www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Maiszünsler  (Gelesen 43294 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

nofear

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5 416
Re: Maiszünsler
« Antwort #165 am: 24. Oktober 2017, 13:08:45 »


Vielleicht wird es ja doch noch mal was mit einem Mulcher am Maisgebiss. Immerhin hat Kemper da dieses Jahr ne Medaille auf der Agritechnika bekommen.

JueLue

Im folgenden Video sieht man kurz wie der Vorsatz arbeitet und auch das Ergebnis der zerfaserten Stoppeln

https://www.facebook.com/redaktionlohnunternehmen/videos/1931092846906031/

Alles schön und gut.
Ich will das ganze mal auf meinem Standort sehen mit Wildschaden und anständigen Steinen (hab ne Fläche im Lohn, da würde ich niiiiie mit dem Mulcher hin, Zünsler hin oder her)  nicht immer nur solche Schokoladenböden...
Feuer frei, steinigt mich ruhig  ;D
Gespeichert
„Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“ (M. Gandhi)

„Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.” (R. Niebuhr)

Felix

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 269
  • Beruf: Produktmanager
Re: Maiszünsler
« Antwort #166 am: 24. Oktober 2017, 18:25:40 »


Vielleicht wird es ja doch noch mal was mit einem Mulcher am Maisgebiss. Immerhin hat Kemper da dieses Jahr ne Medaille auf der Agritechnika bekommen.

JueLue

Im folgenden Video sieht man kurz wie der Vorsatz arbeitet und auch das Ergebnis der zerfaserten Stoppeln

https://www.facebook.com/redaktionlohnunternehmen/videos/1931092846906031/

Alles schön und gut.
Ich will das ganze mal auf meinem Standort sehen mit Wildschaden und anständigen Steinen (hab ne Fläche im Lohn, da würde ich niiiiie mit dem Mulcher hin, Zünsler hin oder her)  nicht immer nur solche Schokoladenböden...
Feuer frei, steinigt mich ruhig  ;D

du musst da öfter mulchen, dann werden die Steine auch kleiner  ;D  :ironie:
Gespeichert
"Dem Mutigen gehört die Welt, frisch gewagt ist halb gewonnen"

klausg

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 752
  • Beruf: Landwirtschaftsmeister
Re: Maiszünsler
« Antwort #167 am: 24. Oktober 2017, 22:27:06 »

Auch solchen Flächen wäre es aber auch zu überlegen, ob man nach dem Legen nicht mal mit der Walze die Steine auf Tauchstation schickt. Dann kann man auch mulchen.
Gespeichert

bluna

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 462
Re: Maiszünsler
« Antwort #168 am: 08. Juni 2018, 23:36:48 »

Wie siehts aus?
Heute kam in Bayern von der KWS eine Mail, das es dieses Jahr viel früher losgeht mit dem Zünsler.
Gespeichert

wernerzwo

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 228
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: Maiszünsler
« Antwort #169 am: 09. Juni 2018, 11:30:29 »

Würde mich nicht wundern!
Der Mais schiebt ja bald die Fahnen, d.h. die Temperatursumme ist auch für die Insektenentwicklung da.

Hat jemand Erfahrung mit der Aufbringung von Trichogramma mittels Drohnen?
Was kostet das pro Hektar und vor allem - hilft es tatsächlich die Schäden merklich zu verringern?
Gibt es offizielle Untersuchungen?
Gespeichert

Wade

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 220
  • Beruf: Landwirt
Re: Maiszünsler
« Antwort #170 am: 09. Juni 2018, 22:32:53 »

so Pi mal Daumen: 20-25€ die Kapseln, 20-25€ Ausbringung. Soll man aber 2x machen, also insgesamt 40-50€ für die Wespen und nochmal so viel fürs Befliegen.
Die gibts aber auch in Kartenform die man an die Maisblätter hängt. Geht auch recht flott und es hat den Vorteil dass die nicht auf dem Boden liegen und bei einem Gewitter eingespült werden können.
Bin paar mal rum gelaufen um zu schauen wie das so funktioniert und um mal den Mais im ganzen Acker aus der Nähe zu sehen, den Rest hat dann mein Rumäne übernommen. Der macht das billiger als wenn einer mit ner Drohne kommt. 
Gespeichert
Bioland Landwirt seit 2012

brookie

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 189
Re: Maiszünsler
« Antwort #171 am: 13. Juni 2018, 20:59:54 »

