www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Seiten: 1 ... 8 9 [10] 11 12 ... 40   Nach unten

Autor Thema: Ernte 2014  (Gelesen 191598 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

monsato

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 877
Re:Ernte 2014
« Antwort #135 am: 07. Juli 2014, 11:01:30 »

hay

ich denk das das   tauschen nicht so lustig währ .

in meiner gegend ist sommerbraugerste bei vielen (die fehler der lezten 30 jahre rächen sich bitter ,und langjährige nicht grunddüngung)

die bestände sind zu 50% nicht aufgegangen durch falsche bearbeitung trockenheit  usw. so nun ist die erstegerste fast reif ,die nachgekeimte fertig mit dem grannenschiebben.
das unkraut ist 15 cm hoch wenn jetzt eine woche regenpause kommt ist die katastrophe perfekt ,die erste gerste springt auf ist nur noch futtergerste -das unkraut wird die gerste überwuchern und eine ernte in trockenem zustand geschichte, sowas mit soviel unkrautbesatz kann man nicht mehr trocken ernten.

ich denke das einige häckseln müßen. :o

das bittere für diejenigen ist das es am nachbarfeld mit der selben sorte ,der selben vorfrucht doch eine ernte sagmal mit bescheidenen 5 to geben wird aber besser 5 to als naßes futter getreide oder schlimmstenfalls häckseln.
die erträge sind deshalb so niedrig weil die sommerbraugerste nach zuckerrüben steht und diese rüben im vorjahr deutlich mehr wasser entzogen haben als  zb. weizen. und bei bescheidenen 80 mm niederschlag in der hauptwegetation ist dann nicht mehr möglich denn die letzten 30 mm helfen nur mehr den hackfrüchten.

gruß m.


Gespeichert

wolf

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 068
Re:Ernte 2014
« Antwort #136 am: 07. Juli 2014, 12:02:32 »

@ ct

ich kann Deinen Kommentar ja gut verstehen!
Glaub mir, tausende Nordbayerische Bauern wuenschen sich innigst auch so zu schreiben. Fahr einfach mal 300 km nach Süden, dann siehst Du schon viele Raps und Weizenstoppel. 4 Woch3n frueher wie normal.....
Ach ja, und Risse bis 5 cm breite in den Tonboeden....

Und hier mal ein paar Zahlen aus meiner Region dazu: Niederschlag seit Jahresbeginn: 198 mm, davon im Juni 23 mm,  im Juli bis jetzt noch nichts. Niederschlagsdefizit: 190 mm

WG Ernte ist hier auch im Gange, intensiv geführte Bestände brauchen aber noch ein paar Tage.

Gruß
Wolf

Amateur

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 651
Re:Ernte 2014
« Antwort #137 am: 07. Juli 2014, 13:29:56 »

Erntevorbericht, da noch kein Gewicht vorliegt, aber Feuchte 12,3, Protein 10,4 und Hl. Gewicht 64,1 bei SG-Braugerste Salome,

aber ansonsten wird man vielerorts es so vorfinden wie es Monsato geschildert hat, aber die Regenprognose wurde ja schon deutlich abgeschwächt, wenn sich kein Gewitter verirrt, bleibt es wohl trocken.
Gespeichert

Desperado

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 700
Re:Ernte 2014
« Antwort #138 am: 07. Juli 2014, 15:57:31 »

@ ct

ich kann Deinen Kommentar ja gut verstehen!
Glaub mir, tausende Nordbayerische Bauern wuenschen sich innigst auch so zu schreiben. Fahr einfach mal 300 km nach Süden, dann siehst Du schon viele Raps und Weizenstoppel. 4 Woch3n frueher wie normal.....
Ach ja, und Risse bis 5 cm breite in den Tonboeden....


