www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Problemwolf oder Problem Wolf ?  (Gelesen 99700 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ruebe

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3 291
Gespeichert
§1 Ein Moderator hat immer Recht
§2 Sollte eine Moderator mal nicht Recht haben, tritt automatisch §1 in Kraft

Cyberlui

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 119
  • Beruf: Landwirtschaftsmeister
Re: Problemwolf oder Problem Wolf ?
« Antwort #346 am: 30. April 2018, 22:22:04 »

 :ironie: :ironie:meint ihr der Wolf hat auch nach Tierschutz Rechtlichen Aspekten getötet, ansonsten müsste es ihm ja verboten werden Tiere zu töten, so wie im Schlachthof TBB
Gespeichert

Biobauer

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5 452
Re: Problemwolf oder Problem Wolf ?
« Antwort #347 am: 14. Mai 2018, 20:02:46 »

Gespeichert
Mit dummen Menschen zu streiten ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Egal wie gut Du spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen

Rohana

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 679
  • Beruf: Cowgirl
Re: Problemwolf oder Problem Wolf ?
« Antwort #348 am: 14. Mai 2018, 22:27:12 »

Dass P€TA nicht ganz dicht sind, wussten wir ja schon vorher  :rolleyes: :-X
Gespeichert

joe

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 025
Re: Problemwolf oder Problem Wolf ?
« Antwort #349 am: 17. Mai 2018, 08:13:44 »

Gespeichert
Auf die Fresse ist umsonst .........
....... den Rest mußt du bezahlen !

Mathilde

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 956
Re: Problemwolf oder Problem Wolf ?
« Antwort #350 am: 17. Mai 2018, 08:30:08 »

Hallo,

Das beste ist ja die Aussage: 14 tote Wölfe, davon 12 im Straßenverkehr und 2 illegal geschossene Wölfe.
Wer verklagt eigentlich diese Autofahrer? Die Vollkaskoversicherung sollte da nicht zahlen sondern der Unfallverursacher müsste in den Wolfsfond einzahlen.

Man man man  :rolleyes:

LG Mathilde
Gespeichert
"Manche Menschen sehen die Dinge wie sie sind und sagen Warum? Ich träume von Dingen die es nie gab, und sage: Warum nicht?"

(John F Kennedy)

Kuhbauer

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 84
Re: Problemwolf oder Problem Wolf ?
« Antwort #351 am: 17. Mai 2018, 14:28:58 »

Bin kein Jäger aber wenn ich Kinder oder Weidevieh hätte und die Viecher hier umher schlichen, würde ich es wohl auch mit den drei s halten - der Wolf muss lernen, dass der Mensch und die von im gehaltenen Tiere nicht wehrlos sind. Im Moment hat er diese doch auf dem Präsentierteller serviert. Über Zäune (sofern es sich um Zäune normalen Ausmaßes handelt) lacht doch ein ausgewachsener Wolf, behaupte ich jetzt mal als Hundebesitzer.

Irgendwann passiert noch was schlimmes, tragen die Wolfsjünger dann die Verantwortung?
Gespeichert

joe

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 025
Re: Problemwolf oder Problem Wolf ?
« Antwort #352 am: 17. Mai 2018, 14:40:00 »

Bin kein Jäger aber wenn ich Kinder oder Weidevieh hätte und die Viecher hier umher schlichen, würde ich es wohl auch mit den drei s halten - der Wolf muss lernen, dass der Mensch und die von im gehaltenen Tiere nicht wehrlos sind. Im Moment hat er diese doch auf dem Präsentierteller serviert. Über Zäune (sofern es sich um Zäune normalen Ausmaßes handelt) lacht doch ein ausgewachsener Wolf, behaupte ich jetzt mal als Hundebesitzer.

Irgendwann passiert noch was schlimmes, tragen die Wolfsjünger dann die Verantwortung?

wie zu lesen ist der wolf mit schrot geschossen worden , aus guten grund , denn das geschoß aus einer büchse kann bei jeder eingetragenen waffe nachgewiesen werden und das risiko ist bei bis zu 5 jahren knast einfach zu hoch .
aber was ich eigentlich sagen will ,bei schrot wird  die schußentfernung kaum über 50 m gelegen haben , da kann man schon fast von selbstschutz ausgehen !
oder was sagen die erfahrenen weidmänner hier im forum ?
Gespeichert
Auf die Fresse ist umsonst .........
....... den Rest mußt du bezahlen !

