache mir auch sorgen um die deutsche Landwirtschaft, aber auf meinem Zettel steht dabei Russland sehr weit hinten. Da steht vorher noch Rechtsunsicherheit und ASP ganz fett!
« Letzte Änderung: 30. Januar 2018, 23:03:49 von Corpy »
Gespeichert
 

Alles zum Thema Area51