www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Leeb oder Horsch Spritzen  (Gelesen 34310 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8 502
    • Unser Hof
Leeb oder Horsch Spritzen
« am: 22. März 2015, 00:09:05 »

War heute etwas unterwegs in den neuen Bundesländern. Zufällig kam das thema Spritzen und Leeb auf. Die Firma gehört ja inzwischen zum Horsch  "Konzern" . Der eine hat jedenfalls seine Spritze nach kurzer Zeit wieder getauscht, so richtig raus wollte der auch nicht mit der Sprache. Ich weiss das andere auch nach kurzer Zeit wieder getauscht haben. Alle finden die Spritze toll und schick, aber so richitg zufriedene Kunden habe ich noch nicht getroffen (kenne einige die eine haben)  :frage:. Wenn man im Netz stöbert, werden ja auch recht viele Maschinen angeboten. Gerade junge Maschinen, die Firma baut ungefähr ein Drittel soviel Spritzen wie Dammann (nur mal zum Vergleich), vom Preis her teurer, aber junge Gebr. werden im Verhältnis deutlich mehr angeboten.

Einige sagen so der Service läuft nicht, einige sagen die Elktronik macht Probleme. Was macht denn bei der Spritze solche Problem? Gerade bei jungen Maschinen.

Würde mich mal interessieren.

Gruss

Henrik
Gespeichert


zetor

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 949
  • Beruf: Landwirt
    • www.doerr-agrar.de
Re: Leeb oder Horsch Spritzen
« Antwort #1 am: 22. März 2015, 07:40:28 »

Das würde mich auch interessieren! Dammann läuft bei uns in der Gegend so gut wie gar nicht, Leeb wurden jetzt zwei anhängespritzen verkauft und Selbstfahrer laufen auch zwei Stück. Bisher habe ich nur gutes gehört und die Technik begeistert mich zumindest in der Theorie auch sehr!


Der Spritzenmarkt ist aber auch unglaublich groß, gibt es eurer Meinung nach noch mehr Premiumfabrikate wie Leeb? Wie ist agrifac einzuschätzen?
Gespeichert
Furchenbaron

berci

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 679
Re: Leeb oder Horsch Spritzen
« Antwort #2 am: 22. März 2015, 07:58:19 »


Ich glaube das die neue Gestaengeführung 30cm nah am Bestand ein echtes Alleinstellungsmerkmal ist. Angeblich funktioniert diese sehr gut.

Wirklich Problem hatten die Maschine vor etwa 3 bis 4 Jahren, als Horsch und Leeb zusammengegangen sind. Dort wurde die Produktionszahlen massiv erhöht. Dies ging damals zu Lasten der Qualitaet. Die meisten Maschinen mussten zurück ins Werk zur Reparatur. Aber diese Probleme sollten Geschichte sein.


Berthold
Gespeichert

Meisteringenieur

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 538
Re: Leeb oder Horsch Spritzen
« Antwort #3 am: 22. März 2015, 08:15:08 »

Eigentlich denkt man sie sollten toll sein.
Hier im Ort aber das gleiche. Ne zwei jährige Maschine wurde wegen massiver Probleme gegen ne neue (wieder Leeb ) getauscht.  Komisch schon
Gespeichert

Ruebe

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3 302
Re: Leeb oder Horsch Spritzen
« Antwort #4 am: 22. März 2015, 09:37:51 »

Ihr müßt mal sehen wie Produktentwicklung läuft ...

Die bauen einen, zwei Protos die zunächst kurz im Versuch laufen und dann zum Kunden gehen, meist verkauft.

Nun stellen die Kunden diverse Probs fest .... das wird ausgemerzt und neue Probleme eingebaut .... das ist einfach Entwicklung. Trotz 3D und FEM treten draussen ganz andere Belastungen udn Kräfte auf als simuliert.

Damit die Kunden zufriedne bleiben bekommen die Nullserien Betriebe gegen geringe Zuzahlung neue Maschinen, die "Alten" gehen zurück, werden evtl. etwas modernisiert und kommen dann wieder auf den Markt.
Die dann auf den Markt kommenden Maschinen müssen nicht mal schlechter die Nagelneuen .... weil die Dinger durchgesehen sind, aber wenn Ihr mit einer Maschine Probs hattet, wollt Ihr sie auch irgendwann vom Hof haben

Dazu kommt, das eine Spritze mittlerweile ein "Maßanzug" ist .... also jeder hat individuelle Anforderungen .... das kann sich auch im Laufe des Einsatzes, Betriebsentwicklung etc ergeben.

