www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Zuckerrübe zu Biogas  (Gelesen 28718 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Simon

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 416
Re:Zuckerrübe zu Biogas
« Antwort #30 am: 17. März 2013, 12:04:22 »

Moin,

gibts in der Angelegenheit schon was Neues in Germany? Wie laufen die einst geplanten 3 Anlagen in Mecklenburg mit der angepeilten Kapazitaet der ehemaligen Guestrower Zuckerbude ?

Gruss
M

Gespeichert
Wat den Eenen sin Uhl', ist den Annern sin Nachtigall.

Jochen

  • Gast
Re:Zuckerrübe zu Biogas
« Antwort #31 am: 01. November 2013, 13:39:02 »

Hallo

Zwar keine Rübe aber doch was anderes ...

http://youtu.be/MwPPIEP1MKM

Aber mir würde da doch eher noch Getreidestroh einfallen, das man beifüttern kann, oder ist dort pro Tonne Erntemasse soviel weniger Gas drin?

Gespeichert

251at

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 472
Re:Zuckerrübe zu Biogas
« Antwort #32 am: 02. November 2013, 09:19:58 »

Ja, auch in "normalen" Stroh ist viel Gas drinn, das Problem ist (und das wird beim Maisstroh wohl ähnlich sein) das es sehr lange verweilzeit braucht um umzusetzen.

Ich bezweifele das bei diesem Maisystem wirklich wenig Sand in die Anlage kommt.
Gespeichert

J-P-K

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 621
Re:Zuckerrübe zu Biogas
« Antwort #33 am: 02. November 2013, 09:36:56 »

Hallo,

wenn ich mir das system so anschaue, bezweifle ich, dass das Kosten-Nutzen verhältnis stimmt. Mulchen, Ladewagen, aufladen, die Wickelmaschine, wegstapeln, Folie....Ich glaube nicht, dass sich das rechnet.

Und wenn die Flächen nach der Körnermaisernte Nass und/oder zafahren sind, glaube ich auch nicht an eine saubere Futterbergung, da alleine der mulcher schon eine extreme Futterverschmutzung verursachen wird.

mfg

Gespeichert

John Deere 7830

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 084
  • Beruf: Landwirt und Kunstmitarbeiter
Re:Zuckerrübe zu Biogas
« Antwort #34 am: 02. November 2013, 09:57:23 »

Wir haben das letztes Jahr gemacht (auch irgendwo hier in einem Thread nachzulesen). Da wurden Rübenschnitzel und Maisstroh gemischt siliert und dann verfüttert. Wird heuer nicht mehr gemacht.

Hatten statt dem Band am Mulcher einen extra Sternradschwader. Ich glaube auch, dass da einiges an Erde mit in die BGA gelangt ist. Was aber jetzt genau der Grund ist kann ich auch nicht sagen, hab da normal keine Kontakte zu der BGA.
Gespeichert
Nur wer seinen eigenen Weg geht, kann Spuren hinterlassen.

Jochen

  • Gast
Re:Zuckerrübe zu Biogas
« Antwort #35 am: 02. November 2013, 18:50:49 »

das meine ich ja das da viel Dreck rein kommt und für den Boden um diese Jahreszeit - da muß alles passen ...
da würde sich das Getreidestroh ja besser anbieten, vorallem in den Getreideregionen bei euch in D - da ist doch die Strohlogistik schon da ... oder muß Getreidestroh echt nochmal bearbeitet werden?

Fermentergröße wird halt auch passen müssen
Gespeichert

Gutbrod1032

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 164
  • Beruf: studierender Landwirt
Re: Mais 2018
« Antwort #36 am: 07. August 2018, 21:49:01 »

Wie silierst du denn die Zuckerrüben ein, abgesehen davon daß sie ganz bleiben?

In meinen letzten Lehrbetrieb hat man Versuchsweise (wie so vieles dort ;) ) schon öfter ganze Rüben einsiliert,

allerdings in extra dafür betonierte Silos die Praktisch wie ein Keil in der Erde waren und auch nur ebenerdig befüllt wurden um die Massen an Sickersaft zu beherrschen.
Zu dem fras und frisst dieser Rübensickersaft alles an/auf wo mit er in Kontakt kommt, der dortige Betriebsleiter meinte Maissickersaft sei ein Weihwasser dagegen  :o :frage:

Aber von der Rübensilage selbst und vor allem dem Abgepumten Sickersaft war der Anlagenfrüher hell auf begeistert
« Letzte Änderung: 07. August 2018, 21:51:03 von Gutbrod1032 »
Gespeichert
Immer diese Werbung für rot-gelben Stahl...

tomiq

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 153
Re: Zuckerrübe zu Biogas
« Antwort #37 am: 08. August 2018, 15:38:19 »

Zitat
Wie silierst du denn die Zuckerrüben ein, abgesehen davon daß sie ganz bleiben?

In meinen letzten Lehrbetrieb hat man Versuchsweise (wie so vieles dort ;) ) schon öfter ganze Rüben einsiliert,

allerdings in extra dafür betonierte Silos die Praktisch wie ein Keil in der Erde waren und auch nur ebenerdig befüllt wurden um die Massen an Sickersaft zu beherrschen.
Zu dem fras und frisst dieser Rübensickersaft alles an/auf wo mit er in Kontakt kommt, der dortige Betriebsleiter meinte Maissickersaft sei ein Weihwasser dagegen  :o :frage:

Aber von der Rübensilage selbst und vor allem dem Abgepumten Sickersaft war der Anlagenfrüher hell auf begeistert

Hallo Gutbrot,
wir silieren hier die Zuckerrüben auf einer Siloplatte ohne Seitenwände ein.

Um den Sickersaftanfall besser kontrollieren zu können, wird unter den ca. 4000 to Zuckerrüben
ein "Strohfilter" aus ca. 400 Quaderballen Stroh gelegt. Dies führt dazu, dass wir den Sickersaft-
anfall von 30 % bezogen auf die Frischmasse auf unter 15 % reduzieren konnten. Das Stroh ist
dadurch perfekt angefeuchtet, durch den niedrigen pH Wert von 3,5 des Sickersaftes regelrecht
aufgeschlossen und ein wunderbares Bakterienfutter. Man könnte auch sagen, Zucker macht
den Bakterien das Stroh schmackhaft.

Das Aufschichten der Zuckerrüben übernimmt der Radlader und die letzte Spitze setzen wir mit
dem Zuckerrübenladeband oben drauf. In Zukunft ist geplant, ein Schiebeschild mit 6-8 m
Verlängerungen, angebaut an den Radlader dazu  zu verwenden.

Ich hoffe, dein Frage ausreichend beantwortet zu haben.


ade
tomiq
Gespeichert
Stay hungry. Stay foolish.
         - Steve Jobs -

Gutbrod1032

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 164
  • Beruf: studierender Landwirt
Re: Zuckerrübe zu Biogas
« Antwort #38 am: 09. August 2018, 16:22:42 »

Ja, hast du

Dankeschön  :)
Gespeichert
Immer diese Werbung für rot-gelben Stahl...

RedHeath

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 235
  • Beruf: Landwirt
Re: Zuckerrübe zu Biogas
« Antwort #39 am: 10. August 2018, 10:34:56 »

Die BGA die ich beliefere, wäscht und schnitzelt die Rüben und siliert sie dann in einer LAgune ein.
Gespeichert
 

Alles zum Thema Area51