www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Erfahrungen Dinkelanbau  (Gelesen 13202 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Tim

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6 727
Re: Erfahrungen Dinkelanbau
« Antwort #45 am: 13. September 2017, 22:46:34 »

Und grün gedroschen und getrocknet wird daraus grünkorn,  richtig? 
Gespeichert

Wade

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 919
  • Beruf: Landwirt
Re: Erfahrungen Dinkelanbau
« Antwort #46 am: 13. September 2017, 22:47:35 »

Durch Flächenerweiterung steht diesen Herbst außergewöhnlich viel Weizenfläche zur Verfügung. Gute Sache! Aber ich überlege einen Block mit Dinkel zu bestellen. Einfach mal so halt! Sind auch Flächen dabei wo dieses Jahr schon Stoppelweizen stand.
Hat da jemand vermarktungstechnisch besonders wichtige Informationen? Von Dinkel ohne Vertrag mit der kleinen Mühle um die Ecke wird ja immer abgeraten. Aber aktuell braucht man doch nichts fest machen :frage: Wo liegt die Preisdifferenz zum B-Weizen im Mittel?

Vor zwei Jahren war so viel Dinkel aufm Markt, dass er ohne Vertrag quasi gar nicht abgenommen wurde.
Hab aber aktuell keinen Überblick wie der Markt bei konv Dinkel so ausschaut...
Gespeichert
Bioland Landwirt seit 2012

jotesen

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 372
  • Beruf: Betriebsleiter
Re: Erfahrungen Dinkelanbau
« Antwort #47 am: 13. September 2017, 22:51:20 »

Und grün gedroschen und getrocknet wird daraus grünkorn,  richtig?

Grünkern wird unter Direktdefeuerung von Buchenholz getrocknet. Der Markt ist aber tot. Das war vor 20 Jahren interessant.
Gespeichert
- = Ökologischer Landbau in der Magdeburger Börde = -

mogwai

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 102
Re: Erfahrungen Dinkelanbau
« Antwort #48 am: 13. September 2017, 23:30:53 »

Ist auch im Bio im Moment im Keller... Es ist die Rede von 300/to, voriges Jahr gabs noch 400/to aber mal schaun wieviel es dann tatsächlich wird.

Das haben wir nun davon wenn man glaubt die Konvis bekehren zu müssen :-)
« Letzte Änderung: 13. September 2017, 23:35:32 von mogwai »
Gespeichert

Biobauer

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5 197
Re: Erfahrungen Dinkelanbau
« Antwort #49 am: 13. September 2017, 23:56:08 »

Ist auch im Bio im Moment im Keller... Es ist die Rede von 300/to, voriges Jahr gabs noch 400/to aber mal schaun wieviel es dann tatsächlich wird.

Das haben wir nun davon wenn man glaubt die Konvis bekehren zu müssen :-)

ganz typischer dinkelzyklus, wer das schon länger macht, hat das schon paarmal durch, gabs schon immer
Gespeichert
Mit dummen Menschen zu streiten ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Egal wie gut Du spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen

Helmo

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 245
  • Beruf: Bauleiter
Re: Erfahrungen Dinkelanbau
« Antwort #50 am: 14. September 2017, 06:27:10 »

Hier im Biosphärengebiet stehen auf ca. 25% der Winterungen Dinkel, daher ist auch die Vermarkutng problemlos.
Bei Dir solltest du aber vor der Aussaat zumindest erfragen wer Ihn dir abnimmt. Dieses Jahr habne wir 18,50€/dt bekommen, konventionell. Bio weiß ich grad nicht.
Sobald reif muss gedroschen werden. Herbizidtechnisch sowie der gesamte Anbau nicht anders als in weizen, allerdings extensiv. Fungigabe ist nicht immer notwendig. Afu sollte im Dinkel auch kein Problem darstellen, wer Ihn im Weizen im Griff hat.
Transportvolumen rechne ich immer ca. 13-15m³/ha, da pass ich bei durchschnittlich 61dt/ha eigentlich immer recht gut.
Tipp: Achte darauf ob deine Drille auch Dinkel kann! Die Spelzen gehen nur schwerlich durch jede Maschine. Vorher testen oder gleich entspelztes Z-Saatgut bestellen.
Gespeichert

Mathilde

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 873
Re: Erfahrungen Dinkelanbau
« Antwort #51 am: 14. September 2017, 11:08:16 »

Vor zwei Jahren war so viel Dinkel aufm Markt, dass er ohne Vertrag quasi gar nicht abgenommen wurde.
Hab aber aktuell keinen Überblick wie der Markt bei konv Dinkel so ausschaut...

Unser Dinkel wanderte schon vor Jahren im eigenen Futtertrog- soviel zur Vermarktung in manchen Gebieten. Wir bauen keinen mehr an

LG Mathilde
Gespeichert
"Manche Menschen sehen die Dinge wie sie sind und sagen Warum? Ich träume von Dingen die es nie gab, und sage: Warum nicht?"

(John F Kennedy)

Cyberlui

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 905
  • Beruf: Landwirtschaftsmeister
Re: Erfahrungen Dinkelanbau
« Antwort #52 am: 14. September 2017, 14:29:30 »

Und grün gedroschen und getrocknet wird daraus grünkorn,  richtig?

nicht getrocknet sondern gedarrt!!! am besten mit Buchenholzrauch wegen geschmack
Gespeichert
 

Desktop Hintergrund