www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Pamira ->Unsinn ?  (Gelesen 11497 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

klausg

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 908
  • Beruf: Landwirtschaftsmeister
Re: Pamira ->Unsinn ?
« Antwort #30 am: 14. September 2018, 08:36:13 »

Es gibt auch große Plastiksäcke von Pamira und kleine für die Deckel. Da lass ich mir immer so 10 geben. Die werden dann das Jahr über  voll gemacht und Kabelbinder drum und dann direkt so in den Container. Die Säcke rücken sie aber nicht freiwillig raus. Muss man schon nachfragen
Gespeichert

nofear

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5 703
Re: Pamira ->Unsinn ?
« Antwort #31 am: 14. September 2018, 09:04:19 »

Weil ichs grad aktuell vor mir hab:
PAMIRA und ERDE war für mich ein Abwasch. D.h. eine Fahrt, leider einfach ca. 40km und das nicht mit dem Transporter, weil das Zeug zwar wenig wiegt, dafür aber viel Volumen hat.
Die 2m³ PSM-Kanister waren kostenlos, wiegen aber wenns hoch kommt 100kg. Kostet mich beim örtlichen Entsorger ca. 180€/t als Müll.
Dann hatte ich noch ERDE:
Netze/Garne
Stretchfolie
Silofolie/Unterziehfolie
leere BigBags
alles getrennt sortiert und gewogen, weil unterschiedliche Kosten/t. Die Kosten waren günstiger als beim örtlichen Entsorger.
bei 1,5t habe ich so 70€ "gespart"
musste aber dafür 80km fahren und das ganze Jahr über sortieren.

Fazit: Alles zusammen aufn Hänger und immer mal (3km) zum örtlichen. Kommt mich derzeit insgesamt günstiger und stressfreier.

Wird vermutlich nicht mehr sortiert/getrennt, seid China und Co. nix mehr nimmt.
Ergo geht vermutlich alles in die Verbrennung als Ersatzbrennstoff.

Ich nehm an sowohl bei Pamira/Erde, als auch beim Entsorger.
Gespeichert
„Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“ (M. Gandhi)

„Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.” (R. Niebuhr)

Euro-T

  • Moderator
  • *****
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8 580
  • Beruf: Zirkusdirektor
Re: Pamira ->Unsinn ?
« Antwort #32 am: 14. September 2018, 09:07:00 »

Es gibt auch große Plastiksäcke von Pamira und kleine für die Deckel. Da lass ich mir immer so 10 geben. Die werden dann das Jahr über  voll gemacht und Kabelbinder drum und dann direkt so in den Container. Die Säcke rücken sie aber nicht freiwillig raus. Muss man schon nachfragen

Hier gibt`s die Säcke leider auch nicht mehr auf Nachfrage - oder wir fragen vielleicht nicht "deutlich" genug.. :frage:

Ansonsten klappt Pamira hier überwiegend gut, müssen zwar selber umladen, dafür guckt uns auch keiner über die Schulter..
Gespeichert
Gruß

~~ Olli

ct

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 022
  • Mit viel Licht ist auch der Schatten heller
Re: Pamira ->Unsinn ?
« Antwort #33 am: 14. September 2018, 09:29:04 »

Die Sherriffs sind je nach Tagesform schon gewöhnungsbedürftig. Aber der Job ist auch nicht einfach, die müssen sich teilweise auch was bieten lassen. Da gilt dann wieder: " Wie man in den Wald reinruft ...."
Ich hab mir die Nachfrage nach Pamira Beuteln erspart. Die sind
1. zu klein und
2. rücken die Sherrifs immer nur 2 oder so raus, wenn überhaupt.
Hab mir selbst stabile, durchsichtige Müllbeutel mit 1Kubikmeter Inhalt besorgt.
Darin kann man gut sammeln, wenn voll oben zu und weggestellt. Drinnen bleiben die Kanister sauber.
Am Tag x (nicht der letzte Pamira Tag!) die Dinger in Viehanhänger geladen und ab gehts.
Selbst wenn wie üblich alle Container voll sind und aus welchen Gründen auch immer der LKW zum Containertausch gerade nicht kommt, dann darf man, wenn man lieb ist, die Beutel da abstellen, da durchsichtig und alles gut aussieht und man braucht nicht wie die 15 anderen vor einem da warten.
« Letzte Änderung: 14. September 2018, 09:31:29 von ct »
Gespeichert
Gruß ct

