www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Ernte 2014  (Gelesen 198132 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

LuRa1404

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 273
    • lura1404
Re:Ernte 2014
« Antwort #15 am: 23. Juni 2014, 05:16:42 »

Hallo!

Heute beim Flug nach Budapest hab ich mir die Felder zwischen Wien und Budapest aus der Luft anschauen können: Die dominante Farbe ist noch immer grün. Gelb und rötlich-gelb fangen an sich zu mehren. Abgeerntete Felder waren nur sehr vereinzelt zu erspähen. Zwischen Budapest und dem Balaton ist die Wintergerste allmählich komplett weg. Der Weizen hat heuer einmal Zeit zum Abreifen :)

Gruß,
Luc
Gespeichert

Frankenpower

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 071
  • Niemals das Ziel aus den Augen verlieren.
Re:Ernte 2014
« Antwort #16 am: 23. Juni 2014, 07:43:24 »

Dafür schauts heuer bei uns aus wie sonst in Ungarn...

Die meiste Gerste wird wohl die Woche fallen, der Raps wird jetzt auch immer mehr braun, und der Weizen ist auch mehr hell als grün.

Nur die Rüben und der Mais leuchten grün herraus, aber ohne Wasser wird das auch nicht viel werden...

Gespeichert
Die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

ct

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 017
  • Mit viel Licht ist auch der Schatten heller
Re:Ernte 2014
« Antwort #17 am: 23. Juni 2014, 08:24:37 »

Hier gibts nun auch die ersten Stoppelfelder zu finden. Allerdings ist der Roggen keinem Mähdrescher zum Opfer gefallen, sondern einem Claas Häcksler mit DirectDisc und das Erntematerial ist komplett als GPS ins Silo gewandert.
Gespeichert
Gruß ct

Puszta

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 604
Re:Ernte 2014
« Antwort #18 am: 23. Juni 2014, 10:29:25 »

Infos von der Front:
WG steht so gut wie keine mehr. Der erste Raps ist auch schon gefallen. Allerdings sind die Stoppel noch recht einheitlich grün auf besagtem Feld. Ist ein Kollege, der immer als Erster durchs Ziel will.
Die Nachschau gestern Abend hat mich wieder beruhigt. Ist noch bis Mitte-Ende dieser Woche Zeit bis wir einen Versuch wagen werden. Schoten halten noch gut (Abschlussbehandlung mit Cantus ist erfolgt) und Gummischoten sind auch noch zu finden. Also lassen wir unserer Sonne noch bissl Zeit.

Wahnsinn wie schnell jetzt Roggen und Weizen die Farbe ändern. Ich schätze in zwei Wochen gehts dann dort los.
Gespeichert
Ostösterreich, ca. 15km östlich von Neusiedl am See; 500-600mm Jahresniederschlag; Frühsommertrockenheit; lT - ulT Böden mit 30-50cm Auflage;

Amateur

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 671
Re:Ernte 2014
« Antwort #19 am: 23. Juni 2014, 11:43:16 »

Bei uns fällt die extrem ungleiche Reife auf, von strohdürr bis sehr grün ist auf vielen Schlägen alles zu finden, je nach Untergrund.
Zum Teil ist auch ein großer Unterschied ob der Boden schwarz ist oder hell Richtung lehmig, die Reichtweite geht dann vom sehr gutem Bestand bis fast Totalausfall, besonders ersichtlich bei den Hackfrüchten.
Gespeichert

Stanky

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 728
Re:Ernte 2014
« Antwort #20 am: 23. Juni 2014, 12:48:49 »

Moin,
@ Puszta und Amateur: Solche Aussagen sind ziemlich wertlos, wenn der Leser nicht weiß, auf welche Gegend sich das bezieht. Gebt doch in Eurem Profil ein, wo Ihr ungefähr herkommt, ich braucht ja nicht Straße und Hausnummer angeben ;).
Grüße
Stanky
Gespeichert
De een hett een Rittergut, de anner ritt dat Gitter rut.

Euro-T

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8 570
  • Beruf: Zirkusdirektor
Re:Ernte 2014
« Antwort #21 am: 23. Juni 2014, 13:13:33 »

Also hier (= 10km südlich von Limburg/Lahn  ;D) dauert es wohl noch mindestens eine Woche bis die ersten extensiven Wagemutigen die Erntespiele `14 auf den flachgründigen Ecken eröffnen denke ich.

Hier auf dem Betrieb im speziellen geht`s am Samstag erst nochmal ne Woche in Urlaub um die Warterei ein bißchen angenehmer zu gestalten.

Denke vor dem 10. Juli passiert bei mir erstmal garnix, dann knuspern wir die HalbTagesration Wintergerste weg und dann geht erstmal ne Weile wieder nix mehr glaube ich.

Der Raps färbt sich zwar auch, aber bis der dann schlußendlich druschreif ist lässt er sich noch lange bitten. Wird wohl sein wie immer, die schlechten Rapsecken, dann bißchen frühen Cubus piddeln, dann wieder Raps, wieder in den Cubus..naja und so weiter...
Gespeichert
Gruß

~~ Olli

MUKUbauer

  • Gast
Re:Ernte 2014
« Antwort #22 am: 23. Juni 2014, 13:18:57 »

@ Stanky so genau wie bei Puszta hat eigentlich selten wer stehen wo er her ist, und das unter jedem Beitrag  ;)

Naja mal sehen ob und wieviele Wasser die nächsten Tage wirklich noch runter kommt, sonst fällt unsere Gerste bis zum Wochenende rum ...
Gespeichert

nofear

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5 703
Re:Ernte 2014
« Antwort #23 am: 23. Juni 2014, 14:16:35 »

