www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Galileo  (Gelesen 43507 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

zetor

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 931
  • Beruf: Landwirt
    • www.doerr-agrar.de
Re: Galileo
« Antwort #105 am: 13. Dezember 2016, 22:08:41 »

nicht ... software dafür nicht verfügbar bisher.
Der 6000er auch nicht?
Gespeichert
Furchenbaron

Hubi832

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 98
Re: Galileo
« Antwort #106 am: 15. Dezember 2016, 11:13:12 »

Hab schon 5 Galileo Sats aufm Schirm.....
Gespeichert

Georg

  • Gast
Re: Galileo
« Antwort #107 am: 15. Dezember 2016, 11:48:48 »

Hubi832

Unterstützen sie auch zur Positionierung? Hast Du mal Tests gemacht?

So ganz einfach ist die Sache nämlich nicht.

Man weiß ja, das z.B die Novatel Antennen bie eingeschalteten Egnos die Glonas Sats anzeigen aber nicht zur Positionierung hernehmen.
Das Gleiche ist es mit den Starfire 3000 Antennen.

Alles wunderbar auf dem Bildschirm, aber oftmals halt leider bisher nur Schau!

Die neueste Generation von Antennen wie die UBLOX 8M braucht die Software Version 3.01 um Glalileo zu Empfangen.
Dann muss aber auch die Software der Feldnavigation diese zusätzlichen Informationen (Positionierung) verstehen!

Bisher hab ich noch keine Agrarsoftware gesehen die es kann....

Zetor hat ja gefragt ob die Starfire 6000 aauch Galileo kann..
Klar kann sie, aber wie Michi schon geantowrtet hat, es gibt noch kein Softwareupdate dafür. Ein Antennenupdate mach tauch wenig Sinn, wenn die Softwares in den Terminals die Änderungen nicht erkennt und verarbeitet.

Im Moment kann man eigentlich sagen: Viele verschiedene Antennen werden irgendwann ein Update für Glileo bekommen, denn die meisten sind vorbereitet. (es wird ja schon seit 10 Jahren auf das Freischalten gewartet.

Etwas länger wird die Updaterei für die Softwares auf den Terminals brauchen....

Trotzdem nochmals meine Frage an Dich die wahrscheinlich auch viele Andere Interessiert: Hast Du verbesserungen in der Positionierung feststellen können?
Gespeichert

piotri

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 586
Re: Galileo
« Antwort #108 am: 15. Dezember 2016, 15:51:51 »

nicht ... software dafür nicht verfügbar bisher.

Ist das nur eine Softwaresache, also technisch moeglich?
Gespeichert

Hubi832

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 98
Re: Galileo
« Antwort #109 am: 15. Dezember 2016, 18:15:48 »

Ich habe die Firmware 3.01 drauf.
Habe gesagt das ich was angezeigt bekomme.
Über rtklib. Nutzen bisher noch nicht da die Referenzstation die ich zur Zeit nutze kein Galileo sendet.
Gespeichert

spunky

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 391
  • Beruf: Landwirtschaftsmeister
Re: Galileo
« Antwort #110 am: 16. Dezember 2016, 00:25:04 »


Die neueste Generation von Antennen wie die UBLOX 8M braucht die Software Version 3.01 um Glalileo zu Empfangen.
Dann muss aber auch die Software der Feldnavigation diese zusätzlichen Informationen (Positionierung) verstehen!

der Empfänger gibt doch nur eine relevante Position aus, egal ob GPS, Galilieo oder Glonass. Der Anwendung ist es also egal, von welchem System die Positionsdaten kommen, solange die Daten in einem Standartformat ausgegeben werden (z.B. NMEA). Also nutzen kann man Glalileo schon jetzt, inwieweit es eine Verbesserung darstellt ist eine andere Geschichte...
Es mag sein das die Anwendung keine Galilieo Sats anzeigt (GAGSV), dennoch nutzt der Empfänger auch Galilieo zur Positionsausgabe (GNRMC, GPGGA). Auch mit M8T und M8N kann man Galileo nutzen.
Gespeichert
...einfache Parallelfahrhilfe für dein Android-System.