JD8200

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 142
  • Beruf: Agrarökonom
  • Nothing Runs Like A Deere
    • Fest 2013
Re: Pamira ->Unsinn ?
« Antwort #34 am: 14. September 2018, 11:03:04 »

Hallo,

ich kann Ansgar nur zustimmen Beschwerde bei den Vertretern der PSM Industrie und beim Lagerhaus die verkaufen schliesslich das Zeug. Hier hat das auch geholfen. Dadurch haben wir jetzt 2 Sammelstellen direkt beim örtlichen Landhandel somit fährt man maximal ca. 10km. Ich selber fahre nur 5km. Die Pamira Säcke hat bei uns der Landhandel ständig vorrätig.

Nach dem Motto wenn ihr PSM verkaufen wollt dann kümmert euch auch um die Rücknahme der leeren Kanister, bevor ich das was zahle liegt das Zeug bei denen auf dem Hof.

VG, Lorenz
Gespeichert

Mukubauer

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 256
Re: Pamira ->Unsinn ?
« Antwort #35 am: 14. September 2018, 13:32:45 »

Und ich weiß nun bei wem ich mich bedanken darf wenn Pfand eingeführt wird weil die Rücklaufquote nicht stimmt. Das ganze hat meines Wissens einen ähnlichen Hintergrund wie das Einwegpfand.

Dachte die Pottsäue mit Altöl als Holzschutz, Brandtonne für Plastik und privater Müllkippe im Wald wären ne austerbende Rasse, anscheinend wohl doch nicht ... :kotz:

Hallo,

nach meinem Pamira-erlebnis heute bin ich doch sehr geneigt mir auch eine Brandtonne für Plastik zuzulegen.

Ich bringe seit ein paar Jahren die Kanister zusammen mit meinem Nachbarn zur Sammelstelle. Die Kanister sammle ich in Big-bags, die je nach Größe nicht ganz gefüllt werden, so dass man sie zu zweit über die Bordwand des angekippten 18-t-Anhängers in die Container ausschütten kann.
Das hat zum Ergebnis, dass das schon wuchtig aussieht wenn man dann mit 2 18-t im Zug an der Sammelstelle vorfährt, aber so hat man dann 2*8 Plätze für Big-Bags.
Auf jeden Fall kommen wir da angefahren, da weren wir schon angemault warum wir mit so einer Menge am letzen von 3 Tagen da anrücken,... sie haben nicht genug Container und bekommen auch keine mehr da der Fahrer vom Containerdienst seit heute Nachmittag im Urlaub ist ... ,... Zukünftig sollen wir immer am ersten Tag kommen,... ob ich das verstanden hätte !!!

Meine Antwort : Bedingt (  ;) )

Und dann gings los :  Die Container seien gleich voll, da könnte das alles nicht mehr dabei ,...,...,...

Ich habe darauf ganz lapidar geantwortet, dass ich dann die Kanister eben so abkippe.  >:(

Das ginge gar nicht, dann holten Sie die Polizei ,...,...,...  :police:

Ich: ja, machen Sie das.  :angel:

Als dann Platz am Container war bin ich rangefahren und wir haben die Bags ausgeleert.
Den Beutel mit den Bittersalzsäcken habe ich wieder aufladen müssen. Die letzten Jahre habe die die mir immer abgenommen.

Ich habe von dem Zirkus die Faxen dicke.
Da hat man den Plunder ein ganzes Jahr vor den Füßen stehen, karrt den Krempel dorthin und dann so etwas !
Ich habe die Entsorgung beim Kauf der Mittel schließlich mitbezahlt, da ist es doch nicht mehr als Recht dass man dann auch den Müll dort loswerden kann !