Hier ist die Wintergerste sehr zwiewüchsig, weil sie relativ schwach aus dem Winter gekommen ist und während der langen Trockenheit im März und April auch sehr viele Triebe reduziert hat. Ende Mai haben wir hier aber noch mal einen starken Gewitterregen gehabt, der uns fast 50mm beschert hat, und da haben viele Gersten noch mal nachgetrieben.
Ich hätte das Ganze abgespritzt und nach ner Woche gedroschen, aber einige wollen offensichtlich abwarten bis auch der letzte Halm reif ist. Bis dahin liegen aber sicher schon viele Ähren auf dem Boden.
Dort wo die Gerste im Frühjahr etwas besser losgewachsen ist und bessere Bestände gebildet hat, konnte ganz normal gedroschen werden.
Gerste wird bei uns aber nur noch auf den besseren Böden angebaut. Auf den harten, schwer durchwurzelbaren Tonböden, wo sich die Gerste ohnehin nicht allzu stark bestockt, hat sich Triticale als Futtergetreide durchgesetzt.

Der erste Raps wurde auch schon gedroschen, aber das ganz große Dreschfieber ist hier noch nicht ausgebrochen. Bei Euch wurde wirklich schon Weizen gedroschen? Das kann ich irgendwie kaum glauben.
Bei uns hat sich der Weizen ja auch sehr schnell verfärbt, als es über Pfingsten die 37°C hatte. Aber dabei handelt es sich nicht um Trockenschäden, sondern um den ganz normalen Chlorophyllabbau durch hohe Ozon- und Ethylenkonzentrationen (Seneszenz und oxidativer Stress). Dort, wo was Gutes gespritzt wurde, vollzieht sich der Alterungsprozess aber deutlich langsamer. Das wird sich wohl auch im Ertrag niederschlagen. Ich denke, dass der Weizen noch 10 Tage braucht.

Ganz zäh und langsam reift mal wieder der Julius ab. Das ist mir erst gestern wieder aufgefallen. Die Sorte lässt sich auch sehr schwer dreschen.
Gespeichert

Grenzstein

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 803
Re:Ernte 2014
« Antwort #139 am: 07. Juli 2014, 17:42:05 »

Hier ist der Raps schon fast zur Hälfte ab. Vor allem die flachgründigen Hänge sind komplett weg.
Unser Raps braucht noch die paar Tage Regen bis auch die Gummischoten unterndrin reif sind. Er steht aber auch auf etwas besseren Böden und hat eine Fungizidbehandlung bekommen.
Weizen war gestern schon fast druschreif. Da sind die Trockenhänge bis zur nächsten Schönwetterperiode auch reif.

Sommergerste ist eine Katastrophe. Zwei Auflaufschwellen die ca. 4 Wochen versetzt sind. Das reicht von reifen Ähren bis zu milchreifen Körnern.

Erschreckend sind die schrumpfungsrisse im Boden. Da muss man aufpassen dass die Kinder nicht mit einem Bein reinfallen, so groß sind die.
Schade um den guten Mutterboden der durch die Risse in die Tiefe rieselt bei diesen Verhältnissen.
« Letzte Änderung: 07. Juli 2014, 17:44:12 von Grenzstein »
Gespeichert
Hat der Bauer Geld, hat es auch die ganze Welt!

Jungbauer

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 518
Re:Ernte 2014
« Antwort #140 am: 07. Juli 2014, 22:42:10 »

Sodale,

heute den ersten Weizen abgemacht. Trockener Standort und einer der schlechtesten Schläge die wir haben.
Feuchte: 12,4%
Protein: 15,4%
hl-Gewicht: 82,2
Ertrag: 4.730kg/ha (langjähriger Schnitt auf dem Feld liegt irgendwo bei rund 3500-3800kg/ha.

Damit bin ich voll zufrieden. Die Kornerträge schwanken hier generell von rund 4to./ha - 5to./ha. Je nach Boden und Mäuseschaden...

WW-Strohernte ist auch bereits angelaufen. Von 3,8to. - 5,5to. alles dabei gewesen. Grober Durchschnitt nach rund 10ha Pressen 4,35to./ha


« Letzte Änderung: 08. Juli 2014, 00:21:45 von Jungbauer »
Gespeichert
mfg
Jungbauer

nofear

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5 405
Re:Ernte 2014
« Antwort #141 am: 07. Juli 2014, 23:57:17 »

Erschreckend sind die schrumpfungsrisse im Boden. Da muss man aufpassen dass die Kinder nicht mit einem Bein reinfallen, so groß sind die.
Schade um den guten Mutterboden der durch die Risse in die Tiefe rieselt bei diesen Verhältnissen.

