www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Glyphosat - Fakten, Wahrheiten und Lügen  (Gelesen 138447 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

sten

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 067
Re: Glyphosat - Fakten, Wahrheiten und Lügen
« Antwort #555 am: 24. Mai 2018, 21:53:06 »

Damit wir hier auf einen Stand kommen: Von jeder abgekippten Partie werden Rückstellmuster durch den Handel erstellt. Diese werden eingelagert, damit im Nachhinein festgestellt werden kann, woher eine Belastung in der Silozelle kam. Diese Rückstellmuster werden in der Regel eingeschweißt und der Zettel, den man eigentlich bei jeder Anlieferung ausfüllen muss, beinhaltet den Schlag, wo zum Beispiel das Getreide gedroschen wurde.
Gespeichert

klausg

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 876
  • Beruf: Landwirtschaftsmeister
Re: Glyphosat - Fakten, Wahrheiten und Lügen
« Antwort #556 am: 24. Mai 2018, 23:43:13 »

Die Plopbiere aus der Fördestadt oder aus dem letzten Abenteuer Europas?

Hier der Test: https://www.test.de/Alkoholfreies-Bier-im-Test-Fast-jedes-zweite-ist-gut-5321588-5326320/
Gespeichert

Gufera

  • Hero Member
  • *****
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 862
  • Beruf: Landwirt
Gespeichert

Rohana

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 739
  • Beruf: Cowgirl
Re: Glyphosat - Fakten, Wahrheiten und Lügen
« Antwort #558 am: 25. September 2018, 22:10:02 »

https://www.bienenjournal.de/aktuelles/meldungen/diskussionen-ueber-glyphosat-im-honig/

Ich weiss ja nicht. Für mich sehen die Kornblumen und Mohnblumen im Getreidefeld nach Bio-Idylle aus und nicht nach etwas, was im nächsten Moment glyphosiert wird...  :rolleyes:
Gespeichert

NobbyNobbs

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Beiträge: 4 710
  • Beruf: Agraringenieur, Landwirt
Re: Glyphosat - Fakten, Wahrheiten und Lügen
« Antwort #559 am: 25. September 2018, 23:39:22 »

Ist doch ganz einfach, das Gegenmittel heisst „Actimel“. Schon ein Actimel je Biene und Woche stellt das natürliche Gleichgewicht der Darmflora wieder her.
Gespeichert
Ich mach's einfach mal!

Rohana

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 739
  • Beruf: Cowgirl
Re: Glyphosat - Fakten, Wahrheiten und Lügen
« Antwort #560 am: 26. September 2018, 07:40:14 »

... wenn es der Imker konsumiert?  ;D
Gespeichert

charlie

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 861
  • Beruf: Agrarflächendesigner
Re: Glyphosat - Fakten, Wahrheiten und Lügen
« Antwort #561 am: 26. September 2018, 07:44:59 »

Es ist einfach die nächste Sau auf der Dorfstraße...
Die meisten anderen Argumente sind ja inzwischen sogar auf den großen Mainstream-Medien differenzierter betrachtet worden und somit sind diese Waffen stumpf... also muss was neues her!
Wieviel Handfestes in der neuen Theorie steckt, wird sich die nächsten Tage und Wochen zeigen, leider bleibt wie immer schon irgendwas hängen :crazy:
Gespeichert
Gruß

Charlie

Nicht immer sind die, die das Gras wachsen hören, auch bereit, es zu mähen.

Merkur

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 67
Re: Glyphosat - Fakten, Wahrheiten und Lügen
« Antwort #562 am: 26. September 2018, 08:10:37 »

Herr Keckel war auch Mal wieder fleißig: https://www.novo-argumente.com/artikel/umweltministerium_fuehrt_bundestag_hinters_licht
Da es ja gerade um 🐝 geht
Gespeichert
Die Selbstsucht besteht nicht darin, daß man lebt, wie man will, sondern daß man von anderen verlangt, sie sollen leben, wie man will. Zitat: Oscar Wilde

