www.agrowissen.de  
www.agrowissen.de
 
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Seiten: 1 ... 9 10 [11] 12 13 ... 148   Nach unten

Autor Thema: Getreidepreise  (Gelesen 717687 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Friedrich

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 60
Re: Getreidepreise
« Antwort #150 am: 26. Februar 2008, 14:48:51 »

der Mai Weizen Kontrakt in Hannover steht gerade bei 29€. Für November 08 steht er bei momentan 25€. Da geht noch was, wenn man sich Minneapolis Wheat anschaut. Ich weiß nur nicht was real gerade für den Weizen geboten wird, Wie sehen die Angebote für die Ernte 08 aus?

Friedrich
Gespeichert

Heiner

  • Gast
Re: Getreidepreise
« Antwort #151 am: 26. Februar 2008, 16:13:33 »

Hallo,

die tatsächlichen Angebote sehen eher bescheiden aus :

B-Weizen Sep/Dez 08: 22,80 €/dt ab Hof
C-Weizen Sep/Dez 08: 21,80 €/dt ab Hof

Stand vom Freitag

Gruß Heiner
Gespeichert

Friedrich

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 60
Re: Getreidepreise
« Antwort #152 am: 27. Februar 2008, 14:46:54 »

Hallo Heiner !

 Danke für die Preise. Sollten wir wirklich mal verstetigen, damit man vergleiche hat. Werde in den nächsten Tagen auch mal nachfragen.

Friedrich
Gespeichert

Rogler

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 87
Re: Getreidepreise
« Antwort #153 am: 27. Februar 2008, 22:36:53 »

Zitat
Sind grob 10% - etwas die Stillegungsflächen?
Was hat sich auf dem Rapssektor getan? Flächenmässig?

Eine aktuelle Anbaustatistik finden Sie bei der Firma Toepfer:
http://www.acti.de/infoservice_marktbericht_archiv_index.html
speziell die pdf http://www.acti.de/media/MB_dt._Dez2007.pdf

Auch Hessen hat dazu Infos:
12/2007: http://www.agrarberatung-hessen.de/markt/aktuell/0101_2007q4/01012007121701.html
01/2008: http://www.agrarberatung-hessen.de/markt/aktuell/0101_2008q1/01012008012301.html
02/2008:  http://www.agrarberatung-hessen.de/markt/aktuell/0101_2008q1/01012008020502.html

Rogler
 

Gespeichert

ggunter

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1 568
Re: Getreidepreise
« Antwort #154 am: 08. März 2008, 10:30:30 »

Roggen 2008

habe Angebot für Roggen ex Ernte ab Station für 20 €..wie seht Ihr den Markt?
Dinkel im Spelz 28 €??
Bin geneigt ein drittel festzumachen.

Habe diese Woche Weizen verkauft Tommi mit schwacher Fallzahl 210 und 14,5 Protein für 26,50 ab Station !
nur mal zur Info!!
gg
Gespeichert

Bauerntrampel

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 306
Re: Getreidepreise
« Antwort #155 am: 13. März 2008, 14:53:10 »

Haben heute vom Handel 21,50€ als Vorkontrakt für die neue Ernte geboten bekommen, was meint iht, ist der Preis in Ordnung, so dass man die Hälfte festmachen sollte?
Gespeichert

Biobauer

  • Gast
Re: Getreidepreise
« Antwort #156 am: 13. März 2008, 16:32:54 »

trampel,für was hast das geboten bekommen.  :frage:
Gespeichert

Bauerntrampel

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 306
Re: Getreidepreise
« Antwort #157 am: 14. März 2008, 10:03:26 »

Hupps, ganz vergessen, für Weizen.
Gespeichert

postman

  • Vereinsmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 873
Re: Getreidepreise
« Antwort #158 am: 14. März 2008, 10:56:00 »

Hatten Vorgestern ne Veranstaltung, wo einer von der Agrarvis da war, wegen absicherung an der Börse, Pramienkontrakte usw.
Der hatte ne klare Aussage getroffen, (seine Meinung)  das beim Weizen die Luft ein wenig raus ist. Mehr Anbaufläche ne gut Ernte die erwartet wird.... und hat gemeit das der Weizen vor der Ernte nochmal unter die 20€ sinkt aber dann wieder stabiler wird. Wenn es mit dem Export los geht, wird der Preis auch reagieren. 
Wenn wieder Mißernten eingefahren werden, (Weltweit) dann ist nach ober kein halten. (Hin und her)????????????

Raps ganz im Gegenteil, weniger Anbaufläche teilweise schon schlechte Ernteerwartungen...
Da soll noch was gehen.......