Diese relativ jungen Maschinen müssen nicht schlecht sein, haben evtl. irgendwo eine kleine Schwachstelle mit der der nächste Betrieb gut leben kann.

Meist wissen das die Hersteller und bieten, sollte das Problem wieder auftauchen, gegen Kostenbeteiligung des neuen Besitzers eine Reparatur an, manchmal auch mit etwas mehr Kulanz ....

Das war doch mit den ersten 8xx Axion von Claas dasselbe .... genauso die Xerions, da gabs auch ne ganze Serie die deutlich unter 1500 BH für unter 100 k€ im Angebot waren ...

Bei ner Gebrauchtmaschine fällt halt die Hersteller Garantie weg .... wenn dann solch eine Maschine in einer Auktion weggeht, sind die Hersteller und Verkäufer fein raus ....deshalb muß der Endpreis in einer Auktion deutlich unter dem echten Markt oder Handelswert einer Maschine liegen .... eigentlich nur Kilo Preis

Da aber Leeb und Horsch renommierte Firmen sind, werden die versuchen Ihre Masachine aus den Auktionen heraus zu halten .... damit versaut man sich schnell den Ruf.

Aus meiner Sicht kann eine Maschine von Horsch/Leeb gebraucht genauso gekauft werden wie eine Dammann .... der Hersteller steht hinter den Maschinen und gibt Euch Service, ob immer kostenlos sei mal dahin gestellt.
Gerade bei der Elektronik geht die Entwicklung schnell voran .... also können da schon mal 4 bis 5 k€ liegen für eine andere Rechnerausstattung ...

VG

Bernd

Gespeichert
§1 Ein Moderator hat immer Recht
§2 Sollte eine Moderator mal nicht Recht haben, tritt automatisch §1 in Kraft

Georg

  • Gast
Re: Leeb oder Horsch Spritzen
« Antwort #5 am: 22. März 2015, 10:51:40 »

Ja, es ist schon komisch! Ich hab bisher eigentlich nur einen zufriedenen Horsch Spritzenkunden gehört! Das war allerdings nur nach einem Tag Ersteinsatz!

Es ist (war!) eigentlich nicht die Art von Horsch, da Kunden "im Regen" stehen zulassen! Da wurde bei Fehlern eigentlich immer soweit nachgebessert, bis die Kunden so einigermaßen zufrieden waren!

Ja, es ist anschienend so wie Berci schreibt, Horsch /Leeb waren anscheinend zu schnell, und haben den "Allgemeinmarkt" ganz erheblich unterschätzt! Ein 10 to schwerer 300 PS Schlepper, "beherrscht" die Spritze dahinter! ein 6 to 150 PS Schlepper wird von der Spritze "ausgependelt"! Das sind extrem unterschiedliche physikalische Voraussetzungen, die bisher eigentlich nur Dammann beherrscht hat!
Verwunderlich sind jedoch die vielen Klagen über Elektronikprobleme! Denn das ist eigentlich heutzutage 08/15! Das kann  jeder Hersteller fix und fertig von Müller oder Arag etc. kaufen und einbauen! Aber anscheinend wurde an der Standardelektronik zu viel rumgespielt und die Idee von der "Eierlegenden Wollmilchsau" ging irgendwie nach Hinten los?!?! Und anschienend wurde da soviel "versaut" das ein "preisgünstiges" Nachrüsten nicht möglich war!

Was besser gewesen wäre, ob ordentlich nachrüsten, und die Spritze in einen Zustand zu bringen wie den Kunden versprochen, der wie die Kunden erwartet haben, oder die Kunden im "Regen stehen lassen" so wie anscheinend geschehen, wird sich für HORSCH/Leeb zeigen! Der Name ist im Moment mal sehr lädiert! Wie sich das dann weiter auch auf das Drillmaschinengeschäft auswirkt wird Horsch selbst an den Zahlen sehen....
Vielleicht wäre es nachhaltig besser gewesen, nochmal Geld in die Hand zu nehmen und die Kunden zufrieden zustellen!
Oder der Name Horsch ist inzwischen so gut, das man sich auch mal so nen "Scheiß" leisten kann???
Gespeichert

Frankenpower

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 068
  • Niemals das Ziel aus den Augen verlieren.
Re: Leeb oder Horsch Spritzen
« Antwort #6 am: 22. März 2015, 11:09:40 »

Ich kann der Prototypentheorie bei Horsch nur zustimmen.

Eigentlich ist jede (komplexere) Maschine irgendwie dort ein Prototyp. Das hat ja auch M. Horsch in seiner Bildzeitung zugegebenen, als es um die neue Maestro ging.

