www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Alternative zu Väderstad NZ Agressive  (Gelesen 33014 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Christian

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 366
Re:Alternative zu Väderstad NZ Agressive
« Antwort #15 am: 27. Oktober 2014, 08:53:13 »

Hallo Heiner,

guck mal hier:
http://www.farmet.de/landtechnik/kultivators-verso.html

kommt ner NZ sehr nahe.

Grüße
Gespeichert

MUKUbauer

  • Gast
Re:Alternative zu Väderstad NZ Agressive
« Antwort #16 am: 27. Oktober 2014, 17:35:29 »

Hallo Heiner

www.einboeck.at - die sollten auch was für dich haben .... was dem Entspricht

Gespeichert

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8 264
    • Unser Hof
Re:Alternative zu Väderstad NZ Agressive
« Antwort #17 am: 27. Oktober 2014, 21:02:54 »

Hallo Euro-T,

bei mir soll die Maschine eine vorhandene Federzinkenegge ersetzen.
Der Einsatzbereich Stoppelbearbeitung ist dafür eigentlich nicht vorgesehen.
Sondern eigentlich der Einsatz nach dem Grubber.
Entweder zur Saatbetterstellung oder aber auch zum flachen aufziehen abgesetzter Flächen vor der Drille.
Natürlich werden auch solche Einsätze damit gefahren :
http://www.agrowissen.de/de/forum/index.php?topic=16575.msg215334#msg215334

wobei bei all dem Vorhaben die Arbeitstiefe irgendwo bei 2 bis 3 cm liegt.


Heiner

Vielleicht mal als Ansatz oder Anregung nach deinem letzten Beitrag. Gerade auch bezüglich deines Links. Wir haben ja mehrere Grubber im Betrieb. Bei uns hat der Vario Grubber den Allrounder fast vollständig verdrängt. Strichabstand beim Vario ist 13 cm. Gibt für den ja verschiedene Schare, die breiten sind 100mm breit, da bleibt dann auch nix stehen. Durch die hydraulische Tiefenverstellung kann man auch recht einfach die Arbeitstiefe anpassen. Ist manchmal anderer Schlag und man muss nur ein bisschen mit der Hydraulik spielen damit es noch besser passt. Der Grubber erzeugt durch die 8 balken immer genügend Feinerde. Der Acke ist hinterher immer schön eben (an die Väderstad NZ kommt er abe natürlich nicht ran), hat aber keine Probleme mit verstopfen etc. So einen Umbruch wie auf den Bildern im Link machst du in einem Arbeitsgang. Da du Mais im Anbau hast, ist das vielleicht ja auch eine alternative der anderen Art.

Gruss

Henrik
Gespeichert

Peter

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 303
Re:Alternative zu Väderstad NZ Agressive
« Antwort #18 am: 27. Oktober 2014, 21:46:28 »

@Euro-T 
Zitat
Gelingt es uns doch hier nichtmal mit einem Allrounder eine vernünftige Stoppelbearbeitung zu machen
Warum eigentlich, wegen verstopfen?
Danke
Gespeichert

Euro-T

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8 226
  • Beruf: Zirkusdirektor
Re:Alternative zu Väderstad NZ Agressive
« Antwort #19 am: 27. Oktober 2014, 22:41:56 »

@Euro-T 
Zitat
Gelingt es uns doch hier nichtmal mit einem Allrounder eine vernünftige Stoppelbearbeitung zu machen
Warum eigentlich, wegen verstopfen?
Danke

Jepp.

Wenn keine Lagerstellen vorhanden sind, die Stoppeln extremst kurz und das Häckselstroh quasi pulverisiert ist dann gehts halbwegs - aber das Leben ist halt kein Ponyhof.
Soweit ich aus Gesprächen mit Kollegen weiß ist die Bodenart auch nicht ganz unwichtig, je nachdem läuft es einfach besser durch die Maschine.
Gespeichert
Gruß

~~ Olli

Heiner

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 426
Re:Alternative zu Väderstad NZ Agressive
« Antwort #20 am: 28. Oktober 2014, 20:21:55 »

Hallo,

ist ja doch interessant, was sich so nach und nach für Möglichkeiten auftun !

Wie sieht es mit der Verarbeitungsqualität vom Farmet aus ? Die Maschine sieht ja wie eine Kopie der NZ aus.
Bei Einböck habe ich auch womöglich passende Alternativen gesichtet.

Danke
Heiner
Gespeichert

Christian

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 366
Re:Alternative zu Väderstad NZ Agressive
« Antwort #21 am: 30. Oktober 2014, 08:06:11 »

Wie sieht es mit der Verarbeitungsqualität vom Farmet aus ?

hab mir die Gerätschaften schon öfters auf Messen/Ausstellungen angesehen.

Von der Verarbeitung sind das die einzigen Maschinen aus dem "Ostblock", dich ich ohne große Bedenken kaufen würde.
Die Schweißnähte sind sehr sauber und gleichmäßig ausgeführt. Auch die Zuschnitt-Teile (Lochverstellung etc.) sind sehr sauber
und exakt ausgeführt. Was da jetzt allerdings für eine Stahlqualität drin steckt, kann ich dir leider auch nicht sagen.
Nur soviel:
In der Nachbarschaft läuft unter anderem auf einem Bio-Betrieb mit echt miserablen Böden (sehr schwere Ton Böden, z.T. Steine) seit 5 Jahren ein
Kompaktomat in 4m vor 190PS. Anfänglich wollte er damit nur Saatbettbereitung machen. Inzwischen hängt das Ding "pausenlos" am Schlepper und wird für so ziemlich alles hergenommen ;D. Und der Landwirt ist sehr zufrieden. Er meinte, "mindestens so gut wie das vergleichbare Lemken-Gerät" (hatte er vorher...).