Will auch ein wenig Weizen Vorverkaufen, traue mich aber noch nicht so richtig.
Ist denke ich aber nicht ganz verkehrt wenn man mal ne kleine Menge festlegt... über 20€

Am Ende der Veranstaltung ist eigentlich rausgekommen, (was die meisten ja auch machen)
Das Risiko auf 3-4 Termine Verteilen.
Winter-Frühjahr, Ernte, Herbst Reste dann bei bedarf oder so.
So ist mann zwar nie der beste, aber immer im Oberen drittel...

mfg


Gespeichert
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!

Biobauer

  • Gast
Re: Getreidepreise
« Antwort #159 am: 14. März 2008, 11:04:10 »

Hallo, ich bin zwa rnu kein verkäufe rvon konviware,aber ich les doch immer gerne was wo kostet. alerdings wäre es wirklich mal gut ,wenn man  bei preisnennungen wüsste , ob frei lager, und ob brutto oder netto.
oder wir einigen uns mal auf eine standardangabe zb frei lager ,netto!
servus
Gespeichert

Ansgar

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 5 353
Re: Getreidepreise
« Antwort #160 am: 14. März 2008, 11:12:41 »

Hatten Vorgestern ne Veranstaltung, wo einer von der Agrarvis da war, wegen absicherung an der Börse, Pramienkontrakte usw.
Der hatte ne klare Aussage getroffen, (seine Meinung)  das beim Weizen die Luft ein wenig raus ist. Mehr Anbaufläche ne gut Ernte die erwartet wird....


Hallo,

hoffentlich behält er recht mit seiner Prognose hinsichtlich der Einschätzung der Erntemenge. Ich bin da diesbezüglich ein wenig skeptischer, weil ich einfach davon ausgehe, dass in vielen Regionen überdurchschnittliche Erträge nicht mehr zu realisieren sind, dazu hat uns bis jetzt das Wetter einfach einen Strich durch die Rechnung gemacht. Die Ernte ist teilweise unter extrem nassen Bedingungen gelaufen, die Aussaat ist vielfach auch nicht unter optimalen Bedingungen erfolgt, weil´s zu dem Zeitpunkt ebenfalls einfach zu feucht gewesen ist. Viele hätten besser ein paar Tage mit dem Bearbeiten der zusammengeknurrten Böden warten sollen, aber dazu war meist keine Zeit. Zudem kommt noch, dass es nach erfolgter Aussaat meist überall viel zu feucht geblieben ist. Die Wurzeln hatten keinen Anlaß, in die Tiefe wachsen zu müssen und so ist es auch nicht verwunderlich, dass auf vielen Flächen die Entwicklung der Wurzeln der allgemeinen Pflanzenentwicklung hinterherhinkt, nicht zuletzt zusätzlich beeinträchtigt durch den geringen Sauerstoffgehalt im Boden. Die Voraussetzungen für eine gute bzw. überdurchschnittliche Ernte sind daher vielfach einfach nicht gegeben.
Aber warten wir mal ab, was uns die Monate April, Mai und Juni noch bescheren werden. Noch ist ja Hopfen und Malz nicht verloren!

Gruß
Ansgar
Gespeichert
Erfolg hat drei Buchstaben: TUN

Georg

  • Gast
Re: Getreidepreise
« Antwort #161 am: 14. März 2008, 11:46:33 »

Hallo Ansgar!

Hab in den letzten 2 WOchen meine Händler so quer durch Europa besucht (Von Finnland bis Spanien und Schottland bis Griechenland. Ich hab Anfang/Mitte März noch nie über ganz Europa verteilt, so gute Wintergetreidebestände gesehn wie in diesem Jahr! OK, bei Dir in der Gegend mags nur Durchschnitt sein. Aber das gleichen die Bestände in der Osthälfte Deutschalnds  von Rostock bis München um ein mehrfaches aus! VOr allen DIngen in Spanien erwartet man eine absolute Rekordernte! DIe Bestände in Andalusien sind ein absoluter Traum! Auch in Frnakreich und ENgland ist derzeit alles nur optimal!