Ich stand letztes Jahr vor der Entscheidung eine neue PS zu kaufen, und hatte auch ein Angebot von Horsch. Die Differenz zu den anderen Fabrikaten waren gut 20% :o. Sorry, aber wir schimpfen schon auf Fendt, aber das war dann doch etwas zuviel :stop:....  Für ein "Odelfaß" mit Gestänge?

Ich habe mir eine "blaue" gekauft, und nach gut 2000 ha kann ich immer noch guten Gewissens sagen....das war eine gute und richtige Entscheidung :huepf:
Gespeichert
Die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

ggunter

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 687
Re: Leeb oder Horsch Spritzen
« Antwort #7 am: 22. März 2015, 13:57:50 »

ich glaub ich bin hier im falschen Film oder was???

Wir haben die GS 8000 nun seit zwei Wochen im Einsatz.
Deshalb will ich auch nix über die Zuverlässigkeit sagen, das wird sich  zeigen.

Im Einsatz hat sie bisher jedenfalls  die hohen Erwartungen nicht nur erfüllt sondern übertroffen.
Ich könnte die Seite voll schreiben davon,,, warten wir mal bis nach der Saison.
Eins kann ich vielleicht doch sagen,,,wir fahren in Kombi mit dem 930 Vario
8000Liter x1,25spez.   völlig unproblematisch, auch am Hang.

das es Probleme gab wird ziemlich offen eingestanden,,, ich hoffe die sind weitgehend durch.

Soweit keine Hindernisse auf dem Feld sind kannste das Gestänge ruhig vergessen. manuell eingreifen ist nicht  nötig.
10km/h, Bodenherbizid nach Bohnenaussaat mit 40 cm Arbeitshöhe und Einbruch eines Rades in ein nasses Loch verursacht keine Bodenberührung.
Die Gestängeklappung könnte schneller gehen und lässt sich nicht einfach mal verstellen.......50 Sekunden ist mir zu lang.

gg
Gespeichert

Frank

  • Globaler Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 952
  • Beruf: Traveller
Re: Leeb oder Horsch Spritzen
« Antwort #8 am: 22. März 2015, 15:16:06 »

Total normal was hier ablaeuft Gunter.

Wenn irgendetwas nicht 100% perfekt klappt, dann gibt es heutzutage zu 100% einen shitstorm.
Klappt irgendetwas perfekt oder uebererfuellt die Erwartungen, dann regt sich keiner darueber auf.

Beispiel:
Jeder weiss, das VW bei 50000 DSG Getrieben Sorgen hatte. VW hat das professionell abgearbeitet. Dennoch wird ueberall gegen dieses hervorragende Getriebe gestaenkert.
Das ein VW Passat ein unaufgeregtes, zu 99% perfektes Auto ist fuellt weniger Internetseiten als die weniger als 1% unzufriedenen Nutzer.

Schade eigentlich - sagt aber auch viel ueber uns alle aus.
Gespeichert

Ruebe

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3 302
Re: Leeb oder Horsch Spritzen
« Antwort #9 am: 22. März 2015, 15:20:48 »

Zitat
Aus meiner Sicht kann eine Maschine von Horsch/Leeb gebraucht genauso gekauft werden wie eine Dammann .... der Hersteller steht hinter den Maschinen und gibt Euch Service, ob immer kostenlos sei mal dahin gestellt.

so wie es bei den Herstellern sein sollte .... ich habe nix anderes gesagt .... ich gehe auch davon aus das die Maschinen die Erwartungen erfüllen .... die Maschinen die ich gesehen haben, machen alle >12.000 ha/Jahr ..... wenn da mal was passiert ist das OK .... der eine Betrieb tauscht seine 2 Spritzen im 2 jährigen Rhythmus ... max. 50 tha
Gespeichert
§1 Ein Moderator hat immer Recht
§2 Sollte eine Moderator mal nicht Recht haben, tritt automatisch §1 in Kraft

zetor

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 949
  • Beruf: Landwirt
    • www.doerr-agrar.de
Re: Leeb oder Horsch Spritzen
« Antwort #10 am: 22. März 2015, 19:21:47 »

Leeb ist mit Sicherheit mit das Beste was man aktuell am Markt bekommt. Und ich finde den Preis auch in Ordnung für das was hier verbaut wird, die Jungs von Horsch/Leeb haben sich die ganzen Highlights anderer Hersteller heraus gepickt und daraus eine Spritze gebaut die in allen Bereichen nur auf das Beste setzt - das finde ich gut!
Gespeichert
Furchenbaron

John Deere 7830

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 073
  • Beruf: Landwirt und Kunstmitarbeiter
Re: Leeb oder Horsch Spritzen
« Antwort #11 am: 22. März 2015, 20:25:09 »

Um noch mehr Öl ins Feuer zu gießen :tuet: :

Hab im Winter eine gebrauchte Amazone UF gekauft. Da ist bereits ein Schlauch mal gewechselt worden weil aufgescheuert und wie ich jetzt im Frühjahr mal probiert habe ob alles funktioniert bin ich drauf gekommen, dass ein zweiter Schlauch ein derzeit klitzekleines Loch hat, ebenfalls aufgescheuert.