Fazit :  es lebe die Feuertonne  8) :angel: :-X

Heiner

Gibts bei euch kein Altstoffzentrum der Kommune?
Ich möchte den Mist nicht ewig irgendwo rumliegen haben, Kanister sind hochwertigere Kunststoffe und werden wie Silofolie verkauft. Hier könnte ich die Ausgewaschen sogar in die Verpackungsmaterialtonne geben die jeder Haushalt hat


Gespeichert

Heiner

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2 467
Re: Pamira ->Unsinn ?
« Antwort #36 am: 15. September 2018, 22:14:44 »

Gibts bei euch kein Altstoffzentrum der Kommune?
Ich möchte den Mist nicht ewig irgendwo rumliegen haben, Kanister sind hochwertigere Kunststoffe und werden wie Silofolie verkauft. Hier könnte ich die Ausgewaschen sogar in die Verpackungsmaterialtonne geben die jeder Haushalt hat

Hallo Mukubauer,

ich habe es bis zur nächsten Müllsortiereng nicht weit, das wird wohl der zukünftige Entsorgungsweg werden.
Im Frühjahr habe ich da eine halbe Mulde voll mit leeren BigBags, Plastiksäcken, Strechfolie und ähnlichem Verpackungsmüll dort angeliefert, was 220 kg waren und mich 32,78 € zzgl MwSt. gekostet hat.
Ich denke dass ich für die Pflanzenschutzkanister dann mit gut 50,- € auskommen werde.
Dafür fahre ich dann 40 km weniger mit Trecker und Wagen spazieren und habe 2 Stunden weniger Zeitaufwand und brauche nichts sortieren. Das ist also sogar wirtschaftlich !

Heiner
Gespeichert

Mukubauer

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 256
Re: Pamira ->Unsinn ?
« Antwort #37 am: 15. September 2018, 23:14:19 »

Das kostet hier alles nix, weil das Wertstoffe sind die verkauft werden
Gespeichert

joe

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 394
Re: Pamira ->Unsinn ?
« Antwort #38 am: 16. September 2018, 00:39:10 »

Das kostet hier alles nix, weil das Wertstoffe sind die verkauft werden

andere länder , andere sitten !
Gespeichert
Auf die Fresse ist umsonst .........
....... den Rest mußt du bezahlen !

Geba

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 216
Re: Pamira ->Unsinn ?
« Antwort #39 am: 16. September 2018, 08:17:56 »

Pamira   ->Unsinn ?
Ja,auf jeden Fall!
Da fahr ich mit meinen Kanistern an die 30km um zu erfahren,daß ein paar davon nicht angenommen werden weil der Hersteller Pamira nicht unterstützt -also mitfinanziert.
Durfte die nicht zurückgenommenen Kanister dann wieder mitnehmen,zerkleinern und im Hausmüll entsorgen.Ich muss mir wohl einen Gartenhäcksler anschaffen und zu jeder Leerung des Hausmülls zwei-drei Kanister schredderen.

Pamira ist genau so Schwachsinn wie andere Recyclingsysteme.
Wie schon gesagt,es geht nur um die Rohstoffe.Derjenige der die Container aufstellt und dann leert,verdient sich doch dumm und dämlich.Er hat Sortenreinen und gesülten Rohstoff,den er an die Verwerter liefern kann.Als Kosten hat er nur den Transport und die zwei Vögel die den Container festhalten.Und nichtmal die Kosten hat er,weil das Ganze ja von den Psm-Herstellern finanziert wird ->also vom Käufer der Psm.Normal sollte man von Pamira noch Geld rausbekommen!
Gespeichert

Tim

  • Moderator
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 7 505
Re: Pamira ->Unsinn ?
« Antwort #40 am: 16. September 2018, 08:37:49 »

Naja wenn es denn einfachere Möglichkeiten gibt die Verpackung loszuwerden ist es ja ok - das System an den pappenheimern festzumachen die Freitag um 10 schon das Wochenende einleiten ist ja doch bissl unfair.

Ich würde mir sowas hier für silofolien wünschen- das könnte recycelt werden ! Aber es fehlt das System dahinter.

Der Aufwand für die mülltrennung ist enorm - ich sehe das gerade in unserer kompostierungsanlage immer wieder - logischer wäre es dort entweder flüssigphasen zur separierung der störstoffe zwischen zu schalten oder eben dann doch konsequent den ganzen Haushalt (samt kulis/kartoffelschälmessern /stärke und plastiksäcke) durch die Verbrennung zu jagen.

Dann klopft wieder das Gewissen an und fragt - soll das die Lösung sein?

