www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Seiten: 1 ... 14 15 [16] 17 18 ... 20   Nach unten

Autor Thema: Agrardieselrückvergütung  (Gelesen 74261 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

nofear

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5 047
Re: Agrardieselrückvergütung
« Antwort #225 am: 06. April 2017, 19:25:31 »

Hat aber glaub ich nochmal einige wenige Vereinfachungen auf einem der neuen Zusatzformulare gegeben...
Gespeichert
„Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“ (M. Gandhi)

„Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.” (R. Niebuhr)

fons

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 862
Re: Agrardieselrückvergütung
« Antwort #226 am: 11. Juni 2017, 13:46:35 »

Ich schiebe das hier noch mals an...
Hat jemand das Formular 1463 ausgefüllt ? Das müsste das zur Befreiung für 1139  und  1462  sein !
Über 150 000 € DK Beihilfe die lezten drei Jahre habe ich ja nicht bekommen.
So meine ich das es einfacher währe über die Befreiung das zu machen.

Abgabe soll ja der 30.6. sein

Ps. Meinen Antrag habe ich im Feb. schon abgegeben und würde das dann nachreichen.

Gespeichert
Mfg. Fons

Stefan

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 676
Re: Agrardieselrückvergütung
« Antwort #227 am: 11. Juni 2017, 19:18:51 »

Ja, kannst das 1463er nehmen. Es befreit aber nur von der jährlichen Angabe der erhaltenen Steuerentlastung (1462) für drei Jahre, aber nicht von der Selbsterklärung (1139)!
Gespeichert

fons

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 862
Re: Agrardieselrückvergütung
« Antwort #228 am: 11. Juni 2017, 22:22:23 »

OK Danke
Gespeichert
Mfg. Fons

Ede

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 014
Re: Agrardieselrückvergütung
« Antwort #229 am: 19. Juni 2017, 12:30:34 »

Ja, kannst das 1463er nehmen. Es befreit aber nur von der jährlichen Angabe der erhaltenen Steuerentlastung (1462) für drei Jahre, aber nicht von der Selbsterklärung (1139)!

Muß man, wenn man 1463 ausgefüllt hat, auch das 1462er ausfüllen? Oder reicht 1139 und 1463?

Gruß
Ede
Gespeichert

SU

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 60
Re: Agrardieselrückvergütung
« Antwort #230 am: 19. Juni 2017, 13:04:25 »

hallo,

1139 + 1463 + normaler Antrag (z.B. 1142)

Gruß
SU 
Gespeichert

Ede

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 014
Re: Agrardieselrückvergütung
« Antwort #231 am: 19. Juni 2017, 13:27:19 »

Danke, normaler Antrag ist klar, den mach ich später :P Jetzt gehen erstmal nur die 2 blöden Formulare raus... Ist schon Geil, wenn man einer Behörde in einer Selbsterklärung bescheinigen muß, welche Beträge sie 3 Jahre vorher selbst festgesetzt und ausgezahlt hat...  :irre: :irre:

Gespeichert

Peter

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 274
Re: Agrardieselrückvergütung
« Antwort #232 am: 19. Juni 2017, 14:04:58 »

@Ede
warum die letzten 3 Jahre? Im Formular 1462 kann man doch nur die Zahlung für ein Jahr eintragen, oder?
Danke
Gespeichert

Ede

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 014
Re: Agrardieselrückvergütung
« Antwort #233 am: 19. Juni 2017, 16:36:40 »

bei 1462 ist es so. Bei 1463 sind es 3 Jahre. Ich habe übrigens nachgefragt, bei 1463 zählt nicht das Entlastungsjahr, sondern das Jahr, in dem man das Geld erhalten hat. Ich habe somit in 14 was bekommen, in 15 nix und in 16 dann 2x...  :rolleyes:

Gruß
Ede
Gespeichert

nofear

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5 047
Re: Agrardieselrückvergütung
« Antwort #234 am: 23. Juni 2017, 11:10:47 »

Nur mal am Rande: Bei 1139 hat sich seit Stand Januar auch was "verändert/vereinfacht"... habe ich grade mitbekommen so im Vergleich
Gespeichert
„Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“ (M. Gandhi)

„Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.” (R. Niebuhr)

Ede

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4 014
Re: Agrardieselrückvergütung
« Antwort #235 am: 23. Juni 2017, 11:37:10 »

Mein Formular war aus 5/2017

Gruß
Ede
Gespeichert

nofear

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5 047
Re: Agrardieselrückvergütung
« Antwort #236 am: 23. Juni 2017, 12:08:23 »

Das ist wohl das aktuelle.
Das "alte" war nur 2017 und stammte vom Januar
Gespeichert
„Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“ (M. Gandhi)

„Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.” (R. Niebuhr)

WilliW

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 241
  • Beruf: Bauer
  • Have a sharp day
Re: Agrardieselrückvergütung
« Antwort #237 am: 26. Juni 2017, 09:01:05 »

Moin,

aus dem Rundschreiben vom Beratungsring:

Zitat
Seit Anfang 2017 bietet die Zollverwaltung neben dem eigentlichen Antragsformular zusätzliche Formulare (1139 und 1462 bzw. 1463) an. Diese müssen für die Rückvergütung des Jahres 2016 nicht erstellt werden. Wahrscheinlich werden sie ab dem nächsten Jahr verpflichtend.

Kann das jemand verifizieren?

Willi
Gespeichert

Stefan

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 676
Re: Agrardieselrückvergütung
« Antwort #238 am: 26. Juni 2017, 09:22:55 »

Moin,

aus dem Rundschreiben vom Beratungsring:

Zitat
Seit Anfang 2017 bietet die Zollverwaltung neben dem eigentlichen Antragsformular zusätzliche Formulare (1139 und 1462 bzw. 1463) an. Diese müssen für die Rückvergütung des Jahres 2016 nicht erstellt werden. Wahrscheinlich werden sie ab dem nächsten Jahr verpflichtend.

Kann das jemand verifizieren?

Willi

Nee, im Gegenteil. Anfang des Jahres kam zwar erst die Info, dass es noch nicht verpflichtend ist. Inzwischen heißt es, dass die Formulare unbedingt noch hin müssen.
Unabhängig davon, was Irgendjemand (auch wenn er vom Amt ist!) erzählt. Diese Verpflichtung steht in einer Verordnung drin und das ist im Zweifel das Einzige was zählt.
Gespeichert

Stanky

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3 192
Re: Agrardieselrückvergütung
« Antwort #239 am: 26. Juni 2017, 12:40:17 »

Moin,
so ist das, selbst wenn das Geld schon da ist, bis 30.06. muß der Papierkrieg fertig beim Zoll sein. Ansonsten kann man mit Rückforderungen rechnen.
Gruß
Frank
Gespeichert
De een hett een Rittergut, de anner ritt dat Gitter rut.
Seiten: 1 ... 14 15 [16] 17 18 ... 20   Nach oben
 

Alles zum Thema Area51