Rohana

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 739
  • Beruf: Cowgirl
Re: Glyphosat - Fakten, Wahrheiten und Lügen
« Antwort #563 am: 26. September 2018, 08:14:14 »

Wieviel Handfestes in der neuen Theorie steckt, wird sich die nächsten Tage und Wochen zeigen, leider bleibt wie immer schon irgendwas hängen :crazy:
Ich kann mir durchaus vorstellen dass die Beobachtung, dass Glyphosat eine Wirkung auf bestimmte Darmbakterien (evtl nicht nur bei der Biene) zeigt, nicht sachlich falsch ist. Aber: Glyphosat ist weder der erste noch das einzige Stoff mit antibiotischer Wirkung.
Gespeichert

canuck

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 883
Re: Glyphosat - Fakten, Wahrheiten und Lügen
« Antwort #564 am: 26. September 2018, 15:16:13 »

Es ist eine Studie die auf ein etwelches Problem aufmerksam macht.
Die Gruene Lobby bringt immer solches an die forderste Front.Alle anderen Studien sind unbemerkt in der Schublade . Aufzeigen was passieren koennte und alle Verbote und Regelungen schon einsetzen, um meist ihre three huger Ideologie zu befriedigen.
Nicht das ich den Chemie Giganten alles glaube, aber immerhin muessen sie sich verantworten das unsere Lebensmittel in den Richtlinien die gesetzlich  festgelegt sind, bewegen.Wenn dann etwas passiert werden sie zur Kasse genommen.
Das grosse Thema ueber Pestizide ist heute ein Diskusion ueber Ideologien.
Es geht sogar weiter siehe fair Food,oder Ernaehrungs Sicherheits Abstimmungen in der Schweiz.
Dabei hatten wir noch nie eine so grosse Auswahl an Food. Leben in Durchschnitt laenger.
Geben prozentual von unserem Verdienst sehr wenig aus fuer Lebensmittel.
Und haben allgemein einen hohen Lebensstandard.
Gespeichert

farming.ch

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 028
  • In den Ferien im Piemont, 2007 :-).
Re: Glyphosat - Fakten, Wahrheiten und Lügen
« Antwort #565 am: 26. September 2018, 18:35:42 »

Es ist eine Studie die auf ein etwelches Problem aufmerksam macht.
Die Gruene Lobby bringt immer solches an die forderste Front.Alle anderen Studien sind unbemerkt in der Schublade . Aufzeigen was passieren koennte und alle Verbote und Regelungen schon einsetzen, um meist ihre three huger Ideologie zu befriedigen.
Nicht das ich den Chemie Giganten alles glaube, aber immerhin muessen sie sich verantworten das unsere Lebensmittel in den Richtlinien die gesetzlich  festgelegt sind, bewegen.Wenn dann etwas passiert werden sie zur Kasse genommen.
Das grosse Thema ueber Pestizide ist heute ein Diskusion ueber Ideologien.
Es geht sogar weiter siehe fair Food,oder Ernaehrungs Sicherheits Abstimmungen in der Schweiz.
Dabei hatten wir noch nie eine so grosse Auswahl an Food. Leben in Durchschnitt laenger.
Geben prozentual von unserem Verdienst sehr wenig aus fuer Lebensmittel.
Und haben allgemein einen hohen Lebensstandard.

Interessante Meinungen :-).

Was ist eine three huger Ideologie?

Und, ich vermute, mit dem Vorsorge-Prinzip in Europa können Agro-Chemikalien-Firmen gar nicht so gross zur Kasse gebeten werden, weil haubtsächlich der Staat, bzw. die Politik die Verantwortung trägt. Im Gegensatz zum Rechtswesen in USA. Wie ist das in Kanada grundsätzlich geregelt?

