www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Weidelgras Vermehrung - Dresch-Tipps gewünscht  (Gelesen 2641 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Heico

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 821
Weidelgras Vermehrung - Dresch-Tipps gewünscht
« am: 19. Juli 2014, 09:03:38 »

Nachdem hier im Nordwesten die Wasserbilanz immer noch positiv ist, konnte das Gras optimal wachsen.
Siehe da, es kam sogar zum Lagern, was uns eigentlich recht ist, damit die Samen bei der Ernte nicht ausfallen.
Die Pracht dauerte nur kurz, weil es weitere Niederschläge gab und das Gras weiter gen Boden ging.
Die unverminderte Bodenfeuchte führte nun endlich zum Durchwuchs, der sich weiter ausdehnt.
Das mittelfrühe Weidelgras ist noch nicht reif, aber in der nächsten Woche müsste ich versuchen, es vom Feld zu bekommen.

Standdrusch ist die bisherige Variante, die in den letzten 10 Jahren genutzt wurde. Hier würde dann der Mähdrescher 1 x weniger rückwärts als vorwärts fahren.  ;D

Vor 2 Wochen ist nun ein "Spielzeug" dazugekommen, das hier eingesetzt werden könnte. Ein Oldie >Hesston 6400 Schwadmäher mit 3,6m Schnittbreite, der allerdings vorher nur im Raps gelaufen ist.
Könnte man den hier sinnvoll einsetzen? und wann sollte man das Gras damit in Schwad legen? Wie tief wird damit gemäht?
Auf dem Feld würde ich damit fahren können, in der Halle war es ein Problem, weil er rückwärts immer in die falsche Richtung fährt.  :)

Bild 1 vom 10. Juli 14 (Abendaufnahme, deswegen die rötliche Färbung)
Bild 2 vom 19. Juli 14

« Letzte Änderung: 19. Juli 2014, 12:37:23 von Heico »
Gespeichert


Stanky

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 700
Re:Weidelgras Vermehrung - Dresch-Tipps gewünscht
« Antwort #1 am: 19. Juli 2014, 17:20:00 »

Moin,
ob der Schwadmäher das Gras abbekommt? Da habe ich meine Zweifel, da müßtest Du garantiert die Finger und das Messer erneuern, Raps läßt sich ja mit stumpfestem Geschirr abschneiden, aber Gras?
Grüße
Stanky
Gespeichert
De een hett een Rittergut, de anner ritt dat Gitter rut.

Heico

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 821
Re:Weidelgras Vermehrung - Dresch-Tipps gewünscht
« Antwort #2 am: 19. Juli 2014, 18:15:45 »

Deine Zweifel sind berechtigt und Schumacher meldet sich nicht. Ich weiß noch nicht, ob da Schumacherteile dranpassen. Aber die Hoffnung besteht, weil das Teil in Frankreich gefertigt wurde.
Wir werden Montag einen Test machen, ob der Schwadmäher funktioniert und gleichzeitig einen Standdrusch im Gras probieren.
Gespeichert

Stanky

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 700
Re:Weidelgras Vermehrung - Dresch-Tipps gewünscht
« Antwort #3 am: 19. Juli 2014, 22:51:28 »

Moin,
ich erinnere mich, das ich Anfang der 80iger die letzten Schwadmäherjahre beim Lohnunternehmer mitgemacht habe. Da haben wir immer Raps bekommen, der voller Kamille, Distel oder Quecke oder einer Mischung von allem war.
Und bei Quecke hast Du manchmal echt das Kotzen bekommen, weil das Messer das mehr abgerissen hat als das man von Mähen sprechen konnte. Nun waren die Hesston mit den beiden Lenkhebeln damals schon nicht mehr jungfräulich sondern eher ausgelutscht, und wenn ich mir heute so ein Teil gebraucht vorstelle.......................
Grüße
Stanky
Gespeichert
De een hett een Rittergut, de anner ritt dat Gitter rut.

Heico

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 821
Re:Weidelgras Vermehrung - Dresch-Tipps gewünscht
« Antwort #4 am: 20. Juli 2014, 00:11:40 »

Stimmt, er muss noch restauriert werden aber dafür fehlt jetzt die Zeit.
Dass ihr damals nur die schlechten Bestände bekommen habt, spricht für das Schwadsystem bei schwierigen Bedingungen.
Gespeichert

Dirk

  • St Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 332
Re:Weidelgras Vermehrung - Dresch-Tipps gewünscht
« Antwort #5 am: 01. November 2014, 00:44:57 »

Wie war denn nun eure Ernte?
Gespeichert

Heico

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 821
Re:Weidelgras Vermehrung - Dresch-Tipps gewünscht
« Antwort #6 am: 01. November 2014, 07:02:13 »

Der Schwadmäher bekommt ein neues Messersystem von Schumacher und ist dann für 2015 einsetzbar.
Bisher wurde der Mäher nur im Raps eingesetzt. Das Messersystem war außerdem ausgeleiert.

Das dt. Weidelgras war mit 800 kg/ha (2. Ernte) bis 1200 kg/ha (1. Ernte) für Bio ein guter Ertrag.
Der Direktdrusch mit offener Trommel lief an einem sonnigen Tag problemlos.
Es wurde nachdem das Schwad 1 Woche lag noch mal mit Pick Up am MD wieder bei offener Trommel gedroschen.
Beim 1. Drusch wurde 90 % Ertrag und bei 2. Drusch nur noch 10% geholt.

Weidelgras ist von der Ernte her wenig anspruchsvoll gegenüber kleinsamigen Früchten.
Gespeichert
 

Alles zum Thema Area51