www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Horsch Cruiser XL  (Gelesen 16635 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

ohwiedumm2

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 85
Re: Horsch Cruiser XL
« Antwort #30 am: 17. April 2016, 18:54:22 »

Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Das überrascht mich jetzt doch etwas.
Ich war der Meinung, dass der Horsch hier etwas besser abschneiden müsste als der Köckerling.

Wird der Köckerling auch zur Stoppelbearbeitung eingesetzt?
Gespeichert

angusy

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 770
Re: Horsch Cruiser XL
« Antwort #31 am: 17. April 2016, 18:57:04 »

Bei uns bedingt!

Hängt immer davon ab, wie groß die Gefahr der Verstopfung ist. Er ist halt nunmal kein klassisches Stoppelbearbeitungsgerät. Wenn aber z.B. vorher gemulcht wurde, dann schon; oder vorher Mähdrusch im Rasierschnitt.
Gespeichert
K**** Best Friends

ggunter

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 687
Re: Horsch Cruiser XL
« Antwort #32 am: 17. April 2016, 21:36:06 »

Bei uns macht er 90 % der ersten Stoppelbearbeitung.
Nach Normal Schnitt nach stehendem Getreide bei uns kein Problem.
Selbst kleinere Lagerstellen.
Hochschnitt und Problemstellen werden gemulcht, auch Rapsstoppel.

Horsch bietet nach meiner Meinung sehr gute Technik an.
Der Cruiser gehört aber sicher nicht dazu.


gg
« Letzte Änderung: 17. April 2016, 21:39:52 von ggunter »
Gespeichert

ohwiedumm2

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 85
Re: Horsch Cruiser XL
« Antwort #33 am: 18. April 2016, 16:57:48 »

Danke für die Antworten.
Wenn der Grubber zur Stoppelbearbeitung noch vorhanden ist, dann werde
ich mir ihn vlt. mal vorführen lassen um mir selbst eine Meinung zu bilden.

Viele Grüße
Gespeichert

WilliW

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 478
  • Beruf: Bauer
  • Have a sharp day
Re: Horsch Cruiser XL
« Antwort #34 am: 25. August 2016, 15:17:17 »

Moin,

vielleicht mag ja mal jemand einen dummen Heidebauern aufklären ;)
Was hat so ein Biest von Horsch auf Sand zu suchen?

Ich habe letztes Jahr eine 5m Großfederzinkenegge von Bremer gekauft - für mich und meine Anforderungen absolut top!
Nun stand beim Kollegen irgendwann auch so ein Gerät in rot auf dem Hof und ich dachte noch, "siehste, hat er sich was abgekuckt".
Irgendwann konnte ich dann auch den Horsch Aufkleber entdecken - ok, hat er etwas mehr ausgegeben und 6 m AB hat er auch.

Nun habe ich mich die Tage gewundert, dass er immer nur mit dem großen 270 PS Schlepper vor dem Teil zugange ist. Gut, ist auch neu, muss bewegt werden und RTK ist auch was geiles.

Heute habe ich mich dann mal auf die Homepage von Horsch begeben und festgestellt, dass das Biest 3 Tonnen wiegt und mind. 250 PS davor braucht  :o

Ich war mit meinem 85 PS Arion daneben mit der Großfederzinkenegge unterwegs und eigentlich haben wir beide die gleiche Arbeit gemacht (2. Gang Stoppelbearbeitung nach KSE im 1.) - Nur schneller war er auch nicht.
Dass so ein Teil auf schwerem Ton seine Berechtigung haben kann, sehe ich ja ein. Aber auf Sand??  :frage:

Willi
Gespeichert

Georg

  • Gast
Re: Horsch Cruiser XL
« Antwort #35 am: 25. August 2016, 17:46:41 »

Hallo WilliW

So ganz kann ich Dich nicht verstehen, und Du verstehst vieleicht Deinen Nachbarn nicht richtig!
Nich nur Bremer oder andere Federzaheggenhersteller wollen Geld verdinen sondern auch der Michel Horsch!

Und Dein Nachbar, weißt Du da alles über seine Verhältnisse? Vieleicht war es ihm bei der Hitze einfach zu mühsam jeden Tagunters Dach zusteigen udn seinen Haufen Geld umzuschaufeln damit es nicht vergammelt?

Also hat er vieleicht kurzerhand nen Bigbag mit Geld gefüllt ist nach Schwandorf gefahren udn hat ihn gegen so ein rotes Monster eingetauscht?
Dann waren wahrscheinlich zwie Luete total glücklich: Der Michel Horsch über den Haufen Geld, und Dein Nachbar über den Eisenhaufen.....?!?!? ;D
Gespeichert

WilliW

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 478
  • Beruf: Bauer
  • Have a sharp day
Re: Horsch Cruiser XL
« Antwort #36 am: 26. August 2016, 17:37:09 »

Moin,

nicht falsch verstehen. Ich gönne ihm das Teil.
Ich kanns fachlich nur nicht wirklich nachvollziehen, sich so einen schweren Berg Eisen hintern Trecker zu binden, wenns auch deutlich leichter geht.
Denn zur Saatbettbereitung nach Kartoffeln ist das Teil, auch wenn man es wohl auch auf 25cm Tiefe durch den Acker ziehen kann, wegen der Einfachwalze und dem hohen Gewicht eher ungeeignet. Schätze, die Walze säuft gnadenlos ab.