Es werden aber nach der Statistik nur etwa 10 bis 15 Millionen TOnnen mehr möglich sien in der EU wenn die Ernte sehr gut wird.
Du musst davon ausgehen das ca. 650 Millionen Tonnen Getreide weoltweit im Jahr gehandelt wird.
Vor 5 Jahren war der Welweite LAgerbestand ca 115 Millionen Tonnen. Derzeit leigt er bei ca 15 bis 20 Millionen Tonnen. Das entspricvht den Bedarf von ca 15 Tagen. Die FAO fordert einen LAgerbestand von 60 Millionen Tonnen. das ergibt ca 2 Monate Versorgungssicherheit.
Wenn DU DIr die Zahlen ein bsichen anschaust, siehst DU das die Produktion von Konsumgetreide in den letzten 5 Jahren gerad mal bei ca.85 % gelegen hat. Um wieder 100% zu erreichen, muss die Bioenergie produktion entschieden zurückgefahren werden. Da helfen keine Preissteigerungen oder sonst noch was um den Markt wieder zu regulieren! Was hilfts, wenn eine Mühle hohe Preis bietet aber keine Ware da ist!

Die Getreide und Nahrungsmittel Preise werden sich in Zukunft  ganz einfach nach dem ENergiepreis (Öl/Gas/Holz etc.) reichten! Bei 100$ das Barrel Öl ist der Wiezen etwa 40 US$/dz wert.
Nun kannst DU noch nach dem Wechselkurs des US$ zur gewünschten Währung schauen und dann den ungefähren Weizenpreis ausrechnen. Spekulationsschwanckungen kann mann nicht vorraussehen! Das ist wie Lottospielen.

Interesant sind die derzeitigen Versammlungen wie der Postman beschreibt!
Wie neutral sind olchen Meetings? Wer bezahlt die "Märchenerzähler"?
Wenn in so ner Versammlung 10 000 Tonnen Getreide sitzen und der Vorträger erreicht das alle aus lauter Panik Kontrakte für 1 Euro weniger machen dann hat der dem Getreidehändler in 2 Stunden 100 000 Euro Verdient!
Hmmm..... Ich glaube das wäre ein Job für mich....... 10% Provision wären 10 000 EUro am Abend.....
Gespeichert

Jorg

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 129
Re: Getreidepreise
« Antwort #162 am: 14. März 2008, 12:51:51 »

Moin,
genau Georg ,wenn ich bedenke das hier [Nordamerika] vor einigen Wochen Panik gemacht wurde ,"Weizen faellt und kommt nicht zureuck ".
Weizenpreise derzeit auf Hoechststand.
Aehnliches beim Raps ,war stark gefallen [wohl aber auch schon etwas zu hoch gehandelt].Erholt sich aber wieder und zwischendurch wurde der europaeische Markt wieder etwas angefeuert.
Das ist ein Katz und Maus Spiel mit Cargill und Co.
Gespeichert

Jochen

  • Gast
Re: Getreidepreise
« Antwort #163 am: 14. März 2008, 13:23:32 »

Hi

Naja unser Händler sprechen jetzt auch davon das jetzt wieder Mais gekauft wird bzw. mal was weitergeht und die preise wieder anziehen ....
Wurde ja sogar nicht in der Börse gelistet weil keiner Mais gekauft hat (wien)

Und die Zeit bis zu Ernte ist noch so lang und bei den wetterkapriolen ist noch alles möglich

gruß
jochen
Gespeichert

Henrik

  • Moderator
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 7 053
    • Unser Hof
Re: Getreidepreise
« Antwort #164 am: 14. März 2008, 13:30:17 »

Hallo Ansgar!

Hab in den letzten 2 WOchen meine Händler so quer durch Europa besucht (Von Finnland bis Spanien und Schottland bis Griechenland. Ich hab Anfang/Mitte März noch nie über ganz Europa verteilt, so gute Wintergetreidebestände gesehn wie in diesem Jahr! OK, bei Dir in der Gegend mags nur Durchschnitt sein. Aber das gleichen die Bestände in der Osthälfte Deutschalnds  von Rostock bis München um ein mehrfaches aus! VOr allen DIngen in Spanien erwartet man eine absolute Rekordernte! DIe Bestände in Andalusien sind ein absoluter Traum! Auch in Frnakreich und ENgland ist derzeit alles nur optimal!

@ Georg

bist du auch mal angehalten, ausgestiegen?  Gerade du bist ja einer der immer wieder genau drauf hinweist wie man schauen soll. In meinen Augen prahlen die Bestände derzeit.  Wir haben in Europa im Herbst und Frühjahr auf vielen Flächen deutlich mehr Wasser als in den Vorjahren gehabt. Die Pflanzen haben häufig im "wasser" gestanden und keine vernünftige Wurzeln gebildet. Wenn alles gut geht geben ich dir recht, aber lass mal eine Trockenphase kommen dann sieht alles ganz anders aus!
Gespeichert
Sei Gierig wenn andere sich fürchten, fürchte dich wenn andere zu gierig sind.   Warren Buffet
Seiten: 1 ... 9 10 [11] 12 13 ... 148   Nach oben
 

Alles zum Thema Area51