Ob die Jungs von Farmet mit Väderstad mithalten können was Haltbarkeit angeht bezweifle ich. Allerdings würde ich das auch bei vielen anderen Westeuropäischen Herstellern sagen. Aber wenn die Kiste nur 1/3 kostet, wär's ne Überlegung wert. Vorraus gesetzt, das System NZ ist das, was bei dir passt.

Grüße
Gespeichert

Rabe

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 200
Re:Alternative zu Väderstad NZ Agressive
« Antwort #22 am: 30. Oktober 2014, 13:03:06 »


Und der Landwirt ist sehr zufrieden. Er meinte, "mindestens so gut wie das vergleichbare Lemken-Gerät" (hatte er vorher...).


Genau die Aussage habe ich auch schon gehört. Der Landwirt hier ist aber auch steinfrei. Das Farmet Gerät hat vor 10 Jahren die Hälfte vom Lemkengerät gekostet.
Gespeichert
Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

Christian

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 366
Re:Alternative zu Väderstad NZ Agressive
« Antwort #23 am: 25. November 2014, 11:07:53 »

Ich hole es nochmal hoch, weil mir zufällig noch was ähnliches von UNIA untergekommen ist.
http://uniagroup.com/ug/site/offer/brand?brand.id=1077
Nennt sich VIKING das ding, vllt sogar ne Anspielung auf die Nordlichter in Schweden ;D
Ein Schelm wer böses denkt. :rolleyes:

Grüße
Gespeichert

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8 264
    • Unser Hof
Re:Alternative zu Väderstad NZ Agressive
« Antwort #24 am: 26. November 2014, 08:32:14 »

War ja gestern auf der Messe in Dänemark. Dort werden solche Geräte häufiger eingesetzt. Habe für Heiner mal ein paar Fotos gemacht  :)
Gespeichert

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8 264
    • Unser Hof
Re: Alternative zu Väderstad NZ Agressive
« Antwort #25 am: 10. April 2015, 21:28:23 »

Hier mal eine kleine Version von der NZ Egge  ;D

Gespeichert

JoBeck

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 869
Re: Alternative zu Väderstad NZ Agressive
« Antwort #26 am: 09. Juni 2015, 10:35:34 »

Hallo,

Das Thema ist für mich auch gerade sehr interessant, seit den feuchten herbsten sucht man irgendwie eine  alternative zu den schweren grubbern. Im Frühjahr hat meine alte Ackerregge wieder gute Dienste getan, aber bei ihr geht der Lebens Zyklus aber gerade zu ende  :-), deshalb such ich eine alternative:
seit ihr schon mit den Erkenntnissen weitergekommen?

Ich hab jetzt ein Angebot von Farmet vorliegen, morgen kommt Väderstad mal vorbei!



Gruss
JoBeck

Gespeichert

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8 264
    • Unser Hof
Re: Alternative zu Väderstad NZ Agressive
« Antwort #27 am: 09. Juni 2015, 22:23:09 »

Bin mal gespannt wie groß der Preisunterschied zwischen beiden Modellen am ende ist  ;) . So eine NZ Egge ist schon was feines 6,5 cm Strichabstand und die Möglichkeit die Walze anzuhängen. Glaube die Geräte werden wieder eine Renaissance erleben, wenn es mit Roundup usw. schwieriger wird.
Gespeichert

JoBeck

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 869
Re: Alternative zu Väderstad NZ Agressive
« Antwort #28 am: 12. Juni 2015, 21:34:14 »

Hallo,

der Preisunterschied bei vergleichbaren maschinen liegt bei ca 33% was die väderstad teurer ist als die farmet!!
so jetzt gehts ans überlegen ob der mehrwert auch gerechtfertigt ist!?

Gruss
Jobeck
Gespeichert

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8 264
    • Unser Hof
Re: Alternative zu Väderstad NZ Agressive
« Antwort #29 am: 13. Juni 2015, 18:25:31 »

Hallo,

der Preisunterschied bei vergleichbaren maschinen liegt bei ca 33% was die väderstad teurer ist als die farmet!!
so jetzt gehts ans überlegen ob der mehrwert auch gerechtfertigt ist!?

Gruss
Jobeck

Schau mal weiter oben:

Ob die Jungs von Farmet mit Väderstad mithalten können was Haltbarkeit angeht bezweifle ich. Allerdings würde ich das auch bei vielen anderen Westeuropäischen Herstellern sagen. Aber wenn die Kiste nur 1/3 kostet, wär's ne Überlegung wert. Vorraus gesetzt, das System NZ ist das, was bei dir passt.

Ich glaube schon das es das mehr wert ist, der Teufel steckt oft im Detail, was man auf den ersten blick  nicht so sieht aber dann in der Praxis merkt. Aus Erfahrung würde ich sagen der Schwedensthal ist eine klasse für sich.
Auch wenn es am Anfang weh tut, ich würde wohl das original kaufen. Ist halt ein Ding für die Ewigkeit, hier im Norden stehen auf vielen Gutsbetrieben noch so ein älteresTeil rum, klar wird nicht mehr jedes Jahr eingesetzt, aber ist ja teilweise schon aus den achtzigern.
Gespeichert
 

Desktop Hintergrund