www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Landwirtschaft in Kanada  (Gelesen 123683 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Sumsagro

  • Jr. Member
  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 53
Re: Landwirtschaft in Kanada
« Antwort #570 am: 26. August 2017, 17:17:47 »

Heute mal wieder ein paar Impressionen. Die Erbsen sind so gut wie beerntet, das erste Rapsfeld ist ebenfalls ab und mehr als die Hälfte liegt auf Schwad. Heute geht wohl leider nichts, da wir starken Nebel haben und der restliche Sommerweizen sowieso noch nicht ganz reif ist.
Insgesamt haben wir jetzt 22 Quarter fertig von 86-93 (die Angestellten sind sich nicht ganz einig wie viele Flächen der Betrieb hat).

Gespeichert

Sumsagro

  • Jr. Member
  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 53
Re: Landwirtschaft in Kanada
« Antwort #571 am: 10. September 2017, 15:48:52 »

So, nun haben wir den Sommerweizen und den Sommerraps auch geschafft. Der Ertrag lag bei Ersterem im Schnitt so um die 5 t/ha und im Raps um die 2,5 t/ha. Mit dem Striegeln sind wir auch fertig, bleiben noch die kompletten 1800 ha Sojabohnen (gesäte Fläche ist geringer) und gemulcht werden muss auch noch einiges.
Die Erträge werden übrigens komplett kartiert und daraus dann später Applikationskarten erstellt. Die komplette Düngung erfolgt dann während der Aussaat mit den Seedhawks. Ab diesem Jahr sind die Mähdrescher dazu miteinander vernetzt, so dass man jederzeit sehen kann, welcher Drescher auf welcher GPS-Linie arbeitet usw.
Der rote LKW ist ein gebrauchter Neuzugang, getauft haben wir ihn "Red Pete".

Bis jetzt habe ich nur einen Betrieb gesehen, der Winterweizen gesät hat. Es hat hier seit Wochen keine relevanten Niederschläge gegeben, so dass alles sehr trocken ist. In British Columbia und im Norden von Saskatchewan brennt es wohl noch immer, man sieht hier viel Rauch.
Gespeichert

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 854
    • Unser Hof
Re: Landwirtschaft in Kanada
« Antwort #572 am: 10. September 2017, 23:09:31 »

Danke für die tollen Berichte  :daumen: :daumen:

Die auflieger entleeren die nach unten ?
Was Mulchst du da ?


Gruß

Henrik
Gespeichert
Sei Gierig wenn andere sich fürchten, fürchte dich wenn andere zu gierig sind.   Warren Buffet

Sumsagro

  • Jr. Member
  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 53
Re: Landwirtschaft in Kanada
« Antwort #573 am: 11. September 2017, 02:23:59 »

Ja genau die Auflieger sind Trichterförmig gebaut und entleeren per Schwerkraft nach unten. So ein Semi darf legal 43t mitnehmen und hat dann ein Gesamtgewicht von ca. 63,5t. Bei kurzen Wegen über Schotterstraßen laden wir aber auch schonmal 55t zu.
Ich weiß leider nicht wie man das Unkraut nennt, das ist hier auch gar nicht so häufig. Die gezeigte Stelle beim Mulchen ist normale Ackerfläche, konnte aber aufgrund der äußerst nassen Bedingungen im Frühjahr nicht bestellt werden.
Die drei schlimmsten Unkräuter/Ungräser sind hier Foxtail-Barley, Kochia und Wild Oats. Übersetzt heissen diese wohl Mähnen-Gerste, Besen-Radmelde und Flughafer. Wobei in Deutschland glücklicher Weise ja nur Letzteres eine Bedeutung zukommt. Insbesondere Kochia ist ein Teufelszeug, welches mit nahezu allen Bedingungen zurecht kommt und sehr anpassungsfähig ist.

Gruß Helge
Gespeichert
 

Desktop Hintergrund