Das nennt man "Krumenvertiefung" und woanders wird dafür mechanisch viel Geld ausgegeben...

Duck und wech  ;D  ;D  ;D
Gespeichert
„Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“ (M. Gandhi)

„Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.” (R. Niebuhr)

wissensdurst

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 774
Re:Ernte 2014
« Antwort #142 am: 08. Juli 2014, 01:27:35 »

Hab heut den ersten Rapsschlag gedroschen. Feuchte lag bei 6.6 und der Ertrag lag bei einer Persönlichen Bestleistung von 42dt/ha. Sah eig gar nicht so danach aus, hat aber gut ausgegeben!  ;D
Gespeichert

Tim

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7 270
Re:Ernte 2014
« Antwort #143 am: 08. Juli 2014, 07:48:07 »

hier trommelt grad der regen auf die Gerste die noch nicht geborgen werden konnte ein. Bei uns ca. 50% , bei vielen anderen noch weitaus weniger - zum trocken dreschen gabs hier bisher nur einen realistischen Druschtag und der war vorgestern. Jetzt gewittert es schon seit 0:45 in starken schüben vor sich hin , sind gefühlt seitdem schon bei 50mm , mal sehen was der Regenmesser heut nachmittag angesammelt hat, trau mich zurzeit nicht raus , schifft wie verrückt!

mfg tim
Gespeichert

Hillside

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 654
Re:Ernte 2014
« Antwort #144 am: 08. Juli 2014, 08:55:01 »

Hallo, auch von mir belastbare, erste Erntezahlen:

WG vom leichten Standort: (ca. 32 Bp)
ca. 70 dt/ha (weil ein Teil ungewogen eingelagert wurde), 64,1 hl, 12,5 H2O

vom anderen Standort (ca. 40 Bp)
79,3 dt dt/ha, 63,4 hl, 13,5 H2O

Die Erträge entsprechen dem Schnitt der letzten Jahre, keine Rekordergebnisse.

der Handel berichtet von tlw. sehr schlechten Hl-Gewichten (extensive Gerste).
Auffällig war, das in den Feldern viele noch aufrecht stehende Ähren dabei waren, allerdings auch etliche abgeknickte Halme dabei waren, was wohl der schon geschilderten Witterungskonstelation dieses Frühjahres geschuldet ist.

Heute morgen bis jetzt nur 10 mm, hoffe wir bleiben von der Sintflut verschont. In der Gemarkung ist erst ca. 35 % Gerste ab.
Was auffällt ist das der Handel einen löchert, wie denn die Ernte so wäre und das ja wohl eine sehr gute Ernte kommen würde usw. Gleichzeitig wird 13,50 Euro geboten mit der Aussage "Heute noch, morgen vlt. nicht mehr..." :gruebel:

VG

« Letzte Änderung: 08. Juli 2014, 09:53:03 von LION 301 »
Gespeichert

Tim

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7 270
Re:Ernte 2014
« Antwort #145 am: 08. Juli 2014, 11:30:28 »

mich interessiert grad mal brennend ob hier noch jemand dabei ist der für die KWS Getreide vermehrt. Ich mein das bei der Hybridvermehrung usw. und dem ganzen Quality Plus Gedöns hohe Massstäbe angesetzt werden ist ja klar, das dabei auch immer wieder Flächen rausfallen ist auch irgendwo ne Qualitätsfrage , aber das Verhalten der Firma KWS gegenüber den Vermehrern und der Mitarbeiter die Vermehrungen prüfen strapaziert hier landläufig die landwirte (Nicht nur mich!).

