www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Landwirtschaft in Dänemark  (Gelesen 16938 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

halbspaenner

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 475
Re: Landwirtschaft in Dänemark
« Antwort #30 am: 30. Juni 2015, 09:35:47 »

Moin Henrik,
warum soll die N-Quotierung wieder abgeschafft werden? Funktioniert die Kontrolle nicht mehr? Oder hat das politische Gründe?
War zwar schon seit ein paar Jahren nicht mehr auf Dänemarks Straßen zugange, ist aber ein unheimlich entspanntes Fahren v.a. auf den Autobahnen, jeder hält sich an die 120 km/h, nix mit Kamikaze- Fahrern :rolleyes:.....
Ein Highlight wär eine Rundreise durchs Königreich mit dem Haifischflossen- Straßenkreuzer der Olsenbande ;D 8)!
Gruß, Rudolf
Gespeichert
Ihr werdet die Schwachen nicht stärken, wenn Ihr die Starken schwächt.
Abraham Lincoln

BNT

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5 549
Re: Landwirtschaft in Dänemark
« Antwort #31 am: 30. Juni 2015, 10:26:33 »

Ist das Dänische Modell gut? Mir scheint, dass es sehr aufwendig ist. Stimmt dann wenigstens die Wirkung.
Ich halte das N-min System für deutlich besser und selbst das ist nicht wirklich aussagekräftig, wenn wir zb dran denken, dass die Auswaschungsgefahr auch noch von anderen Faktoren abhängt.
Man müsste mal im Bodenwasser messen...
Gespeichert

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 866
    • Unser Hof
Re: Landwirtschaft in Dänemark
« Antwort #32 am: 30. Juni 2015, 21:44:29 »

Wie die Zukunft aussieht weiss da wohl auch noch keiner ganz genau, die Wahl war ja gerade erst. Das die Quotierung aufgehoben  werden wird, glaube ich eher weniger, eher wird die N-Menge nach oben geschraubt. Dem Staat geht es gut, da müssen keine Arbeitskräfte abgebaut werden  ;)
Gespeichert
Sei Gierig wenn andere sich fürchten, fürchte dich wenn andere zu gierig sind.   Warren Buffet

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 866
    • Unser Hof
Re: Landwirtschaft in Dänemark
« Antwort #33 am: 04. Dezember 2015, 11:14:16 »

Wie die Zukunft aussieht weiss da wohl auch noch keiner ganz genau, die Wahl war ja gerade erst. Das die Quotierung aufgehoben  werden wird, glaube ich eher weniger, eher wird die N-Menge nach oben geschraubt.

So schnell kann auch mal ein Wandel in die andere Richtung gehen  :) Hier wird noch Dänemark als Vorbild genommen, während die Dänenschon zwei schritte weiter sind.....

http://www.topagrar.com/news/Home-top-News-Daenemark-will-Duengevorschriften-wegen-gesunkener-Ertraege-lockern-2623906.html

Dänemark will Düngevorschriften wegen gesunkener Erträge lockern

In Dänemark ist eine Novelle des strengen Düngerechts geplant, die praktische Vereinfachungen und wirtschaftliche Vorteile für die dortigen Ackerbauern mit sich bringen soll.

Der Gesetzentwurf, der in der vorvergangenen Woche von Landwirtschaftsministerin Eva Kjer Hansen dem Parlament vorgelegt wurde, sieht unter anderem eine Anhebung der Nährstoffobergrenzen vor. Damit sollen die Bauern nach Angaben des Agrarressorts in die Lage versetzt werden, die Düngergaben wesentlich stärker als bisher am Bedarf der Pflanzen auszurichten.

Dies stellt eine Kehrtwende in der bisher sehr restriktiven dänischen Düngepolitik dar. Diese hatte in den letzten zwei Jahrzehnten zwar mit immer schärferen Obergrenzen für einen erheblichen Rückgang der Nährstoffeinträge in die Umwelt gesorgt; gleichzeitig musste die Landwirtschaft aber auch einen stetigen Rückgang der durchschnittlichen Eiweißgehalte im Getreide hinnehmen.