War also heute auf einer Hausmesse bei einem Händler der u.a. Amazone hat und was sehe ich da? Seit 2006 (Da müsste die Umstellung von UF 00 auf 01 gewesen sein) hat man da nix dazu gelernt und die Schläuche sind immer noch gleich verlegt. 9 Jahre sind da vergangen, bekommen die sowas nicht mitgeteilt, wenn sie Konstrukteure schon selbst nicht raus gehen und schauen wie ihre Maschinen funktionieren?
Gespeichert
Nur wer seinen eigenen Weg geht, kann Spuren hinterlassen.

Frankenpower

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 068
  • Niemals das Ziel aus den Augen verlieren.
Re: Leeb oder Horsch Spritzen
« Antwort #12 am: 22. März 2015, 20:50:18 »

Ich will nicht missverstanden werden. Shitstorm war das nicht....jedenfalls nicht von mir. Vielleicht Neid von mir?  :frage:

Ich habe nichts gegen Horsch, hab auch paar Maschinen von denen auf den Hof....

eines muss man Horsch lassen, die machen ein Top marketing  :hopp:

Mit ihren Spritze wollen die in den Markt und auch noch gleich Nr. 1 sein. Hoher Anspruch, den ich denen auch grundsätzlich zutraue, aber bis es wirklich in allen Punkten soweit ist, setze ich lieber  bewährtes ein  :oma: . Mir reicht es derzeit auch mit durchschnittlich 10 km/h über die Felder zu brettern ....Und das Edelstahlfass ist auch nicht gerade leicht....das hat mich auch etwas von der Spritze Abstand nehmen lassen....(neben den Preis... :kopfschuettel: )

Gespeichert
Die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

ggunter

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 687
Re: Leeb oder Horsch Spritzen
« Antwort #13 am: 22. März 2015, 21:14:00 »

also ich kriege von denen auch keine Provision :rolleyes:

Jedoch wollte ich den technischen Fortschritt nutzen, denn das ist ein Quantensprung!
Ich vergleiche das mit Vario und Schaltgetriebe.
Ich will auch kein rennen auf dem Acker fahren, darum geht es nicht.
Aber sag mir einen der stressfrei mit weniger als 50 cm im hügeligen Gelände fahren kann??
mit geteilter Geometrie also nicht mit 30 metern am Stück!

Das ist der eigentliche Punkt, der die Spritze alleine bezahlt.

gg

übrigens war die Preisdifferenz zu einem blauen Model aus der östlichen Nachbarschaft mit 10000euro auch nicht berauschend (6000Liter)
Gespeichert

Georg

  • Gast
Re: Leeb oder Horsch Spritzen
« Antwort #14 am: 22. März 2015, 21:26:24 »

Um noch mehr Öl ins Feuer zu gießen :tuet: :

Hab im Winter eine gebrauchte Amazone UF gekauft. Da ist bereits ein Schlauch mal gewechselt worden weil aufgescheuert und wie ich jetzt im Frühjahr mal probiert habe ob alles funktioniert bin ich drauf gekommen, dass ein zweiter Schlauch ein derzeit klitzekleines Loch hat, ebenfalls aufgescheuert.

War also heute auf einer Hausmesse bei einem Händler der u.a. Amazone hat und was sehe ich da? Seit 2006 (Da müsste die Umstellung von UF 00 auf 01 gewesen sein) hat man da nix dazu gelernt und die Schläuche sind immer noch gleich verlegt. 9 Jahre sind da vergangen, bekommen die sowas nicht mitgeteilt, wenn sie Konstrukteure schon selbst nicht raus gehen und schauen wie ihre Maschinen funktionieren?

Wiso sollen die Konstrukteure rausgehen? Was sollen sie da sehen? Wenn die Schläuche neu sind, funktioniert die Spritze doch! Das liegt mehr am Produktmanagement! Wenn die Schläuche wirklich so schlecht verlegt sind, müsste da ja ein erhöhter Ersatzbedarf sein?!?!?! Und wenns so ist, da gebe ich Dir recht, sollte da doch mal jemand werksseitig hinschauen!
Gespeichert
 

Alles zum Thema Area51