www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Unfälle in der Landwirtschaft  (Gelesen 202122 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

hanna

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 1 960
Re: Unfälle in der Landwirtschaft
« Antwort #15 am: 15. September 2011, 13:39:53 »

ich kann mir das eigentlich gar nicht vorstellen, dass das ne Kuh gewesen ist. Dein Deckbulle in der Herde halte ich für möglich, aber ne Kuh eigentlich nicht. Vor allem die Art und Weise der tötlichen Verletzungen.

"Die Kuh drehte sich plötzlich um und stieß der Frau zweimal mit dem Kopf gegen die Brust."

Hej,
ich habe auch eine Kuh in der Herde, die mit Vorsicht zu geniessen ist. Um mit dem Kopf zu stossen muss es echt kein Bulle sein. Meine Dame hat den Tierarzt auch schon mal aus der Krankenbox verjagt. Wenn sie alleine irgendwo eingesperrt ist oder man ihr an den Kopf will, wird die Dame extrem aggressiv. In der Herde ist sie total unauffällig.
Wenn die Tiere wüssten wieviel Kraft sie haben....

**
Inga
Gespeichert
Wer nicht gegen den Strom schwimmt, erreicht die Quelle nie.

joe

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 5 178
Re: Unfälle in der Landwirtschaft
« Antwort #16 am: 15. September 2011, 13:47:25 »

ich kann mir das eigentlich gar nicht vorstellen, dass das ne Kuh gewesen ist. Dein Deckbulle in der Herde halte ich für möglich, aber ne Kuh eigentlich nicht. Vor allem die Art und Weise der tötlichen Verletzungen.

"Die Kuh drehte sich plötzlich um und stieß der Frau zweimal mit dem Kopf gegen die Brust."

hallo,
mein vater hatte damals eine ammenkuhherde (alle hornlos) vom frühjahr bis zum ersten schnee auf der weide und über winter im laufstall auf tretmist , nur nackenriegel , sprich kein freßgitter mit selbstfangmöglichkeit. :rolleyes:
da waren kühe dabei , wenn die ein kalb bei fuß hatten sind die sogar meinen vater angegangen .
ich habe so einen angriff eimal mit viel glück, gehirnerschütterung, rippenbruch und und und  überlebt ,
sorry mathilde aber wenn so eine diva ernst macht , dann hilft dein stock dir auch nicht weiter !
frauen und kühe, beide unberechenbar !

Gespeichert
Auf die Fresse ist umsonst .........
....... den Rest mußt du bezahlen !

canuck

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 700
Re: Unfälle in der Landwirtschaft
« Antwort #17 am: 15. September 2011, 14:01:12 »

landwirtschaft  ist die berufsgattung mit den meisten unfaellen.
viele  vergessen  alle gefahren  wenn sie  die kuehe aud der weide oder  ein schlepper bei strahlendem sonnen schein ,in der freien natur erleben.
wir haben  wahrscheinlich schon alle  glueck im unglueck gehabt.
danach  denke ich dann , was man  falsch  oder nicht gemacht hat. ob man etwas davon lernt?

 canuck
 
Gespeichert

bauerstaats

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 550
Re: Unfälle in der Landwirtschaft
« Antwort #18 am: 15. September 2011, 14:05:20 »

hallo,
mein vater hatte damals eine ammenkuhherde (alle hornlos) vom frühjahr bis zum ersten schnee auf der weide und über winter im laufstall auf tretmist , nur nackenriegel , sprich kein freßgitter mit selbstfangmöglichkeit. :rolleyes:
da waren kühe dabei , wenn die ein kalb bei fuß hatten sind die sogar meinen vater angegangen .
ich habe so einen angriff eimal mit viel glück, gehirnerschütterung, rippenbruch und und und  überlebt ,
sorry mathilde aber wenn so eine diva ernst macht , dann hilft dein stock dir auch nicht weiter !
frauen und kühe, beide unberechenbar !

Zum Glück ist unser Betrieb ja seit 1985 viehlos ;-).
Aber ich helfe 2 mal jährlich die Mutterkuhherde eines Bekannten auf die Weide zu treiben.
Zum Glück ging es hier bisher nur mit Sachschäden ab, aber eine Kuh die mit dem Kopf auf einen
losgeht, oder elegant nach hinten auskeilt haben wir oft genug.
Da möchte man dann wirklich nicht nah dran stehen.

Ob der Stock hilft oder nicht, man hat wenigstens etwas dabei um sich "Respekt" zu verschaffen,
ich weiss... ist ein trügerisches Gefühl von Sicherheit....

Bei dem letzten Satz geh ich lieber mit in Deckung, nicht das die Stöcke hier zweckentfremdet werden *duck*

Uli
Gespeichert
Eine Frage raubt mir den Verstand:
Bin ich bescheuert...
...oder der Rest in diesem Land ???