Im letzten Jahr hatte der Weizen in dem skandinavischen Land beispielsweise nur noch einen mittleren Proteingehalt von 8,4 %. Durch den Qualitätsverlust sank nicht nur die Wettbewerbsfähigkeit der proteinschwachen Weizenpartien aus Dänemark; zusätzlich müssen in der dortigen Fütterung oft importierte Proteinfuttermittel zur Ergänzung der Futtermischungen eingesetzt werden, was weitere Kosten verursacht.

Das Ministerium geht davon aus, dass die dänische Landwirtschaft aufgrund der Lockerung der Düngevorschriften zusätzliche Einnahmen zwischen umgerechnet 67 Mio Euro und 134 Mio Euro pro Jahr erzielen dürfte. Das dänische Agrarforschungszentrum (Seges) rechnet wegen höherer Erträge und besserer Getreidequalitäten sogar mit einem jährlichen Einnahmeplus von bis zu 400 Mio Euro.

Die Zulassung höherer Düngergaben wird nach Überzeugung von Kjer Hansen in jedem Fall einen erheblichen finanziellen Schub und eine Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der dänischen Ackerbauern mit sich bringen. Die Ministerin zeigte sich optimistisch, dass die Novelle pünktlich zur Frühjahrsbestellung abgeschlossen sein wird.


Topagrar.com - Lesen Sie mehr auf: http://www.topagrar.com/news/Home-top-News-Daenemark-will-Duengevorschriften-wegen-gesunkener-Ertraege-lockern-2623906.html
Gespeichert
Sei Gierig wenn andere sich fürchten, fürchte dich wenn andere zu gierig sind.   Warren Buffet

Georg

  • Gast
Re: Landwirtschaft in Dänemark
« Antwort #34 am: 04. Dezember 2015, 11:41:48 »

Was ist nun der wirkliche Grund (Erwartung) um die Steckstoff Düngung zu erhöhen?

Ist es zur erziehlung eines höheren Proteinwertes oder zur Ertragssteigerung?

Es wird nämlich recht unterschiedlich argumentiert bzw. gejubelt!

Wenn die Dänen z.B. Monopol Weizen anbauen würden dann hätten sie auch höhere Proteinwerte aber halt nch schlechtere Erträge.

Es wird ja hier doch recht oft um die Reduzeirung der Menge (Milch, Getreide), Schweine) rumdiskutiert um Preise zu erhöhen

Wenn nun in Dänemark der Stickstoff erhöht wird,bringen die Ertragreichen Sorten 2%mehr Protein aber 20 % mehr Ertrag.

Wo ist da wem sein Profit, wenn dafür der Preis dann um X% fällt?

Gespeichert

BNT

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5 549
Re: Landwirtschaft in Dänemark
« Antwort #35 am: 04. Dezember 2015, 11:54:27 »

da ist was dran. Wer kein hohes Protein hin bekommt, führt seine Bestände vermutlich wirklich eher in Richtung Masseertrag.
Gespeichert

Klaus

  • Globaler Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8 373
Re: Landwirtschaft in Dänemark
« Antwort #36 am: 04. Dezember 2015, 18:32:45 »

Was ist nun der wirkliche Grund (Erwartung) um die Steckstoff Düngung zu erhöhen?

Ist es zur erziehlung eines höheren Proteinwertes oder zur Ertragssteigerung?

Es wird nämlich recht unterschiedlich argumentiert bzw. gejubelt!

Wenn die Dänen z.B. Monopol Weizen anbauen würden dann hätten sie auch höhere Proteinwerte aber halt nch schlechtere Erträge.

Es wird ja hier doch recht oft um die Reduzeirung der Menge (Milch, Getreide), Schweine) rumdiskutiert um Preise zu erhöhen

Wenn nun in Dänemark der Stickstoff erhöht wird,bringen die Ertragreichen Sorten 2%mehr Protein aber 20 % mehr Ertrag.

Wo ist da wem sein Profit, wenn dafür der Preis dann um X% fällt?



Sie hörten den Experten des fränkischen Landfunks. 8) :rolleyes: :paetsch:

Gespeichert
Am Anfang eines jeden Lebensmittels steht ein Landwirt.