Kann mir jemand etwas über die Anwendung von Coragen sagen?
Idealer Zeitpunkt?
Schadschwelle?

Danke
Gespeichert

Cyberlui

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 094
  • Beruf: Landwirtschaftsmeister
Re: Maiszünsler
« Antwort #172 am: 13. Juni 2018, 21:31:33 »

Bei uns werden mittlerweile Trichgrammakugeln mit einem Multikopter ausgebracht. Die 2 malige Trichogramma kostet ca. 50 € + 20€ für die Ausbringung. Da das ganze bei uns durch die Genossen (ZG Karlsruhe) gemacht wird wurde dafür gesorgt das die FAKT Förderung zur Genossenschaft wandert und der Landwirt die Ausbringung (20€/ha) selber trägt (dürfte etwas unter den Kosten einer Pflanzenschutzmaßnahme sein).
 uuuuups, war das die Falsche Aussage????


Ich lasse halt die Kugeln ausbringen weil im Juli durch einen Maisbestand laufen nicht unbedingt Vergnügungssteuerpflichtig ist und ich so mit einer biologischen Bekämpfung argumentieren kann und die chem. nicht unbedingt einen besseren Wirkungsgrad erziehlt.
Gespeichert

huabermaxl

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 76
Re: Maiszünsler
« Antwort #173 am: 13. Juni 2018, 22:30:05 »

Bei uns werden mittlerweile Trichgrammakugeln mit einem Multikopter ausgebracht. Die 2 malige Trichogramma kostet ca. 50 € + 20€ für die Ausbringung. Da das ganze bei uns durch die Genossen (ZG Karlsruhe) gemacht wird wurde dafür gesorgt das die FAKT Förderung zur Genossenschaft wandert und der Landwirt die Ausbringung (20€/ha) selber trägt (dürfte etwas unter den Kosten einer Pflanzenschutzmaßnahme sein).
 uuuuups, war das die Falsche Aussage????


Ich lasse halt die Kugeln ausbringen weil im Juli durch einen Maisbestand laufen nicht unbedingt Vergnügungssteuerpflichtig ist und ich so mit einer biologischen Bekämpfung argumentieren kann und die chem. nicht unbedingt einen besseren Wirkungsgrad erziehlt.

Au, das will ich mal nicht so stehen lassen. Erfahrung nach fast 15 Jahren Zünsler Bekämpfung bei uns: Wirkungsgrad Trichogramm Max 75% in guten Jahren, auch Jahre dabei wo man keinen Unterschied zu unbehandelt sah. Chemisch in der Regel größer 90%, Coragen scheint die längste Dauerwirkung zu haben. Standort ist der Fuß der Schwäbischen Alb 550 m über NN. Letztes Jahr trotz zweimalige Trichogramma Ausbringung Schläge gehabt, da war beim dreschen in jedem zweiten Kolben eine Larve.... Gruß
Gespeichert

wernerzwo

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 228
  • Beruf: Hartz5 = Agrarausgleichszahlungen
Re: Maiszünsler
« Antwort #174 am: 16. Juni 2018, 22:02:03 »

Das mit dem Zünsler hat sich für mich jetzt erledigt - eine Firma meldete sich nicht mehr, die andere hat keine Kapseln mehr zur Verfügung.
Da der Mais jetzt mit den Fahnen kommt, ist es vermutlich ohnehin nicht mehr zeitgerecht zu schaffen...

Gespeichert
 

Alles zum Thema Area51