www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Alternative zu Väderstad NZ Agressive  (Gelesen 33012 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Heiner

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 426
Alternative zu Väderstad NZ Agressive
« am: 26. Oktober 2014, 09:21:07 »

Hallo,

gibt es eigentlich noch weitere Hersteller außer Väderstad die aufgesattelte Federzinkeneggen anbieten ?


Heiner


PS.: Link zur Vergleichsmaschine http://www.vaderstad.com/de/produkte/bodenbearbeitung/nz-aggressive
Gespeichert


angusy

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 735
Re:Alternative zu Väderstad NZ Agressive
« Antwort #1 am: 26. Oktober 2014, 09:30:46 »

Auch hallo!

Vielleicht Köckerling?! Den Allrounder gibt es mit Fahrwerk!

Gruß
Gespeichert
K**** Best Friends

Heiner

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 426
Re:Alternative zu Väderstad NZ Agressive
« Antwort #2 am: 26. Oktober 2014, 09:39:06 »

Vielleicht Köckerling?! Den Allrounder gibt es mit Fahrwerk!

Hallo,

der Allrounder kommt selbst in der Variante mit zusätzlichen Zinken nur auf einen Strichabstand von 16 cm, was mir zuwenig ist.
10 cm strichabstand sollten es schon sein. Die NZ hat nur 7,5 cm !!!


Heiner
Gespeichert

angusy

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 735
Re:Alternative zu Väderstad NZ Agressive
« Antwort #3 am: 26. Oktober 2014, 09:43:37 »

OK, Du hattest nach Federzinkenegge mit Fahrwerk gefragt - sonst nix.

Was sind denn Deine Gründe für den geringen Strichabstand?
Gespeichert
K**** Best Friends

berci

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 673
Re:Alternative zu Väderstad NZ Agressive
« Antwort #4 am: 26. Oktober 2014, 09:45:18 »


Kann mann mit diesem engen Strichabstand ohne Pflug was machen?
Gespeichert

Heiner

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 426
Re:Alternative zu Väderstad NZ Agressive
« Antwort #5 am: 26. Oktober 2014, 09:56:15 »

Hallo,

zu Euren Fragen :
Kann mann mit diesem engen Strichabstand ohne Pflug was machen?

Ja, vorausgesetzt die Zinken sind auf genügend Reihen verteilt. Bei der NZ sind 6 Reihen möglich, von daher auch die aufgesattelte Variante.
Anbaugeräte haben im Normalfall nur 4 Reihen.

Was sind denn Deine Gründe für den geringen Strichabstand?

Erzeugung von Feinerde zum Abrockenen bei gleichzeitig sehr flacher Arbeitstiefe,
Einebnungseffekt beim Diagonal eggen,
Eventuell als Round-up Ersatz vor der Saat

Heiner
Gespeichert

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8 264
    • Unser Hof
Re:Alternative zu Väderstad NZ Agressive
« Antwort #6 am: 26. Oktober 2014, 11:27:58 »

Hallo Heiner,

auf anhieb fällt mir dazu keine wirkliche Alternative ein. Gab mal so ein Gerät von Kongskilde, aber keine ahnung ob es die Firma bzw. das Gerät noch gibt. Wenn wirst du bei der Suche ja ehesten in Skandinavien fündig werden. In Schweden, Finnland usw. steht eigentlich überall so ein Teil rum. Passt ja auch zu deiner Philosophie absetzig zu arbeiten und mit hoher Schlagkraft dann.

Solche NZ Eggen gibt es ja schon ewig, auf den Gütern und Großbetrieben hier im Kreis liefen die gefühlt schon in den achtzigern. Damals war Firma Schmahl der erste Importeur von Väderstad in Deutschland.

Das Gerät ist top, immer wieder verbessert und überarbeitet. Die alten hatten ja noch eine Planierschiene, die neuen haben ja das Crossbaord dran was auch besser bei Mulchsaat passt. Passend dazu gibt es ja noch die Walze dazu.

Auch wenn es etwas Ot ist, aber die frühere Drille von Väderstad die Concorde beruhte ja auch auf der NZ Egge.

Stabil ist das Gerät auf jeden Fall, nur der Preis wird vemutlich abschreckend sein  ;)

Gruss

Henrik
Gespeichert

EWD

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 469
Re:Alternative zu Väderstad NZ Agressive
« Antwort #7 am: 26. Oktober 2014, 12:24:47 »

Hallo Heiner,

Güttler hat 5 balkige Federzinkengrubber im Programm.
10 cm Strichabstand wäre mir arg eng.
Zum mechanisch Unkraut/Gras bekämpfen geht meiner
Meinung nach nur mit Gänsefuß, Flügeln oder Ringschneide.

Gruß   Ernst   der eine Stunde zu früh zu Tisch gekommen ist.
Gespeichert

Markus

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 888
Re:Alternative zu Väderstad NZ Agressive
« Antwort #8 am: 26. Oktober 2014, 19:48:32 »

Hallo Heiner,

genau diesen Gedanken habe ich auch vor ca. 3 Jahren verfolgt.
Da wir auch absätzig drillen suchten wir noch ein Zinkengerät ohne Walze zur Saatbettbereitung unter nassen Bedinungen (wenn´s trocken ist müssen wir kreiseln).
Ich habe mich länger mit der Väderstadt NZ befasst und auch einige Gebrauchtgeräte im Internet gefunden. Neu sollte die 6m Version deutlich über 30.000,- liegen.
Gebraucht waren 10-15.000,- die Vorstellungen.
Gekauft haben wir dann eine Güttler Supermax Federzinkenegge, mit der man auch Stoppeln bearbeiten kann (lag neu bei knapp 11.000 incl.).
Durch den Striegel hinter den 5 Zinkenreihen erzeugt sie auch ein gutes Saatbett.
Aber ich will hier nicht vom Thema ablenken....