Ach herje... hier ist stellenweise die extensive Gerste am Abreifen (Blätter alle weg, Halm noch grün) Felder werden gelblich.
Meine braucht nach Bontima im Fahnenblatt bestimmt noch 3 Wochen. Gut, wenn es jetzt Regen und Sonne im Wechsel geben soll geht es etwas flotter voran  :)
Triticale und Weizen sind grad mal, nach der Blüte über Pfingsten, im Kornfüllen... Wetter dazu sollte nun auch passen, da demnächst länger unbeständig vorhergesagt. Vor Anfang/Mitte August wird da nicht viel gehen, vorr. die Bestände wurden gesunderhalten. Gibt auch welche, die haben jetzt kein grünes Blatt mehr und die sind nicht soviel eher gewesen mit der Blüte.
Raps dito nicht vor August.
Wie gesagt, meine Bestände sind noch sehr gesund und brauchen dementsprechend etwas länger zur Reife als bei so manchem hier ringsum. Man muss halt die Ruhe bewahren und sich in Geduld üben. Ist bisher immer noch alles vom Feldgekommen auch hier im Spätdruschgebiet. Und Arbeit gibts auch anderweitig genug mit Tieren  ;)

OT: Dem Mais ist es zu kalt (gelbgrün) und bis Freitag war es auch zu trocken. Dann gab es 7mm, das hat schonmal geholfen.
Zweiter Schnitt Silo von Qulität+Menge und Wetter her Mitte letzter Woche gut ins Silo bekommen.  :daumen1:

MfG nofear
Gespeichert
„Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“ (M. Gandhi)

„Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.” (R. Niebuhr)

Stanky

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 728
Re:Ernte 2014
« Antwort #24 am: 23. Juni 2014, 17:59:28 »

@ Stanky so genau wie bei Puszta hat eigentlich selten wer stehen wo er her ist, und das unter jedem Beitrag  ;)

Naja mal sehen ob und wieviele Wasser die nächsten Tage wirklich noch runter kommt, sonst fällt unsere Gerste bis zum Wochenende rum ...
Na, dann nimm Dir doch ein Beispiel und vervollständige Dein Profil. ;)
Grüße
Stanky
Gespeichert
De een hett een Rittergut, de anner ritt dat Gitter rut.

Georg

  • Gast
Re:Ernte 2014
« Antwort #25 am: 23. Juni 2014, 19:55:57 »

Ich war heute im Raum Wittstock unterwegs.

So ab Leipzig Richtung Hermsdorfer Kreuz Richtung Norden steht ne richtig super Ernte draußen!
Mein Gott, wenn wir for 2 Wochen bei den Gewittern auch so 20 bis 30 mm abbekommen hätten.... Die Silos wären zu klein!

So werden sie in Unterfranken halt nur halb oder 1/3 voll....
Es ist ein Drama wenn man über den Thüringer Wald Richtung Süden kommt.......
Egal wie das Wetter diese Woche noch wird, der erste Raps fällt spätestens am kommenden Wochenende!
Bei der Wintergerste kann man dann pokern. Entweder die Reifen Ähren abbrechen lassen oder trocknen. Denn die Zwiewuchsähren sind gerade mal schön in der Teigreife.
Beim Weizen werden viele Flächen auch auf zwei Teile gerntet werden. Viele Felder haben noch hellgrüne Platten und aber so 2/3 der Flächen sind jeweils druschreif. Die Stengel sind noch grün, aber die Körner (Hühnerfutter) sind hart! Die bekommen ab sofort ihre Keimruhe, und wenn dann das Wetter doch auf feuchtwarm wechselt, fangen die sofort das Keimen an...


Gespeichert

MUKUbauer

  • Gast
Re:Ernte 2014
« Antwort #26 am: 23. Juni 2014, 20:52:54 »

@ Stanky so genau wie bei Puszta hat eigentlich selten wer stehen wo er her ist, und das unter jedem Beitrag  ;)

Naja mal sehen ob und wieviele Wasser die nächsten Tage wirklich noch runter kommt, sonst fällt unsere Gerste bis zum Wochenende rum ...
Na, dann nimm Dir doch ein Beispiel und vervollständige Dein Profil. ;)
Grüße
Stanky

danke nein ;)
Gespeichert

Bleifuss

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 178
Re:Ernte 2014
« Antwort #27 am: 24. Juni 2014, 09:29:24 »

Am Wochenende wurde unten(400m.ü.m) erste WG gedroschen.
7.9To, zweizeilige Sorte, Ohne Fungi, bin zufrieden.Güllegabe am 12.3 war Goldrichtig
Heute Nacht schöne 30mm gekriegt
Gespeichert

Amateur

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 671
Re:Ernte 2014
« Antwort #28 am: 24. Juni 2014, 21:07:15 »

in Ostösterreich ist heute Winterbraugerste geerntet worden, 60 dz. 9 Prot. 70 Hl. Gewicht
Gespeichert

nofear

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5 703
Re:Ernte 2014
« Antwort #29 am: 24. Juni 2014, 21:57:44 »

Am Wochenende wurde unten(400m.ü.m) erste WG gedroschen.
7.9To, zweizeilige Sorte, Ohne Fungi, bin zufrieden.Güllegabe am 12.3 war Goldrichtig
Heute Nacht schöne 30mm gekriegt

Irgendwie muss ich was falsch machen...
Sowas gibts hier selbst mit Fungi und passendem Niederschlag nur ganz selten und das nicht nur bei mir, wenn man den offiziellen Ernteauswertungen glauben kann.
Gespeichert
„Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“ (M. Gandhi)

„Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.” (R. Niebuhr)
 

Zu den faq und Hilfe Seiten