Hein

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 482
  • Niedersachsen
Re: Problemwolf oder Problem Wolf ?
« Antwort #353 am: 17. Mai 2018, 16:19:36 »

Erfahren bin ich sicher nicht, bin seit Jahren nicht mehr los gewesen. Aber die Frage nach der Schussentfernung haben wir die letzten Tage auch angesprochen. Der Fundort, um den es hier geht ist ja nun nicht weit weg von uns. Es stellt sich die Frage, wie weit der Wolf mit nehm Schrotschuss noch geht. Läuft der damit noch über die Kreisgrenze, oder liegt der bald?
Ich denke, mit 18 Schroten ist der keine 40 m weg gewesen.
Gespeichert

bayernfarmer

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 063
  • langsam reiten, Pferde kosten Geld
Re: Problemwolf oder Problem Wolf ?
« Antwort #354 am: 17. Mai 2018, 16:41:38 »

Hallo,

Das beste ist ja die Aussage: 14 tote Wölfe, davon 12 im Straßenverkehr und 2 illegal geschossene Wölfe.
Wer verklagt eigentlich diese Autofahrer? Die Vollkaskoversicherung sollte da nicht zahlen sondern der Unfallverursacher müsste in den Wolfsfond einzahlen.

Man man man  :rolleyes:

LG Mathilde
Das meinst du hoffentlich nicht ernst oder.
Hier vor der Haustür sind schon einige einem Reh ausgewichen, auto Schrott, keine Versicherung zahlt, einer musste noch ins Krankenhaus.
Das Tier passt nun mal nicht in eine dicht besiedelte Landschaft.
Gespeichert

Mathilde

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 956
Re: Problemwolf oder Problem Wolf ?
« Antwort #355 am: 17. Mai 2018, 16:44:49 »

Ein Reh oder eine Wildsau ist nicht geschützt!
Gespeichert
"Manche Menschen sehen die Dinge wie sie sind und sagen Warum? Ich träume von Dingen die es nie gab, und sage: Warum nicht?"

(John F Kennedy)

joe

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 025
Re: Problemwolf oder Problem Wolf ?
« Antwort #356 am: 17. Mai 2018, 17:23:13 »

Erfahren bin ich sicher nicht, bin seit Jahren nicht mehr los gewesen. Aber die Frage nach der Schussentfernung haben wir die letzten Tage auch angesprochen. Der Fundort, um den es hier geht ist ja nun nicht weit weg von uns. Es stellt sich die Frage, wie weit der Wolf mit nehm Schrotschuss noch geht. Läuft der damit noch über die Kreisgrenze, oder liegt der bald?
Ich denke, mit 18 Schroten ist der keine 40 m weg gewesen.

das deckt sich auch mit meiner sichtweise !
interssant wäre noch der durchmesser der schrotkugeln , aber "spatzenschrot" wird es bestimmt nicht gewesen sein
Gespeichert
Auf die Fresse ist umsonst .........
....... den Rest mußt du bezahlen !

bayernfarmer

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 063
  • langsam reiten, Pferde kosten Geld
Re: Problemwolf oder Problem Wolf ?
« Antwort #357 am: 17. Mai 2018, 17:26:37 »

Alle sind Wirbeltiere!!! Den Rest dürftest du kennen.
Nur das Gesetz macht eine Differenzierung.
Hast du schon mal neun Unfall mit Tieren gehabt? Manchmal bist du chancenlos oder willst du behaupten die Wölfe wurden absichtlich überfahren?

Gespeichert

joe

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 025
Re: Problemwolf oder Problem Wolf ?
« Antwort #358 am: 17. Mai 2018, 20:15:08 »

Alle sind Wirbeltiere!!! Den Rest dürftest du kennen.
Nur das Gesetz macht eine Differenzierung.
Hast du schon mal neun Unfall mit Tieren gehabt? Manchmal bist du chancenlos oder willst du behaupten die Wölfe wurden absichtlich überfahren?

vielleicht hätte malthilde besser einen  :ironie: setzten sollen ?
so habe ich diesen post zumindest aufgefasst !
oder liege ich etwa voll daneben meine gutste ?
Gespeichert
Auf die Fresse ist umsonst .........
....... den Rest mußt du bezahlen !

Mathilde

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 956
Re: Problemwolf oder Problem Wolf ?
« Antwort #359 am: 17. Mai 2018, 20:50:22 »

Nein wir hatten noch keinen Wildunfall. Bisher kam Familie Schwein oder Reh immer mit dem Leben davon  :D

In gewisser Weise war es ironisch gemeint denn von den überfahrenen Wölfen hört man nichts.

Noch komischer wird es bei Agrar heute, die schreiben von 14 toten Wölfen zwei geschossen, 2 überfahren … und der Rest?

LG Mathilde
Gespeichert
"Manche Menschen sehen die Dinge wie sie sind und sagen Warum? Ich träume von Dingen die es nie gab, und sage: Warum nicht?"

(John F Kennedy)
 

Alles zum Thema Area51