Etwas off-topic, aber die Fair-Food-Initiative hätte vor allem für Importe gegolten, also für Bauern, landw. Mitarbeiter und Agrarunternehmen im Ausland, die in die CH importieren wollen. Und da haben wir oft Probleme, siehe Arbeitsbedingungen und Löhne z.B. bei den Treibhäusern in Spanien. Da läuft, auch für CH-Landwirte unfair, ein Sozialdumping.
Gespeichert
Trump hilft Dir! Populismus ist out ;-).

nofear

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5 653
Re: Glyphosat - Fakten, Wahrheiten und Lügen
« Antwort #566 am: 26. September 2018, 19:11:54 »

Etwas off-topic, aber die Fair-Food-Initiative hätte vor allem für Importe gegolten, also für Bauern, landw. Mitarbeiter und Agrarunternehmen im Ausland, die in die CH importieren wollen. Und da haben wir oft Probleme, siehe Arbeitsbedingungen und Löhne z.B. bei den Treibhäusern in Spanien. Da läuft, auch für CH-Landwirte unfair, ein Sozialdumping.

Habt ihr in der Schweiz noch Parteien/eine Partei, die sich wirklich für die landwirtschaftlichen Belange stark machen?

In D scheint diese Zeit mittlerweile komplett vorüber...
Gespeichert
„Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“ (M. Gandhi)

„Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.” (R. Niebuhr)

Schorsch

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Beiträge: 4 645
Re: Glyphosat - Fakten, Wahrheiten und Lügen
« Antwort #567 am: 26. September 2018, 21:30:45 »

Es dürfte "tree hugger" gemeint sein: Baum-Umarmer
Gespeichert

canuck

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 883
Re: Glyphosat - Fakten, Wahrheiten und Lügen
« Antwort #568 am: 26. September 2018, 22:59:58 »

Politik traegt auf der ganzen Welt nie die Verantwortung .
Vielleicht der Staat also zuletzt die Steuerzahler .
Aber wenns wirklich um nachweislichen  Schaden geht ,wird auch in der Schweiz der Verursacher zur Kasse gebeten.
Ja sollte heissen tree hugger
Gespeichert

farming.ch

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 028
  • In den Ferien im Piemont, 2007 :-).
Re: Glyphosat - Fakten, Wahrheiten und Lügen
« Antwort #569 am: 27. September 2018, 17:09:40 »

Etwas off-topic, aber die Fair-Food-Initiative hätte vor allem für Importe gegolten, also für Bauern, landw. Mitarbeiter und Agrarunternehmen im Ausland, die in die CH importieren wollen. Und da haben wir oft Probleme, siehe Arbeitsbedingungen und Löhne z.B. bei den Treibhäusern in Spanien. Da läuft, auch für CH-Landwirte unfair, ein Sozialdumping.

Habt ihr in der Schweiz noch Parteien/eine Partei, die sich wirklich für die landwirtschaftlichen Belange stark machen?

In D scheint diese Zeit mittlerweile komplett vorüber...

Ja, wir haben das noch. Kann sogar sagen, das Thema Landwirtschaft und Ernährung ist recht populär und auch, wie immer oder meist, wenn es politisch wird, umstritten. In CH gibt es einen recht starken Bauernverband, fachlich professionell und politisch ziemlich wirkungsmächtig. (Aus meiner Sicht aber wird im Verband zu viel "verwaltet", und zu wenig "gestaltet", zu wenig vorwärtsgegangen). Der CH-Bauernverband ist fast nur in den Händen der drei grossen rechten Parteien.

Am meisten Engagement für Landwirtschaftspolitik zeigen drei Parteien:

CVP (Mitte-Rechts, katholisch-konservativ, die Mehrheitsmacher in der CH, sie stellen im Moment den Bauernverbandspräsidenten, ein Biobauer)
Grüne ((noch?)) nicht in der Regierung vertreten, aber starken Einfluss auf die Landwirtschaftspolitik)
SVP (Rechts, national-konservativ, Grundsatz: starkes Militär und starke Landwirtschaft gehören zusammen)

Um nicht komplett off topic zu sein, hier ein Stück CH-Politkultur, einen Beitrag des CH-TVs über Glyphosat:

https://www.srf.ch/news/schweiz/schaedlich-oder-nuetzlich-der-streit-ums-glyphosat



Gespeichert
Trump hilft Dir! Populismus ist out ;-).
 

Alles zum Thema Area51