www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Lemken Solitär <-> Lemken Saphir  (Gelesen 10619 mal)

charlie und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Uwe

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 400
  • Beruf: Ingenieur(ET) / Landwirt
Re: Lemken Solitär <-> Lemken Saphir
« Antwort #45 am: 10. Oktober 2018, 07:43:39 »

Ja, Polen.
Förderungsfähig ist das Ganze natürlich nur im Zusammenhang mit GPS und teilflächenspezifischer Saat.
Da bleibt bei mechanischen Drillmaschinen mit Doppelscheibenscharen nicht mehr viel übriger, außer Vitasem ADD und Saphir 8.

Eine KE möchte ich bei den teilweise extrem steinigen Ecken hier jedoch vermeiden und da gehen die Probleme schon los.
Fährt jemand eine Saphir ohne KE?

Eine Solitär wiederum ist einfach zu teuer!
Gespeichert

Andi

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 125
Re: Lemken Solitär <-> Lemken Saphir
« Antwort #46 am: 10. Oktober 2018, 08:57:26 »

In der Saphir sind ja Versteifungsbleche relativ weit außen. Ist sehr nervig beim Befüllen. Hat da schon mal jemand mit der Flex Löcher reingeschnitten ,oder sie sogar ganz entfernt ?
 Ich habe den großen Saatkasten.
Gruß Andi
Gespeichert
Alle sagten das geht . Dann kam einer ,der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.

charlie

  • Moderator
  • ******
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 857
  • Beruf: Agrarflächendesigner
Re: Lemken Solitär <-> Lemken Saphir
« Antwort #47 am: 12. Oktober 2018, 02:14:02 »

Passt jetzt hier nur mittelmäßig rein:

Kann eine Pöttinger Vitasem ADD mit einer Saphir mithalten?
Bei mir klappt das höchstwahrscheinlich mit einer 50%igen Förderung und ich muss mir jetzt Gedanken wegen einer Ausschreibung machen ...
... und da kann ich ja schon ein wenig steuern.

Aber in welche Richtung, blau oder rot?

Ich habe ja eine Pöttinger ADD und habe mich damals vor allem wegen einiger Details für rot und gegen blau entschieden (die Saphir war auch in der engeren Auswahl)
Der Saatkasten ist deutlich besser zu befüllen, da der Deckel größer ist und weiter öffnet, Stichwort BigBag. Auch befindet sich nur in der Mitte eine Versteifung und nicht knapp neben dem äußeren Rand.
Auch lässt sich die rote Maschine mit geringeren Restmengen fahren, da jedes Dosierrad einen tiefen Trichter hat und nahezu bis zum letzten Korn leergefahren werden kann.
Die Umstellung von Feinsaat auf Normalsaat geht dank zweier Schieber schneller als bei Lemken mit dem Auftrennen der Säräder.
Durch die Möglichkeit der Säwellen-Drehzahl-Reduzierung (Untersetzung durch Umstecken eines Zahnradpaares am Getriebe) lassen sich auch sehr gut geringe Saatmengen dosieren. Die Pöttinger  Dosierräder haben auch eine mMn schönere Teilung, es gibt weniger Höufchen.
Saattiefe und Schardruck sind zentral und getrennt voneinander sehr einfach einzustellen, kein einzelnes Federumhängen je Schar.
Saatrohre (zT Edelstahl) statt Saatschläuche zu den Scharen.
Wartungsarme Scharhalterung, keine verschleißenden Buchsen in den Parallelogrammen.
Stabile Vollmetallschare ohne irgendwelche zerspringende Plastikabdeckung.

Gern stehe ich für weitere Fragen zur Verfügung
Größerer Scharschritt und damit 12,5cm Reihenabstand ohne erhöhte Verstopfungsgefahr möglich.
Gespeichert
Gruß

Charlie

Nicht immer sind die, die das Gras wachsen hören, auch bereit, es zu mähen.

bluna

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 485
Re: Lemken Solitär <-> Lemken Saphir
« Antwort #48 am: 16. Oktober 2018, 15:52:53 »

Aber die Pöttinger wiegt doch bestimmt 500-800kg mehr als die Saphir!!
Gespeichert

Uwe

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 400
  • Beruf: Ingenieur(ET) / Landwirt
Re: Lemken Solitär <-> Lemken Saphir
« Antwort #49 am: 16. Oktober 2018, 16:24:39 »

laut Prospekt:

Pöttinger Vitasem ADD 302 -> 981kg
Lemken Saphir 8 -> 927kg

Wie es mit KE, KSE oder Kurzgrubber aussieht, weiß ich natürlich nicht.

Als Walze kommt wohl nur folgendes in Frage:

Prismenpackerwalze -> ???
Trapezpackerwalze -> 611kg


Ob das am Ende wirklich irgendwie eine halbe Tonne mehr gibt?
Keine Ahnung...
Gespeichert

charlie

  • Moderator
  • ******
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6 857
  • Beruf: Agrarflächendesigner
Re: Lemken Solitär <-> Lemken Saphir
« Antwort #50 am: 16. Oktober 2018, 16:49:02 »

Aber die Pöttinger wiegt doch bestimmt 500-800kg mehr als die Saphir!!

Nein, die Drille selbst wiegt bei 12,5cm Reihenabstand 50 kg mehr.
Die Kombination aus schwerer Lion303, Schneidring- oder Prismenpackerwalze (identisch mit Lemken Trapezpacker) und ADD mit großem Saattank wiegt ca 2,6t.
Meine eigene aus Lion302.10, Schneidpacker 550 und ADD302, großer Saatank, Striegel, Spuranreißern, hydr. OL zur Drillenaushebung wiegt echt gewogenen 2640 kg.
Eine Lemken aus Zirkon8, Trapezpacker, Saphir7, Drillenaushebung, großem Saattank, Einzelstriegel ohne Spuranreißer des Kollegen wiegt echte 2520kg.
Nimmt man stattdessen die Zirkon12 und noch Spuranreißer dazu wird man in gleichen Regionen wie mit der Pöttinger Kombi liegen.

Keinesfalls sind es 500-800 kg, wenn man nicht Äpfel mit Birnen vergleicht.
In der Region jenseits 3 Tonnen kann man auf die Horsch Express KR zurückgreifen, diese jedoch dann mit pneumatischer Drilltechnik.
Gespeichert
Gruß

Charlie

Nicht immer sind die, die das Gras wachsen hören, auch bereit, es zu mähen.

Uwe

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 400
  • Beruf: Ingenieur(ET) / Landwirt
Re: Lemken Solitär <-> Lemken Saphir
« Antwort #51 am: 16. Oktober 2018, 17:08:58 »

Auf der Seite von Pöttinger gibts noch einen Systemvergleich:

KE + ZPW500 -> 1600kg
KSE + ZPW500 -> 1250kg

Das passt ins Bild. Damit sollten die Gewichtsunterschiede minimal sein.

Das Gesamtgewicht mit einer Fox D Kurzscheibenegge liegt dann bei etwa 2200 ... 2300kg.
Die Frage ist, ob die Fox D länger baut, als eine Lion KE?
Bei gleichem Hebel hören sich 2,2t schon wesentlich besser an als 2,6t...
Gespeichert
 

Alles zum Thema Area51