Wäre es auch für Deutschland eine Lösung Plastik zu verbieten?

Der einzelne ist beim recyclen machtlos!
Gespeichert

klausg

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 908
  • Beruf: Landwirtschaftsmeister
Re: Pamira ->Unsinn ?
« Antwort #41 am: 16. September 2018, 09:55:16 »

Bei uns werden am Pamira Termin auch im großen Stil Silofolien zurükgenommen
Gespeichert

Geba

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 216
Re: Pamira ->Unsinn ?
« Antwort #42 am: 16. September 2018, 10:48:18 »

Wäre es auch für Deutschland eine Lösung Plastik zu verbieten?

Plastiktüten sollen ja verbannt werden.Aber ganz ohne Plastikverpackungen werden wir alle bei unserem jetzigen Standard und Wohlstand/Bequemlichkeit nicht auskommen.
Silofolie,Rundballennetze und Ballenschnüre habe ich immer zum Wertstoffhof gebracht.5Km entfernt weg.Für einen cbm musste ich zwei Restmüllmarken bezahlen (15,-Euro).Dann alles zusammen in den Sperrmüll geworfen.
Der örtliche Wertstoffhof nimmt das nicht an.
Seit ein/zwei Jahren bringen wir das Zeug zu einem Entsorgungszentrum das zu einem Baumarkt gehört.Privatleute gibt's dort eher nicht.Mit dem vollen Pkw-Anhänger auf die Waage,ich sag dem was ich habe und der sagt mir wo ich abladen kann -"Fahr bei Tor X rein und schmeiß es auf den großen Haufen",bezahlen -fertig.
Bei einer Besichtigung des Müllofens im Landkreis hat mein Senior mal gefragt.Der Betreiber sagte,"Silofolie,Schnüre und Netze am besten direkt am Ofen in die Grube kippen.Das nehmen und brauchen wir gern.Das gibt Hitze im Ofen".Also wäre es ja wieder Restmüll!?
Die Müllverbrennugsanlage des Landkreises lässt sich Restmüll von zwei weiteren Kreisen (bis zu 60km entfernt) und der Landeshauptstadt anliefern und bezahlen.
Unser komplettes Müll-,Rücknahme-,Verwertungs- und Entsorgungssystem müsste mal gründlichst auf den Kopf gestellt werden!

***Zitatebenen korrigiert***
« Letzte Änderung: 16. September 2018, 11:11:50 von charlie »
Gespeichert

Tobi.

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 413
Re: Pamira ->Unsinn ?
« Antwort #43 am: 16. September 2018, 13:45:20 »

Das kostet hier alles nix, weil das Wertstoffe sind die verkauft werden

Ich kenn die Preise dafür „zufällig“ recht genau. Auch aus Östereich.
Der Aufwand ist bei Euch aktuell (seit gut 1,5 Jahren) auch höher als die Erlöse.
Für viele Fraktionen gibt es garkeine Markt mehr. Gehen wieder in die Brenne.

Pamirakanister sind zwar relativ hochwertig, darf aber nicht jeder verarbeiten, und Export ist auch ein Problem. Der Markt ist also recht „übersichtlich“.
Gespeichert

wollomo

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 77
Re: Pamira ->Unsinn ?
« Antwort #44 am: 17. September 2018, 09:12:22 »

Bei uns in der Gegend kommt es immer darauf an zu welcher Pamira Station man gerade fährt. Die einen sind recht unkompliziert, helfen sogar beim Abladen. Problem bei denen ist immer die Annahmezeit die in mein Erntefenster fällt! Die andere Station wird anscheinend von anderen Personal gestemmt, zeitlich passt das normal immer, aber kompliziert wie Seuche! Ich kann die Leute schon verstehen die das Zeug zum örtlichen Entsorger fahren, nein Verbrennen im Fahrsilo ist sicher keine Option! Ich bin unter anderem auch Gewerbetreibender, seit ein oder zwei Jahren muss man brav Nachweise sammeln für die Entsorgung seiner Abfälle. Ich lasse mir auf dem Lieferschein immer vermerken was ich angeliefert habe. Vielleicht wäre das ja auch eine Option beim örtlichen Entsorger für die Pflanzenschutzkanister!
Gespeichert
 

Alles zum Thema Area51