Gruß
Markus


Gespeichert

Heiner

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 426
Re:Alternative zu Väderstad NZ Agressive
« Antwort #9 am: 26. Oktober 2014, 20:15:26 »

Hallo,

Danke für den Tipp mit Güttler !

Ich habe mich gerade mal auf der Internetseite der Fa. Güttler über die Supermax Großfederzinkenegge schlau gemacht.
13 cm Strichabstand wäre ja schon mal ein Kompromiss, zumal die Maschine, wenn sie denn wie ein Allrounder auch zur Stoppelbearbeitung empfohlen wird wohl auch stabil gebaut ist.
Sind die Schare gängige Standartschare oder was spezielles ?
Wenn das was von der Stange ist, gibt es da auch passende Gänsefußschare für ?

Heiner
Gespeichert

Peter

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 303
Re:Alternative zu Väderstad NZ Agressive
« Antwort #10 am: 26. Oktober 2014, 21:30:09 »

Ich liebäugle auch mit so einer Großfederzinkenegge.
Hab den Güttler Supermax mit Standartzinken beim Stoppelsturz gesehen und da hat er mir garnicht gefallen...
Trotz relativ sandigem Boden der noch nicht stark ausgetrocknet war, blieben zwischen den Zinken unbearbeitete Dämme stehen.
Dort waren die Stoppeln und die ein oder andere Unkraut noch fest im Boden. Ebenfalls kaum Mischung und Einebnung...
Also wenn Stoppelbearbeitung dann Gänsefuß, aber die alle dann immer zur Saatbettbearbeitung wechseln???
Gespeichert

Matze

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 332
  • Beruf: Landwirt
Re:Alternative zu Väderstad NZ Agressive
« Antwort #11 am: 26. Oktober 2014, 22:25:18 »

Die Firma Treffler baut eine Federzahnegge,  6 balkig, laut Prospekt 9,7 cm Strichabstand. Überlege meinen Köckerling Allrounder zu tauschen, weiss aber noch nicht gegen was, die EierlegendeWollmilchsau gibt's wohl nicht. Geht der Trend zur zweit Federzinkenegge? Ist ja quasi eine oder die Beikrautregulierungmöglichkeit für mich  als Biobetrieb...

Gruß Matze
Gespeichert
Done is better than perfect
SH Ostseeküste, sandiger Lehm, 60 BP, 770 mm Niederschlag

Markus

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 888
Re:Alternative zu Väderstad NZ Agressive
« Antwort #12 am: 26. Oktober 2014, 22:36:00 »

Hallo,
Danke für den Tipp mit Güttler !
Ich habe mich gerade mal auf der Internetseite der Fa. Güttler über die Supermax Großfederzinkenegge schlau gemacht.
13 cm Strichabstand wäre ja schon mal ein Kompromiss, zumal die Maschine, wenn sie denn wie ein Allrounder auch zur Stoppelbearbeitung empfohlen wird wohl auch stabil gebaut ist.
Sind die Schare gängige Standartschare oder was spezielles ?
Wenn das was von der Stange ist, gibt es da auch passende Gänsefußschare für ?
Heiner
Hallo Heiner,
die Schare sind nach meiner Erfahrung Standardware. Die Zinken jedoch nicht. Die gibt's nur original, aber noch zum fairen Preis. Allerdings haben wir trotz vieler Steine noch keinen gebrochen.

Bei der Stoppelbearbeitung darf man natürlich nicht die Arbeit eines Flügelschargrubbers erwarten. Erst nach der zweiten Überfahrt (leicht Quer ) sieht das Feld vergleichbar aus und man hat dann auch etwa die gleiche Zeit und Kraftstoff verbraucht. Für eine "Richtige Grubberarbeit" ist das Gerät einfach zu leicht.
Wir haben dieses Jahr die Claydon-Flächen damit vorgearbeitet. Hierfür passt das Gerät gut.
Gruß
Markus
Gespeichert

Euro-T

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8 226
  • Beruf: Zirkusdirektor
Re:Alternative zu Väderstad NZ Agressive
« Antwort #13 am: 27. Oktober 2014, 00:15:57 »

Ich bin beeindruckt. Gelingt es uns doch hier nichtmal mit einem Allrounder eine vernünftige Stoppelbearbeitung zu machen, so geht das andernorts mit einem noch engeren Strichabstand, wenn auch wohl einem Balken mehr...

Bringt der engere Strichabstand wirklich nochmal so viel mehr ? Wenn wir hier richtig Feinerde von der Oberfläche brauchen kommen die 180mm Gänsefüße auf den Allrounder, bringt auch gleichermassen eine ganzflächige Unkrautregulierung mit sich, kann mir garnicht vorstellen da noch viel mehr zu wollen.

Gespeichert
Gruß

~~ Olli

Heiner

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 426
Re:Alternative zu Väderstad NZ Agressive
« Antwort #14 am: 27. Oktober 2014, 07:53:36 »

Hallo Euro-T,

bei mir soll die Maschine eine vorhandene Federzinkenegge ersetzen.
Der Einsatzbereich Stoppelbearbeitung ist dafür eigentlich nicht vorgesehen.
Sondern eigentlich der Einsatz nach dem Grubber.
Entweder zur Saatbetterstellung oder aber auch zum flachen aufziehen abgesetzter Flächen vor der Drille.
Natürlich werden auch solche Einsätze damit gefahren :
http://www.agrowissen.de/de/forum/index.php?topic=16575.msg215334#msg215334

wobei bei all dem Vorhaben die Arbeitstiefe irgendwo bei 2 bis 3 cm liegt.


Heiner
Gespeichert
 

Alles zum Thema Area51