Willi
Gespeichert

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8 502
    • Unser Hof
Re: Horsch Cruiser XL
« Antwort #37 am: 26. August 2016, 23:58:25 »

Moin,

vielleicht mag ja mal jemand einen dummen Heidebauern aufklären ;)
Was hat so ein Biest von Horsch auf Sand zu suchen?

Aufklären wird dich keiner können, ausser der Nachbar vielleicht selbst. Ich wundere mich inzwischen nicht mehr über relativ seltsame Maschinenentscheidungen der Nachbarn (Manchmal). Jeder wird sich was dabei denken, ob am Ende immer das rauskommmt, was gewüscht ist, ist die Frage.

Habe mir den Cruiser auch nochmal angeschaut, für mich auch so ein Pendant zum Allrounder. Heute muss ja jede Firma jedes Produkt auch anbieten was der Wettbewerb hat. Die Walzen sehe ich auch wie du als Nachteil an, der einzige Vorteil ist das man das Ding hydraulisch in der Tiefe führen kann, dann kann man beim Allrounder meines wissens nicht.
Gespeichert

Stone

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 795
Re: Horsch Cruiser XL
« Antwort #38 am: 27. August 2016, 11:40:04 »

Wenn einer eine neue Maschine gekauft hat oder ein neues Verfahren anwendet ist in 99% der Fälle alles top.

Die 1% der anderen Fälle trifft man eher selten.

stone
Gespeichert

vario

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 266
Re: Horsch Cruiser XL
« Antwort #39 am: 24. November 2017, 20:56:25 »

Habe bisher noch keine der beiden Maschinen gefahren , interessiere mich aber dafür um im Frühjahr nach winterfurche auf schwerem Boden die Flächen einzuebnen und um Gärrest einzuarbeiten . Vom Prospekt sind der Cruiser und der Allrounder ähnliche Maschinen in Bezug auf Durchgang und Strichabstand . Der Horsch scheint Stabiler gebaut , was natürlich auch auf das Gewicht geht und dadurch vielleicht auch schwerzügiger ist . Wenn man hier und in anderen Foren liest , merkt man das an vielen Allroundern geschweißt wurde. Also vielleicht doch richtig von Horsch.    Bei einer leichten Grossfederzinkenegge die wir im Moment noch haben , weichen die Zinken zu leicht aus. Vorallem auf Ton . Auch die Schlepperspur wird schlecht eingeebnet , da muss man diese schon sehr tief eigentlich zu tief einstellen. Werde beide selber testen . Aber vom Gefühl würde mir der Cruiser eher passen, da die Zinken auch stabiler zu seien scheinen
Gespeichert

Meisteringenieur

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 538
Re: Horsch Cruiser XL
« Antwort #40 am: 07. Juli 2018, 16:40:53 »

Der neue Cruiser 5 Xl bzw. 6 Xl ist ja dann doch eine ganz andere Maschine als die im Dreipunkt.
Durch die 6 Reihen und 150 kg auslöse Kraft doch ja schon eher mim Köckerling Vario zu vergleichen.
Hat jemand Erfahrung damit bzw. schon mal getestet.
Verstopfen sollte er beim ersten stoppelsturz auf jeden Fall mit dieser Anordnung doch nicht
Mehr.
Ich würde ihn leichter aber genauso individuell als den vario einordnen. Aber auch schon ein langes Teil.
Ist das so?
Gespeichert

Euro-T

  • Moderator
  • *****
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8 408
  • Beruf: Zirkusdirektor
Re: Horsch Cruiser XL
« Antwort #41 am: 07. Juli 2018, 17:19:10 »


Ich würde ihn leichter aber genauso individuell als den vario einordnen. Aber auch schon ein langes Teil.
Ist das so?

Wenn man den technischen Daten glauben darf, dann ist der 6XL 50kg leichter als der 570er Vario, dafür aber einen Meter länger. - Und er hat 2cm mehr Strichabstand als der Blaue, was imho dem Arbeitsbild im flachsten Einsatz mit dem 100mm Schar etwas entgegensteht.

In Grenzsituationen wird man da wohl schon auf Gänsefüße umrüsten müssen, wo beim Vario das 100er Schar noch brauchbare Ergebnisse erzielen könnte.

Man muß es einfach probieren.
Gespeichert
Gruß

~~ Olli

Meisteringenieur

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 538
Re: Horsch Cruiser XL
« Antwort #42 am: 07. Juli 2018, 19:11:11 »

Ja klar da fehlt halt doch noch eine Reihe an Zinken.

Vom Gewicht und der Länge wirkte er etwas kleiner. Wobei ich noch nie einen vario live gesehen bzw beachtet habe.
Gespeichert

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8 502
    • Unser Hof
Re: Horsch Cruiser XL
« Antwort #43 am: 07. Juli 2018, 19:28:26 »

Ja klar da fehlt halt doch noch eine Reihe an Zinken.

Vom Gewicht und der Länge wirkte er etwas kleiner. Wobei ich noch nie einen vario live gesehen bzw beachtet habe.

Dann solltest dir mal Vario vorführen lassen. Von 5-15 cm Arbeitstiefe gibts meiner Meinung nach keinen besseren Stoppelgrubber.
Gespeichert
 

Desktop Hintergrund