Ich bin zurzeit sehr gereizt wenn ich die eine Nummer aufm Handy sehe!!!
Es geht nicht immer alles glatt was man zusammen macht, dann gibts differenzen , dann einigt man sich...
aber das was da jetzt grade abläuft geht mir einfach nur noch auf den Geist , die Suchen nach gründen um ihre Vermehrungen ablehnen zu können, zumindest drängt sich das bei mir auf
(ein Beispiel: hab den restorerstreifen bis vorgestern nicht gemulcht/beräumt - Roggen ist in Teigreife ; das sollte der erste grund sein, obwohl ich 1m zur technischen Mischung ungesäht frei gelassen hab. Nun kam der Anruf das der aberkannte teil des Feldes mit einem 20m langen einschnitt zu den Abgrenzungsstäben markiert werden soll - das wäre wohl mittlerweile der zweite grund , wofür mir heute gleichmal vorsorglich mein KWS-Vermehrerschild mit der Schlagbezeichnung etc. ausgerissen und in den Dreck geworfen wurde , langsam ist hier schluss mit lustig.)
« Letzte Änderung: 08. Juli 2014, 11:37:44 von Tim »
Gespeichert

Georg

  • Gast
Re:Ernte 2014
« Antwort #146 am: 08. Juli 2014, 12:50:22 »

Tim,
Als Aktionär der KWS würde ich das alles für gut halten, denn Die Aktie steigt ständig und sie bringt ordentlich Geld.

Als Vermehrer würde ich sagen: Schaut´s zu wo Ihr andere Dumme findet die Euer Theater für das bisschen Geld noch weiterhin mitmachen!

Die Vermehrungsbestände stehen sehr gut, und die KWS weiß nicht wohin mit dem Saatgut! Da ist es doch mehr wie logisch das die Vermehrer angepisst werden! Wenn das Saatgut knapp wäre dann würden sie Dir die Füße küssen damit Du ja jeden Halm mit aberntest und ablieferst! Denn, egal wie, es läßt sich bei guten Willen alles was nicht gewollt ist, rausreinigen!
Gespeichert

Frankenpower

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 048
  • Niemals das Ziel aus den Augen verlieren.
Re:Ernte 2014
« Antwort #147 am: 08. Juli 2014, 12:55:59 »

Das gleiche Spiel wie mit der Braugerste, gibts zuviel, dann finden die Mälzer 100.000 Gründe (Vollkorn, Eiweiss, Premalting...) um die Ware abzulehnen und somit um die (teuren) Kontraktpreise rumzukommen, gibts zu wenig, dann ist Saufutter (auch Wintergeste genannt...) gerade recht...

Gespeichert
Die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

Tim

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7 270
Re:Ernte 2014
« Antwort #148 am: 08. Juli 2014, 13:56:18 »

faden ist geplatzt, hab am telefon mal dampf abgelassen , könnte jetzt sein das ein Schlag wegen der Form und Sichtbarkeit der Trennstäbe nicht anerkannt wird ... alternativ vorschlag war eine fahrgasse als trennung zu nehmen , was aber noch mehr fläche aberkannt hätte , ich nehm die sache mittlerweile persönlich, aber trotzdem irgendwie sehr viel entspannter als das noch im Mai und Juni war, bin mal gespannt was noch so kommt  8) - im übrigen wäre die Fläche von der TLL komplett als Saagut zugelassen worden.

ansonsten möchte ich behaupten ist die woche erstmal schluss mit Dreschen , die Gerste wär soweit, triticale hängt die köpfe nach unten , Raps an schlechten Stellen wird schon langsam graubraun - die Durschtermine rücken durch die Regenpause wohl langsam etwas zusammen , aber trotzdem alles noch recht entspannt.

mfg tim
« Letzte Änderung: 08. Juli 2014, 13:59:07 von Tim »
Gespeichert

ct

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 927
  • Mit viel Licht ist auch der Schatten heller
Re:Ernte 2014
« Antwort #149 am: 08. Juli 2014, 14:08:52 »

Moin Tim,
ich meine da letztes Jahr (oder ists noch länger her  :gruebel: ) ähnliches hier aus der Umgebung (KWS Heimspiel) gehört zu haben. Da wurden auch massiv Vermehrer verärgert. Das hat scheinbar Methode erstmal ordentlich Fläche aquirieren und dann wieder madig machen bis es passt.
Gespeichert
Gruß ct
Seiten: 1 ... 8 9 [10] 11 12 ... 40   Nach oben
 

Alles zum Thema Area51