Frage nicht, was dein Land für dich tun kann, sondern was Du für dein Land tun kannst. JFK

 „Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
                                                                     Francis Picabi

joe

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 5 178
Re: Landwirtschaft in Dänemark
« Antwort #37 am: 05. Februar 2016, 12:04:23 »



ich hänge es mal hier an
Gespeichert
Auf die Fresse ist umsonst .........
....... den Rest mußt du bezahlen !

Tim

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6 660
Re: Landwirtschaft in Dänemark
« Antwort #38 am: 05. Februar 2016, 12:16:16 »

Super gemacht! 

Wie sieht, bzw. Sah ihr randstreifenprogramm eigentlich aus?

Mfg tim
Gespeichert

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 866
    • Unser Hof
Re: Landwirtschaft in Dänemark
« Antwort #39 am: 21. Februar 2016, 10:56:33 »

Such für eine Fahrt nach Dänemark noch einen interessanten  Betrieb zu besichtigen. Es geht um die Region Seeland ahlso mit den Inseln Lolland, Falster und Seeland 

Wenn jemand was hat oder was weiss, gern melden  :)
Gespeichert
Sei Gierig wenn andere sich fürchten, fürchte dich wenn andere zu gierig sind.   Warren Buffet

reto

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 60
    • www.direktsaat.info
Re: Landwirtschaft in Dänemark
« Antwort #40 am: 21. Februar 2016, 17:12:33 »

Hallo Henrik,
letzten Sommer war ich mit der swiss no-till in Dänemark. Als Direktsäer hat mir der Betrieb von
Sören Ilsoe sehr gut gefallen. Er ist einer der ersten Direktsäer in Dänemark. www.ilsoe.info
Vielleicht passt es ja vom Routenplan her. Er sprach auch Deutsch und ist gut vernetzt. Vorstand Ecaf
Gruss Reto
Gespeichert

Auscitain

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 199
Re: Landwirtschaft in Dänemark
« Antwort #41 am: 23. Februar 2016, 12:26:03 »

Hallo Henrik,
letzten Sommer war ich mit der swiss no-till in Dänemark. Als Direktsäer hat mir der Betrieb von
Sören Ilsoe sehr gut gefallen. Er ist einer der ersten Direktsäer in Dänemark. www.ilsoe.info
Vielleicht passt es ja vom Routenplan her. Er sprach auch Deutsch und ist gut vernetzt. Vorstand Ecaf
Gruss Reto
Ist ja interesant, er nutzt die gleichen kanadischen Schare die ich auch hatte. Fuer reine Direktsaat bewegen die aber einen haufen Erde und vor allem schmeissen die auch die Erde auf die benachbarte Reihe ab 6km/h

Generell scheinen mir aber die daenischen Landpreise nach wie vor sehr hoch......wenn man die Annoncen so durchschaut.
Ein ehemals hollaendischer Nachbar hat jetzt seine Milchfarm in Kanada verkauft und zieht nach Daenemark.
Gespeichert

hanna

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 1 960
Re: Landwirtschaft in Dänemark
« Antwort #42 am: 23. Februar 2016, 12:35:25 »

In Dänemark geht ein Landwirt nach dem anderen Konkurs. Wenn dort die Landpreise noch etwas sinken , ist es tatsächlich wieder interessant sich dort nach einem Betrieb umzuschauen  8)
Gespeichert
Wer nicht gegen den Strom schwimmt, erreicht die Quelle nie.

halbspaenner

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 475
Re: Landwirtschaft in Dänemark
« Antwort #43 am: 23. Februar 2016, 13:31:29 »

Moin Inga,
In Dänemark geht ein Landwirt nach dem anderen Konkurs. Wenn dort die Landpreise noch etwas sinken , ist es tatsächlich wieder interessant sich dort nach einem Betrieb umzuschauen  8)
mach bloß kein Sch... und bleib hier :wink:!
Gruß, Rudolf
Gespeichert
Ihr werdet die Schwachen nicht stärken, wenn Ihr die Starken schwächt.
Abraham Lincoln

reto

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 60
    • www.direktsaat.info
Re: Landwirtschaft in Dänemark
« Antwort #44 am: 23. Februar 2016, 17:27:29 »

Auscitain: Du hast Recht, im Moment als wir da waren, war er eben an einem Scheibensechbalken dran um dieses Problem zu lösen ;D ;D
Gespeichert
 

Alles zum Thema Area51