Georg

  • Gast
Re: Galileo
« Antwort #111 am: 16. Dezember 2016, 09:28:43 »

Spunky,
Das ist im Prinzip so richtig, aber nur wenn eine Software halt nur mit Nmea Protokollen arbeitet.
Wie Du ja weißt, hat jeder GPS Hersteller auch sein eigenes Datenformat. Nmea ist ja lediglich eine Kovertierung auf ein einheitliches Protokol für die Schifffahrt.

Die eigenen Protokole enthalten wesentlich mehr Informationen, die man dann über die eigene SOftwre zusätzlich mit auswerten kann.
Gespeichert

Marko

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 177
Re: Galileo
« Antwort #112 am: 16. Dezember 2016, 15:59:49 »

Ich denke Spunky hat recht.
Die meisten Terminals nutzen einfach nur die Position die vom Empfänger gegeben ist.
Dürfte draussen kaum einen geben der sich von den Empfängern alle Rohdaten schicken laääst und dann neu rechnet. Dürfte auch kaum was anderes dabei rauskommen.
Eher werden dann weitere Navigationselemente drüber gelegt (Lagekontrolle, Filter, Spurglättung,...).
 
Gespeichert

251at

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 462
Re: Galileo
« Antwort #113 am: 18. Januar 2017, 19:18:47 »

Gespeichert

Wade

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 161
  • Beruf: Landwirt
Re: Galileo
« Antwort #114 am: 17. Mai 2017, 08:53:03 »

Jemand ne Ahnung wann die RTK Korrektursignale auch Galileo korrigieren?

Mit eigener Base und RTCM-3 Massage 1091-1097 kann man heute schon Galileo korrigieren.


Gespeichert
Bioland Landwirt seit 2012

Henrik

  • Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8 061
    • Unser Hof
Re: Galileo
« Antwort #115 am: 01. September 2017, 15:20:42 »

Kann man Galileo eigentlich jetzt schon nutzen? Genügend Sateliten gibt es ja schon.
Gespeichert

Stubbendiek

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1 353
Re: Galileo
« Antwort #116 am: 02. September 2017, 17:56:55 »

Georg hätte es gewusst........
Gespeichert

JueLue

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2 348
Re: Galileo
« Antwort #117 am: 02. September 2017, 19:32:35 »

Wird von allerhand Antennen schon genutzt, bringt aber wohl nur was, wenn die Empfangsbedingungen für GPS kritisch sind.

Die grundsätzliche Genauigkeit ist nicht höher als bei GPS.

JueLue
Gespeichert

Marko

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 177
Re: Galileo
« Antwort #118 am: 11. September 2017, 11:11:56 »

Wird von allerhand Antennen schon genutzt, bringt aber wohl nur was, wenn die Empfangsbedingungen für GPS kritisch sind.

Die grundsätzliche Genauigkeit ist nicht höher als bei GPS.

JueLue

Das würde ich so nicht bestätigen. Es ist schon richtig, dass der Effekt bei schlechten GPS-Bedingungen größer ist. Aber auch bei normalen Konstellationen wird die Genauigkeit besser wenn ich mehr Satelliten nutzen kann. Sobald eine Abschattung durch Bäume und Gebäude hinzukommt wird es merklich stabiler. Dort habe ich ja dann die kritischen Bedingungen.
Derzeit wird das in der Regel mit GLONASS gelöst. Zukünftig dann auch GALILEO.

Dazu brauche ich dann eine Basis die GALILEO auch empfangen kann ( nicht nur technisch, auch mit der passenden Firmware und Freischaltung).
UND dies trifft auch auf meinen Empfänger am Fahrzeug zu. Was soll er mit GALILEO Daten wenn er sie nicht verarbeiten kann.

An der Firmware dürften die Hersteller derzeit feilen.
Gespeichert

Komet

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 623
Re: Galileo
« Antwort #119 am: 29. Dezember 2017, 17:57:48 »

Gespeichert
 

Desktop Hintergrund