Jochen

  • Gast
Re: Unfälle in der Landwirtschaft
« Antwort #19 am: 15. September 2011, 15:43:21 »

ich kann mir das eigentlich gar nicht vorstellen, dass das ne Kuh gewesen ist. Dein Deckbulle in der Herde halte ich für möglich, aber ne Kuh eigentlich nicht. Vor allem die Art und Weise der tötlichen Verletzungen.

"Die Kuh drehte sich plötzlich um und stieß der Frau zweimal mit dem Kopf gegen die Brust."

Hej,
ich habe auch eine Kuh in der Herde, die mit Vorsicht zu geniessen ist. Um mit dem Kopf zu stossen muss es echt kein Bulle sein. Meine Dame hat den Tierarzt auch schon mal aus der Krankenbox verjagt. Wenn sie alleine irgendwo eingesperrt ist oder man ihr an den Kopf will, wird die Dame extrem aggressiv. In der Herde ist sie total unauffällig.
Wenn die Tiere wüssten wieviel Kraft sie haben....

**
Inga

das stimmt - das muß kein Stier sein, bei dennen reicht oft der Stock, bei einer Mutterkuh mit Kalb dabei hast du auch mit laufen keine Chance ...
Und bei meinem Praxisbetrieb damals hatten wir eine Kalbin die mit meinem Chef damals tabula rassa machen wollte - drei Tage später war die auf der Schlachtbank ....

mfg
Gespeichert

Tim

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6 660
Re: Unfälle in der Landwirtschaft
« Antwort #20 am: 16. September 2011, 18:46:27 »

bei uns sinds nur die Kühe, wenn man den Bullen mal rausholen muss weiss der immer schon ziemlich genau hinter welcher er sich verstecken muß  ;D

niemals allein in die Koppel gehen , und wenn dann nur mit Leuten die "stehen bleiben" !

mgf tim
Gespeichert

bauerstaats

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 550
Re: Unfälle in der Landwirtschaft
« Antwort #21 am: 11. Oktober 2011, 10:51:09 »

Gespeichert
Eine Frage raubt mir den Verstand:
Bin ich bescheuert...
...oder der Rest in diesem Land ???

BNT

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5 549
Re: Unfälle in der Landwirtschaft
« Antwort #22 am: 11. Oktober 2011, 10:59:09 »

Meistens weil sie nicht dran denken und sie der Elektriker auch nicht drauf aufmerksam macht.
Gespeichert

Kai-Uwe

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 497
Re: Unfälle in der Landwirtschaft
« Antwort #23 am: 11. Oktober 2011, 14:46:59 »

Hast Du den im Haus Brandmelder installiert????
Gespeichert
Steinreich!

Andre

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 625
Re: Unfälle in der Landwirtschaft
« Antwort #24 am: 11. Oktober 2011, 14:57:21 »

Wir haben welche, sind die eigentlich immer so programmiert das die Batterie nachts leer gehen und die nen Warnton senden? Jedesmal erschreckt man sich zu Tode..  :o
Gespeichert

Josef

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 821
Re: Unfälle in der Landwirtschaft
« Antwort #25 am: 11. Oktober 2011, 15:02:57 »

Stimmt die sind immer Nachts am Wochenende leer ;D

Gespeichert

bauerstaats

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 550
Re: Unfälle in der Landwirtschaft
« Antwort #26 am: 11. Oktober 2011, 16:34:39 »

Ich habe sogar mehrere Brandmelder, die auch noch funkvernetzt sind.
Die paar EUR sollte man eigentlich über haben für die Sicherheit die man dafür bekommt.

Uli
Gespeichert
Eine Frage raubt mir den Verstand:
Bin ich bescheuert...
...oder der Rest in diesem Land ???

JD8200

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 781
  • Beruf: Agrarökonom
  • Nothing Runs Like A Deere
    • Fest 2013
Re: Unfälle in der Landwirtschaft
« Antwort #27 am: 11. Oktober 2011, 17:38:05 »

Wir haben in allen Schlafräumen Rauchmelder, für die Küche und das Wohnzimmer liegt der Kombimelder (Rauch und Hitze) da aber ist noch nicht montiert. Die Batterien werden bei mir einmal jährlich an einem festen Termin getauscht dann piept auch keiner mehr.
Gespeichert

Cat-Driver

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 951
  • Mein Hobby
    • Rennsau in Aktion
Re: Unfälle in der Landwirtschaft
« Antwort #28 am: 11. Oktober 2011, 18:57:53 »

Ich habe sogar mehrere Brandmelder, die auch noch funkvernetzt sind.
Die paar EUR sollte man eigentlich über haben für die Sicherheit die man dafür bekommt.

Uli

So habe ich es auch gelöst. Zu den Batterien: bei den Abus meldet sich der Melder recht früh mit einem leichten Piepser, die machen nicht direkt Terror wenn der Saft zu Neige geht.
Gespeichert

Kai-Uwe

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 497
Re: Unfälle in der Landwirtschaft
« Antwort #29 am: 11. Oktober 2011, 20:54:52 »

was ist das für ein system? hersteller? bilder? und was kostet so ein system?
Gespeichert
Steinreich!
 

Desktop Hintergrund